Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Elektronik und Einhausung

geschrieben von MenschMartin 
Elektronik und Einhausung
28. April 2020 08:19
Hallo,

ich baue gerade eine Einhausung für meine Drucker.

Das ist eine Kommode, die ich weitgehend luftdicht abschließen werde, innenausgekleidet mit Aluminiumfolie.
Das Ganze ist von vorne und oben zu öffnen.

Ich überlege nun, wie ich das mit der Elektronik machen soll...
Die Netzeile kommen raus in eine Blechwerkzeugkiste, die an der Seite angeschraubt wird. Die Blechkiste bekommt genug Lüftlöcher, ist dann aber feuersicher, falls mal die Netzteile brennen wollen.

Das ist soweit auch einfach zu realisieren. Die Stromkabel nach innen gehen dann mit TX60 Vermindern zu den Druckern und die kann ich dann einfach abmachen, wenn der Drücker raus muss, um dran zu schrauben.

Nun frage ich mich, ob ich die Mainboards einfach im Druckraum (unter den Druckern lassen kann). Halten die Umgebungstemperaturen von 40 oder mehr Grad aus?
Ich will die ungern von den Druckern trennen, weil sonst alle Kabel von und zu dem Mainboard abmachen müsste, falls ich den Drucker rausnehme, um dran zu schrauben...

Alternativ gäbe es die Möglichkeit die Kammer unter dem Drucker, wo das Mainboard drin sitzt weitgehend nach oben abzudichten. Sind im Moment ettliche Öffnungen, wo die Kabel durchlaufen. Und unten in die Kommode Lüftungsöffnungen zu sägen und ggfs noch mit Lüftern zu bestücken. So dass Frischluft reinkommt.

Nur der Vollständigkeit halber: Die Displays werden mit längeren Flachbandkabeln nach Außen geführt. Und ich bin mir noch nicht ganz schlüssig, ob ich fräse und Glaslucken einsetze, oder ob ich 2 billige Webcams installiere, um den Druck beobachten zu können.

Also wie wärmeempfindlich sind die Boards?
Schön Grüße

Martin

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.04.20 08:23.
VDX
Re: Elektronik und Einhausung
28. April 2020 14:15
... 40°C gehen gerade noch ... allerdings hatten wir auf einer Messe in Erfurt mit Messehallen ohne Klimaanlagen (die wurden erst nächstes Jahr provisorisch extern angebaut) bei Raumtemperaturen von "nur" 35°C und Lüftern in den Gehäusen/Schaltschränken bei einer kommerziellen CNC-Steuerung und bei einem Aufbau mit RADDS+ArduinoDue immer wieder Ausfälle, wenn die zu lange liefen ... erst bei Umgebungstemperatur von 30°C und darunter liefen sie den ganzen Tag durch ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Elektronik und Einhausung
28. April 2020 15:16
Ich hatte es mir ja fast gedacht... Also einfach so reinstellen, wird dann wohl nichts.
Re: Elektronik und Einhausung
28. April 2020 16:35
Das Problem ist nicht das Board, sondern die Treiberbausteine. Die benötigen Kühle Umgebung, die man bei 40° nicht hin bekommt.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen