Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Fillamentkühlung beim Sparkcube

geschrieben von Distrubtor 
Fillamentkühlung beim Sparkcube
13. October 2016 16:14
Hi,

ich wollte mal in die Runde fragen wie Ihr eure Fillamentkühlung beim Sparkcube gelöst habt.

Ich habe derzeit die Kühlung mit 2 x 30mm Lüftern vom Sparkcube XL montiert, finde aber dass die kleinen Lüfter etwas zu schwach sind.

Was verwendet Ihr als Fillamentkühlung?

Hintergrund sind Probleme beim Drucken von Überhängen und Brücken mit PETG.


Gruß,

Viktor
Re: Fillamentkühlung beim Sparkcube
13. October 2016 17:55
Ich habe am Prusa einen 50x50x15 Radial Lüfter der nur von hinten lüftet, ist das Ergebnis sehr gut.

Beim CoreXY habe ich auch zwei 35x35x7 verbaut. Das reicht deutlich nicht aus um gute Ergebnisse zu erziehlen. Zumindest bei Geschwindigkeiten oberhalb 60mm/s reicht es nicht mehr.
Re: Fillamentkühlung beim Sparkcube
13. October 2016 18:58
Also meine zwei kleinen Lüfter haben durch Verwirbelung das ungeschützte Hotend so runtergekühlt, dass ich es isolieren musste.
Ich hatte da nie Probleme.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Fillamentkühlung beim Sparkcube
14. October 2016 07:26
Quote
Boui3D
Also meine zwei kleinen Lüfter haben durch Verwirbelung das ungeschützte Hotend so runtergekühlt, dass ich es isolieren musste.
Ich hatte da nie Probleme.

Gruß
Andreas
Hast du 5V oder 12V? Hast du vielleicht einen Link zu deinem Lüfter?
Re: Fillamentkühlung beim Sparkcube
14. October 2016 12:03
Sunon MagLev 12V 0,48W B4C250 (2 Stück in Reihe an 24V)

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Fillamentkühlung beim Sparkcube
14. October 2016 14:10
Quote
Boui3D
Sunon MagLev 12V 0,48W B4C250 (2 Stück in Reihe an 24V)

Gruß
Andreas

Darf ich noch einmal nachfragen? Ich finde unter B4C250 weder bei Sunon noch bei Google etwas. Vielleicht die Modellnummer unvollständig? Bei Sunon sind die meist viel länger.
Re: Fillamentkühlung beim Sparkcube
14. October 2016 16:53
Stimmt: MC30101V2-000U-G99


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Fillamentkühlung beim Sparkcube
18. October 2016 03:29
Wenn du etwas günstiges suchst funktionieren meiner Meinung nach nur Radiallüfter etwas.
Oder du kaufst etwas Gescheites für um die 10-15€ was dann auch nicht so viel Lärm verursacht.
Aber vom Prinzip eines Lüsters ist denke ich ein Radiallüfter für die Druckteilkühlung am besten geeignet, da die Luft gebündelt mit hohem Strom zugeführt wird.
Re: Fillamentkühlung beim Sparkcube
18. October 2016 04:14
Ich sehe das wie Andreas, die kleinen Lüfter haben mehr als genug Kraft, ich muss mein Hotend auch noch isolieren.
Kann die Sunon-Lüfter ebenfalls empfehlen, leiser und langlebiger als viele NoName-Produkte.

Die Hotend-Kühlung beim XL gefällt mir weniger, da erreicht der Lüfter gerade mal die unteren Kühlrippen und bläst oben nur gegen die Wellen.

Für Radial-Lüfter oder andere wirksame Verbesserungen müsste man wohl das X-Carriage ändern.
Das ist nicht mal eben so gemacht, ein Komplettsatz Sunon-Lüfter (2 St. 30x30x10, 1 St. 40x40x10) kostet rund 30 Euro und man hat Ruhe.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Fillamentkühlung beim Sparkcube
18. October 2016 10:56
Quote
microfortnight
Die Hotend-Kühlung beim XL gefällt mir weniger, da erreicht der Lüfter gerade mal die unteren Kühlrippen und bläst oben nur gegen die Wellen.

Für Radial-Lüfter oder andere wirksame Verbesserungen müsste man wohl das X-Carriage ändern.
Das ist nicht mal eben so gemacht, ein Komplettsatz Sunon-Lüfter (2 St. 30x30x10, 1 St. 40x40x10) kostet rund 30 Euro und man hat Ruhe.

Stimmt. grinning smiley

[forums.reprap.org]

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Fillamentkühlung beim Sparkcube
19. October 2016 04:48
Quote
Boui3D
Stimmt. grinning smiley

[forums.reprap.org]

Sieht gut aus, den hab ich noch nicht gesehen bisher.
Hast du das von Anfang an so im Einsatz oder kannst du einen Vergleich ziehen zur Original?


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Fillamentkühlung beim Sparkcube
19. October 2016 05:21
Hmm ich glaub wir beide würden uns über die STL freuen eye rolling smiley
Sieht auf jeden Fall mal gut aus.


Gruß
Gregor
Re: Fillamentkühlung beim Sparkcube
19. October 2016 18:21
Ich hab den schon im Einsatz aber aktuell kann ich das Final noch nicht mit gutem Gewissen freigeben, da ich meinen Drucker seit mehreren Wochen schon im Umbau habe. Mir fehlt einfach nach dem Job aktuell die Zeit und Muse. Die Elektronik ist komplett zerlegt, da ich auf eine ausfahrbare Plattform umbaue und den Schlitten konnte noch nicht richtig testen. Er ist aber komplett auf meine Bedürfnisse angepasst. Alle Muttern sind eingeschweißt.
Wenn einer ohne Gewähr spielen will, schickt mir ne PM

Um auf den Vergleich zum Original einzugehen: Was ist das Original?
Der Ursprungsschlitten stammt von @wurstnase, der diesen hier im Forum bereitgestellt hatte. Nochmals Dank an der Stelle. Den hatte ich für mein E3D und meine Situation angepasst. Vorteil ggü. dem Original von Vincent. Er ist kompakter.
Dann baute ich auf den Titan Booster um und ich musste mir was für die andere Kühlung überlegen. Dann habe ich gleich den Sensor in den Schlitten integriert.
So ist das entstanden und ich finde es cool gelöst. (

Eigentlich warte ich sehnlichst auf meinen Trinus3D als Zweitdrucker. Das doofe am 3D Druckereigenbau. Zum Herstellen von so zentralen Teilen ist es extrem von Vorteil, wenn man das mit einem anderen Drucker erledigen kann. Ansonsten ist das ne arge Quälerei.

Gruß
Andreas

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.16 18:34.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen