mk8 hotend undicht
05. July 2018 02:37
Hallo zusammen,
an meinem MeCreator2 musste ich vor einigen Wochen das Hotend tauschen. Abgesehen von einigen Problemen, die ich lösen konnte, bekomme ich das neue Hotend einfach nicht dicht. Es steigt immer Filament durch die Gewindegänge des Röhrchens zum Extruder auf, quillt unter der Überwurfmutter vor und versaut mir das ganze Hotend. Das Nozzle ist dagegen perfekt dicht.
Natürlich habe ich die Verschraubungen "warm" nachgezogen (und beim ersten Mal gleich auch schon ein Gewinderöhrchen abgerissen sad smiley).

Habe leider gestern das Hotend schon gereinigt - schade, sonst hätte ich "Beweisfotos" anhängen können.

Ich bitte euch um gute Hinweise, wie ich das Teil dicht bekommen kann. Langfristig habe ich einen Umbau auf E3Dv6 geplant...aber dafür müsste ich erst einige Teile druckengrinning smiley.

LG
Hermann
Re: mk8 hotend undicht
05. July 2018 02:46
Moin fumo,

ist es möglich, dass dein neues Heatbreak (Dein Gewinderöhrchen) keine gerade gedrehte Dichtfläche hat und diese leicht schräg ist?
Dann können Nozzle und Heatbreak nicht gegeneinander dichten und der Spaß quillt raus, unten dichtet er vermutlich über die angeknallte Flanschfläche der Nozzle, dann bleibt nur der Weg nach oben.

Gruß
Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
CoreXY in 2502x300 - geschlossen & beheizt für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: mk8 hotend undicht
05. July 2018 04:09
Hi,

falsch montiert ??

Düse in den Heizklotz schrauben, bis Anschlag, dann 1/2 Umdrehung zurück.
Gewinderöhrchen bis zum Anschlag an die Düse schrauben.

Nun die Düse gegen das Gewinderöhrchen festziehen.

Sonst wird das nie dicht.

Gruss
Peppi
Re: mk8 hotend undicht
05. July 2018 05:21
Quote
LundM
Düse in den Heizklotz schrauben, bis Anschlag, dann 1/2 Umdrehung zurück.
Gewinderöhrchen bis zum Anschlag an die Düse schrauben.

Nun die Düse gegen das Gewinderöhrchen festziehen.

Sonst wird das nie dicht.

Vor dem Anziehen der Düse besser noch auf ca. 220°C Aufheizen.


Drucker: 3D-Cube Eigenentwicklung, Ender3
Re: mk8 hotend undicht
05. July 2018 08:14
Quote
Viper-666
[...]

Vor dem Anziehen der Düse besser noch auf ca. 220°C Aufheizen.

[...]

Quote
fumo
[...]

Natürlich habe ich die Verschraubungen "warm" nachgezogen

[...]


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
CoreXY in 2502x300 - geschlossen & beheizt für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: mk8 hotend undicht
05. July 2018 10:31
Danke euch, werd' ich heute oder morgen probieren und dann berichten.

Gruß Hermann
Re: mk8 hotend undicht
07. July 2018 12:50
So, alles gereinigt und nach Anweisung von LundM zusammengebaut.

JUHU, DAS HOTEND IST DICHT !

Danke euch allen!

Leider kommt das Filament aber ungleichmäßig aus der Nozzle. Wenn ich immer die Hand über dem Extruder habe und bei Bedarf sanft nachschiebe, dann gehtssad smiley

Vielleicht hatte das auch schon mal jemand und kennt die Lösung?! Ich werde noch etwas mit dem Extrusion Multiplier und den Temperaturen experimentieren. Merkwürdig finde ich, dass es bisher mit den Parametern und bei diesem PLA-Filament tadellos funktioniert hat. Ich habe auch nicht bewusst etwas verändert, aber irgendwas muss ja passiert sein...

LG
Hermann
Re: mk8 hotend undicht
17. March 2019 14:01
Ich habe da auch noch eine gute Möglichkeit gefunden, hotends dicht zu bekommen.(DIY Kupfer mk9)
Ich hätte anfangs auch immer Probleme mit den billigen heatbreakes die an der "Unterseite" uneben sind.
Ich hab dann einfach, die eh meist zu kurzen ptfe Röhrchen durch slbstgeschnittene ersetzt, die ca. 1-2mm über die heatbreak heraus stehen. Diese dann mit einem *scharfen* Senker ordentlich angesenkt. (so dass nur noch ca. 0.5mm Rand bleiben)
Bei der Montage habe ich die heatbreak dann soweit ins hotend geschraubt dass, die Düse unten noch ca 2mm heraussteht. Dann das Hotend angeheizt und die Düse angezogen. Die Düse muss nicht bis anschlag reingedreht werden, gut angezogen reicht aus und hällt.
Hab schon probiert die heatbreakes Plan zu drehen oder eine quetschkante anzudrehen, aber das mit den Röhrchen ist meiner Meinung nach die einfachste Technik.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen