Welche Kabel ?
29. August 2015 23:38
Welche Kabel sollte man für einen 3D-Drucker verwenden ?
Gibt es da eine Liste welchen Querschnitt usw. man für was verwenden sollte ?
Aktuell geht es bei mir um die Heizpatrone (12V). Welches Kabel ist da das richtige ?
Es gibt ja nicht nur den Querschnitt ja nach Leistung sondern auch noch verschiedene Schirmungen
(Vermutlich für die Motoren interessanter) aber auch der Mantel unterscheidet sich ja je nach Kabel.
(Wird ja bei der Heizpatrone oft gebogen und ist auch in der nähe von Wärmequellen)

Da ich auch einen eigenen 3D-Drucker bauen möchte wäre eine komplette Liste nicht schlecht.
Re: Welche Kabel ?
30. August 2015 06:20
Auf eine Liste würde ich mich nicht verlassen.

Bei Kabelquerschnitten gibt es klare Regeln.

Siehe evtl. hier:[www.google.de]


Mit Sch.... und Mist kein Drucken ist.
Re: Welche Kabel ?
30. August 2015 08:23
Stell bitte konkrete Fragen grinning smiley Alle Kabel kann man dir pauschal so nicht empfehlen.

Beim Hotend z.B. kommt es auf die Spannung, die Leistung und die Länge des Kabels an. Temperaturen kannst du in der Regel vernachlässigen, da elektrotechnische Berechnungen dazu im Nomalfall eh von 70°C (neuerdings sogar 80°C, wenn ich mich recht erinnere) ausgehen, was ja schon einer Heizkammer entspricht.

Es ist definitiv NICHT notwendig, Silikonummantelte hochflexible Leitungen zu nehmen. Schaden tut es natürlich nicht thumbs up

Beispiel anhand eines Hotends aus einer Excel-Tabelle an der ich derzeit arbeite:




Der 3D-Druck ist tot, lang lebe der 3D-Druck!

Schreibt mich nicht mehr an, ich hab das drucken an den Nagel gehängt.
Re: Welche Kabel ?
30. August 2015 09:08
Leiterberechnungen werden bei 25 oder 30 Grad gemacht meines wissens. Ausbildung ist schon wieder etwas her aber ich denke nicht das sich in der zeit so viel getan hat.
Gruß Marco
Re: Welche Kabel ?
30. August 2015 09:38


70°C - Aber auch abhänging von der Isolierung. Das Stichwort ist hier "dauernd zuässige Betriebstemperatur".

Ich denk mir das ja nicht aus winking smiley

Was du vielleicht meinst, ist der Umstand, das laut DIN 48200 die Leitfähigkeit von Leitern bei 20°C angegeben wird. Das muss bei der Querschnittsberechnung entsprechend mit dem Temperaturbeiwert aus VDE 103 (Kupfer: 0,0039 1/K) natürlich beachtet werden.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.15 09:44.


Der 3D-Druck ist tot, lang lebe der 3D-Druck!

Schreibt mich nicht mehr an, ich hab das drucken an den Nagel gehängt.
Re: Welche Kabel ?
30. August 2015 12:10
Es wundert mich zwar das man keine Hochflexiblen Leitungen "braucht" aber ok schon ein Problem weniger.

Mit dem Berechnen bin ich etwas überfordert.
Ich hab einige Onlinerechner jetzt probiert und bekomme stark schwankende angaben.

Da ich mit 12V (Ramps) fahre und die Heizpatrone vermutlich 40W hat sollten 3,33A das Minimum sein.
Die Länge wird ca. 180cm sein.
Je nach Onlinerechner kommen Werte von 0,31 - 1 mm² raus. confused smiley
Re: Welche Kabel ?
30. August 2015 13:31
ich setzte hoch flexible Leitungen nur im Kabelbaum zum Carier ein.
sonst kabel Faustregel bei Kupfer draht ist 10A/mm² ich nehme lieber 5A/mm² an wenn ich nicht weiß welche kupferlegierung das wirklich ist.
bei Kabellängen unter nem halben Meter kannst du den Spannugnsabfall vernachlässigen.

Netzteil zum Verteiler habe ich etwa 30cm 2,5mm² kabel verlegt (Spitze so 19A) und auch nochmal zum RADDS 10cm.
Headbed waren die kabel schon dran (1,5mm²) die werden auch handwarm. Hodend habe ich 0,75mm² (3A)

Gruß
Re: Welche Kabel ?
30. August 2015 17:20
Quote
Dragonion
Es wundert mich zwar das man keine Hochflexiblen Leitungen "braucht" aber ok schon ein Problem weniger.

Mit dem Berechnen bin ich etwas überfordert.
Ich hab einige Onlinerechner jetzt probiert und bekomme stark schwankende angaben.

Da ich mit 12V (Ramps) fahre und die Heizpatrone vermutlich 40W hat sollten 3,33A das Minimum sein.
Die Länge wird ca. 180cm sein.
Je nach Onlinerechner kommen Werte von 0,31 - 1 mm² raus. confused smiley

Mal mit deinen Daten gerechnet:



Minimum 0,6mm² - läuft bei dir also auf 0,75mm² heraus.


Der 3D-Druck ist tot, lang lebe der 3D-Druck!

Schreibt mich nicht mehr an, ich hab das drucken an den Nagel gehängt.
Re: Welche Kabel ?
31. August 2015 01:32
@Skimmy
Danke dann werde ich es mal mit 0,75mm² Kupfer verdrahten.

Ich werd mich wohl mal genauer mit der Thematik beschäftigen müssen.
Ist bei mir einfach schon zig Jahre her das ich mich damit befasst habe.
Re: Welche Kabel ?
31. August 2015 02:50
Alles schön und gut mit den Normen und Hinweisen ... das gute ist, oder auch nicht als privater (Bastler) musst man sich an nichts halten.
Man(n) will ja nicht ein CE Zertifiziertes Gerät nach Niederspannungsrichtlinie oder Maschinenrichtlinie zum wiederverkauf anbieten.

ABER es bietet sich an sich umzuschaun was die Industrie so macht. Im Anhang ein Screenshot aus dem Helukabel Katalog. Dort sind die Nennströme für diverse Einzeladern aufgeführt (VDE 0298 Teil 2 und Teil 4.). Damit ist man recht gut auf der sicheren Seite ohne Rechnen.

Früher gab es es ein Schaltungsbuch bei Moeller (inzwischen Eaton) als A5 Print zum bestellen (passte in jeden Werkzeugkasten oder Schriebtisch) - inzwischen "nur" als PDF : [www.moeller.net]
In Kapitel 10 findet man eine gut Zusammenfassung von Normen und Listen. Ansonsten ist das Buch eine nützliche untersüzung beim Basteln.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.08.15 02:51.
Anhänge:
Öffnen | Download - 2015-08-31_08h39_52.jpg (433.1 KB)
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen