XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
07. September 2017 15:26
Hallo Leute,
Ich habe ein Problem.
Mein Drucker angetrieben mit einem Ramps 1.4 Board, Verliert manchmal schritte bei einer hohen geschwindigkeit. Ich habe schon verschieden Treiber ausprobiert, mit Vref rumgespielt und sogar das Ramps board ausgetauscht. Es hat sich aber nicht geändert. Hat jemand eine Idee woran es noch liegen kann?

Ich habe TMC2100 Treiber (habe es aber auch schon mit DRV8825 ausprobiert) und betreibe den Drucker mit Repetier-Server der auf einem Raspi läuft.
Könnte es vielleicht an dem Arduino liegen?


Habe leider kein passenden Thread gefunden der mir weiter helfen konnte.


LG Tom Riddle
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
07. September 2017 15:45
Hey..

erstmal wäre es interessant zu wissen, was du für nen Drucker hast. Wie hoch ist die Geschwindigkeit, wenn Schrittfehler vorkommen?

Mal ein paar Ansätze:
- Geschwindigkeit einfach zu hoch?
- ACC zu hoch?
- Mechanisch schwergängig?

Dass der MEGA hinüber ist, halte ich persönlich für unwahrscheinlich.

Gruß
Sven
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
09. September 2017 03:52
Ich habe einen corexy Drucker. Und das ist mein zweiter Drucker und er ist genau so aufgebaut wie mein alter, aber irgendwie verliert nur er steps.
Habe auch mal die Treiber aus dem alten Drucker in den neuen gebaut, hat aber nicht geholfen.
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
09. September 2017 06:01
Hast du auch die gleichen Motoren? Ich würd ja auf schwergängige Achsen tippen wenn sonst alles gleich ist.
Die Lagerung der Wellen ist auch gleich?
Die Werte für Geschwindigkeit und Beschleunigung hast du ja sicher übernommen.
Oder Stromversorgung / NT Unterschiede?

Grüße Thomas


| Sparkcube V1.1 XXL RADDS/RAPS128 @ 24V/600W | E3D V6 1.75mm 24V/25W Original | DIY Bowden Extruder | 8mm DDP / PEI mit 500W über SSR | NEMA 17 1,8 Grad / 1,7W | Sparklab FTS | Octoprint Server | S3D | Günstiger Zweitdrucker: AnyCubic Kossel Mini | KnowHow aus diesem Forum |
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
09. September 2017 08:35
Hallo Thomas,
ja es sind eigentlich die gleichen Motoren und das Netzteil ist sogar stärker als das von dem alten Drucker. Und die Lagernung ist auch komplett gleich.
Die Werte habe ich übernommen, habe jetzt aber mal ein test gemacht mit accelaration 100, weil ich bei einem Video von TrinamicMC gesehen habe das, dass auch helfen soll. Hat es aber nicht.

Hier der Link zu dem Video ungefähr ab 40 Sekunden.

Hat noch jemnad irgendeine idee ?


LG Tom Riddle

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.09.17 08:36.
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
09. September 2017 15:10
Auch eine Möglichkeit ist es, dass die TMC nicht im Spreadcyclemode laufen sondern im Stealthchop. Da entwickeln die weniger Kraft. Die Chinaclone vom TMC2100 bei mir konnte ich bisher nicht dazu überreden Spreadcycle zu verwenden. Bei den originalen Watterott hatte ich danke einer kalten Lötstelle am Configpin auch schonmal den Effekt. Ergebnis waren Schrittverluste bei hohen (mehr wie 100mm/s) Geschwindigkeiten. Prüf das ev. mal.
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
10. September 2017 07:15
okay das könnte sein, aber wie überprüfe ich das?
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
11. September 2017 04:47
Ich weiss jetzt nicht ob du originale Watterott hast oder Clone. Du schreibst, du hast ein RAMPS. Da kann man per Jumper die Config machen, aber auch genausogut die drei CFG-Pins weglassen und die Brücke löten. Was bei Dir der Fall ist, kann ich nicht einschätzen. Entsprechend sind die Tipps begrenzt.

Eine Möglichkeit wäre es z.B. auch noch CFG2 auf GND zu stellen. Wenn er dann laut wird und Vollschritt fährt, dann stimmt CFG1. Fährt er Halbschritte aber leise (weil 256 interpolierte Microsteps) dann stimmt etwas mit CFG1 nicht.

Falls Du Chinaclone hast, dann wirst du Möglicherweise noch einen längeren Ritt vor dir haben. Schau dazu mal hier: TMC-Chinaclone (aber auch nur bei Boardrevision 1.3)
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
11. September 2017 13:13
Erstmal Danke für die nette Hilfe.

Ich habe TMC Clones und habe welche in der 1.2 und 1.3er Version bei mir rumliegen, jetzt habe ich gerade 1.3er drin (alle Jumper raus) und habe cfg1 mit gnd verbunden.
Muss ich jetzt auch die CFG Pins entfernen? Nein oder ? weil die ja weso nicht verbunden sind da ja keine Jumper gesetzt sind.

Und habe auch mal mit einem normalem jumper kabel gnd und cfg2 verbunden hat sich aber nicht anders angehört. Also wahrscheinlich war das dein kein Vollscshritt. ;(
Kannst du nochmal dein Link schicken der hat irgendwie nicht richtig funktioniert oder wolltest du uns eine Login Seite für irgendeine chinesische Seite schicken? : )



LG Tom Riddle

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.09.17 13:32.
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
12. September 2017 08:48
Also der Link geht bei mir, irgendwann nach dem Kanji kommt etwas technische Information in gebrochenem English. Vor allem auf das Bild hier wollte ich hinaus:

Das betrifft die 1.3 Revision der China-TMCs. Die habe ich selbst nicht hier liegen. Jedenfalls kann oder soll dort die Konfiguration über die Boardunterseite erfolgen. Ich weiss jedoch nicht ob dies alternativ zu den Jumpern des RAMPS ist oder ergänzend vorgenommen werden muss. Ich selbst habe die 1.2 Revision, die ebenfalls an der Boardunterseite Lötpads hat. Leider sind diese Lötpads anders und nicht dokumentiert. Nach einigem Rumexperimentieren habe ich meine 1.2 China-TMC aus XY rausgeworfen und durch Original Watterott bzw. durch RAPPS128 ersetzt. Ich habe es einfach nicht geschafft die in einen Spreadcyclemode zu bekommen und hatte (ähnlich wie du auch) Schrittverluste bei hohen Geschwindigkeiten. Egal was ich getan habe, die Teile liefen wohl im stealthChop. Ich habe das für mich so entschieden, da die Original Watterott bei gleicher Konfiguration und VRef deutlich mehr Kraft entwickelten.

Wenn du jetzt CFG2 auf GND gesetzt hast und kein geändertes Schrittverhalten hast, dann stimmt was nicht. Das hätte bewirken müssen, dass ein Move der Achse entweder 8 oder 16mal so weit fahren müsste wie vorher. Oder hast Du in der Firmware die Steps per mm angepasst? Normalerweise sollte ja folgendes sein: Du hast CFG1 auf GND und CFG2 offen (kein Jumper). D.h. du hast Firmwareseitig auch für 16 Mikroschritte Spreadcycle eingestellt, vermutlich mit GT2 Belt, 20er Pulley und 1,8° NEMA17: (200 * 16) / (2 * 20) = 80 Steps per mm. Falls jetzt blöderweise CFG1 doch offen ist, weil die Chinesen die Configs durch die Lötpads haben wollen, dann hast Du immer noch 16 Mikroschritte, aber im StealthChop. D.h. an den Steps per mm ändert sich nicht, nur die Kraft die der Stepper erzeugt ist deutlich geringer weil Stealthchop. Meine Idee war es nun CFG2 auf GND zu setzen um zu testen of CFG1 (und damit der Chopper Mode) stimmt. Wenn CFG1 GND und CFG2 GND steht, arbeitet der Treiber im Vollschritt (quasi 1 Mikroschritt). Sofern in der Firmware noch 80 Steps per mm eingestellt sind, kriegt der Schrittmotor ja genau 16 mal soviele Schritte wie nötig. Im Endeffekt bewegt er sich dann laut Adam Riese aber 16mm statt nur 1mm. Weil die Elektronik ja 80 Schritte errechnet hat für einen mm Bewegung, der Treiber aber nun (200 * 1) / (2 * 20) = 5 Steps per mm braucht. In diesem Fall wäre CFG1 richtig und deine Fehlerursache liegt nicht an falsch konfigurierten Treibern (und du kannst mit dem Lesen hier aufhören). Falls aber CFG1 (wie ich vermute) offen ist, trotz gesetztem Jumper, dann würde er dann Halbschritte (2 Mikroschritte) fahren. D.h. der Schrittmotor kriegt bei der 1mm Bewegung 8 mal soviele Schritte wie nötig ab ((200 * 2) / (2 * 20) = 10) . Die Bewegung ist dann leise (weil durch Treiber Interpoliert) aber statt 1mm dann 8mm. Sollte dies der Fall sein, dann haste Gewissheit das die Treiber falsch konfiguriert sind.

In diesem letzteren Fall würde ich alle CFG-Beinchen auslöten und die Config mittels der Lötpads herstellen. Dann können alle Jumper vom RAMPS raus und der Treiber kann gefahrlos auch bei anderen Board eingesetzt werden.

Falls trotz CFG2 auf GND sich gar nicht am Bewegungsverhalten ändert, würde ich vermuten dass die CFG Beinchen an den Treibern ins Leere gehen. Dann würde ich trotzdem sicherheitshalber die Beinchen auslöten und per Lötpads konfigurieren.

Aber obacht, ich habe bei solchen Aktivitäten auch keine Schmerzen dabei mal einen Treiber oder gar das RAMPS zu schrotten. Wenn Dir das zu Joker ist, besorg dir einfach (leihweise?) ein paar Watterotts mit gelöteter Brücke und probiere das.
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
12. September 2017 11:55
okay gut also soll ich jetzt einfach den lötpad CFG1 mit lötpad GND verbinden?
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
12. September 2017 16:11
Teste erst einmal so wie beschrieben. Das Lötpad lässt sich nur mit Lötkolben schwer rückgängig machen.
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
13. September 2017 13:00
Das hat leider nicht funktioniert. Es gab keine Veränderung als ich CFG2 zu GND geschaltet habe.
Höhrt man ein Unterschied ob es stealthchop oder spreadcycle ist?

Weil ich habe mal versucht ein Jumper auf dem Ramps zu setzen naja und nun hört es sich anders aber der Fahrweg hat sich nicht verändert. Das heißt also es sind immer noch 16 microsteps, aber es hört sich jetzt halt anders an einbisschen lauter und ein bisschen blächerner.

Könnte es sein das das der spreadcycle mode ist?

Mache jetzt mal ein speed druck und gucke ob er immer noch stpes verliert.



LG Tom Riddle
Re: XY Motor Schrittverlust | schon alles versucht sad smiley
15. September 2017 07:15
Ein Geräuschunterschied ist zwar vorhanden, aber ich würde mir nicht zutrauen den zu erkennen. Wenn CFG2 verändert wird, ändert sich in allen Fällen der Betriebsmodus (Microstepping). Zu einer reinen "Geräuschänderung" ohne Veränderung der Steps_per_mm kann es nicht kommen. Ich persönlich würde nun zum Lötkolben greifen. Das musst Du aber für dich entscheiden, ich sitze nicht vor dem Gerät und muss auch keine Ersatzteile löhnen.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen