Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Wechsel von 3mm auf 1,75mm ?

geschrieben von Yellobello 
Wechsel von 3mm auf 1,75mm ?
05. April 2016 07:04
Hallo!

Ich bin gerade dabei meinen i3 von Bowden auf Directdrive umzubauen und da stellt sich für mich mal wieder die Frage ob ich nicht die Situation nutzen sollte um auf 1,75mm Filament zu wechseln.
Ich bin reprapper seit es den Mendel gibt, also zu Zeiten wo man froh sein konnte dass mann überhaupt PLA in Filamentform bekommen konnte. 3mm war da der einzige "Standard". Mein erstes
Hotend wurde noch mit Nichrom-Draht beheizt :-) Dementsprechend bin ich auch immer bei 3mm geblieben, da ich ja jede Menge Filament besitze.

Ich weiss, die Diskussion 3mm vs 1.75mm ist uralt und wurde schon zig mal geführt.. allerdings konnte ich (deswegen vielleicht?) keinen Thread finden, der die Situation von heute, 2016 berücksichtigt.

Mir kommt es so vor als würde sich 1.75mm immer weiter durchsetzen. Manche neue Hardware-Produkte kommen mittlerweile 1.75mm only raus und auch wenn mann sich so manches neue
Filament anschaut, gibts das zuerst mal nur als 1,75mm-Version.
Auch die Bestände der Händler passen sich an und die Auswahl, bzw. Verfügbarkeit von 3mm-Filament ist manchmal begrenzt.

Was meint Ihr? Würdet Ihr heutzutage noch einen 3mm-Drucker/Extruder/Hotend kaufen/bauen wenn Ihr die Wahl habt zwischen 3mm und 1.75mm?
Seht Ihr das genau so, dass sich mittlerweile 1.75mm schon fast durchgesetzt hat?

Was übrigens genial wäre: Eine Vorrichtung bei der man zwischen 3mm und 1.75 umschalten kann. Einfach zwei Hotends unter den Extruder und dann hin und herschieben, je nachdem welches
Filament man gerade benutzen möchte :-)

Für die genervten: Sorry, dass ich dieses Thema wieder aufgreife, aber es geht ja drum die aktuelle Situation zu besprechen. .
Re: Wechsel von 3mm auf 1,75mm ?
05. April 2016 07:20
Aloha :-)

Das Filament erst oder nur in 1.75mm angeboten wird habe ich mittlerweile auch feststellen dürfen. In irgendeinem Shop gab es irgendein Filament in allen möglichen Farben mit 1,75mm, 3mm Filament nur in Schwarz und Weiß.
Ich überlege auch schon seit ein paar Wochen ob ich nicht doch auf 1.75mm wechseln sollte. Habe allerdings, so wie du, einiges an 3mm Zuhause liegen ... winking smiley

Gruß,
Christian
Re: Wechsel von 3mm auf 1,75mm ?
05. April 2016 07:37
Moin moin aus HU.
Bei dem Wechsel zu 1.75 mm Filament benötigt man einen direktExtruder, da ein Wadeähnlicher zu langsam wäre zB beim Retrakt.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Wechsel von 3mm auf 1,75mm ?
05. April 2016 11:29
@Fridi was hat der Retract mit dem Filament-ø zu tun?
Sry. aber das verstehe Ich gerade nicht ganz, zugegeben Ich kenne für 1,75mm Filament auch nur "direct" Extruder als direct Feeder oder als Bowdenfeeder..... aber wenn jemand gerne mit untersetzt arbeitet... was sollte es ändern?

@EcoF83R Du meinst www.3DPSP.de


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: Wechsel von 3mm auf 1,75mm ?
05. April 2016 13:20
Aloha :-)

Quote
The Hidden
@EcoF83R Du meinst www.3DPSP.de
Jetzt weiß ich wieder wo das war grinning smiley

War es nicht auch so das 1,75mm Filament nicht so beliebt war weil es schneller gebrochen ist? Ich denke das dieses Problem mittlerweile wohl zu vernachlässigen ist!?

Gruß,
Christian
Re: Wechsel von 3mm auf 1,75mm ?
05. April 2016 14:00
Problem kenne Ich nicht.... verarveite aber fast nur PETG/ABS..... die zwei dreimal PLA haben aber auch gut funktioniert....


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: Wechsel von 3mm auf 1,75mm ?
05. April 2016 14:07
Also wenn 3mm Filament schon mal dazu neigt zu brechen, dann würde ich behaupten dass das selbe Material in 1.75 zerbröselt :-)

Übrigens ein Aspekt den ich so noch garnicht betrachtet habe! Kommt gleich mal auf meine Liste unter "contra"
Re: Wechsel von 3mm auf 1,75mm ?
05. April 2016 15:54
Nö. Eben nicht. Ich habe damals mit 3mm PLA angefangen und hatte ständig Probleme mit brechendem Filament. Seit dem Umstieg auf 1,75mm ist mir kein einziges Filament mehr gebrochen. Das 3mm Filament war oft einfach viel zu steif. Das zusammen mit einer kleinen Rolle und schon waren die letzten 100-200g unbrauchbar. Keine Ahnung ob das heute auch noch so ist.


LG
Siegfried

My things
Re: Wechsel von 3mm auf 1,75mm ?
05. April 2016 16:29
Das ist auch wieder wahr. Ich würde jetzt nicht unbedingt unbrauchbar sagen, da mir Filament recht selten bricht,
aber wenn es das tut dann wirklich meistens am Rollenende. 3mm PLA ist wirklich sehr steif!
Also gleich mal auf die "pro"-Liste :-)

Übrigens kann es wirklich passieren dass PLA Filament bröselig wird.. RichRap hat das mal auf seinem Blog gezeigt..
da waren nur noch 10cm lange Stückchen in der Tüte und noch die leere Spule. K.A. was dazu führt, aber es kann
unter ungünstigen Bedingungen wirklich passieren.
Re: Wechsel von 3mm auf 1,75mm ?
05. April 2016 16:59
Denke mal beim Bowden macht es Sinn, da 3mm Filament und 6mm Teflon Schlauch schon seehr Steif sind, solange der Extruder am Hotend sitzt nehme ich für alles 3mm Filament, finde es lässt sich auch besser abschätzen wie weit man mit der Rolle noch kommt


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: Wechsel von 3mm auf 1,75mm ?
06. April 2016 04:52
Hi,

ich hab ja auch mit 3mm Material angefangen, und ich hab es nie bereut auf 1,75mm umgestiegen zu sein.
Das dünnere Material hat dem 3mm gegenüber etliche Vorteile.
1,75 kann man schneller im Extruder schieben, da es weniger Kraft benötigt. Deshalb kann (wie gesagt kann) man auch mit direkt getriebenen Extrudern arbeiten.
Was am Extrudervorschub höhere Geschwindigkeiten (auch beim Retrakt) zulässt, denn die Untersetzungen der 3mm Extruder, untersetzen ja auch die Maximalgeschwindigkeit der Steppermotoren.
Das macht in meinen Augen den Bowden erst wirklich sinnvoll. Was ich von einem untersetzten Extruder im Bowdenbetrieb nicht behaupten will. Dabei spreche ich von "sinnvoll" und nicht von "möglich".

Zum anderen ist das 1,75er flexibler und lässt sich daduch schön in Teflonschläuchen durch die Kabelketten führen.
Was an manchen Stellen aber auch ein Nachteil ist. Z.B. bei Flexiblen Materialien. Außerdem sollte man es bis zum Extruder in Schläuchen führen, denn es neigt dazu sich zu verheddern.

Das angesprochene Brechen hat wenig wenn nicht sogar garnichts mit dem Durchmesser zu tun. Das ist einfach falsch gelagertes Filament (oder eben Schrottmaterial).

Wenn Filament direkt nach dem Kaufen schon zum brechen neigt, konsequent zurück geben !
Das muss nämlich nicht sein. Wenn man das länger falsch lagert, passiert das sowohl bei 3 als auch bei 1,75. Schlechte Mischungen kann ich sowohl in 3 als auch in 1,75er Durchmesser kaufen.

Die Verfügbarkeit und die Genauigkeit dürften mittlerweile auch keine Argumente mehr sein. Da hat sich in den letzten 2 Jahren viel getan.

Das Abschätzen der Rolle...das ist reine Gewohnheit... das hat man schnell im Auge. Außerdem, da gibt es schöne Schaltungen zur Filamentüberwachung.
Guckt mal beim Vincent auf der Seite. Wenn da dann nix mehr kommt, schickt man die Maschine in den Pausenmodus.

Ich persönlich ziehe das 1,75er dem 3mm mittlerweile vor und kann einen
Umstieg nur empfehlen. Du wirst es bestimmt nicht bereuen.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.16 04:57.


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen