Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Das Monster lebt

geschrieben von Fridi 
Das Monster lebt
20. January 2014 14:21
Moin moin aus HU.
So, es ist vollbracht. Mein neues 7 Farben-Hotend ist fertig. Es ist monsteriös geworden. Aber die Leistungsdaten sprechen für sich:
350mm/min.
Alles mit der Drehbank gefertigt. Mit einer Drehbank bekommt man die Gewinde endlich gerade geschnitten und keine Ausreißer mehr.
Ich brauche für ABS keinen Kühler. Das Anblasen der Stahlröhrchen reicht.
Ich habe mal den ersten Versuch daneben gelegt.
Den Abstand der Röhrchen habe ich bewußt etwas größer gewählt, um später die Bowdenzüge da ran zu bekommen.






Als nächstes werden die Bowdenzüge gebaut. Die sollen dann nicht mehr längselastisch sein. Material ist auch schon da.
3 Nema 17 2,6A und ein Rumbaboard fehlen dann noch, um die Sache komplett zu machen. Aber Step by Step.

Gruß

Frithjof

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.01.14 15:41.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
21. January 2014 03:15
Hi,

viel mehr Material am Heizblock das heizt schlechter wie zuvor, aber evtl. reichen ja die 2 Patronen...smiling bouncing smiley

cu
Hirte
Re: Das Monster lebt
21. January 2014 06:27
Moin moin aus HU.
Das Aufheizen dauert natürlich etwas länger als beim alten Heizklotz. Da bei dem neuen Heizklotz die Masse größer ist, wird auch mehr Wärme gespeichert und die Temperatur ist viel stabiler. Dabei ist die Wärmeverteilung um das Filament auch viel gleichmäßiger. Der Wärmewert schwankt um +- 2 °C.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
22. January 2014 14:59
Hi

freue mich auf bilder von dem ersten druck :-)

weiter so...

vg smuk
Re: Das Monster lebt
28. January 2014 19:06
Re: Das Monster lebt
04. February 2014 02:34
Hey schicker Extruder tongue sticking out smiley - endlich mal was symmetrisches!
Ich habe gerade ein Hotend parallel dazu konstruiert, welches ähnlich aussieht (mehr dazu bal in nem extra Thread) - wie sind denn die Maße von deinem "Heizkörper" ?
sieht nach ~D40x35mm aus tongue sticking out smiley
Meiner hat einen Durchmesser von 32mm und eine Höhe von 10mm. Die Höhe habe ich reduziert weil ich Angst hatte dass sich in dem massiven Block eine zu hohe Wärmekapazität aufbaut die das gedruckte Material wieder aufschmilzt.
Hast du schon erste Tests gefahren und kannst mir sagen wie sich das bei dir ausgewirkt hat ? Bzw. kühlst du das gedruckte Filament ?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.14 02:34.
Re: Das Monster lebt
04. February 2014 18:47
Moin moin aus HU.
Die Höhe habe ich der Höhe der Heizpatronen angepasst 22mm. Der Durchmesser ergibt sich aus der Anordnung der Röhrchen und Heizpatronen. Auch brauche ich am Ende der Röhrchen Platz für das Anbringen der Bowdenzüge. Das gedruckte Material kühle ich bei ABS nicht und die Düse habe ich auch spitz gedreht, damit keine Wärme auf die Druckplatte übertragen wird. Das Hotend habe ich aber im Moment nicht in Betrieb, da ich mit dem neuen Rumba-Board kämpfe. Bin irgendwie zu blöd, Display und SD in Betrieb zu nehmen
Warum können sich die Verkäufer von 3D Teilen eigentlich nicht dazu durchringen, für sich Werbung zu machen und den Kunden an sich zu binden, indem sie eine Schritt für Schritt Anleitung zum Betreiben ihrer Sachen beilegen. Kostet nichts und erfreut den Kunden. Gute Preise sind nicht alles und für etwas Mehrwert zahlt der Kunde auch mehr und man erhebt sich aus der Masse der Anbieter.

Auch fehlen mir noch die 3 Motoren aus China.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
07. February 2014 08:34
Hi Frithjof,

megaaffengeiiil .

Den muss ich für meinen Delta unbedingt haben :-)
So ein zentrischer Mischer auf der Plattform wäre ein Traum.

Könnte man (du) den "Alumischer" aus Edelstahl machen bitte bitte bitte ...
Ich würde dann versuchen die Bohrungen mit einem Dremel von innen zu polieren...

Kein Interese an Tauschen?
udoo + RADDS gegen dein Hotend?


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
Re: Das Monster lebt
07. February 2014 17:19
Moin moin aus HU.
Also das Teil aus VA zu bauen ist eine ganz schlechte Idee wegen der Wärmeleitung. Im Alublock verteilt sich das besser. Ich drucke damit auch nur ABS. Mit PLA wird es damit wohl nichts. Habe ich aber noch nicht getestet, da ich finde, mit ABS ist das Drucken ohnehin einfacher und die Teile sind stabiler und auch besser klebbar.
Ein Tausch kommt nicht in Frage, da ich mir gerade ein Rumba-Board gekauft habe, um das Hotend mit 3 Extrudern zu bedienen.
Ich werde mal ein paar 3 Farben-Extruder fertig machen und mal die Zeit stoppen, die ich dafür benötige. Material ist auch berechenbar. Ich melde mich bei Dir.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
08. February 2014 07:41
Moin Frithjof

Mich würde interessieren wie du Röhren ineinander laufen lässt.
Hast Du im Winkel "x" gebohrt?

Grüsse
Felix
Re: Das Monster lebt
08. February 2014 08:37
Moin moin aus HU.
So, hier mein Bauplan. Bitte nicht weitersagen. ;o)

DasMonster.skp

Viel Spass beim Nachbau.

Gruß

Frithjof

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.02.14 08:40.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
08. February 2014 11:13
Hi Frithjof
Danke zuerst mal für die Zeichnung.
Aber ein paar Sachen sind mir da nicht ganz klar :
Für was ist der gelbe Kreis mit den Massen 22.4 und 28.7 zb.
Aus was für Material sind denn die 3 Rohre auch aus Alu oder V2A (wie lang sind sie)
und zu gut der letzt wo bekommt man den Teflon-Schlauch her.

Thx schon mal für nee Antwort.

Gruss
Nothing11

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.02.14 11:20.
Re: Das Monster lebt
08. February 2014 11:32
Moin moin aus HU.
Der gelbe Kreis ist die Excentermaske, damit ich die Löcher, die nicht zentriert liegen, auch drehen und Gewinde reinschneiden kann. Das Hotend habe ich nach der Fertigstellung noch auf 31mm abgedreht, damit die Masse geringer wird.
Die Röhrchen sind aus VA. Die Länge ist völlig unkritisch je nach Bedarf und Befestigung. Das Aufbohren sollte man mit einem CO-Bohrer machen. Alles Andere wird stumpf.
Den Schlauch habe ich bei German RepRap gekauft.
Die Röhrchen blase ich mit einem Radial-Lüfter an. Das reicht, um den Extruder zu schützen.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
08. February 2014 14:19
Hey Frithjof

Danke für deine Geheimnisse. Sie sind bei uns sicher :-)

Grüsse
Felix
Re: Das Monster lebt
09. February 2014 14:28
Moin moin aus HU.
Ich bin dabei, 5 Hotends fertig zu machen. Bis auf den Kanal, Röhrchenhülse und Düse habe ich alles beieinander. Dabei stellt sich die Frage des Anschlusses der Bowdenzüge. Die werden doch per Pushfit angeschlossen. Welche Maße hat so ein Puschfit. Die Röhrchen haben 6mm Außendurchmesser und 4,8 mm innen. Was muß ich zum Befestigen herstellen?
Da ich mir meine Bowdenzüge mit Stahleinlage und die Verbinder selber mache, kenne ich die Dinger nicht.

Gruß

Frithjof

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.14 18:09.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
09. February 2014 15:53
Griaß di aus M,

die Dinger gibts in vielen Varianten, aber meistens sind die Abmessungen nicht vollständig angegeben (z.B. der Durchgangsdurchmesser - den muss man gegebenenfalls seeehr vorsichtig aufbohren/aufschleifen).


Vorschlag zur Suche "SMC Steckverbinder". Gibts im Druckluftbereich und auch z.B. bei Aquairistik.

Vorschlag 2: Spar dir die ewige Sucherei und bau dir selber eine kleine Lösung - die dann voraussichtlich auch noch wesentlich robuster wird.

Gruß,
Stefan
Re: Das Monster lebt
09. February 2014 16:51
Moin moin aus HU.
Ich will die Dinger ja garnicht benutzen, sondern die Hotends bzw die Röhrchen dafür vorbereiten. Daher die Frage nach den Abmessungen. Gibt es Pushfits für PTFE Schlauch mit Innengewinde M6 oder wie kann ich die Dinger an den Röhrchen befestigen. Ich wurde wegen der Hotends ja schon Kontaktiert. Das Hotend kann man ja nur mit Bowden und 3 Motoren sinnvoll betreiben.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
09. February 2014 17:02
Moin Frithjof
Schau mal hier:
[www.ebay.de]

Du musst eigentlich nur ein M5 Gewinde schneiden.

Grüsse
Felix
Re: Das Monster lebt
09. February 2014 17:42
Hallo Felko,

ich habe ganz ähnliche (auch mit M5-Anschluss) und da war das Durchgangsloch zu klein für 3mm Filament. Beim Aufbohren reisst man ganz leicht das ganze Gewinde ab. Außerdem: ein M5-Gewinde in 4,8mm? Das wird nicht besonders lang halten...

Und auf der Schlauchseite sind die 4 mm ja auch zu eng, also 6mm. Die Schläuche haben dann gewöhnlich 4mm Innendurchmesser. Das ist der Präzision dann auch nicht sehr zuträglich...


Also die Selbstbaulösung vom Fridi wird wohl die bessere Lösung werden.


Viel Erfolg,
Stefan
Re: Das Monster lebt
09. February 2014 17:59
Moin moin aus HU.
Ich habe mal in der Bucht gestöbert und die Dinger gefunden.
Habe gerade mal M5 reingeschnitten. Das geht. M6 geht nicht mehr. Dann wird die Wand zu dünn und beuelt aus. Habe einige M5 Außengewind nachgemessen. Die haben alle 4,85mm. Das hält so la la. Wenn man die aber einklebt, dann hält das bestimmt super. Nun ist die Frage, welchen Innendurchmesser die Pushfits mit M5 haben.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
09. February 2014 18:17
Moin Frithjof

Also ein 2,5mm Bohrer geht durch. Viel Spiel ist nicht mehr max. 0.1mm. Ein 3mm nicht mehr. Die Wandstärke des Gewindes ist 1.15mm.

Hoffe ich konnte helfen.

Grüsse
Felix

PS: bei der 4mm Variante! die 6mm besitze ich nicht

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.14 18:21.
Re: Das Monster lebt
09. February 2014 21:59
Hier gibt es die Enschraubverbinder

Einschraubverbinder

Die Einschraubverbinder must du aufbohren

Ich würde gerne mal ein Video von einem Druck sehn von dem Teil


Hardwarekiller

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.14 22:02.
Re: Das Monster lebt
10. February 2014 02:45
Die Pushfits die ich für 1.75 er Filament verwende haben M6 Gewinde und sind für 4mm Schläuche gedacht. Man kann sie durchbohren, aber das ist wirklich mit SEHR viel Feingefühl zu machen, sobald man die Lamellen im Pushfit beschädigt ist das Ding Schrott. Mittlerweile bohre ich sie nicht mehr durch, sondern erweitere auf der Gewindeseite die Bohrung auf 4mm und stecke auch da einen Abschnitt PTFE Schlauch rein der dann bis ins Hotend reicht. Noch besser ist das auf der Extruder Seite, da kann man einen kurzen Abschnitt PTFE Schlauch in den Extruder einführen und so zuschneiden das er das Filament direkt am Bolt aufnimmt. Dann klappt auch flexibles Filament recht einfach.


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
Re: Das Monster lebt
10. February 2014 03:04
Moin,
Frithjofs Hotend ist aber für 3mm Filament ausgelegt. Welche Schäuche passen denn da? Der Shop von Felko hat zwar auch welche mit 3mm Innendurchmesser aber das ist ja auch sehr knapp für die meisten Filamente.

Ein Video würde mich auch interessieren.

Frithjof, warum bist du denn von den schrägen Zuführungen abgekommen? Damit müssten sich doch durch die kürzeren Wege die Farben schneller ändern lassen!?

Gruß,
Stefan
Re: Das Monster lebt
10. February 2014 06:15
Hi Frithjofs
gibt es einen bestimmten Grund warum die Querbohrung nur Durchmesser 2.5mm ist.
Die in der Mitte geht ja auch mit 3.2 durch, dann könnte man ja auch Durchmesser 3.2 Bohren und mit M4 zumachen.
Kannst du mir da sagen warum es so ist, wir vielleicht ja schon einen Grund geben.

gruss
Nothing11
Re: Das Monster lebt
10. February 2014 06:34
Moin moin aus HU.
Ich habe die Bohrungen gerade gemacht, damit ich die Röhrchen nicht biegen muß. Die sind dann nur zum Einlöten geeignet. Gewinde an einem gebogenen Teil geht nicht. Wie reinschrauben?
Das schräge Bohren war auch ein Problem, da ich oben eine gewisse Weite haben muß, um den Bohrer anzusetzen. Da geht dann kein Gewinde. Die gerade Bohrung hat auch den Vorteil, dass das Filament im 3,2mm Kanal bis zum Querkanal aufschmelzen kann. Da ist beim schräge Bohren schon oben am Anfang des Heizklotzes Schluß. Man kann das Hotend dann auch komplett auseinander nehmen und reinigen. Bei eingelöteten Röhrchen ist das schlecht.
Ja, das wechseln der Farben ist ein Problem. Beim schrägen Bohren treffen sich die Kanäle über einen längeren Bereich vor der Düse. Beim geraden Bohren treffen sich die Kanäle direkt über der Düse. Das ist viel kürzer. Es muß nur der Düseninhalt getauscht werden. 10mm Düsenlänge x 2mm Bohrung. Beim der schrägen Kanalisation kommt noch die Menge aus dem Übergangsbereich dazu. Das ist mindestend doppelt so viel.


Gruß

Frithjof

PS
Der Querkanal ist nur 2mm wie auch diie Mitte der Düse. Die 3mm ist das Gewinde für die Verschlußschraube. Es gibt keinen Grund, warum das nur 2mm sind. Beim schräge Bohren war der Grund, dass beim Farbwechsel nicht so viel Filament verbraucht wird. Hier ist das unkritisch.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.14 06:39.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
10. February 2014 13:43
Moin moin aus HU.
Habe mein Monster an den Extruder angebaut und in Betrieb genommen, um den Druck einmal zu filmen.

Mist

Das Ding fängt an zu klemmen. Habe jetzt festgestellt, das sich der Inliner im Röhrchen hochschiebt und sich Filament in die Naht zw Messinghülse und Inliner reindrückt. Habe jetzt am Ende der Röhrchen M5 reingeschnitten und eine Schraube M5 mit 3,2mm ausgebohrt. Inliner gekürzt und 5mm von der Schraube abgestochen, Schlitz rein und in das Röhrchen geschraubt, um den Inliner fest gegen die Messinghülse zu drücken. Dann Alles mit der Reibahle 3,2mm durchgerieben.
Das kann man auch mit dem Pushfit machen. M5 hält.
Die Transportschraube ist auch nicht so gut. Habe eine neue geschnitten. Dabei ist mir aufgefallen, dass ein Arm eines Servos auf der Achse überdreht. Da ist die Verzahnung am Arm im Arm.

Also es gibt noch Einiges zu tun.

Gruß

Frithjof

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.14 13:45.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
12. February 2014 13:22
Moin moin aus HU.
So, habe das Hotend zum Laufen bekommen. Der Filament-Transport mit den Servos ist etwas hakelig und die Grundeinstellung ist ziehmlich daneben. Aber er druckt. Hier der YouTube Beitrag. Ich warte auf meine neuen Stepper, damit ich meinen Drucker mit dem Rumba-Board umbauen kann. Dann fällt auch die Steuerung mit den Servos weg. Mit den 3 Steppern (Extrudern) ist dann auch ein stufenloses Mischen der Farben möglich.

[www.youtube.com]

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
12. February 2014 16:19
Wow, schaut gut aus.thumbs up
Mich wundert ja dass das Hotend funktioniert, weiter so ;D
Re: Das Monster lebt
12. February 2014 17:29
Wow!

die Eingeborenen hier südwärts der Donau würden anerkennend verlauten: "A Hund isser scho, unser Fridi. Reschpekt!" smileys with beer


Ich hatte mir neulich noch was zusammengegrübelt zur Verkürzung der Mischzone. Aber ist wohl zu schwierig herzustellen?

Das wäre jetzt mit 3 Heizpatronen und Thermistor in der Mitte. Was meinst'n dazu? Siehe Anhang


Gruß,
Stefan

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.14 17:29.
Anhänge:
Öffnen | Download - Farbenmisch-Hotend-Idee.stl (139.8 KB)
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen