Granulat Extruder
31. July 2010 18:29
So mache das hier mal extra auf um die Übersicht zu behalten. Bitte kein OT posten!

Also mein aktueller Arbeitsstand:
20mm Schlangenbohrer - vorhanden muss aber noch einiges geändert werden
Granulat - habe ein Testpaket bekommen mit 25 Kilo ABS (Ich glaube das reicht für ein Jahr >grinning smiley<)

Meine derzeitige Entwicklung:
Habe mir einen Zylinder gezeichnet und wollte diesen anfertigen lassen. Bevor ich das mache wollte ich euch mal einen Blick drauf werfen lassen. Vielleicht sollte ich noch was ändern oder verbessern.



To do:
Halterung für Zylinder, Motor und Trichter

Derzeit suche ich noch eine günstige Keramikhülse mit 8mm Innendurchmesser. Vielleicht hat ja jemand eine Idee.

Ich hoffe das ich so in 2-3 Monaten die Konstruktion zusammen habe um diese zu testen.

Gruß
Flo


GRR - German RepRap
VDX
Re: Granulat Extruder
31. July 2010 18:43
Hi Flo,

... anstatt Keramik kannst du auch Speckstein nehmen - der läßt sich mit VHM-Werkzeugen noch recht gut fräsen und drehen.

Ich hatte mir fürs Glaslöten Einsätze aus Ofenspeckstein gefräst - der ist schwerer/härter als der normal zum Schnitzen verwendete helle 'Seifen-Speckstein' und hält auch mechanisch deutlich mehr aus ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Granulat Extruder
01. August 2010 02:01
Bekommt die Kühlzohne eine Zwangskühlung?
Wie das mit dem Innennut funktionieren soll verstehe ich nicht.
Sollte die Innenseite nicht vorne Spitz zulaufen?


-------------------------------------------
* homeprototype free 3d design repository
* Blog
* Google+
Re: Granulat Extruder
01. August 2010 02:20
wie extrudern findet man immer noch ein Entlüftungsloch.
Das sollte mit berücksichtigt werden
Re: Granulat Extruder
01. August 2010 05:42
@ Viktor
Danke für deine Idee. Hast du auch nen Tipp wo ich sowas fertig beziehen kann??

@Markus
Die Kühlzone bekommt eine Zwangskühlung. Sonst würde bestimmt das gleich passieren wie beim Adrian. Auch wird die Schnecke thermisch abgeriegelt vom Trichter.
Die innen Nut benötigst du um das Material zu fördern.
Der Innendurchmesser bleibt immer gleich da die Welle auch immer 20mm im Durchmesser hat. Die Düse habe ich extra nicht integriert falls diese mal verstopft. So könnte man diese einfach raus schrauben.

@wakeer
Das mit dem Entlüftungsloch ist ein Problem. Ich weiß nicht wie das bei Industrieextrudern aussieht. Diese Entlüftungsdüse müsste ja zwischen Luft und flüssigen Kunststoff unterscheiden können. Sonst würde ja hier auch immer das ABS raus sprudeln.


Einen Dank muss ich auch noch an Wolfgang aussprechen. Danke für deine Tipps beim Entwurf des Zylinders.

Gruß
Flo


GRR - German RepRap
Re: Granulat Extruder
01. August 2010 07:19
muss die Nut nicht längs statt weiter sein?


-------------------------------------------
* homeprototype free 3d design repository
* Blog
* Google+
Re: Granulat Extruder
01. August 2010 08:04
Ich bin grad mal (zum entsetzen meiner Dame smiling smiley ) in der Küche auf die Suche gegangen...
Könnte man sich da nicht einiges ab gucken ? Oder sowas mißbrauchen/umbauen?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.10 08:05.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Anhänge:
Öffnen | Download - Fleischwolf.jpg (35.1 KB)
VDX
Re: Granulat Extruder
01. August 2010 10:44
Hi Flo,

... den Speckstein hatte ich von www.speckstein-winter.de - die Site ist momentan nicht erreichbar confused smiley

Zum Drehen mußt du noch jemand finden ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Granulat Extruder
01. August 2010 14:02
[www.brandenburger.de]

[www.elisto.de]

Hier gibt es auch Isoliermaterial als alternative zu Thermoplasten
Re: Granulat Extruder
07. August 2010 14:53
[von reprap-dev:]
Speaking of news, this HDPE recycler from Wellington should probably be somewhere prominent too:
[recyclebot.tumblr.com]
Wade
Re: Granulat Extruder
07. August 2010 16:37
peer Wrote:
-------------------------------------------------------
> [recyclebot.tumblr.com]

Sieht gar nicht mal so schlecht aus, ist alles dran was man braucht. Jetzt fehlt "nur noch"smoking smiley die Steuerung und die Bauanleitung...hot smiley
Re: Granulat Extruder
17. August 2010 00:28
da wir ja hier eine Projektarbeit haben, bräuchte ich von einem Elektroniker hilfe.
Ich möchte gerne ein Versuchsaufbau umsetzen. Kann mir jemand sagen ob ich eine Extruderkarte ohne alles andere zum laufen bekomme?
Und wenn ja, welche Software wäre nötig bzw. kann jemand diese Aufgabe übernehmen?

Ziel der Aufgabenstellung: Karte + Software um einen Schrittmotor anzusteuern + 1-2 Heizwendel mit jeweiligem Temperatursensor.
Re: Granulat Extruder
17. August 2010 00:33
kann man manchen. Das einfachste wäre es mit einer geänderten Version vom ReplicatorG für Testzwecke. Ansteuerung nur manuel per Software ohne G-Code.


GRR - German RepRap
Re: Granulat Extruder
17. August 2010 00:34
kannst du die Version anpassen und mir nur ein Extruderboard verkaufen?
Wie muss ich es dann mit der Stromversorgung machen?
Re: Granulat Extruder
17. August 2010 00:37
nen Motherboard bräuchtest du schon auch.


GRR - German RepRap
Re: Granulat Extruder
17. August 2010 00:47
kannst du mir ein Angebot machen?

Extruder sollte halt 2 Heizspiralen ansteuern und regeln
Re: Granulat Extruder
17. August 2010 06:47
machen könnte man das mit einer externen heizung die über das board geregelt wird. Ähnlich wie beim Wolfgang seinem Heatedbed über ein externes Relais. Vielleicht auch direkt.

Muss mir mal überlegen wie man das aufbauen könnte. Braucht aber nen bissal da ich noch auf ne Platine für einen zweiten Thermosensor warten muss. Bauteile dafür habe ich schon alle da. Die Platine müsste dann ca. bis Ende nächster Woche da sein.

Gruß
Flo


GRR - German RepRap
Re: Granulat Extruder
19. August 2010 12:17
schaut mal bitte drüber ob ihr Schwachstellen findet.

Rot = PEEK GF 30% Blau = AL

Innendurchmesser 18mm
Gesamtlänge ca. 90mm

Ganz oben ist ein Gewinde drin wo eine M8 Schraube eingedreht wird und diese ein Zahnrad fasst. (Wie bei dem vorhandenen Mendel-Extruder)

Ich möchte am Samstag mal mit den teilen beginnen.
Anhänge:
Öffnen | Download - Extruder 1.0.jpg (38.3 KB)
Re: Granulat Extruder
19. August 2010 12:56
Das hellrote ist ein sich drehendes Innenteil, das die Kraft von der Schraube auf die "Keule" überträgt, richtig?
Und das Loch dient der Materialzufuhr?

Meine Anmerkungen wären:
- Durch was wird das untere Aluteil gehalten?
- Bei der Keule überschneidet sich was mit der Aluhülse. ??

Interessantes Teil! Möge es klappen!!
Re: Granulat Extruder
19. August 2010 13:43
@peer: da ist noch ein Grundkörper der auf die Schnelle niucht gezeichnet wurde. dieser hält die Aluhülse fest. Es fehlt auch noch das Gewinde zischen AL-Hülse und PEEk-Hülse.

die Überschneidung muss korrigiert werden, dazu war aber keine Zeit mehr.

Grundgedanke: Bei dem Einstich wird geheizt. Die Wärme geht auf die Schnecke über und erwärmt dadurch das restliche Material. Die Schräge dient zur Verdichtung und soll gleichzeitig dafür sorgen das das Material sich nicht verkantet
Re: Granulat Extruder
19. August 2010 13:48
Hi Peter,

eins musst du mir mal erklären. Wir haben das als Gemeinschaftsprojekt beginnen wollen. dann hatte keiner mehr Interesse... Und jetzt arbeiten zwei am gleichen Projekt aber nicht zusammen.
Das muss jetzt einmal verstanden werden.
Zwei Leute stecken Geld und Zeit in ein großes Projekt und tun sich nicht zusammen??!!!

Meine Frage nun: Muss Geld so verschwendet werden?

Gruß
Flo

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.10 13:49.


GRR - German RepRap
Re: Granulat Extruder
19. August 2010 13:53
ich bin immer für eine Gemeinschaftsentwicklung. Ich bin aber auch nicht der Typ einfach nur zu schauen wann mal jemand sich bewegt. Also hab ich schon einmal angefangen.

Aber wir können gerne das ganze mal ernsthaft angehen. Evtl. eigenes Topic?
Re: Granulat Extruder
19. August 2010 14:02
jo und ich habe auch mal angefangen...

sprich dieser Zylinder ist schon in arbeit.....
vielleicht kann ich das noch stoppen

vielleicht bequatschen wir das mal am telefon.
Du hast ja meine nummer


GRR - German RepRap
Re: Granulat Extruder
19. August 2010 14:06
Und bist Du sicher, dass die Höhe der Schneckenwindung bei dem kegelförmigen oberen Teil des Kerns überall gleich sein soll? Entweicht da nicht Druck nach oben?
Andererseits denke ich, wenn man die Windung direkt bis zur Aluhülse erhöhte, könnte es passieren, dass das Granulat nur im Kreis drehend mitgenommen wird. Da gibt es vermutlich irgendwo ein Höhenoptimum, aber wo genau? Mittig zwischen Kern und Wandung? bei 1/3 oder 2/3? Noch woanders? (Kenne mich nicht aus mit solchen Berechnungen.)
Auch die Form der Windung könnte eine Rolle spielen. Hier sieht es aus, als habe sie einen Halbrundquerschnitt, aber vielleicht gibt es günstigere Formen. (Trapez? Dreieck? "Sinuswelle"?)

Auch frage ich mich, ob unterhalb des Heizrings nicht auch noch Schneckenwindung sein sollte. Das ist ja gewissermaßen eine Kammer, bei der der Druck nur von den Schneckenwindungen aufgebaut wird, die oberhalb der dicksten Schneckenstelle liegen. Dort liegt vermutlich auch der höchste Druck. Aber vielleicht möchte man den Maximaldruck ganz unten haben, vielleicht indem man die Kammer (d.h. den Querschnitt zwischen Schnecke und Aluhülse) nach unten verjüngt.

Und bei so einer Kammer kann man sich auch noch fragen, ob sie besser größer oder kleiner sein sollte und wo ggf. ein Optimum liegt. (Druckpuffer? Aber ist der erwünscht, wenn z.B. beim Drucken der Druck vorübergehend reduziert werden soll, um ein Herauslaufen des Kunststoffs zu vermeiden?)
Und ob man der Schnecke eine Form geben sollte, die gleichzeitig als Lager für die Rotation dient. Z.B. wäre am unteren Endabschnitt eine kurze Zylinderform denkbar, die -- stabilisierend -- nah bei der Aluhülse anliegt und von oben nach unten Löcher zum Durchtritt des heißen Kunststoffs hat.

Ich weiß die Lösungen auf diese Fragen nicht, es sind einfach Ansätze, wo man mit Veränderungen zur Optimierung ansetzen könnte.
Re: Granulat Extruder
19. August 2010 14:08
"Doppelarbeit":

Wenn ich es richtig verstanden habe, sehen die beiden Extruderansätze verschieden aus. Das ergänzt sich doch wohl eher, oder? Zwei Tests ... da können doch nur alle von lernen, sofern wenn die jeweiligen Ergebnisse miteinander verglichen (und möglichst allen präsentiert) werden.
Re: Granulat Extruder
19. August 2010 14:11
Und ich könnte mir auch noch vorstellen, dass vorstehende Längsriefen oder Längsnuten (also achsenparallel) in den Hülsen der Granulatförderung nach unten dienlich sein könnten.
Re: Granulat Extruder
19. August 2010 14:26
@ die Längsnutten können nur verwendet werden wenn das Material darin nicht einschmelzt. Und das ist schwer herzustellen.
Ich hab mir ein Buch besorgt "Extrusion" da ist es recht gut erklärt. Geht aber nicht auf die Details ein wie Gangzahl, Höhe Gradzahl, ideale Helixform usw.
Aber danke für die Anmerkungen. Nur weiter wenn du Ideen hast.
Re: Granulat Extruder
19. August 2010 16:31
> Nur weiter wenn du Ideen hast.

Naja, so ins Blaue hinein bringt das nach einer Weile auch nichts mehr, dazu braucht es schon den Austausch und Rückmeldungen über die Erfolge der gemachten Experimente. Und die fallen natürlich nicht, wenn die Entwickler sich zu einem telefonischen Geheimbündnis konspirieren.
Re: Granulat Extruder
20. August 2010 03:08
ok um die Ressourcen wieder zu bündeln und Doppelarbeit zu vermeiden.

Hier der Aufruf:

WER IST BEREIT SICH AM PROJEKT GRANULAT EXTRUDER ZU BETEIDIGEN UND WELCHE FÄHIGKEITEN KANN ICH IN DIESES PROJEKT EINBRINGEN


Es wird doch zu schaffen sein hier einen hinzubekommen.

HEY wir sind das Land der Maschinenbauer.....
Re: Granulat Extruder
20. August 2010 03:23
Quote

HEY wir sind das Land der Maschinenbauer.....

Ja, aber auch das Land der Eigenbrötler und derer, die den späteren Verkauf in einem Shop etwas "naja" finden. ;-)


Generation 7 Electronics Teacup Firmware RepRap DIY
     
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen