Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Filament für Mechanisch/Thermisch beanspruchte Teile

geschrieben von palim 
Filament für Mechanisch/Thermisch beanspruchte Teile
23. October 2018 13:04
Hallo,

Möchte mir Bauteile drucken, die Mechanisch und Thermisch mehr aushalten.

Soll unter anderem auch Teile für den Drucker selber werden, also direkt über dem Heizbett.

Ich würde ja gerne mal ein ABS probieren, möchte aber diesen extremen Gestank nicht.
Kennt ihr ABS was nicht so extrem stinkt? Wie sieht es aus mit anderen wie ASA?

oder die ganzen anderen Materialien: [www.filamentworld.de]


.....Diese hitzeformbeständigen Filamente sind unterschiedlich schwer zu verarbeiten.
Das HT-PLA von Proto-Pasta oder auch das Green TEC Filament ist sehr leicht zu verarbeiten.


Ist das HT PLA gut? Oder das PC-Max Filament liest sich auch gut. Hat das schon mal jemand verarbeitet?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.10.18 13:15.


1 Drucker: [forums.reprap.org]
2 Drucker: [forums.reprap.org]
3 Drucker: [forums.reprap.org]
Re: Filament für Mechanisch/Thermisch beanspruchte Teile
23. October 2018 16:08
... bestell Dir doch bei Filamentworld Muster (Samples), dann siehst und riechst Du es selbst.

Ich beziehe alle meine Filamente ausschließlich von FW und bin insgesamt sehr zufrieden damit.
Rückschläge gibt es immer mal wieder, aber das liegt zum allergrößten Teil an einem selbst bzw. dem Drucker. Echte Beanstandung hatte ich in all den Jahren gerade mal eine.

Die Zeiten, als ABS noch gestunken hat, sind schon lange vorbei, die Chemie machts möglich. Ob das unterm Strich dann gesünder ist, nur weil man es nicht mehr riecht, ist fraglich. Ich habe allerdings auch noch keine Hinweise darauf gefunden, weder für noch gegen.


H.
Re: Filament für Mechanisch/Thermisch beanspruchte Teile
23. October 2018 17:44
Hallo palim,

vielleicht wäre das was Passendes
[3dk.berlin]

Für die thermische Beständigkeit muss nachher noch
mit 110 Grad getempert werden, wobei der Kunststoff
um ca. 2% schwindet. Nach dem langsamen Abkühlen
im Ofen soll eine Temperaturbeständigkeit von über
200 Grad erreicht werden.

Gruß Schrittverlust
Re: Filament für Mechanisch/Thermisch beanspruchte Teile
23. October 2018 17:53
Das PC Max hatte ich erst vor drei Wochen im Drucker und bin angenehm überrascht gewesen.
Lässt sich sehr leicht drucken, aber Fullmetal ist Pflicht. Tefloninliner zuckt bei über 270 Grad definitiv rum.
Wichtig ist Buildtak! Ich habe bis jetzt jedes Filament zum halten bekommen, aber bei dem PC musste ich aufgeben und Buildtak auf ne Wechselplatte aufziehen.
Wenn du dich an die Vorgaben hältst wirst du keine Probleme bekommen.
Mechanisch extrem stabil, Layerhaftung ist traumhaft und die Optik ist auch sehr schön.
In meinen Augen das bessere PETG...von den Eigenschaften.


MfG
Torti

______________________________________________________________________________________________________________________________
Hexa V2 mit Merlin-Hotend ; Spindeldelta mit Duet Wifi, V6, 650x300 ; Core 300x300x350 mit Zahnriemen-Z
Re: Filament für Mechanisch/Thermisch beanspruchte Teile
24. October 2018 08:19
Ich habe gute Erfahrungen mit PC von Herzonline gemacht. Gute Layerhaftung. Relativ wenig Warping. Ich drucke es auf einem Delta mit Fullmetal Hotend und 0,3mm Airbrushdüse bei 280/120 und je Nach Druckteil einem Ooze shield. und mit 29€/Kg (Versandkostenfrei) über deren Ebay Shop im Vergleich zu anderen Anbietern sehr günstig.
Das PC Max kosten 60€/Kg + Versand

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.10.18 08:20.
Re: Filament für Mechanisch/Thermisch beanspruchte Teile
24. October 2018 18:43
Nylon wäre was für dich. Enorme Zugfestigkeiten und temperaturbeständig.
je nach Additivierung hält es bis 200°C kurzzeitig aus. Dauerhaft sollte man nicht über 100°C gehen, sonst trocknet es aus und bricht wie nen Kecks.
Man muss Nylon bei etwa 80°C trocknen vor dem Drucken und bei längeren Drucken sollte es trocken gelagert sein.
VDX
Re: Filament für Mechanisch/Thermisch beanspruchte Teile
24. October 2018 18:51
... wenn's vom Preis her noch geht, dann wäre PEEK das zur Zeit stabilste Filament.

Alternativ auch metallgefüllte Filamente - einige mit bis zu 80% Füllgrad können nach dem Drucken "gebrannt" werden, schrumpfen um bis zu 20%, sind dann aber schon ähnlich einem Metall-Sinterteil ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org]
Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Filament für Mechanisch/Thermisch beanspruchte Teile
27. October 2018 14:56
Vielen dank für die Tipps!

Habe jetzt mal das online Angebot PC auf ebay bestellt.....

Ob ich das auch auf dem Prusa MK3 ohne full metall hotend drucken kann.....
Probieren geht über studieren!

Gruß Andy


1 Drucker: [forums.reprap.org]
2 Drucker: [forums.reprap.org]
3 Drucker: [forums.reprap.org]
Re: Filament für Mechanisch/Thermisch beanspruchte Teile
28. October 2018 17:07
definitiv nein. Düse 280-290° da löst sich dein Inliner auf. Druckbett 120-130° schafft dein Prusa das?
Re: Filament für Mechanisch/Thermisch beanspruchte Teile
31. October 2018 07:17
Ich würds mit PTFE Hotend auch nicht versuchen. Bei mir sind ca. 275°C die absolute Untergrenze für PC. Und selbst da kann ich bei guter Layerhaftung so ca. 10-15mm/s herumdödeln. Betthaftung ist dafür schon ab ca. 90°C gegeben - ebenfalls mit einem PC Druckbett (also sowas wie Buildtek).

Ansonsten: super Material für fast alle Anwendungen. Wobei man bei Teilen für den 3D-Drucker aufpassen muss: PC ist recht flexibel und für Gehäuseteile will man häufig doch etwas steiferes. Da würde sich dann z.B. das GreentecPro anbieten. Das lässt sich auch mit PTFE Hotend drucken; ist dafür wieder sehr spröde. ABS wäre da vermutlich ein gutes Mittelmass.
Re: Filament für Mechanisch/Thermisch beanspruchte Teile
09. November 2018 17:48
Ja,

Leider habt ihr recht, bin auf 270 Grad gegangen, war aber nicht druckbar.....

Kennt jemand ein full metall hotend für den mk3?

Sonst muss ich doch mal meine aktuelle diy drucker Baustelle fertig bekommen...aber das kann dauern.


1 Drucker: [forums.reprap.org]
2 Drucker: [forums.reprap.org]
3 Drucker: [forums.reprap.org]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen