Hotend Temperatur prüfen
23. April 2014 03:06
Hallo zusammen

Ich habe ein E3D Hotend im Bowden Betrieb und stelle immer wieder Schrittverluste (lautes Knacken) am Motor fest - dies v.a. wenn ich Flächen drucke oder mit hoher Geschwindigkeit.
Stelle ich dann die Temperatur höher, dann wird's meist deutlich besser.

Meine Vermutung:
Hotend hat nicht die Temperatur, die mir meine Temperaturmessung/-anzeige berichtet.

Wo und wie kann ich die Temperatur des Hotendes korrekt messen?
Der Thermistor liegt ja "im" Hotend drin.

Ich habe ein "LCD Digital Infrarot Thermometer" - denke damit sollte ich die Temperatur korrekt bestimmen können.
Wenn ich nun aussen am Hotend messe, sehe ich Werte bis ca. 120 Grad - obwohl der Thermistor 220 berichtet.

Idee?

Danke für die Hilfe
Re: Hotend Temperatur prüfen
23. April 2014 03:12
220 mit ABS oder PLA?
Für ABS 15 Grad zu wenig (mindestens)


Commercium ----> Ramps, RADDS, e3d-Hotends und Filament kauft man hier.. und neu auch Schrauben,Muttern und Unterlegscheiben
Probleme mit dem e3d und bei mir gekauft? Schickt es ein, ich teste es für euch ob es wirklich defekt ist smiling smiley
Print Quality Troubleshooting Guide hier lang..
Re: Hotend Temperatur prüfen
23. April 2014 03:57
Quote
kolibri99
Wenn ich nun aussen am Hotend messe, sehe ich Werte bis ca. 120 Grad - obwohl der Thermistor 220 berichtet.
Ist die Oberfläche, an der Du misst stark reflektierend?
Erfahrungsgemäß liefern die IR-Thermometer z. T. erhebliche Messfehler,
wenn der Messpunkt wegen Folie oder Polierens stark spiegelt.
Grüße
seefew
Re: Hotend Temperatur prüfen
23. April 2014 06:01
Ausserdem misst so ein Pyrometer die Durchschnittstemperatur der ganzen Messfläche. Also nicht nur was man messen will, sondern auch den Hintergrund. Zum bestimmen der Temperatur kleiner Teile sind die denkbar ungeeignet.

Ein sorgfältig kalibrierter Thermistor sollte mit +-2% messen. Doch wer kalibriert den schon? [github.com]

Statt dessen wird einfach probiert, bis es funktioniert.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: Hotend Temperatur prüfen
23. April 2014 07:51
Danke für all die Antworten und Folgefragen ...

1. PLA - somit wäre die Temp. eher am oberen Ende
2. Ja stark reflektierend, wobei ich beim Messgerät den Laserpunkt abschalten kann - dann wird mehr angezeigt, man weiss dann einfach nicht genau, wo gemessen wird - leider immer noch weit entfernt von 220°

Hab am Hotend für den Thermistor hitzebeständiges Silikon (rot) verwendet - evtl. gibt's da im Hohlraum einen Wärmestau und darum falsche Werte?

Stellt ihr bei euch nicht fest, dass es zu Schrittverlusten kommt mit 3mm PLA sobald grossflächig oder schnell gedruckt werden soll - und dies ggf. an der Temperatur hängt?
Re: Hotend Temperatur prüfen
23. April 2014 08:55
was heisst schnell?
und selber schon pla mit 235 gedruckt wenn es etwas zügiger zur sache gehen sollte smiling smiley

und was für hotend hast du?


Commercium ----> Ramps, RADDS, e3d-Hotends und Filament kauft man hier.. und neu auch Schrauben,Muttern und Unterlegscheiben
Probleme mit dem e3d und bei mir gekauft? Schickt es ein, ich teste es für euch ob es wirklich defekt ist smiling smiley
Print Quality Troubleshooting Guide hier lang..
Re: Hotend Temperatur prüfen
23. April 2014 09:19
Hab ein E3D Hotend mit 2x Fan montiert :
Einmal für Kühlkörper des Hotends, einmal für das PLA selber.

Schnell heisst:
von 60 - 120 - habe das Problem aber auch schon bei 60 und "solider Fläche"

Druck mit Cura neuste Version
Bulldog XL als Bowden
und eben E3D Hotend
Re: Hotend Temperatur prüfen
23. April 2014 12:32
Hallo,

das mit der Temperatur messen mittels eines IR Gerätes kannst Du umgehen wenn Du Kreidespray auf die Oberfläche sprühst. Reflektiert nicht mehr, allerdings muss das Gerät wirklich kalibriert werden. Ist so bei diesen Dingern. Lässt sich leicht entfernen danach.

Im Bezug auf Deinen Bowden Bulldog. Nimm einen guten Teflon Schlauch, Antriebshyene muss sauber sein und griffig damit Du weniger Verformung in das Filament rein bringst. Anpressdruck ist auch wichtig, ansonsten all die Dinge die notwendig sind damit das Filament vom Extruder bis zum Hotend sauber läuft. Hast all die Dinge beachtet, bleibt nur noch die Einstellung von den Schrittmotortreibern.
Diese kannst auch noch einstellen. Ist das alles für die Katz. Ja dann würde ich sagen liegt es an dem Filament und nicht an Deinem Drucker.

Klar, wenn die Hitze im Hotend steigt dann hackt es auch. Sollte das der Fall sein, druck irgendwas was Du nicht benötigst mit den Einstellungen die zum Schrittverlust führen. Wenn Du Schrittverlust hast, dann das Hotend stehen lassen, sprich Saft weg, Lüfter weiter laufen lassen. Nachdem das Filament erstarrt ist im Hotend, nochmals heizen, vorher Die Verschraubung vom Hotend ab machen und Bowden entfernen. Filament abzwicken so dass Du es noch gut greifen kannst und während der Aufheizphase dann ziehen. Irgendwo bei ca. 80-100°C ist das Ding dann raus. Und jetzt schaust es Dir genau an. Unten muss es glänzend/glasig wirken. Irgendwo ist es dann normal. Jetzt miss mal die Länge und übertrage es auf Dein E3D. Hier kannst Du dann sehen wo es beginnt zu schmelzen. Die Schmelzzone sollte innerhalb der Thermalbarriere liegen und nicht im Kühlkörper. Es ist normal auch eine Maßänderung feststellbar. Sollte das zu hoch gehen, hast Du zu viel Druck auf die Innenwand der Thermalbarriere/Kühlers. Entweder funktioniert Deine Kühlung vom Hotend nicht gut oder der Thermistor liefert einen falschen Wert, oder das Filament ist Schrott. Die Düse kann aus eigener Erfahrung 95% der Filamente ab.

Mehr glaube ich gibt es dazu nicht zu sagen. Ach, Düse verdreckt vielleicht auch noch. Aber das schließe ich aus.

Hoffe ich konnte helfen.

Gruß
Mirco


Druckwerk-3D.com
Re: Hotend Temperatur prüfen
24. April 2014 05:53
Quote
kolibri99
Hab am Hotend für den Thermistor hitzebeständiges Silikon (rot) verwendet - evtl. gibt's da im Hohlraum einen Wärmestau und darum falsche Werte?

Selbst wenn der schlecht verklebt ist, dauert es höchstens ein wenig länger, bis die richtige Temperatur erkannt wird. Statt 5 Sekunden eben 10 Sekunden oder so.

Ein unkalibierter Thermistor ist ziemlich ungenau, der kann schon mal 20 °C zu wenig oder zu viel anzeigen. Also nicht so an den absoluten Zahlenwerten fest beissen. Wichtig ist, dass die Temperatur konstant bleibt. Ob er dabei 215 °C oder 240 °C anzeigt ist egal, die richtige Temperatur findet man durch ausprobieren heraus.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: Hotend Temperatur prüfen
24. April 2014 09:01
Quote
Traumflug
Ein sorgfältig kalibrierter Thermistor sollte mit +-2% messen. Doch wer kalibriert den schon?

Wie kalibriert man den einen Thermistor?
Re: Hotend Temperatur prüfen
24. April 2014 10:32
Ich würde sagen, indem man ihn an einen Gegenstand anbringt, von dem man die exakte Temperatur messen kann/kennt.
Dann kann man die Differenz sehen, die er anzeigt. (Vielleicht sogar einmal einen kälteren und einmal einen heißeren - dann in etwa von Linearität ausgehen und eine Gerade ziehen sollte ausreichend sein)
Aber das ist völlig unnötig - 3 Minuten ausprobieren, wanns gut läuft und fertig.
Meiner steht z.B. auf 250°C bei ABS.

MfG
Klaus
Re: Hotend Temperatur prüfen
24. April 2014 13:43
Quote
remstalbasti
Wie kalibriert man den einen Thermistor?

Schritt Nr. 1 ist, auf den Link hinter dem zitierten Satz zu klicken.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: Hotend Temperatur prüfen
25. April 2014 01:52
Wer lesen kann (und am besten noch Englisch) ist klar im Vorteil cool smiley
 You may be able to improve the accuracy of this table in various ways.


   1. Measure the actual resistance of the resistor. It's "nominally" 4.7K,
      but that's ± 5%.
   2. Measure the actual beta of your thermistor:
      [reprap.org]
   3. Generate more table entries than you need, then trim down the ones
      in uninteresting ranges.


   In either case you'll have to regenerate this table with
   createTemperatureLookup.py, which requires python, which is difficult to
   install on windows. Since you'll have to do some testing to determine the
   correct temperature for your application anyway, you may decide that the
   effort isn't worth it. Who cares if it's reporting the "right" temperature
   as long as it's keeping the temperature steady enough to print, right?

Wenn ich meine Drucker dann mal wieder am laufen hab werd ich mich damit doch glatt mal beschäftigen

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.04.14 01:54.
STB
Re: Hotend Temperatur prüfen
28. April 2014 13:57
Vielleicht noch ein Tipp für das Messen mit einem Pyrometer. Schwarzen Ofenrohrlack auf die zu messende Stelle auftragen wirkt Wunder.


Grüße / Regards

STB

______________________________________________________________

Basics about MOSFETs
Re: Hotend Temperatur prüfen
28. April 2014 16:06
Hi,
noch ein simpler Trick zum messen der Temperatur mit einem Infrarotthermometer, einfach ein Stück Mahlerabdeckband (Krepband) aufkleben und die Temperaturwerte werden richtig angezeigt

Grüsse
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen