Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Lötkolben Heizelement für Hotend?

geschrieben von Srek 
Lötkolben Heizelement für Hotend?
24. November 2011 10:19
Moin,
ich überlege gerade ob e snicht Sinn machen würde das Heizelement eines Lötkolbens für das Hotend zu verwenden. Bei der Größe mßte man sich was für die Montage einfallen lassen, dafür wären die aber sehr zuverlässig.
Hat das schon mal jemand probiert?
Grüße
Björn
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
24. November 2011 11:12
Der Wakeer hatte das mal bei einem Versuch mit einem Granulatextruder gemacht, das scheint zu gehen.
ist aber eine Platzfrage.. wohin mit dem Ding ?
Dann würde ich aber auch einen 12V Lötkolben benutzen...

220V ist etwas haarig, weil durch die ständige Bewegung die Kabel gerne brechen. Also äußerste Vorsicht !


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
24. November 2011 12:07
Besteht das Heizelement aus etwas anderem als gewickeltem Draht?
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
24. November 2011 15:29
theodleif Wrote:
-------------------------------------------------------
> Besteht das Heizelement aus etwas anderem als
> gewickeltem Draht?

Warscheinlich nicht, aber die mechanische Haltbarkeit und Zuverlässigkeit dürfte besser sein als das was ich hinbekomme. Ich hatte jetzt schon mehrfach Hot End Ausfälle durch korrodierte und lose Kontaktstellen, sowohl mit NiCr als auch mit Heizwiderstand.
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
24. November 2011 15:32
Stoffel15 Wrote:
-------------------------------------------------------
> Der Wakeer hatte das mal bei einem Versuch mit
> einem Granulatextruder gemacht, das scheint zu
> gehen.
> ist aber eine Platzfrage.. wohin mit dem Ding ?
> Dann würde ich aber auch einen 12V Lötkolben
> benutzen...
>
> 220V ist etwas haarig, weil durch die ständige
> Bewegung die Kabel gerne brechen. Also äußerste
> Vorsicht !

Größe und 220V sind genau die Sachen die mir im Moment Gedanken machen, wobei ich glaube das die Hochspannung bei sorgfältiger Sicherung der Verkabelung nicht wirklich problematisch ist. Das Heizbett läuft auch damit.
Die Größe sehe ich schon kritischer, insbesondere was den Wärmeübergang angeht.
Grüße
Björn
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
24. November 2011 18:51
Vielleicht , wenn du platz hast, da so einer Art Platte mit einem Pin dran, der schräg hoch geht...
Aber es gibt auch Heizpatronen... der Viktor hatte da mal was... frag den mal.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
25. November 2011 02:36
Ich habe mich schon nach Heizpatronen umgeschaut, aber die die ich finden konnte sind alle sehr lang (>>5 cm), damit wirds schon schwierig. Vieleicht sollte ich das Ganze schrittwesie angehen und eine eigene Heizpatrone bauen die ich dann einfach an das Hotend anbaue. Ich würde das Ganze Ding gerne soweit wie möglich modular aufbauen damit es einfach umzubauen und zu reinigen ist.
VDX
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
25. November 2011 03:28
... hier ist der Thread von den Heizern mit Bild im Anhang

Die typischen Heizpatronen sind zu lang, um sie der Länge nach zu verwenden ... Quer eingesetzt sind sie auch nicht besser als die momentan verwendeten Keramik-Widerstände.

Die Heizer in den Transistorgehäusen auf der rechten Seite gehen leider nur bis max. 160°C ... darüber schmilzt intern die Lötverbindung(!) zwischen Heizelement und Metallbeinchen eye rolling smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
25. November 2011 03:51
Srek Wrote:
-------------------------------------------------------

> Warscheinlich nicht, aber die mechanische
> Haltbarkeit und Zuverlässigkeit dürfte besser
> sein als das was ich hinbekomme. Ich hatte jetzt
> schon mehrfach Hot End Ausfälle durch korrodierte
> und lose Kontaktstellen, sowohl mit NiCr als auch
> mit Heizwiderstand.

Wie machst du die Verbindungen denn ? An der Stelle hab ich keine Ausfälle... du mußt die Anschlüsse natürlich Löten. Dann gibt es einen Glasfaser-Silikonschlauch, der hält die Temperatur sehr gut aus. Man darf die Anschlüsse natürlich nicht über die Kanten von dem Heizblock verzwirbeln, wie ich das schon gesehen hab.
Mit ein bisschen Abstand grade hoch, und dann oben unter den Extruder mit Kaptonband an der Düse fixieren . Dann hält es eigentlich.
Also keine Lüsterklemmen oder so was im heißen Bereich, die gehen mit der Zeit kaputt. Die Erfahrung mußte ich auch schon machen.
Das wichtigste ist die Hitzefeste Isolation. Da gibt es auch so Glasfaser-Gewebeschlauch, der geht auch.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
VDX
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
25. November 2011 04:23
... ich verwende zum 'Dauer-hitzesicheren' Kontaktieren versilberte Durchkontaktierhülsen mit passendem Durchmesser, die gerade so über die zu verbindenden Drahtenden drüberpassen ... quetsche die Hülse mit einer Crimp- oder Flachzange zusammen ... löte nochmal drüber, so daß Lötzinn in die Hülse fließt und die beiden Drähte zusätzlich luftdicht verbindet (gegen Korrosion) ... und verwende durchsichtigen Silikon-Schrumpfschlauch, der bis 250°C aushält ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
25. November 2011 04:37
Hat schonmal einer eine Halogenbirne zum Heizen verwendet?
Klein Günstig und schnell zu wechseln.
Gruss Reiner


Ich könnte es auf meine Tastatur schieben, aber nein ich war es selber.
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
25. November 2011 05:08
Im Moment löte ich und verwende die besagten Glasfaserverstärkten Silikon Schläuche zur Isolation. Dummerweise kam es aber beim kalibrieren doch hin und wieder zum überhitzen und das hat die Kontaktstellen beschädigt. Quetschverbinder haben sich bei mir als wenig haltbar herausgestellt, evtl. liegt es an den unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten der Materialien, das mit dem nachlöten muss ich mir aber mal anschauen. Überraschend gut hat es eine Weile funktioniert die abisolierten Enden einfach tief in das Ende der von mir verwendeten Silikonmantel Leitungen zu schieben, das war vor allem bei dem NiCr Draht praktisch.
Grüße
Björn
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
28. November 2011 08:29
Hallo,

ich stehe auch gerade vor dem Problem einen Extruder bauen zu wollen.
Den CNC-Teil besitze ich bereits:


Die Nachteile die man bei der Führung des Filaments durch das Rohr hat (heissester Punkt nicht unten an der Spitze und nach oben zu Kalt und dadurch selbstverschluss) würde ich mit einem etwas anderen Design umgehen.

Ich würde nicht den "Lötkolben" modifizieren, sondern nur die "Lötspitze" gegen eine "Extruderspitze" tauschen.

So in der Art habe ich mir das vorgestellt:

extruder by eok.gnah, on Flickr

Somit habe ich
1.) die Hitze unten, wo ich sie brauche
2.) das Rohr in dem das Filament läuft ist nicht allzu lang
3.) ich habe durch den "Lötkolben" genug reserven bei der Temperatur
4.) der "Lötspitzen-Kupferkopf" sollte relativ einfach in der Herstellung sein
5.) verschiedene Köpfe für verscheidene Filamentstärken sollten schnell wechselbar sein
6.) die Temperatursteuerunk kann von der Lötstation auch vorgenommen werden.
7.) wenn nicht gedruckt wird kann man wieder damit löten! (100% schnell Rückbaufähig)

Hab ich was vergessen oder übersehen? ;-)
Nachteile fallen mir da im Moment keine ein oder auf.

Man kann den Lötspitzen-Anschluss für die gängigen Typen Ersa oder Weller machen, so dass man auch hier auf die bestehende Lötstation zurückgreifen kann, die man schon zu hause hat.

Als Filament würde ich gerne das hier testen:
NYLON (wird auch bei professionellen 3D druckern benutzt)
Nur ich möchte da auch eine "lo-cost" und "high available" Schiene fahren, so dass ich mir die Teile da mal zum testen auserkoren habe:
[www.handwerkershop.de]

1,6mm - 24m für gut 5€.
Die Spulen die man so für die Drucker kaufen kann werden ja in Kilo angegeben.
Ein Kilo für ~50€.
Wie viel Draht ist da drauf?

Für 50€ würde ich 240m von dem TrimDraht bekommen.
Ich werde mal 5€ für so eine 25m Spule investieren und die dann mal wiegen. Dann kann ich genauer vergleichen.

Auch werde ich mich mal hin setzen und nen Kupferblock ein wenig bearbeiten, dass er an nen Lötkolben passt.

Kann mir jemand Tips geben wie ich das Kupferteil designen könnte?
Also unten noch ein Gewinde rein mit einer Stahlschraube mit Loch? Oder reicht ein Loch unten im Kupfer?
Dann als Führung zum Kupfer noch ein Metallrohr? Welche Dimensionierung ist sinnvoll?

Düse, Kupferblock ~3,5cm?
Darüberhinaus ein Stahlröhrchen als Filamentzuführung ~ 2,5cm?

Bin über jeden Tip oder Erfahrungswert dankbar.

...eric
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
29. November 2011 13:55
Als Nachteil fällt mir ein das der Lötkolben einen gewaltig großen Hebel bildet der mitbewegt wird. Schnelles drucken wird damit sehr schwer werden. Auf der anderen Seite ist dein CNC Setup mit Spindelantrieben eh mehr auf Präzision als Geschwindigkeit ausgelegt, da ist es eventuell egal, deine Konstruktion kann ja auch höhere Kräfte ab als ein normaler Mendel.
Mit dem Trimmer Faden wäre ich vorsichtig, du brauchst einen sehr gleichmäßigen Durchmesser um saubere Drucke zu bekommen.
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
29. November 2011 14:10
"NYLON (wird auch bei professionellen 3D druckern benutzt)"

wie entsorgen die denn die Gase ? Das würde ich vorher mal klären... nicht das du dich da auf Dauer mit Vergiftest.

Mir scheint bei dem was du da vorhast, kommt noch was hinzu... wir versuchen ja immer das Filament nur unten zu beheizen, damit etwas weiter oben eine Stelle entsteht, wo sich die Düse abdichtet... das würde bei dir dann fehlen.
Irgendwo an der Düse ist immer ein Punkt, wo das Filament noch nicht ganz weich ist, aber schon weich genug das es sich gegen die Düsenwand drückt... da wird die Düse dann dicht. Sonst würde das Material oben raus quellen.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Lötkolben Heizelement für Hotend?
08. December 2011 08:20
Ok..
Danke für die Infos und Material-Bedenken...

Ich hab mir nun doch ne Rolle mit offiziellem 3mm Filament bestellt.
Und nen Meter Heizdraht.
Das ist nach einigem überlgen doch einfacher, als da mit Gewalt etwas komplizierter zu basteln als eigentlich nötig.

Eine M6 Messingschraube habe ich auch schon ausgebohrt. In einer Anleitung habe ich da 3.5mm gelesen.
Nun kommt dann noch die Düsenöffnung.
Mal schauen ob ein 0,3mm funktioniert. Zur Not habe ich noch ein paar 0,5mm.

Es bleibt spannend. ;-)

Ob das Teil jemals was wird? LOL

...eric
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen