Druckprobleme
June 13, 2013 12:10PM
Hallo
ich habe ein riesen problem mit der haftung bzw. die ecken wölben sich hoch und irgendwie löst sich das objekt dann. ich drucke pla first layer 190 alle anderen 192 bett temperatur first layer 60 alle anderen 55. benutze die spiegelfliese von ikea.
zuerst dachte ich temperatur runter konnte ich sogar ziemlich weit bis 170 ohne das er hing jedoch wurde das ergbniss eher schlechter meiner meinung nach danach habe ich mal mit 200 °C getestet jedoch auch ohne erfolg.
betttemperatur runter und rauf doch keine besserung...
retrcat einstellungen geändert angefangen mit 20mm/s und 2mm danach 30mm/s und 2mm danach noch 20mm/s und 3mm und zum schluss 30mm/s und 3mm sehe jedoch keinen unterschied großartig. zum schluss habe ich mal lüfter abgeschalter das ging sogar bis zum schluss aber auch nur weil das pla noch so weich war das er den wölbungen nicht hängen geblieben ist.
von den druck geschwindigkeiten habe ich mal ein screenshot machen.
leider kann ich momentan kein bild machen vom objekt da mein handy in reparatur ist.
so langsam weiß ich nicht mehr weiter. ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen
Mfg
Julian
Attachments:
open | download - Unbenannt.JPG (61.5 KB)
open | download - bar-clamp-8off.stl (16.7 KB)
Re: Druckprobleme
June 16, 2013 02:32PM
so jetzt ein paar bilder ich hoffe man kann es erkennen und mir kann jemand tipps geben weiß echt nicht mehr weiter
Attachments:
open | download - 20130616_201722.jpg (340 KB)
open | download - 20130616_201735.jpg (325.1 KB)
Re: Druckprobleme
June 16, 2013 03:32PM
Hi Julian,

da gibts sicher noch was zum Optimieren... (bei den Bilder ebenso winking smiley).

Habe seit ein paar Tagen auch enorme Probleme mit der Haftung von PLA auf Glas (ohne das ich die Spule gewechselt habe). Nach einigen Versuchen fahre ich jetzt mit einem für PLA ziemlich warmen Bett (1. Layer - 90°C, anschl. 80°C), damit ist das Problem bei mir jedoch gelöst. Die Extrudertemperatur liegt bei meinen Prints in der Regel zwischen 190°C und 210°C - abhängig vom eingesetzten PLA.

Bei dünnwandigen Strukturen und Verwendung von Slic3r schalte ich den Lüfter auch erst später hinzu (abhängig vom Objekt erst nach ca. 0,5 bis 1,5 mm) oder lasse ihn am Anfang mit reduzierter Drehzahl laufen.

Zu deinen hochragenden Ecken:
Ist der Extruder einwandfrei kalibriert?
Sind die Parameter in Slic3r korrekt eingestellt?

Falls dem nicht so ist, dann wäre das der erste Schritt (Anleitungen und ergänzende Links findest du hier im Forum).

Grüße
Martin
Re: Druckprobleme
June 16, 2013 03:38PM
also kalibriert ist so gut ich es konnte habe alles ein paar mal gemacht und stimmt jetzt ziemlich genau... was meinst du denn mit einstellungen in slic3r? alles bei größeren objekten die mehr auf der glasfläche sind habe ich auch nicht solche probleme...
Re: Druckprobleme
June 16, 2013 03:45PM
also bei retract sehe ich nie einen großen unterschied da bin ich mir unsicher und temperatur weiß ich auch nicht so genau was da nun die richtige ist.. also würde ich eher sagen das ich nicht alles richtig eingestellt habe... den rest habe ich eingestellt
Re: Druckprobleme
June 16, 2013 05:42PM
Hi Julian,

kann mir jetzt nicht vorstellen, dass das Problem beim "retract" zu suchen ist, es sein denn er fährt wirre Bahnen und gibt beim Neuanfahren nochmal ordentlich Filament hinzu. Bei meinen Settings habe ich i.d.R. 1mm retract mit 50mm/s, kein Lift und ebenso kein zusätzliches Extrudieren beim Wiederanfahren.

Zu den Einstellungen bei Slic3r meine ich z.B. Extrusion-Multiplier. Das Thema wird eigentlich ganz anschaulich hier im Forum behandelt --> Thema "Ratschlag zum druck gesucht"

Hast du schon mal einen anderen Slicer getestet? Ich selbst nutze auch noch Cura und Kisslicer, welche zwar nicht so viele Einstellmöglichkeiten bieten, jedoch ist manchmal weniger mehr. So komplex ist das zu druckende Bauteil nun wirklich nicht.

Hast du nur bei diesem Bauteil diesen Effekt beobachtet oder machen dir andere Bauteile auch Probleme?

Gruß
Martin
Re: Druckprobleme
June 17, 2013 12:31AM
also das die ecken hoch gehen bei überhängen habe ich häufig sonst habe ich das eigentlich nie.. Extrusion-Multiplier habe ich für verschiedene layer eingestellt und getestet, aber die ecken kommen immer wieder hoch und irgendwann fährt die düse dagegen und löst das objekt... deshalb habe ich erst mit den temperaturen angefangen jedoch leider ohne erfolg... werde noch mal testen das bett noch heißer zu machen denn auf 90°C hatte ich es noch nie..
Re: Druckprobleme
June 17, 2013 01:29PM
Hallo!

Die hohe Druckbett-Temp. fahre ich nur aufgrund meiner akuten Probleme mit der Haftung. Glaube nicht das dies etwas mit den hochstehenden Ecken zu tun hat. Ein solches Aufbäumen kenne ich bei Überhängen nur wenn etwas mit der Extrusion nicht stimmt oder der Lüfter nicht läuft bzw. eine zu geringe Drehzahl hat (habe ich gestern mal mit dem Modell "treefrog" getestet).

Wenn das abgelegte Filament ausreichend Zeit zum Abkühlen hat (echt wichtig), dann weiß ich jetzt nicht was es noch veranlassen sollte sich nach oben zu biegen???

Gruß
Re: Druckprobleme
June 17, 2013 01:32PM
okay vill mal einen größeren Lüfter bzw. geziehlter kühlen?
Re: Druckprobleme
June 17, 2013 03:15PM
Das könnte funktionieren, muss aber nicht - schroffe Kühlung kann auch zu Problemen führen.

Im Forum wird häufig vorgeschlagen gleich mehrere Teile auf's Druckbett zu nehmen, so dass jedem Teil eine ausreichende Zeit zur Abkühlung des gerade erzeugten Layers verbleibt. Das würde ich wahrscheinlich als Erstes versuchen.

Weiterhin gibt es bei Slic3r noch die Möglichkeit der automatischen Geschwindigkeitsreduzierung falls einem Layer nicht genügend Zeit zum Abkühlen verbleibt - unter Filament Settings "Cooling". Wäre dann die zweite Möglichkeit, welche ich an deiner Stelle mal testen würde.

Grüße
Re: Druckprobleme
June 17, 2013 03:24PM
ja also ohne lüfter mit cooling und auch ohne cooling gelingen die teile mit cooling natürlich viel sauberer dafür sehr langsam...
mit lüfter und mehrere funktioniert auch nicht
Re: Druckprobleme
June 17, 2013 04:25PM
Jetzt fällt mir als Neuling auf diesem Gebiet nicht mehr besonders viel ein...

Soweit ich dich richtig verstanden habe, reduzieren sich die Probleme wenn du die "Cooling Option" nutzt, mit dem Nachteil eines recht langsamen Drucks? Das bedeutet aber letzlich das du ein Problem mit dem Abtransport der Wärme hast.

Jetzt kann ich nur noch mutmaßen:
Hast du schon Versuche mit einem anderen Filament durchgeführt?
Wie stark ist denn die Luftströmung in Richtung Hotend (mit entsprechendem Lüfterkanal)?

Jetzt ist die Luft bei mir defintiv raus.... (falls mir noch etwas einfallen sollte, werde ich entsprechend einen Kommentar schreiben).

Grüße und viel Glück
Re: Druckprobleme
June 17, 2013 04:30PM
also ich habe es einfach mit einem 40mm lüfter probiert der einfach so richtung hotend düse bläst und einen 80mm lüfter habe ich einfach mal dran gehalten beides ohne erfolg.... ne dieses habe ich jetzt nur mit dem roten filament getestet... vielen dank für deine bemühungen werde als nächstes dann mal filament wechseln und dann noch gezielter kühlen...
Re: Druckprobleme
June 18, 2013 05:02PM
so ich habe alles nun getestet und weiß auch nicht weiter alles neu eingestellt und wieder die gleichen fehler ich habe echt keine ahnung mehr... hat vill jemand noch eine idee was ich machen kann?
Re: Druckprobleme
June 18, 2013 06:15PM
hatten wir das letztens nicht schon mal ???

[forums.reprap.org]


Mfg
Wolfgang
Aller Anfang war schwer - Wolfstrap Reprap-fab.org Meine Meinung

Erfahrungen kann man leider schlecht weiter geben, die muss man selber machen.
Re: Druckprobleme
June 19, 2013 12:24AM
ja all das was dort steht habe ich ja auch genau eingestellt... es klappt nicht wenn ich mehrere teile drucke jedoch wenn ich cooling einschalte...
ich weiß nicht was ich noch einstellen kann oder soll damit ich das problem behoben bekomme.....
Re: Druckprobleme
June 19, 2013 03:34AM
also mir ist nun aufgefallen das es immer bei der gleichen prozentzahl sich löst +/-0.5%
da dachte ich mal vill einfach mal ein paar schritte mehr für die z achse ohne erfolg habe sogar einfach mal 400 schritte mehr drauf gepackt und wieder bei der gleichen prozentzahl abgebrochen bei einem anderen teil wieder das gleiche problem.. die höhe ist aber auch unterschiedlich von teil zu teil aber jedes teil immer wieder bei der gleichen prozentzahl...
könnte mir jetzt nur noch schrittverluste vorstellen oder was könnte es noch sein
Sorry, you do not have permission to post/reply in this forum.