Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Von ABS auf PLS, erste Schicht haftet nicht.

geschrieben von Nobby 
Von ABS auf PLS, erste Schicht haftet nicht.
11. January 2014 05:33
Hallo,
Nun habe ich seit 2 Monaten den ORDBOT mit Bulldog und Merlin. Ich habe Erfolgreich mit einer 0.8 mm Düse und ABS 3mm drucken können. Nun wollte ich die 0,5mm Düse und 1,75mm Filament ausprobieren. Da ich davon ausgehe, dass sich das 1,75mm Filament besser vom Bulldog transportieren lässt. Das schwarze 1,75 mm Filament habe ich geschenkt bekommen. Da ich eine Temperatur am Hotend von 180°C habe und der Transport noch super funktioniert, gehe ich davon aus, dass es sich um PLA handelt. Nun weiss ich nicht wie der Abstand der Düse zum Bed sein sollte. Ich habe den Ikea Spiegel auf 60 Grad geheizt und mit und ohne Kaplan ausprobiert. Abstände von 200µ und 400µ gehabt. Leider bekomme ich einfach keine Haftung auf dem Spiegel. Schichtdicke von 0,2mm und 0,32mm probiert. Auch das Bed mit 100 Grad hat nichts geholfen. Beim drucken bildet sich das PLA um die Düse und wird immer dicker. Ein Tipp mit Speiseöl hals Schicht hat auch nicht geholfen. Nun versuche ich das BlueTape von M3 zu bekommen.

Wie kann man den Abstand von Düse zum Bed berechnen?
Hat jemand einen Tipp?
Sollte ich besser bei 3mm bleiben?
Wie kann ich die Dämpfe von ABS filtern?

Vielen Dank
nobby aus Tarmstedt (nähe Bremen)
Re: Von ABS auf PLS, erste Schicht haftet nicht.
11. January 2014 08:37
Habe auch PLA von iGO3D das überhaupt nicht auf Glas oder Kapton haften will.
Wenn der Untergrund ungeeignet ist für das Material merke ich das ganz gut daran, dass der flüssige Kuststoff lieber an der Düse kelben bleibt als auf der Oberfläche.
Ließ sich bei mir durch eine Schicht aus dem UHU-Stick lösen.
zum Abstand:
Mit Abstand meinst du sicher die höhe des ersten Layers.
Faustregel im Cura Slicer: Die sollte kleiner sein als 3/4 des Düsendurchmessers. Bei dir also < ~0.4 mm

zum mechanisch eigestellten, tatsächlichen Abstand
Ist der Abstand zu hoch liegen die Fäden nur lose auf der Oberfläche bzw. man sieht bei der ersten Schicht Abstände zwischen den einzelnen Fäden.
Der Abstand zwischen den Fäden kann aber auch einen falsch eingestellten Filament-Durchmesser bedeuten.
Ist der Abstand zu gering sieht man bei der ersten Schicht ein hochquatschern des Kunststoffs neben der Düse immer do wo 2 Fäden nebeneinander liegen.
Das wird dann erstmal unsauber relativert sicher aber mit den darüber abelegten Lagen.
Wenn der Abstand ganz falsch ist, kann es sein das kein Material aus der Düse gedrückt werden kann.

zu den Dämpfen:
Ich glaube nicht das man das gut Filtern kann. Die meisten saugen es ab und leiten es in die Umwelt.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.14 08:50.
Re: Von ABS auf PLS, erste Schicht haftet nicht.
12. January 2014 08:17
Vielen Dank, Ich habe das Blue Tape von 3M nicht gefunden. Nun habe ich das von TESA genommen (Malerabklebeband für Lacke). Damit habe ich jetzt tatsächlich ein 30mm Würfel hin bekommen. Nun wollte ich ein größeres Stück drucken und die ersten 15 cm waren gut danch hat es nicht mehr auf der Platte gehaftet. Mit dem Abstand (Bed-Düse)habe ich auch gespielt. Geschwindigkeit hat am meisten geholfen. Ich konnte mit 200 mm/s durch die Düse drücken. Bin jetzt bei 20 mm/s!
Haftet PLA denn im allgemeinem gut auf Kapton? Ist die Temperatur mit 60°C OK ?
Sollte höher als 200°C am Hotend gehen??

Gruß
Nobby
Re: Von ABS auf PLS, erste Schicht haftet nicht.
13. January 2014 02:36
Theam Temperatur ist wieder ne ganz andere Sache.
Zu gering und die Layer haften nicht untereinander.
Zu viel und der Druck wird matschig und unsauber.
Habe gestern nen Zahnriemenrad GT2 mit 12 Zähnen gedruckt.
Das PLA musste bei den ersten Schichten 220°C haben. Dann bin ich runter auf 180°C.
Je schneller du druckst desto heißer muss du auch drucken.
Wenn ich über 60mm/s drucke dann gehe ich bei PLA meist auch über 200°C

Bed Temp:
60°C sollte reichen. Ich gehe dann bei den höheren Layern auf 40°C um Energie zu sparen und damit sich das Teil nicht verformt (Hitzestau).
Ich drucke aber auf Glas bzw. UHU-Stick. Kapton geht nicht immer gut.
Wenn du langsam druckst kannst du das Bett auch heißer lassen dann hast du weniger warping...

Wenn es nach einer gewissen höhe erst abgeht war die Haftung immernocht nicht optimal.
Die Düse "rüttelt" ja immer ein kleines bisschen an dem Bauteil beim Layer ablegen wenn es da nicht gut haftet kann es auch erst relativ spät beim Druck abgehen.
Hat sicher auch damit zu tun das das Bauteil sich zusammenzieht und sich an den Ecken ablösen kann...

Ich drucke auch erst seit ein paar Monaten und es ist sehr viel zu beachten vom Slicen über die Raumtemperatur bis zum Kunststoff.
Am besten man bleibt immer erstmal bei einer Farbe. Ich hab am Anfang den fehler gemacht zu viel rum zu probieren.
Re: Von ABS auf PLS, erste Schicht haftet nicht.
13. January 2014 09:31
PLA: 60° auf Spiegel mit im Wasser gelösten Holzleim. Geht erst ab unter 40° wieder ab...
ABS: 90° auf Spiegel mit Haarspray (rote Dose, extra stark). Geht erst ab unter 60° wieder ab...

Wie kann man den Abstand von Düse zum Bed berechnen?
So einstellen das ein Blatt Papier durchpasst. Und zwar auf der GESAMTEN Bettfläche (an verschiedenen Stellen messen und Bett justieren)
Re: Von ABS auf PLS, erste Schicht haftet nicht.
14. January 2014 04:11
Noch besser wird es mit einer Katalogseite, die sind dünner.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen