PETG erzeugt Farbnebel?
06. April 2015 04:48
Moin,

ich habe vorgestern mehrere Teile mit weißem 1,75mm PETG von 3DPrima gedruckt. Der letzte Druckjob lief über Nacht, und als ich morgens die Teile vom Bett nehme, fällt mir auf, dass um die Teile und auch um die Kühlrippen und Kabel des Hotend herum ein weißer Belag sichtbar war. Konsistenz etwa wie Farbnebel aus einer Sprühdose. Weiß, pudrig, fein.

Das Hotend ist nicht abgeraucht, auch sonst ist am Drucker alles ok. Ich kann mir nur vorstellen, dass, wenn es denn so ist, das PETG einen wirklich üblen Feinstaub erzeugt.

Hat das schon mal jemand beobachtet?

Grüße,
Harry
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
06. April 2015 07:33
Werf einen Blick auf deine Rändelschraube.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.15 07:33.


Onlinestore: www.filafarm.com & Galerie
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
06. April 2015 09:13
Quote
Filafarm
Werf einen Blick auf deine Rändelschraube.
Meinst Du am Extruder? Das ist ein Bowden, und wenn der raspelt, dann kommen da Flocken raus. Das hier war viel feiner.
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
28. April 2015 04:23
Moin,

ich hole das Thema nochmal vor, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass ich der einzige bin, der dieses Phänomen beobachtet.
Wie oben ausgeführt beobachte ich das Absetzen von Feinstaub, sobald ich mit PET drucke. Da ich inzwischen weitere Sorten probiert habe, kann ich sagen, dass sich der Staub bei diversen PETG Farben zeigt.
Der gleiche Staub zeigte sich auch beim Verdrucken von XT-Copolymer (Natur). Während der letzten Tage habe ich eine Spule XT-CF20 verdruckt. Hier zeigt sich der Staub nicht.

Anbei ein Bild des Hotends, nach dem Verdrucken von PETG-Natur. Ich habe mit dem Finger einen Teil des Staubes abgewischt, so dass das darunter klebende Kapton sichtbar wird.
Ebenfalls ist festzustellen, dass sich der Staub inzwischen im gesamten Drucker befindet, da ein hinter dem Hotend befindlicher 40mm Kühllüfter den Staub so verteilt, dass er an den Kühlrippen vorne zu liegen kommt. Auch finde ich den Staub mittlerweile am Rahmen, dem Bowden etc.

Gedruckt wird PET bei mir mit einer leicht erhöhten Temperatur von 265°C-275°C bzw. jeweils 10-15°C darunter, wenn es Natur ist, und einer Geschwindigkeit von ca. 55mm/s.

Grüße,
Harry
Anhänge:
Öffnen | Download - Feinstaub.jpg (212.5 KB)
VDX
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
28. April 2015 04:34
... das schaut nach Rekondensierung aus - eventuell verdunstet etwas von dem Material und beim Abkühlen bilden sich feinste Kügelchen, die sich dann auf die Oberflächen legen confused smiley

Ich hatte etwas ähnliches, als ich probierte, mit einem Laser schwarze Stein-Kügelchen (100 bis 200µm Durchmesser) zu sintern - die sind teilweise aufgeschmolzen, danach hatte ich aber im Umfeld einen feinen grünlichen 'Staub', der unter dem Mikroskop aus winzigkleinen grünen Kugeln (<10µ) und noch kleineren durchsichtigen Kugeln bestand ... ich denke, das war ein 'Rekondensat'-Gemisch aus Saphir und Quarz ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
28. April 2015 04:55
Hallo Viktor,

wenn das so ist, dann wäre PET selbst bei sachgemäßer Verwendung eine echte Dreckschleuder. Zudem dürften die Partikel gesundheitlich höchst bedenklich sein, wenn man davon ausgeht, dass beim Rekondensieren mit Sicherheit Nanopartikel entstehen. Soviel dann zum Thema: riecht nicht -> nicht gefährlich. Ich für meinen Teil werde den Drucker vollständig kapseln, sobald das WaKü-Hotend eingetroffen ist.
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
28. April 2015 05:12
Moin Harry,

ich habe jetzt bereits viele Meter PETG von colorfabb verdruckt und noch nie bunten Staub gefunden.
Weder im Bereich meiner extruder noch im Umfeld der Düse.
Kann es bei dir vielleicht irgendein anderer Abrieb sein?

Das Einzige was mich am PETG stört ist, daß ich keine vernünftigen Überhänge hinbekomme.
Ist wohl zu flüssig beim Druck (250°)

Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
28. April 2015 06:03
Hi

kann mich "saschaho" nur anschließen, auch kein Farbnebel oder vergleichbare Effekte.

> Das Einzige was mich am PETG stört ist, daß ich keine vernünftigen Überhänge hinbekomme.
Ist wohl zu flüssig beim Druck (250°) < die Feststellung habe ich auch gemacht.

Gruß Didi


Aktuell:
Selfmade-Drucker mit Wasserkühlung u. Carbon-Wechselplatte,
Selfmade-Drucker ( Nr. 7 in Arbeit . . . ), CAD Creo 3.0/4.0 , Mac, Cura, Prusa Slicer . . .
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
28. April 2015 07:05
Quote
saschaho
Kann es bei dir vielleicht irgendein anderer Abrieb sein?
Eigentlich nicht, denn der Staub bildet sich ja hauptsächlich rund um das Hotend, und dann erst an den anderen Teilen. Auch tritt das Phänomen nur auf, wenn ich PET drucke. Bei ABS, PLA oder XT-CF20 habe ich das nicht.
Der Bowden-Extruder sitzt bei mir an der Vorderseite des Druckers - sehr weit vom Hotend entfernt, und der bisher beobachtete Abrieb vom Förderrad war auch immer gröber.

Aber selbst wenn es Abrieb ist, dann wüsste ich nicht, woher dieser stammen sollte. Aus dem Bowden kann ja nix raus, und meine beiden E3D sind bis zur Düsenmutter mit JB-Weld sauber abgedichtet.
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
28. April 2015 07:59
Ich habe auch einen weißen Belag an den untersten Kühlkörperrippen.
Kann jetzt aber nicht sagen, ob es vom ABS oder vom PETG stammt. Werde es aber beobachten.
Was mich wundert ist, das der Belag sich auf der "Abgasseite" angelagert hat.
Sprich den Kühlkörper bereits durchströmt hat, um dann an der Abrisskante zu kondensieren (oder ist es ein elektrostatisches Phänomen?)

Das die Kunststoffe allesamt unerwünschtes (Weichmacher, Farbpartikel...)ausstoßen überrascht aber hoffentlich keinen hier?

Gruß
Mike


Gruß ©
Mendel auf Akimbo umgebaut / Arduino 2560 / RAMPS 1.4 / Großes Display mit SD-Card-Reader / 8825TI-Treiber / SSD AC 24V Bett / Bluetooth HC06
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
28. April 2015 08:29
Es sieht auf deinem Bild auch eher nach Kondensat aus.
Colorfabb empfiehlt 240-260 Grad, da bist du ja doch deutlich drüber, eventl zersetzt sich die PETG dann.

Grüsse

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
28. April 2015 08:46
Quote
saschaho
Es sieht auf deinem Bild auch eher nach Kondensat aus.
Colorfabb empfiehlt 240-260 Grad, da bist du ja doch deutlich drüber, eventl zersetzt sich die PETG dann.

Hallo Sascha,

vielleicht hast Du recht. Die Temperatur habe ich der Geschwindigkeit angepasst und deshalb hochgeregelt. Ich gehe davon aus, dass das Filament bei ca. 55mm/s am Düsenaustritt maximal 260°C erreicht. Und wenn es 5°C drüber wäre, dann dürfte es sich eigentlich noch nicht zersetzen, oder enthalten die aufgedruckten Temperatur-Empfehlungen bereits die üblicherweise höheren Sicherheitstoleranzen? Ich werde mal testweise langsamer und kälter drucken, mal schauen, ob ich dann immer noch Staub habe.
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
28. April 2015 10:32
Also ich drucke mit 75mm/sek und 250°, beim cyclops ist aber Weg durch den Heizklotz etwas länger.


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
10. May 2015 05:24
Ich Kenn das von der Arbeit. Wir stellen Lebensmittelverpackungen aus Pet her und im Heitztunnel zuwie Tiefziehform legt sich auch dieser staub ab. Wodurch der jetzt genau entsteht kann ich nicht sagen aber grade bei Pet ist das normal.
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
01. April 2016 18:58
Hallo Harry
da mich das sehr interessiert hat habe ich mich mal weiter eingelesen..

PETG ist : Zitat: PETG ist ein PET welches mit Glykol modifiziert wurde. ( [extrudr.eu] )

Glykol Verwendungszwecke : Zitat: Propylenglycol-Wasser-Gemische werden als so genannte Nebelfluids für Nebelmaschinen in Discotheken verwendet, ebenso als Liquids für E-Zigaretten. ( [de.wikipedia.org] )

Funktionsweise von Nebelmaschinen: Zitat: In elektrischen Nebelgeräten wird ein Gemisch aus bidestilliertem Wasser (um mineralische Rückstände zu verhindern) und hochreinen Glykolen oder Glycerin verwendet. Das Nebelfluid wird durch eine Pumpe in ein Heizelement mit engem Durchmesser gepresst, wo es durch Erhitzung ab 210 °C verdampft. Das Ergebnis ist das feine Aerosol, welches später als Nebel wahrgenommen wird. ( [de.wikipedia.org] )

Vielleicht macht ja Dein Drucker, Disco in der Nacht wenn Du nicht aufpasst. grinning smiley

Mfg Chris

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.16 19:26.
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
26. November 2016 04:03
Ich habe diesen Farbnebel jetzt nach etwa 2 Rollen weißem PETG ebenfalls am Lüfter meines E3d-v6-Hotends festgestellt.

Wenn es tatsächlich so ist, dass sich dieser Nebel im ganzen Drucker verteilt, habe ich schon ein bisschen Sorge, ob sich dadurch nicht vielleicht die Führungen oder andere mechanische Bauteile zusetzen.
Gibt es hier schon Langzeiterfahrungen von Power-PETG-Druckern?

Mir ist auch aufgefallen, dass die Haftung von PLA auf meiner Filaprint-Dauerdruckplatte nach dem Druck von einigen PETG-Teilen stark abgenommen hat. Die Temperaturen waren vorher 62/52 °C (erster Layer/zweiter Layer). Ich musste 8°C hoch gehen, damit die Haftung wieder da war. Da es in meinem Keller, wo der Drucker steht, aber momentan nur ca. 8°C kalt ist, kann das auch der Grund dafür sein eye rolling smiley
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
26. November 2016 04:43
Die Farbe des PETGs spielt keine Rolle.
Nach meinen Beobachtungen bildet sich das weisse Pulver bevorzugt wenn man PETG im oberen Bereich des Temperaturfensters druckt.

Bei dem Wechsel zwischen PLA und PETG hatte ich eher genau umgekehrte Probleme.
Mein Drucker steht auch im ungeheizten Raum. Bei den Temperaturen momentan muss ich auch etwas erhöhte Druckbetttemperaturen fahren.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
26. November 2016 18:55
Ich muss zugeben ich habe mich auch über sehr viel staub in meinem drucker seit ich PETG drucke (1kg ist jetzt durch).
PET G das G steht für Glycole und wenn man auf Wikipedia geht, steht da zB. "Propylenglycol-Wasser-Gemische werden als so genannte Nebelfluids für Nebelmaschinen in Discotheken verwendet, ebenso als Liquids für E-Zigaretten"
interessant...
Re: PETG erzeugt Farbnebel?
28. November 2016 23:46
Quote
Legion 2.3


Mir ist auch aufgefallen, dass die Haftung von PLA auf meiner Filaprint-Dauerdruckplatte nach dem Druck von einigen PETG-Teilen stark abgenommen hat. Die Temperaturen waren vorher 62/52 °C (erster Layer/zweiter Layer). Ich musste 8°C hoch gehen, damit die Haftung wieder da war. Da es in meinem Keller, wo der Drucker steht, aber momentan nur ca. 8°C kalt ist, kann das auch der Grund dafür sein eye rolling smiley

Hallo Legion

es wird mit den kalten Temperaturen zusammenhängen. 8°C sind nicht ohne smiling smiley
Die FilaPrint Dauerdruckplatte sollte mit der Zeit immer besser werden, nicht anders herum.

Bei Fragen kannst du uns jederzeit kontaktieren.

Quote
toolson

Mein Drucker steht auch im ungeheizten Raum. Bei den Temperaturen momentan muss ich auch etwas erhöhte Druckbetttemperaturen fahren.


Oder den Drucker einhausen.



Viele Grüße

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.11.16 23:47.


Onlinestore: www.filafarm.com & Galerie
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen