Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

PID-Tuning für Hotend beim P3Steel toolson

geschrieben von hotprinter 
PID-Tuning für Hotend beim P3Steel toolson
12. December 2018 15:30
Moin!

Habe gerade die Kalibrierung des Hotend-Thermistors nach Anleitung von Lars (siehe [scheuten.me]) hinter mich gebracht.
Nach Auswahl der richtigen Temperaturtabelle ist das Teil jetzt auf ein Grad genau im Bereich von 190 bis 250 Grad.

Hab vorher und nachher ein PID-Tuning durchgeführt und die Werte erst per M301 und dann auch in die config (Marlin) übernommen.
Die Temperatur wird ziemlich genau gehalten (so +/- 1 Grad) - wenn sie erstmal erreicht ist. Denn beim Aufheizen gibt es erstmal eine Überschreitung von ca 5 Grad der Zieltemperatur für ca 5 bis 7 Sekunden, bevor die Zieltemperatur eingepegelt ist (und dann eben stabil gehalten wird).

Meine Frage an die Spezialisten: Ist das aktzeptabel oder muss ich da noch "rumschrauben" ?


Grüße von der Nordsee
Knut
- - - -
P3Steel toolson MK2 [scheuten.me] - RAMPS 1.4 - TMC2100 - 2x ext. MOSFET - Marlin 1.1.9 - RasberryPi 3 (octoprint, pronterface) - Cura 3.6
Re: PID-Tuning für Hotend beim P3Steel toolson
12. December 2018 16:30
Moin Knut,

fühle mich jetzt zwar nicht als Experte, aber ein Überschwingen beim Aufheizen ist meiner Meinung völlig normal und total unkritisch.
Das PID-Tuning wird bei eingeschalteter Filamentkühlung gemacht.
Heizen bei Ausgeschalteten Lüfter.
Da er da weniger Energie braucht und etwas weiter überschwingt ist wohl normal.
Bei mir übrigens bei meinen Druckern auch.

Das wichtigste ist aber, das er die Temperatur beim Druck hällt. Und das tut er anscheinend nahezu Perfekt.

Gruß Michael
Re: PID-Tuning für Hotend beim P3Steel toolson
13. December 2018 16:38
Prima, danke für die Info. thumbs up Dann starte ich mit dieser Einstellung.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen