Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Lagerung und Druck von Nylon

geschrieben von jacoblange 
Lagerung und Druck von Nylon
04. June 2021 03:32
Hallo,

Ein Frage an Alle, die schon Erfahrungen beim Druck mit Nylon gesammelt haben. Ich selber habe innzwischen auch schon einige Teile und Zahnräder mit Nylon gedruckt, die bis jetzt super halten. Heute habe ich nun das Nylon wieder rausgeholt um für das zweite RC Auto, ein zweites Zahnrad zu drucken. Aber die ganze Zeit ist das Filament nur wie wild am Knistern, mal mehr und mal weniger und der Druck sieht dementsprechend auch nicht berauschend aus:



Dabei habe ich mir ja extra so Vakuum Beutel im Vorfeld besorgt, da ich wusste, das Nylon gerne Wasser zieht. Und die ganze Zeit über war das Nylon Vakuumverpackt mit einigen Tütchen mit diesen Silikat Kügelchen:



Und während das Drucks ist Nylon (aber auch alle meine anderen Filamente) immer in dieser Box bei kuscheligen 50 Grad:



Und daher Frage ich mich, wie kann Nylon dann trotzdem noch so viel Wasser ziehen? Von der Box geht übrigens ein ca 1,5 Meter langer PTFE Schlauch zum Drucker.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.06.21 03:33.
Re: Lagerung und Druck von Nylon
05. June 2021 02:08
Auch durch die Vakuum-Folien diffundiert leider, abhängig von Stärke und Material, Wasserdampf. Irgendwer hatte das mal durchgerechnet und kam zum Schluss, dass die üblichen Silka-Beutelchen nach zwei bis vier Wochen gesättigt sind. Nylon ist nun mal leider in dieser Beziehung zu Feuchtigkeit grauenvoll. Ich bewahre empfindliche Filamente in einer einigermaßen dichten Kiste mit ca.1 KG regenerierbarem Silka-Kügelchen auf, Nylon kommt dann vor dem Druck trotzdem noch ein paar Stunden, abhängig von der Umgebungsfeuchtigkeit, in einen "Filamenttrockner" - ein leicht modifizierter Dörrautomat des Discounters mit dem a am Anfang. Trotzdem habe ich bei längeren Drucken im Sommer (da ist die absolute Luftfeuchte nun mal gewaltig höher) immer mal wieder Probleme gehabt, ich drucke es jetzt nur noch im "Notfall". Im Grunde sollte man Nylon nur in klimatisierten Räumen mit möglichst geringer Luftfeuchtigkeit drucken sad smiley
Re: Lagerung und Druck von Nylon
05. June 2021 14:39
Die meisten "Trocknungsautomaten" für Filamente sind eigentlich nur Heizungen in mehr oder weniger dichten Kammern.

Für eine ordentliche Trocknung muss die Luft im Automat um einiges höher liegen, als die Außentemperatur (check, schaffen die Kisten alle).
Dadurch sinkt die relative Luftfeuchtigkeit in der Kammer und die Luft kann mehr Wasser aus dem Filament ziehen, bis die Luft gesättigt ist (check, passiert automatisch).
Und jetzt kommt der Knackpunkt: Die Luft muss dann ausgetauscht werden. Gesättigte Luft kann keine weitere Feuchtigkeit mehr aufnehmen. Wenn aber wieder "frische" Luft dazukommt, kann diese wieder erwärmt werden und der Kreislauf beginnt von neuem.

Die Idee mit dem Dörrautomaten finde ich nicht schlecht.

/Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen