Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Sparkcube 1.1XL goes Klipper

geschrieben von Boui3D 
Sparkcube 1.1XL goes Klipper
03. April 2024 06:55
Hallo Experten,

Ich war schon einige Jahre nicht mehr hier online.
Meinen Sparkcube habe ich schon eine lange Zeit in meiner Werkstatt zum Umbau und da ich über andere Drucker verfüge, entstand kein großer Leidensdruck.
Nun habe ich mich erstmals wieder intensiv mit dem Thema beschäftigt und stelle fest, dass sich sehr viel getan hat. Erst dachte ich, dass ich mir mal einen Qidi q1 Pro bestelle aber dann las ich weiter und denke, dass ich über Klipper doch einiges auch mit dem Sparkcube realisieren kann. Macht vielleicht mehr Spaß.

Aktuell ist der Sparkcube komplett auf 24V ausgelegt und steuert seine 6 Schrittmotoren über ein RADDS 1.6 (+ Arduino Due ) mit Erweiterungsplatine mit RAPS128 (THB6128) über Marlin an.

Mein erster Gedanke: es wird einfacher sein, ein leistungsfähiges Board für Klipper zu nehmen, was auch für den ganzen Schnickschnack vorgerüstet ist. Also großes Touchpanel, Autoleveling, Resonanzkompensation, Kamera, Filamentüberwachung, leistungsstarke Bettheizung (24V) usw.

Ich bin ausgebildeter Elektroniker und ITler und ich habe in jeder Schublade ein paar Raspberrys liegen. Daher sollte die Umsetzung technisch kein Thema sein.

Nun hat jeder Hersteller die beste Werbung für sein Produkt im Bezug auf Klipper.

Was würdet ihr empfehlen?
Es muss zu meinen Erwartungen passen, die 24V berücksichtigten und sehr gut von Klipper unterstützt werden.

Schon mal Danke
Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
VDX
Re: Sparkcube 1.1XL goes Klipper
03. April 2024 12:29
... ich bin auch schon viel Jahre nicht mehr "am Puls der Zeit" -- meine Anlagen laufen entweder noch mit RADDS und Marlin4Due über ein von mir modifiziertes Pronterface, oder über "spezifische" Controller, je nachdem ob CNC-Fräse, Lasergravier oder Galvo smoking smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Sparkcube 1.1XL goes Klipper
04. April 2024 06:19
Ok, ein Überlebender

Ich hab mir zwischenzeitlich ein paar der Boards im technischen Detail angeschaut.

Da ich noch einen Pi Zero 2 W hier liegen habe, teste ich einfach mal, damit meinen Trinus 3D anzusteuern und grundsätzlich Erfahrung mit Klipper und MainSailOs zu sammeln.
Das wird mir für weitere Entscheidungen ggf. Weiterhin mit RADDS helfen.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Sparkcube 1.1XL goes Klipper
05. April 2024 08:34
Ich hab’s mir mal einfach gemacht.
Am Trinus teste ich mal ein BTT SKR Pico Board aus. Das scheint für Klipper nicht die schlechteste Lösung zu sein. Gestern habe ich einen Raspberry Zero 2 W bereits aufgesetzt und den kann ich für das Board verwenden. Zugleich soll der Trinus etwas mehr können und wird mit zwei ADXL345 bestückt und einem BL-Touch. Man wird ja bequemer.
Den Trinus hatte ich schon vor dem aktualisierten Bardo Board einmal testweise auf RADDS umgebaut und daher kenne ich die Elektronik und Einstellungen recht gut.
Das wird dann die Grundübung für den späteren Umbau am Sparkcube XL werden.

Ich konnte es aber nicht lassen und hab mal den neuen Qidi Tech Q1 Pro bestellt. Der fügt sich mit der Größe und den Fähigkeiten ganz gut in meinen Bestand ein.

Das war das Update vor dem WE
Gruß


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Sparkcube 1.1XL goes Klipper
10. April 2024 00:51
Hallo Andreas,
warum willst Du überhaupt ein neues Board verbauen? Was kann das Neue besser? Letztlich generiert das ja nur ein paar elektronische Signale - die Magie findet ja jetzt auf dem Raspberry statt! Ich habe meinen Delta ebenfalls vor ca. einem Jahr auf Klipper umgerüstet und das RADDS einfach drin gelassen. Filamentsensor, Touchscreen (am Raspberry!). Mmn kannst Du Dir das Geld für das Board sparen und in ein schönes Touch Panel investieren. Wenn Du Lust hast, schau mal in meinem Bauthread (Signatur). Klipper ist schon eine feine Sache und hat den Drucker weit nach vorne gebracht!

Viel Spaß beim Tüfteln!


Grüße, Manuel


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, meine kommerzielle Webseite
Re: Sparkcube 1.1XL goes Klipper
16. May 2024 15:46
Hi Manuel,

ich war etwas unterwegs.
Ja, natürlich hätte ich das Board auch drin lassen können. Als Elektroniknerd kann ich mich aber nicht wirklich zurückhalten.
Heute Abend hatte ich alles neu verkabelt und der Sparkcube XL zeigte erste Bewegungen.

Die Steuerung basiert nun auf einem BTT Octopus Max EZ mit 2209er Treibern. Aktuell beheimatet ein Pi 4 die Klipper/Mailsail Software.
Ich bekomme aber morgen ein BTT PI 2. Das kann ich direkt an 24V klemmen und hat noch andere Vorteile.
Über Klipperscreen habe ich ein BTT HDMI 7 V1.2 angebunden. Das Bedleveling macht ein Original BL Touch und ein BTT Filamentsensor überwacht den Nachschub.
Meiner teuren fein gefrästen Aluplatte habe ich eine magnetische Auflage 330x300 mit PEI Stahlplatte verschrieben. Die kommt aber erst drauf, wenn die Konfiguration passt.
Als Highlight ist ein BIQU H2 V2S REVO Extruder im Zulauf. Die Gewichtseinsparung hilft sicher dabei, etwas schneller zu werden.
Das eine oder andere Gimmick (BTT UPS 24V V1.0, BIGTREETECH Relay V1.2 Automatic Shutdown Module After Printing) habe ich noch nicht erwähnt.

Das Projekt ist einfach ein Spaß für mich.
Mein erster selbstgebauter Drucker ist immer noch mein Liebling.

LG
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen