Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4

geschrieben von anjoku 
PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
03. April 2019 02:25
Hallo,

Bisher druckte ich nur PLA auf einer FR4 Platte - Bett mit 60 °C - und es haftet perfekt.

Jetzt wollte ich mal PETG ausprobieren, weil mir, bei "Funktionteilen, PLA nicht stabil genug ist.

Ich haba es einfach mit den Einstellungen von PLA versucht, nur Temp auf 240 °C / 70 °C hoch und....es haftet einfach mal so gar nicht.

Ich möchte ungerne anfangen, die Platte mit irgendwetwas zu beschichten.
Im Druckbett-Schleif-Beitrag habe ich gelesen, dass jemand auf Pertinax PETG erfolgreich zum Haften bringt.

Reicht es das Pertinax einfach ein wenig anzuschleifen?

Habt ihr sonst einen guten Rat für mich?

Viele Grüße,

ANdre
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
03. April 2019 09:37
Versuche doch einmal eine höhere Bett Temperatur.
Ich drucke PETG auf einer Glasplatte mit 90° für die erste Schicht, danach mit 85° oder 80°

Der zweite P3Steel arbeitet mit einer geschliffenen Pertinaxplatte. Dort reichen mir 80°


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün)
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
03. April 2019 10:43
Ich drucke PETG auf FR4. Das haftet wie die Pest. Wenn ich da zu dicht ans Bett komme, geht das fast nur noch mit Gewalt runter. Das Bett mit 800derter Schleifpapier leicht über schleifen und mit Alkohol reinigen. Ich drucke mit 90°C.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
03. April 2019 14:31
Hi,

danke für die Rückmeldungen.

Meine FR4 Platte hatte ich von Hand mit 120 Papier angeschliffen.

Ich hatte es auf der FR4 nochmal mit 80°C versucht. Selbst wenn bei der ersten Schicht die Düse ca. 0,2 mm von der Oberfläche entfernt ist, hafte bei mir es nicht.

Gerade habe ich mir meine Pertinaxplatte zugeschnitten (es ist eine Graue) und leicht von Hand angeschliffen. Gereinigt mit Isoprop...rein.

Betttemperatur bis 90 °C hoch und die bei der ersten Schicht die Düse in ca. 0,15mm Abstand. Jetzt haftet es ein wenig, aber löst sich nach kurzer Zeit wieder, so dass alles mitgeschleppt wird.

Ob es am PETG liegt? Ich habe welches von Trijexx, welches ich von einem Forumskollegen gekauft hatte.

Noch bin ich ratlos....

Viele grüße,
Andre

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.04.19 14:40.
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
05. April 2019 08:00
@Fridi
Quote
Das Bett mit 800derter Schleifpapier leicht über schleifen und mit Alkohol reinigen

danke für den Tipp, .....gestern habe ich die Platte mit 1000er (hatte ich zuf. da..) geschliffen.

Bett auf genau 0,1 mm eingestellt. Layerhigt 0,2mm und Firstlayer auf 1%. Bett auf 100°C.

Jetzt haftet es etwas besser. Leider hängt nach dem Primen der Düse noch viel Material dran, da muss ich mir noch etwas überlegen, wie man das los wird befor der Druck anfängt. Vieleicht irgendwo einen Abstreifer?
Aber immerhin wurde ein Würfel gedruckt, leider haben sich die Ecken gelöst.

Wie ist das mit der Kühlung? Besser abschalten?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.19 08:02.
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
05. April 2019 13:05
Ich kühle da nichts.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
05. April 2019 13:16
Hi Fridi,

danke, ich teste gerade mal ohne Kühlung........
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
06. April 2019 11:59
Quote
anjoku
@Fridi
Quote
Das Bett mit 800derter Schleifpapier leicht über schleifen und mit Alkohol reinigen


Bett auf genau 0,1 mm eingestellt. Layerhigt 0,2mm und Firstlayer auf 1%. Bett auf 100°C.


First Layer auf 1 % ????eye rolling smiley
Das stimmt schon mal nichteye popping smiley

Eventuell ist auch die Düse zu.
Bei wechsle des Filamentsorte
PLA/PETG speciell wenn man von ABS zu PLA/PETG wechselt IMMER ein Reinigungsfilament verwenden
Es gibt das specielles Zeug ich verwende dazu aber ca 1m Laybrick das geht auch

First Layer auf 120-150%
und Abstand zum Bett 0,08mm
Drucktemp ca 235 Grad und Bett auf ca 70 Grad


Ansonsten das Zeug in die Tonne oder umtauschen oder wenn man keinen Skrupelgrinning smiley hat an jemand anders verkaufen.

Und kein billig Filament aus unbekannten Hersteller Quellen verwenden wo es noch nicht mal ein gescheites Datenblatt oder genaue Herstellerangabe gibt !
Oft ist das kein reines Mat bei dem Preis und verunreinigt (zb. durch Schmiermittel der Extrudierschnecke, oder artfremdes oder sortenunreines oder recycelten Kunststoffgranulat) ), oder das Farbpigment stört.
Am besten bei der Filamentauswahl ein Markenhersteller verwenden und am besten NUR die "Farbe" Natur und keine Farbe verwenden da sind dann keine störende Farbstoffe drinne und man hat die besten Mat Eigenschaften und besteht
aus 100% PETG und nicht aus 80-90% und Rest ist Farbpigment

Hardwarekiller

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.19 00:00.



Seit 2011 und damit 10 Jahre EIGENER Erfahrung in 3 D Druck und nicht nur von andern nachgeplapperter
Mein Club Hackerspace Frankfurt-Main
Seit 2011 nun im 3D Druck-Treffen jeden Mitw 19.00 Uhr - openend
Hardwarekiller the real Hardware Freak
Vorserien/Serienentwicklung prof. Elektronikentwicklung , Controllertechnik(8/16/32Bit
Entwicklung Reprapelektronik, Stepper/Servo und Sensortechnik, Software sowie Mechanik
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
08. April 2019 08:11
Hi,
Quote
Hardwarekiller
First Layer auf 1 % ????eye rolling smiley
Das stimmt schon mal nichteye popping smiley

warum nicht?
Abstand der Düse nach dem Homing = 0,1mm
Layerhöhe = 0,2mm
Firstlayerhöhe = 0,02mm (0,2mm x 0,01)

Summe = 0,12 mm Düsenabstand beim Drucken des 1st Layer

(Bei PLA habe ich bei 0,2 mm Homelevel und 10% 1stLayer - Ergebnisse sehr gut)

Ich fahre 4 Umrandungen um das Druckobjekt.

Ich habe es ja nochmal versucht. Platte nochmals mit 800 er geschliffen und sehr gut mit ISOProp gesäubert.
Jetzt aber mit 100 % Lüfter ab 4ten Layer. Und das Ergebnis war sehr gut


Bei mir ist das große Problem, dass wärend die Düse aufheizt, etwas Filament aus der Düse sickert und
dass das Filament noch nicht sofort haftet, wenn ich eine "Primelinie" drucke und auch noch nicht zu 100 % bei den ersten Umrandungen.

Dann zieht die Düse etwas Filament mit, aber der Drucke wird gut.

Was ich bräuchte, wäre ein Abstreifer.

Gruß,
Andre
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
10. April 2019 02:59
Hi,

endlich klappt es.
Ich habe von druckzeug.de eine Dauerdruckfolie (ähnlich Buildtack; nur nicht so teuer).
Auf dieser haftet das PETG sehr, sehr gut.....fast zu gut. spinning smiley sticking its tongue out

Ich bin glücklich....


Gruß,
Andre
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
15. May 2019 13:05
Hi,
Ich verwende auch FR4 Platten, einfach mit 320 Körnung anschleifen und mit Spiritus reinigen.
PET-G, PLA, Extrudr Greentec haften ohne Probleme.

Gruss Thomas
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
17. July 2019 02:32
Ich kann dir den Dimafix Pen empfehlen. Einfach genial. Kein Warping und perfekte Haftung. Seit dem ich das Teile einsetze, habe ich mit dem Thema absolut keine Probleme. Nach mehrere Tagen konnte ich immer noch nicht glauben, dass das Teil so gut funktioniert.

Thema Haftung hängt natürlich auch von der Oberfläche ab und dem Material. Anschleifen wäre eine Möglichkeit.
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
17. July 2019 03:13
Quote
whitecrane18
Thema Haftung hängt natürlich auch von der Oberfläche ab und dem Material. Anschleifen wäre eine Möglichkeit.

Thema nicht gelesen, einfach irgendwas reingeSPAMt, und das gleich mehrfach.
Auf den FR4-Platten, um die es hier geht, haftet so gut wie alles.
Da braucht man für PETG keinen teuren 3D-Druck-Klebestift zum Vorzugspreis von 15 Euro aufwärts...
Außerdem ist das Thema längst erledigt, da der OP auf eine Folie umgestiegen ist.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
17. July 2019 03:37
Reingespamt? Definiere Spam!

Wenn darauf alles haften würde, hätte der Themenersteller wohl nicht gefragt oder? Und so ziemlich alles und eben nicht alles. Und teuer ist relativ.

Der user tombow schleift seine Platten anscheinend an. Also kann das mit "Auf den FR4-Platten, um die es hier geht, haftet so gut wie alle" ja nicht wirklich hinhauen winking smiley

Ich habe für die meisten Materialien auf den Standard Prusa MKx Sheet gedruckt und keine Probleme mit Haftung, Warping oder ähnliches gehabt. Doch ab und zu gibt es eben doch Materialien (je nach Zusammensetzung), die sich anders verhalten. Und dafür ist ein Klebestift Gold wert. Das muss nicht heißen, dass man sich einen 15 EUR "teuren" Stift zulegen muss. Aber mal ehrlich, der 3D-Druck ist doch wirklich nichts für Sparer. Wenn ich mir einen Drucker bauen möchte oder von mir aus auch Kaufe, dann ist es mit ein paar Euro doch wohl nicht getan. Was sind da 15 EUR im Vergleich zum restlichen Zeug? Es sollte auch keine Werbung sein, habe mit dem Unternehmen schließlich nichts zutun.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.07.19 03:38.
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
17. July 2019 05:02
Ich schleife diese Platten auch an. Das gehört dazu und wurde hier im Forum Druck- und Heizbetten in mehreren Threads dokumentiert.
Anschließend haftet da mindestens PLA, PETG, ASA und Nylon ganz easy ohne Klebestift drauf. Und das sind nur die Materialien die ich getestet habe.
Bei Teilen aus PC-Filament zieht es mir die Ecken hoch, da muss ich dann auch nachhelfen.

Hier ging es aber um PETG auf FR4, und das kann man auf der geschliffenen Platte mit der richtigen Bett-Temperatur (bei mir 85° laut Thermistor) und dem richtigen Bettabstand relativ einfach zum Haften bringen.
Da ist bei Andre irgendwo der Wurm drin, weshalb er das Problem dann mit einer Folie gelöst hat.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
24. October 2019 07:56
Hallo,

ich melde mich mal zurück, weil ich doch wieder Probleme mit der Haftung habe.

Es liegt aber bestimmt doch an dem Filament, wie Hardwarekiller vermutet hatte, welches ich verwende.


Ich hatte die ganze Zeit auf der Folie gedruckt, aber gestern hat sich die Folie, bei 90 °C leider vom Kleber gelöst.

Also habe ich mal wieder mit der FR4 Platte versucht.....und dieses sch...PETG, welches ich habe hafte nicht.

Ich hatte die Platte mit 400 Papier "sanft" nass angeschliffen.

Ich werde mir also mal anderes PETG kaufen.

Danke an Alle.

Beste Grüße,
Andre
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
24. October 2019 18:10
Nur Schleifen geht nicht, Auch mit Alkohol reinigen. Manchmal mache ich auch ein 3D Lack drauf. Das geht dann für 30 Drucke oder so.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
25. October 2019 00:48
Für die Reinigung wurde hier einmal Bremsreiniger empfohlen. Den habe ich gekauft, ausprobiert und bin glücklich. smiling bouncing smiley Alkohol und ähnliche Reinigungsmittel sind häufig mit irgendwelchem Zeugs verunreinigt, oder ziemlich teuer. Aceton geht auch, aber etwas ungesünderes musst du erst suchen.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
25. October 2019 02:47
Hi Fridi,

danke für deine Rückmeldung, wollte dich fast per PN kontaktieren.......

Natürlich reinige ich auch mit Isopropanaol 99,9%; ich reibe die Platte sehr gründlich ab.

Ich verstehe es nicht, warum es nicht fest haftet, selbst PLA nicht. Beim Druckobjekt haftet zwar, aber es lässt sich zu leicht lösen, das hatt eich schon mal besser.

Ich bin so vorgegangen:
FR4 Platte -1mm- auf Federstahlblech mit Orobond geklebt.
Platte von Hand mit 400er und dann auch mit 1000er Schleifpapier angeschliffen, bis sie gleichmäßig matt ist.
Für PLA: Temp 195°C / 50°C, Level 0,2mm, Schichtdicke 0,2mm und first Layer 0,05mm( cool smiley ), Flow 1st Layer 130 %.

Und es haftet nicht gut genug.

Habe ich zu wenig geschliffen? Ich glaub nicht, dass es besser wird, wenn ich auf 0,1 mm Level.

Zuvor hatte ich PETG gedrcukt, aber die Düse bei 230°C mit 50 cm PLA gespült.

Die Bahnen werden schön platt abgelegt, haften aber nur sehr schwach.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.10.19 03:09.
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
25. October 2019 03:52
Was hast du genau für eine Platte? Normalerweise kommen diese aus der Leiterplattenherstellung, haben auf einer Seite eine Kupferbeschichtung und sind wesentlich dicker als 1mm.
Deine anschleifferei sollte mehr als ausreichend sein. Ich bin da nur kurz von Hand mit einem 120er Papier drüber. Vielleicht hast du auch zu fein geschliffen.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
25. October 2019 04:48
Ich kenne die Platten auch zu genüge, habe schon viele Leiterplatten belichtet und geätzt.

Ich habe die Platte bei ebay bestellt, 1mm unkaschiert. (FR4 unkaschiert

Beim gleichen Anbieter hatte ich auch mal vorsorglich 0,5 mm Platten gekauft, wollte aber für meinen Anet A6 (umgebaut auf Aluprofile), es erstmal mit der 1mm Platte versuchen.

Ich lese hier widersprüchliche Aussagen in Bezug zur Schleifkörnung.

Nachher werde ich mal sehr vorsichtig nen Schwingliefer mit 120 er draufhalten.....
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
25. October 2019 05:31
Grundsätzlich bin ich auch der Meinung dass die Körnung beim schleifen egal ist, es muss einfach die oberste Schicht angeritzt werden. Es ist aber schon etwas seltsam dass deine Platte nicht funktioniert. Der Anbieter bewirbt sie ja sogar mit 3d Drucker eignung.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
25. October 2019 05:50
ich schleife nachher nochmal und probiere auch andere Abstände durch, aber dass es so empfindlich ist.....?
Werde auch mal anderes PLA versuchen und eine andere FR4 Platte; die Dünnen (andere Charge)
Was mir auch keine Ruhe lässt, ob vielleicht doch dass das "schlechte" PETG, welche zuvor Benutzt hatte, mir die Sache versaut, weil doch irgendwelche Reste da sind?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.10.19 06:07.
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
25. October 2019 06:12
Normalerweise ist das sehr unproblematisch, du druckst ja auch nicht immer an derselben stelle. Vielleicht kannst du noch mit der Temperatur vom Heizbett spielen, und am besten wartest du nach dem aufheizen noch etwas damit das Fr4 auch warm werden kann.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
25. October 2019 13:47
So,.........
ich habe die Platte nochmal sehr sorgfältig und gleichmäßig mit einem planen Schleifklotz und neuem 120 er Papier abgeschliffen und mit Iso 99.9% entfettet.
Bett nochmals mit geheizter Düse auf 0,2 mm gelevelt - und mir vorgenommen die 3 Punkt Levelmethode mit ins Abendgebet zu nehmen smiling bouncing smiley -

Testdruck - 40 mm Quadrat mit 10 mm Loch in der Mitte:
Bett 50 , Düse 190, firstlayer High auf 0.001mm (ja!).

Und.....smileys with beer ...es hält. Wenn ich nach dem Druck das Bett noch weiterheize, damit es warm bleibt, kann der Druck nicht mehr so ihne weitere von der Seite verschoben werden.
Ich muss schon an der Ecke mit meinem flachen, geschliffenen Kunstmalerspachtel drunterfahren und dann kann ich das Objekt abschälen. Es löst dabei langsam und gleichmäßig ohne komplett abzuspringen.
Es ist aber nicht so fest, wie bei der Buildtak Folie. Wie fest ist es bei euch?

2. Test mit offenen 20mm Singel-Wall-Turm; 5 mm hoch, auch der haftet. Ich kann den Turm nicht mit einer geriffelten Spitzpinzette vom Druckbett abziehen. Die Pinzette rutsch ab.
Auch leichtes seitliche klopfen, löst die Wall nicht vom Druckbett. Nachdem die Platte auf Raumtemperatur abgekühlt ist, lösen sich die Objekte recht leicht.

Fazit. Es lag nicht an der Levelhöhe, sonder wahrscheinlich daran, das ich nicht genug weggeschliffen hatte. 120er Papier hat gereicht. Ich werde noch testen ob es besser hält, wenn feineres Papier verwendet wird.


Mir fällt ein Stein vom Herzen.

Morgen teste ich noch mal mein komisches PETG


Vielen Dank an Alle für die Unterstützung und die guten Ratschläge.

Beste Grüße,
Andre
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
25. October 2019 14:01
Sehr gut. Wenn es zu fest klebt kannst du die Distanz erhöhen, oder die Betttemperatur senken, oder die Geschwindigkeit vom ersten Layer steigern.
Ich frage mich schon den ganzen Tag ob auf die Plattenoberfläche bei der Produktion eine Versiegelung kommt, oder ein Antihaftmittel um das Epoxid aus der Giessform zu bekommen.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
25. October 2019 14:33
Ich vermute beides; antihaft und zu glatt. Das Material muss sich ja in den kleinen Riefen vom schleifen festhalten können.

Also zu fest haftet es noch nicht, mal sehen wie es nach einigen weiteren Versuchen aussieht
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
25. October 2019 16:40
Die FR4 Platte wird mit dem Alter immer besser.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
26. October 2019 09:40
Ich habe https://www.bolek-shop.de/magazin/fr4-platten/]hier[/url] noch einen guten Bericht über Fr4 Platten gefunden. Vielleicht gönne ich mir auch einmal eine dünne Variante.


Gruass us dr Schwiiz
Hansjürg
Re: PETG - Hilfe, es haftet nicht auf FR4
26. October 2019 11:35
der ist günstig, der Shop. Die 0,25 ist interessant. Ich hatte bei dem Link, den ich gepostet hatte bestellt, weil er bereits 235x235 zugeschnitten hatte.
Ich schneide die mit einer Hebelschere zu; das geht sehr gut. Sowie auch die Federstahlbleche, wobei ich mir sicher bin, dass es auch Ferrofolien tun würden, weil die FR4 Platte bringt ja die Eigenschaften des Federstahls mit; Planheit und Biegsamkeit. Selbst Magnetfolie auf Magnetfolie klappt gut.

Gruß Andre
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen