Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Das Monster lebt

geschrieben von Fridi 
Re: Das Monster lebt
26. September 2014 15:30
Quote
Willy
@Fridi:

Bei dem mittleren Teil sieht man, dass gelb und grün nicht richtig gemischt sind. Kann es sein, dass noch ein Mischer in die Heizkammer müsste damit das gleichmäßiger wird?

LG, Willy
Beim mittleren Teil wurden blau und gelb gemischt winking smiley


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Das Monster lebt
26. September 2014 15:40
@Wurstnase:

OK, dann bildet das Blau mit dem Gelb also grün, welches teilweise arg gelbstichig ist - besser? winking smiley

LG, Willy


3D gedruckter Messerschärfer +++ RADDS für den Arduino-Due +++ Meine Drucker
Re: Das Monster lebt
26. September 2014 16:02
Moin moin aus HU.
So, habe noch ein bischen mit den Farben gespielt.
Dabei ist mir aufgefallen, dass sich die Farben nur oberflächlich mischen. Ich werde also einen Mischer in die Düse einbauen.


Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
26. September 2014 17:12
Hallo Fridi, thumbs up

Mischer mit Motor oder Mischer nach dem Prinzip der Mischdüse?

Gruß
Mirco

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.09.14 17:13.


Druckwerk-3D.com
Re: Das Monster lebt
26. September 2014 17:23
Hi.
Ich werde meine Düse von 2mm auf 3mm aufbohren. Dann nehme ich eine Spaxschraube aus VA und schleife die auf 3mm runter. Dann werden rundherrum Kerben in die Gewinde geschliffen. Zum Schluss werde ich die Seele der Schraube rausschleifen und dann ablängen und einsetzen. Ich hoffe, das funzt.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
27. September 2014 00:58
Das könnte funktionieren. Andere idee wäre rundstahl zu nehmen und 2 gewindegänge zu schneiden. Einmal links und einmal rechts startpunkt gleich. Dann bekommst ein unterbrochenes kreuzmuster auf die welle. Mit der tiefe und auch der form hast dann 2 parameter die du gezielt optimieren kannst. Nur so als eine andere möglichkeit. Drehe hast ja. grinning smiley

Habe mir für solche fälle eine gildemeister micropoint gekauft. Da kann ich dann die stähle zu 100% schleifen. 44 jahre alte maschine 400kg. Ursprünglich wollte ich nur einen schleifbock confused smiley

Gruß
Mirco

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.09.14 00:58.


Druckwerk-3D.com
Anhänge:
Öffnen | Download - IMG_20140926_171606.jpg (212.2 KB)
Re: Das Monster lebt
27. September 2014 03:02
Hallo,

kennt ihr dieses Dokument Reprap Colour Mixing Project der University of Barth?
Wenn nicht, dann mal bitte durchlesen, ist zwar 2 Jahre alt, aber da wurden Versuche gemacht die ihr hier gerade machen wollt. Könnte euch viel Zeit sparen...

mfg,
Rickenharp
Re: Das Monster lebt
27. September 2014 04:19
Moin moin aus HU.
Also, wenn das eine wissenschaftliche Abhandlung sein soll, dann ist die ziemlich diletantisch. 80 % sind Grundlagen, die bekannt sind und man kaufen kann.
Der Rest sind einfache nicht ausreichende Bauteile und Tests und der Rest ist Spekulation.
Da bin ich von meiner Uni Besseres gewohnt und würde ich auch erwarten.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
27. September 2014 05:04
Bei der laminaren Strömung in der Düse und unter Berücksichtigung der Stokesschen Wandhaftung würde ich mit einer glatten runden Welle (D=2 oder so) anfangen und diese mit einem kleinen Getriebemotor drehen.

Bei statischen Mischern dürfte entweder die Mischung zu schlecht sein oder der Mischer wird so lang (und hat Toträume), dass ein Farbwechsel "ewig" dauert.

LG, Willy


3D gedruckter Messerschärfer +++ RADDS für den Arduino-Due +++ Meine Drucker
Re: Das Monster lebt
27. September 2014 07:51
Schaut man sich die mischdüsen der 2K pampen mal an funktionieren diese überwiegend statisch. Das prinzip ist gut, die einzige beschränkung ist der bauraum und die viskosität. Anders herum gefragt, turbulente strömungen von zwei oder mehr glaichartigen medien sollten eigentlich das vermengen derer positiv beeinflussen. Die frage die sich mir stellt ist, dass ich aus turbolent wieder beim düsenausgang eigentlich wieder laminar werden muss. Oder so. Bezüglich der viskosität wurde ich sogar annehmen dass eine vollständige mischung in einer vorkammer erfolgen müsste. Fridi schauckelt das schon.

Gruß
Mirco


Druckwerk-3D.com
Re: Das Monster lebt
27. September 2014 11:24
Moin moin aus HU.
So, das ist mein Mischer. Nicht schön, aber selten.Von Hand auf der Drehbank geschliffen. Ich könnte mir vorstellen, dass man das mit einem Getriebesatz für Whitworth-Gewinde sauber hin bekommt. Ich habe den Vorschub von Hand und das Drefutter auch von Hand aus einer Spaxschraube gedreht.

Ich habe da noch Zahnräder für meine Drehbank gesehen. Muß mal ausprobieren, was da geht.

Gruß

Frithjof

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.09.14 11:26.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
27. September 2014 14:09
Hast du denn von der bauhoehe platz fuer die schraube sieht recht lang aus oder stell ich mir das falsch vor

hmmm

viel glueck
smuk
Re: Das Monster lebt
27. September 2014 14:12
Moin moin aus HU.
Das Teil passt in die Düse und geht etwa 3mm in den mittleren Kanal. Bin gerade wieder am Drucken. Das sieht jetzt sehr gut aus. Die Farben mischen sich und Innen und Aussen ist die Farbe gleich. In ner halben Stunde bin ich fertig.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
27. September 2014 15:06
Moin moin aus HU.
So, eine Serie ist fertig. Man merkt schon, dass da noch schwarz und weiß fehlen. Jedenfalls funzt der Mischer prima.
Das die Mischung nicht so doll ist, liegt an den Grundfarben. Ich will mal schauen, ob jemand magenta,yellow und cyan herstellt.
Man kann den Mischer auch einfacher machen wie meinen Ersten. Grobes Gewinde auf einen 3mm Edelstahlstab schneiden und längs ein paar Kerben. Das reicht. Der Mischer passt in meine Düse und schau ca 3mm raus.
Die Teile für die Rumba-Erweiterung sind da und Motoren habe ich auch noch. Muss nur ein neues Hotend bauen.



Gruß

Frithjof

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.09.14 15:09.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
27. September 2014 15:33
thumbs up
Mehr sag i net!

Gruß
Mirco


Druckwerk-3D.com
Re: Das Monster lebt
27. September 2014 15:35
Bin total begeistert.
Das wäre das richtige Hottend für meinen gerade im Aufbaubefindlichen Mendel90 MAXI ;o)

vg Smuk
Re: Das Monster lebt
27. September 2014 15:54
Das ist echt super!!! thumbs up


Gruß Wolfgang

PRUSA i3 | RAMPS 1.4 | Repetier-Host V0.95F | Marlin | E3D-v5 All metal HotEnd - 3mm Direct Extrusion | Heizmatte 230V von Stud54 mit SSR und FI | Aluminium Dauerdruckplatte von Stud54
Re: Das Monster lebt
28. September 2014 01:29
Quote
Fridi
Moin moin aus HU.
Also, wenn das eine wissenschaftliche Abhandlung sein soll, dann ist die ziemlich diletantisch. 80 % sind Grundlagen, die bekannt sind und man kaufen kann.
Der Rest sind einfache nicht ausreichende Bauteile und Tests und der Rest ist Spekulation.
Da bin ich von meiner Uni Besseres gewohnt und würde ich auch erwarten.

Gruß

Frithjof
1st May 2012
d.h. die Arbeit ist vermutlich 2011 entstanden, das sollte man auch berücksichtigen.
Obwohl ich dir recht geben muss das ich schon "wissenschaftlicheres" erwartet hätte ....
Re: Das Monster lebt
28. September 2014 18:38
Moin moin aus HU.
Mein erster echter Farbdruck ist fertig.

[www.youtube.com]
Gruß

Frithjof

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.09.14 20:34.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
29. September 2014 01:59
Quote
youtube
Dieses Video ist privat.

Das tut uns leid.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Das Monster lebt
29. September 2014 02:20
moin moin

die vase auf dem foto sieht huebsch aus

das video kann ich mir nicht angucken meckert immer eben ist die app auch abgestuertzt komisch


vg smuk
Re: Das Monster lebt
29. September 2014 04:06
Moin moin aus HU.
Habe den Status von Youtube in öffentlich geändert. Sorry.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
29. September 2014 10:10
Saubere Arbeit!
Wie läuft das software technich ab?
1. Wie bekommst du die farbe in das stl
2. Womit wird das gesliced
3. Wie wird die mischung im gcode gesteuert?


Gruß
Boris
--
DIY Mendel90
Gen7 1.4.1 mit Repetier Firmware 0.91 + Repetier Host
Gen7 Extension Board mit LCD, SD-Card, Bluetooth und FAN-Control
Re: Das Monster lebt
29. September 2014 11:04
Hi Boris,
das ist ganz simpel.
Ich füge in den G-Code einfach den T0 - T16 Befehl ein .
Roland hat die FW so umgebaut, dass es 16 virtuelle Extruder und bis zu 6 Extr gibt. Im EEPROM sind diese VEXT unter jedem Extr aufgelistet. Da kann ich zB bei Extr1/VEX0 eine 100 eingeben und unter Extr2/VEX1 eine 0 und beim Extr2/VEX0 eine 0. Dann läuft nur der Extr1 mit einer Vollfarbe. Jeh nachdem, welche Werte ich eingebe, ist die Drehzahl des Extr.
Wichtig ist, dass alle Extr die gleiche Übersetzung und Step/mm haben. Die Extruder laufen eigentlich nicht parallel. Bei jedem Step-Durchgang wird immer nur ein Extr angesprochen. Der Eine mehr und der Andere eben anders. Damit braucht mann sich keine Gedanken um den Fluß zu machen. Es bleibt alles beim Alten.
Geslicd habe ich mit slic3r.
Ich war heute in Elmshorn. Sieht ja noch echt leer aus aber die waren über das Monster richtig aufgeregt. Die werden jetzt mit dem Filamenthersteller sprechen, ob der nicht ein Filament in den Farben cyan, yellow und magenta herstellen kann. Ich bekomme dann Proben und wir schauen, wie das Ergebniss ist.
Habe gerade ne Mail von Roland bekommen. Die FW 0.92 ist über den Konfigurator zu beziehen und der Host V1.0.5 ist raus.
Diese Farbgeschichte ist natürlich eine Alleinstellung für die Repetier-FW.

Gruß

Frithjof

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.09.14 11:07.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
01. October 2014 07:49
Moin moin aus HU.
So, habe jetzt einen Mischer aus Messing gebaut. Wichtig ist, dass der in der Düse beweglich ist, damit er beim Retract mit hoch kommt. Hatte bei meinem ersten Mischer das Problem, dass der Retract nicht richtig funzte.



Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
01. October 2014 09:41
Geh ich recht in der annahme das dein Mischer so funktioniert wie die von den 2-K Klebern?
Anhänge:
Öffnen | Download - düse.jpg (7 KB)
Re: Das Monster lebt
01. October 2014 13:09
Moin moin aus HU.
Ich kenne die 2K Kleber nicht. Aber mein nächster Versuch.
Muß jetzt auch noch ne neue Düse drehen. Die alte ist vergniesgaddelt.



Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Das Monster lebt
01. October 2014 13:32
Ansich wird in der Mischdüse aus Kleber und Härter über ein Kreuzgewinde oder so eine Masse gemischt. Ich frag mich halt einfach nur wo die in deinem hotend sitzt? smiling smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.10.14 13:32.
Re: Das Monster lebt
01. October 2014 13:58
Wieviel filament muss aus der düse raus bis die Farbe wirklich gewechselt hat?

Stell mir das a bissal nervig vor wenn man wirklich mehrfärbig drucken will, also mit harten übergängen der Farbe, musst immer Druckkopf auf die seite, solange filament rausdrucken bis die Farbe wirklich gewechselt hat, dann wieder filamentfadenirgendwie vom der düse entfernen, weiterdrucken, bis zum nächsten farbübergang......
Re: Das Monster lebt
01. October 2014 14:40
Moin moin aus HU.
Also so ca 30mm habe ich ausprobiert. Mann kann aber auch im Infill die Farbe wechseln. Ich werde das mit diesem Mischer noch einmal ausmessen.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen