Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Lötstation kaufen! Aber welche?

geschrieben von ChrisWo 
Lötstation kaufen! Aber welche?
03. April 2016 16:56
Hallo Ihr

Ich möchte mir gern eine Lötstation kaufen.

Da mein alter Lötkolben viel zu groß ist um an der Elekronik bei Druckern rum zu löten.

Reicht da eine aus dem Baumarkt oder doch lieber eine von Pollin zb diese hier: [www.pollin.de]

Oder doch besser was völlig anderes? Bitte nicht zu teuer so um die 50 Euro.

Könntet Ihr mir da helfen? Danke schon mal inm vorraus. Achso was brauch ich da den noch so?

Mfg Chris

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.04.16 16:58.
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
03. April 2016 17:08
Eine Lötstation ohne Entlötpumpe macht leider keinen Sinn....ist so. Du willst ja auch mal wieder ein Bauteil entfernen können, und das zerstörungsfrei.

Gruß


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
03. April 2016 17:30
Ich hab eine Ersa RDS80 und bin ganz zufrieden thumbs up

Kauf dir grad was vernünftiges, eine Gute hält ewig.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.04.16 17:30.


Mit freundlichen Grüßen,
Justin
[www.thingiverse.com]
[www.3dhubs.com]
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
03. April 2016 17:52
Ähm, die Entlötpumpen gibt's separat zu kaufen? Meine hat 1,95 gekostet, inzwischen ist hat sie satte 15% aufgeschlagen: [www.reichelt.de] Damit habe ich schon Gen7's wieder komplett auseinander gelötet.

Was die Lötstation angeht: Hauptsache Temperaturregelung. Die muss gar nicht so genau sein. Dazu einen Ständer, sonst kullert der Kolben vom Tisch runter oder sonstwohin. Dann noch so ein Stück Messingwolle zum abstreifen. Die meisten Stationen haben das alles dabei.

Bei den besseren Lötstationen bleibt dann der Griff auch nach längerem Gebrauch kühl, das Kabel ist flexibler und knickfest, sie heizen ein wenig schneller auf und bekommen die Wärme schneller an die Lötspitze. Die Lötspitze hält auch länger, also nicht 10.000 Lötungen, sondern 1.000.000 Lötungen, oder so.

Falls Du ganz Anfänger bist: bleifreies Lot ist deutlich schwieriger zu verarbeiten, nicht hilfreich für Anfänger. Im Zweifel eher mehr Flussmittel im Lot als zu wenig. Und Extra-Flussmittel braucht man auch.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
03. April 2016 18:25
Also ich möchte meinen Entlötkolben nicht mehr hergeben.
Wenn man das einmal hatte...will man nix anderes mehr.

Aber gut....meine Station ist ein kompletter Eigenbau. Nur den Lötkolben und den Entlötkolben habe ich über Pace bezogen.

Der Rest ist nicht kompliziert.


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 04:24
Moin,

ich hab diese und bin sehr zufrieden...
[www.conrad.de]


Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen
AM8 sobo Version
MPCNC WaKü
Sparkcube XL
Photon S
K40

Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 04:39
Einer der besten Käufe die ich je getätigt habe
[www.amazon.de]


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 04:50
Ich war letztes Jahr auch auf der Suche und habe nichts vernuenftiges gefunden, da Weller und Konsorten nicht in meinem Preisrahmen waren und die Alternative aus Japan hier knapp das doppelte kostet wie eigentlich veranschlagt werden sollte. Im Endeffekt habe ich mir dann eine China Loetstation von Amazon gekauft, aehnlich dieser hier:
www.amazon.de/Transmedia-Lötstation-temperatur-gesteuert-ZLS6L/dp/B0014HD5Q4/
wenn man da nicht mit voller Temperatur arbeitet, dann ist mir bisher nichts zu gross Negatives aufgefallen. Klar, die Weller auf der Arbeit ist besser, aber fuers Zusammenloeten eines 3D Druckers hat es bisher komplett ausgereicht. Ich wuerde auf jeden Fall schauen ob Du ein Geraet findest, in das mit guten Spitzen kompatibel ist. Zumindestens Ersatzspitzen vom Hersteller sollten einfach bestellbar sein.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.04.16 06:35.
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 05:05
Quote
Srek
Einer der besten Käufe die ich je getätigt habe
[www.amazon.de]

Ich stimme dir zu. Richtig gut!

Ich selbst habe Privat eine ältere Ersa D80a. Temperaturstabil, reicht für SMD und es gibt viele Spitzen.
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 05:06
Die von Srek habe ich auch. Ist echt super. Schnell auf Temperatur. Hab leider beim bleifreien Löten die erste Spitze schon versaut. Privat würde ich auch nur mit Blei löten.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 05:55
Wollte mir auch mal etwas gönnen und hatte mir mal eine JBC Station bei Weidinger.eu geholt. Die ist echt Klassethumbs up


Gruß,
Jürgen
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 11:58
Halllo
Danke an alle für die Antworten.

Mfg Chris
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 14:22
Wenns nicht für eine Entlötstation reicht (und die Biester sind (gekauft) so dermaßen unverschämt teuer ...), bleibt man meist bei einer Entlötpumpe wie der von Traumflug verlinkten.
Ich kann damit aber wirklich überhaupt nicht umgehen und bekomme keine zufriedenstellenden Ergebnisse.

Ich stimme Stud54 zu, wer mal den "Fehler" gemacht hat mit einer guten Entlötstation zu arbeiten mag danach erst recht nicht zu so 'ner Entlötpumpe zurück. Für mich war dieses (furchtbar billig anmutende) Chinateil eine echte Überraschung:
[www.elko-verkauf.de] (Andere Quellen als diese hab ich keine gefunden - was schon sehr seltsam ist... Aber bei mir hat alles geklappt bei dem Shop.)
Das ist eine elektrisch beheizte Entlötpumpe und spart somit das hantieren mit zwei Werkzeugen. Das Gerät tut was es soll, funktioniert toll und zumindest ähnlich gut wie mit ner 1200 Euro Weller Station. Ich hab mir den vor ein paar Monaten bestellt und bin damit sehr glücklich.

Die bieten da im Shop auch andere China-Lötstationen an, aber die sahen mir zu günstig aus - ich hab mir von Ersa die RDS80 gegönnt - und will auch nie wieder zu meinem alten Kolben zurück.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.04.16 14:25.


LG

Jonas
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 14:54
Quote
Silly105
Ich kann damit aber wirklich überhaupt nicht umgehen und bekomme keine zufriedenstellenden Ergebnisse.

Platine so lagern, dass sie nicht kippelt, die Pumpe spannen, den Lötpunkt mit dem Kolben warm machen und wenn das Lot komplett geschmolzen ist, die Pumpe draufdrücken (auf den Lötpunkt und auch auf die Lötspsitze) und mit dem Daumen den Knopf betätigen. Plopp, das Lot ist weg.

Hat man das ein paar Mal gemacht, hat die Spitze der Pumpe eine kleine Ausbuchtung dort, wo immer der Lötkolben ist. Dann geht's noch besser.

Wenn's nicht so recht klappt, hat man meistens zu früh abgedrückt, bevor das Lot komplett geschmolzen ist.


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 15:00
Ihr wisst aber schon, dass eine komplette Lötstation mit den Komponenten zu bauen ist, die wir in einem drucker verbauen...???
Und selbst die Entlötanlage, also eine richtige Entlötpumpe ist machbar, die meisten Sachen haben wir zuHause, ein paar Dinge müsste man kaufen, viele Sachen sind druckbar.

Nur mal so nebenbei.....


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 16:14
@Traumflug: Vielleicht wäre diese Lücke für den Lötkolben genau das gewesen, was mir gefehlt hat. Aber wie gesagt, für mich ist das Problem anders gelöst. Trotzdem Danke.

@Stud54: Das wäre ein sehr interessantes DIY Projekt für den Offtopic Bereich, falls Du bereit wärst, Deinen mal zu dokumentieren. Wenn Du da ein bisschen weiter zu erklären magst, mache ich gern einen Thread auf.
Ich wollte aber ja auch eigentlich nur drauf hinaus: Hab da eine gut funktioniernde 10 Euro Lösung gefunden.


LG

Jonas
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 16:49
Quote
Ihr wisst aber schon, dass eine komplette Lötstation mit den Komponenten zu bauen ist, die wir in einem drucker verbauen...??? Und selbst die Entlötanlage, also eine richtige Entlötpumpe ist machbar, die meisten Sachen haben wir zuHause, ein paar Dinge müsste man kaufen, viele Sachen sind druckbar.
Der Stud54 hat immer so gute Ideen. Da will man gleich immer mehr wissen.
thumbs upAlso aufthumbs up

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.04.16 16:49.


Gruß,
Jürgen
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
04. April 2016 17:49
Was spricht gegen eine ELV-Löstation ?
z.b.: [www.elv.de]
Mir wurde mal gesagt das sowas für Zuhause ok wäre.
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
05. April 2016 02:58
Ich behaupte jetzt mal....dass es möglich ist....mit 100 Euro eine Löt/Entlötstation zu bauen.
Mein Eigenbau war viel teurer, ich verwende Lötkolben und Entlötkolben von Pace, zusammen 300 Euro teuer. Also nix für den DIY Bereich.

Aber Ideen habe ich genug. Allerdings müsste man Traumflug ins Boot holen.

Gruß


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
05. April 2016 06:34
Für den 'Gelegenheitslöter', um z.B. mal schnell 'n paar Motorkabel zusammenzulöten geht das alles sogar noch viel einfacher.
1.Einfache Entlötpumpe ist klar.
2.Man trenne die Lötkolbenzuleitung auf und setze einen einpoligen Schnurschalter dazwischen, den Schaltkontakt brücke man mit einer Diode, 1N4004 reicht aus.
Funktioniert wie folgt: Ist der Schalter geschlossen hat der Lötkolben Volllast, ist er geöffnet wird er im 'Halbwellenbetrieb' versorgt.


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
05. April 2016 10:24
Ich habe mir die Lötstation von dem Forumseintrag hier nachgebaut. (ich hoffe der Link ist gestattet)
Das Gehäuse selber drucken (muss ich noch machen) und schon hat man eine Top Lötstation für kleines Geld.
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
05. April 2016 10:39
Ich für meinen Teil habe diese...

[www.amazon.de] ~48
Reicht bei mir für SMD löten (habe damit damals XBox360 ect. umgebaut)...

Passende Spitzen (halten zumindest bei mir ewig)
[www.amazon.de] ~9€

Lötzinn
[www.amazon.de]

Aber ist wie alles im Leben, immer ne Geschmackssache ;-)

Zum bsp. benutze Ich sehr gerne anstatt einer Entlötpumpe .... Entlöt-Litze..... noch nen legger Flussmittel von "kingbo" dabei und gut ist....

@Weller und Konsorten Fraktion... nicht schlagen... Ich kann arbeite damit recht gerne und für mich zufriedenstellend....

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.16 10:39.


Gruß
Gregor
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
05. April 2016 15:38
Hallo nochmal
an alle Danke!
scheint aber doch ganz interresant zu sein das Thema .

Mfg Chris
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
06. April 2016 09:22
Schau doch hier mal vorbei.
Hab mir das ganze gebaut und bin sehr zufrieden mit dem Teil,
Auch wenn das ganze mit dem Oleddisplay mehr blingbling als nutzen ist winking smiley
[fpv-community.de]
hier noch eine zweite sehr schöne Lösung für ein Gehäuse.
Bau ich mir gerade beide winking smiley
[fpv-community.de]

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.16 10:00.


[www.3DPSP.de]
Ihr Webshop für Filament.

[www.facebook.com]
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
06. April 2016 09:33
Die Bau-Vorschläge für eine DIY-Lötstation klingen sehr interessant.
Besonders die Bling-Bling-Variante, denn (O)LED sind leider geil grinning smiley


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
06. April 2016 18:16
Ich habe mir auch diese Station gebaut.

[fpv-community.de]

Das Teil ist super.
Die Versorgung kann man auch sehr gut über einen Lipo machen und damit hat man auch eine sehr gute mobile Station.
Mit entsprechender Lötspitze sind von 4 Quadrat Kabeln bis zu SMD alle Möglichkeiten offen.

Ich habe auch noch eine richtige Weller Lötstation aber mit dem kleinen Ding geht es genau so gut, deshalb ist die große Weller immer öfter arbeitslos.
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
07. April 2016 07:05
Es juckt mich in den Fingern, mir auch Teile für solch eine Station zu kaufen... Ich.. muss... widerstehen....
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
07. April 2016 07:39
Es gibt dazu noch eine schöne DIY ein paar Seiten vorher mit THT Teilen. Da bin ich auch schon am gucken smiling smiley So ähnlich würde ich das versuchen. Welchen Sensor haben die Spitzen von Weller eigentlich? Da sollte man doch was basteln können. Die Spitze liegt ja bei knappen 40€. Der Rest sollte nicht viel mehr kosten.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
11. April 2016 11:11
Quote
ChrisWo
Ich möchte mir gern eine Lötstation kaufen. ...Bitte nicht zu teuer so um die 50 Euro
Da bleibt nur ein Chinese..

Vor zwei, drei Jahren hätte ich zu einer ERSA icon geraten, auch ohne sie zu kennen.
Leider habe ich für meine alte MS6000 keine passenden Ersatzspitzen mehr gefunden, die mechanisch passenden Alternativspitzen funzen nicht wirklich, der Kolben überhitzt, aua!
Vor ca. einem Jahr habe ich dann eine extrem billige Reworkstation erstanden und in dem Zusammenhang gleich einen Hakko936 KLon dazu.
Dessen chinesische Orginalspitze hat keine 2Wochen durchgehalten, ich hatte aber ein Sammelsurium japanischer Spitzen geordert.
Der Japanersatz für ca. 1$30 funzt bis heute.
Kürzlich habe ich neue Gewindeaufsätze geordert, da meine ausgeleiert sind, offensichtlich mögen sie absolut keinen Missbrauch als Hebelwerkzeug.

Abgesehen davon habe ich letzten Herbst einen Hinweis auf Hackaday zu diesem Projekt gefunden:
Debugging Lab - Soldering Station

Die dort beschriebene Platine ist sehr brauchbar und mit besserem FET/Opamp gibt es kaum was besseres, ich hatte direkt zwei Stück geordert.
Die vorgeschlagene Weller-Spitze ist sehr empfindlich, man kann aber auch jeden x-beliebigen Wärmeerzeuger verwenden, muss selbstverständlich den Sketch entsprechend anpassen.

Quote
Stud54
Eine Lötstation ohne Entlötpumpe macht leider keinen Sinn....ist so. Du willst ja auch mal wieder ein Bauteil entfernen können, und das zerstörungsfrei.
Gruß
Ich frage mich, wie ich meine ersten 10 Lötjahre ohne Entlötpumpe ausgekommen bin und bis heute ohne Entlötstation...spinning smiley sticking its tongue out
Aber Du hast selbstverständlich recht, ich hab mal spaßeshalber so eine Ersatzpistole für 20€ erstanden und eine passende Pumpe, bis heute aber noch in kein Gehäuse verfrachtet, vielleicht nächsten Winter.
Re: Lötstation kaufen! Aber welche?
11. April 2016 11:50
Quote
bianchifan
Die dort beschriebene Platine ist sehr brauchbar und mit besserem FET/Opamp gibt es kaum was besseres, ich hatte direkt zwei Stück geordert.

Was würdest du als Opamp vorschlagen? Ich such mir gerade das Zeugs zusammen. Den FET bekomme ich noch hin, aber beim Opamp muss ich aktuell noch passen. Da habe ich noch gar keinen Plan. Die ganze Opamp-Geschichte hatte ich vor über 10 Jahren mal an der Uni. Hängen geblieben ist davon allerdings nix grinning smiley


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen