Sand in der Hose
10. October 2013 10:54
Ich habe jetzt ein Strandgefühl. Ich habe Sand in der Hose. ;o)

Da mich das anödete, alle Augenblicke die Kaptonbeschichtung meines Heizbettes zu erneuern, habe ich heute die Glasplatte sandgestrahlt.
Hatte vorher den Glaser meines Vertrauens belästigt und ihm das Heizbett gezeigt.
Der Meister:
Ah, jetzt verstehe ich dich. Er zeigte mir den Unterschied zwischen sandgestrahltem und geätztem Glas. Sand gestrahlt ist Glas viel rauer aber die Sicherheitsglasplatte könnte platzen.
So, Quarzsand, Mundschutz und Pistole für kleines Geld im Baumarkt erstanden und zu Hause den Kompressor angemacht.
Die Scheibe war Null Komma nichts rau.
Den ganzen Sand aus den Klamotten und Haaren geschüttelt und das Heizbett wieder eingebaut und auf 110°C aufgeheizt. Bisher kein Riss oder Krümelglas.
Der erste Druck mit ABS ging in die Hose. Das Filament perlte von der Glasplatte ab.
Habe jetzt die Glasplatte mit aufgelöstem ABS eingerieben. Da ging das mit dem Drucken.
Vorher bekam ich den Druck gar nicht mehr von der Folie. Von der Glasplatte löste sich der Druck sehr leicht.

Ich muss allerdings noch ein paar Tests machen, um etwas Genaueres sagen zu können.

Sandige Grüße

Frithjof



PS:
Sivar (Boris), das könnten wir auch mal mit deiner Spiegelfliese machen für PLA.


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Sand in der Hose
10. October 2013 11:25
Fridi Wrote:
-------------------------------------------------------

> Habe jetzt die Glasplatte mit aufgelöstem ABS
> eingerieben. Da ging das mit dem Drucken.

Nimmste eine Spiegelfliese. Mischt 2/3 Bier mit 1/3 Isopropanol. Bei 100 Grad 3x aufpinseln.

Dann ABS drucken. winking smiley


Detlef

 
Excalibur Hotend
     
reprapzone.blogspot.de

Re: Sand in der Hose
10. October 2013 11:44
Dann pass ja auf dass es bis zum abend raus bekommstconfused smiley
Ich könnte Dir jetzt was von meiner brühe senden, kostenlos, kannst es dann mit dem zeug einpimseln.
Wenn interesse besteht, einfach melden. Pei in einer guten konzentration. Würde mich interessieren ob es hebt. Nicht ganz uneigennützig. smileys with beer
Re: Sand in der Hose
10. October 2013 11:51
Moin moin aus HU.
So, den Sand habe ich aus der Hose. Dafür haben wir jetzt einen Strand in der Dusche.
Mit dem Ausprobieren klappt das erst morgen. Heute muß ich zum Alt-Männersport.
Skat.jäääää
Die Jugend spielt ja sowas anspruchsvolles nicht mehr.

Grüße vom Strand und Mehr.

Frithjof


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Sand in der Hose
11. October 2013 10:22
Moin moin aus HU.
So, der erste Druck ist fertig.
Das war genial. Ich kann mich ärgern, dass ich das nicht schon vor Monaten gemacht habe.
Nachdem der erste Druck in die Hose ging, weil das ABS abgeperlt ist, hatte ich die Glasplatte mit in Aceton gelöstem ABS eingerieben.
Dann der Druck.
Der Druck hielt fest auf der Glasplatte. Ich konnte das Teil nicht einmal mit dem Stechbeitel lösen. Als jetzt nach dem Kaffee die Platte kalt war, konnte ich das Teil so abheben ohne Gewalt.
Ich hatte den Drehmeißelhalter vorher schon auf Kaptonfolie gedruckt und an 3 Seiten Warping gehabt. Jetzt ist nicht das kleinste Stück hochgekommen. Ich werde jetzt noch einmal eine Schicht komplett über die ganze Fläche drucken, um die Glasplatte zu reinigen. Beim 1. Versuch war die Unterseite etwas grau. Das könnten Reste vom Sandstrahlen gewesen sein, weswegen das Filament auch abgeperlt ist.

Ich werde weiter berichten.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Sand in der Hose
11. October 2013 15:12
Mirco S. Wrote:
-------------------------------------------------------

> Ich könnte Dir jetzt was von meiner brühe
> senden, kostenlos, kannst es dann mit dem zeug
> einpimseln.
> Wenn interesse besteht, einfach melden. Pei in
> einer guten konzentration. Würde mich
> interessieren ob es hebt. Nicht ganz
> uneigennützig. smileys with beer

Ist da Dichlormethan drin?


Detlef

 
Excalibur Hotend
     
reprapzone.blogspot.de

Re: Sand in der Hose
11. October 2013 15:22
Moin moin aus HU.
Ne, das ist eine Mischung aus Aceton und ABS. Ziehmlich dünn angemischt.
Aceton gibt es im Baumarkt.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Sand in der Hose
11. October 2013 15:24
Jawohl, ist klar, Abgabe nur an Personen über 18 und mit entsprechenden Unterrichtung und gesundheitlichem Check.

Allerdings ca. 70g PEI (Ultem 1000)auf 600ml aufgelöst.
Kann mittlerweile schon Folien damit machen spinning smiley sticking its tongue out Habe ein paar Versuche damit angestellt. Mit Atemschutz.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.10.13 15:25.
Re: Sand in der Hose
11. October 2013 17:06
Ich möchte hier nochmals die Idee mit dem Haarspray einwerfen.

Hab dazu vor geraumer Zeit mal ein Video gemacht. >grinning smiley<


ABS Drucken ohne Kapton
Re: Sand in der Hose
11. October 2013 17:20
Moin moin aus HU.

>Mirco S Jawohl, ist klar, Abgabe nur an Personen über 18 und mit entsprechenden Unterrichtung und gesundheitlichem Check.<

Was ist gegen Aceton zu sagen. Das ist ein Stoff, den unser Körper herstellt und damit umgehen kann.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Sand in der Hose
11. October 2013 17:31
Mir war das mit dem Aceton ABS Gemisch eine zu große Sauerei.

Haarspray ist da westlich sauberer und man muß diese Schicht nicht ständig erneuern.

MFG Kryptoo
Re: Sand in der Hose
11. October 2013 18:27
Fridi Wrote:
-------------------------------------------------------
> Moin moin aus HU.
>
> >Mirco S Jawohl, ist klar, Abgabe nur an
> Personen über 18 und mit entsprechenden
> Unterrichtung und gesundheitlichem Check.<
>
> Was ist gegen Aceton zu sagen. Das ist ein Stoff,
> den unser Körper herstellt und damit umgehen
> kann.

Mirco hat PEI in Dichlormethan aufgelöst. DCM ist hochgiftig, erbgutverändernd und krebserregend.

Aus PEI bestehen die hier vielgerühmten "Dauerdruckplatten". PEI ist sehr teuer. Mit seiner Mischung will Mirco eine PEI-Beschichtung für billigeres Trägermaterialien erzeugen. Aceton kann PEI nicht lösen.

@Mirco: Wie sieht Dein Atemschutz denn aus?


Detlef

 
Excalibur Hotend
     
reprapzone.blogspot.de

Re: Sand in der Hose
12. October 2013 04:01
Fremdluftmaske spinning smiley sticking its tongue out
Außerdem, folgender Hinweis:
Abbeizer die vor 2009 verwendet wurden enthielten DCM. Mit den heutigen Abbeizern bekommst ja nicht mal mehr Wasserfarbe runter.
In wie weit das ganze wirklich der Wirklichkeit entspricht, lassen wir mal dahin gestellt sein. Klar ist, man muss es nicht unbedingt trinken, oder mit der Haut aufnehmen, oder seine Nase direkt rein hängen. Tue ich nicht und werde ich auch nicht. Allerdings verbietet wahrscheinlich die EU auch das Kürbiskernöl weil es zu viel Omega 3 Säuren enthält. Aber gut.

Im Bezug auf den Preis, es ist nicht ganz billig das ist richtig. 1kg Granulat kostet so um die 12€ bei Kleinmenge, und 8€ bei Großmenge. Im Vergleich ABS 1kg Granulat ca. 2€ , wir zahlen dafür 27€, da wird Geld verdient!!!!

Gruß Mirco
Re: Sand in der Hose
13. October 2013 08:06
Moin moin aus HU.
So, habe heute , nachdem ich einen Druck fertig hatte, auf der gleichen Stelle den gleichen Druck ohne Vorbehandlung mit flüssigem ABS gemacht. Die Glasplatte war sauber. Der Druck hält auch auf der Glasplatte, ohne dass ich etwas drauf geschmiert hatte.
So soll es sein. Die Unterseite des Druckes ist glatt ohne Blasen und irgendwelche Rückstände und kein Warping.

Nun habe ich div. Meter Kaptonfolie (500mm breit) über. Die 150€ hätte ich mir sparen können.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Sand in der Hose
17. October 2013 18:20
Moin moin aus HU.
Ich habe jetzt div Teile, kleine und große, gedruckt. Es war kein Warping mehr wie bei der Kaptonfolie und die Unterseite ist glatt wie ein Kindera..... Die Glasplatte wurde von mir auch nicht mehr vorbereitet. ABS hält so auf der rauen Glasplatte.
Ich bin sehr zufrieden.
Ob das aber auch bei PLA so klappt, kann ich nicht sagen.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Sand in der Hose
18. October 2013 18:56
Fridi Wrote:
-------------------------------------------------------

> Ob das aber auch bei PLA so klappt, kann ich nicht
> sagen.

Moin moin aus K-R winking smiley
Fridi, ich stell mich als Tester für PLA zur Verfügung.
Allerdings wird mein Büro gerade renoviert. Müsste aber in ca. 2 Wochen soweit sein, das mein Drucker wieder online ist.

Gruß
Boris


Gruß
Boris
--
DIY Mendel90
Gen7 1.4.1 mit Repetier Firmware 0.91 + Repetier Host
Gen7 Extension Board mit LCD, SD-Card, Bluetooth und FAN-Control
Re: Sand in der Hose
18. October 2013 19:09
Moin moin aus HU.
Hallo Boris,
dann komm mal vorbei. Aber das Sandstrahlen machst Du selbst. Ich habe noch einen Sack Quarzsand und genug Luft, aber keinen Bock auf Sand in der Hose. Bring einen Overal mit, Mütze und Schal. Sonst siehst Du aus wie ein Beduine. Dir fehlt dann nur das Kamel aber das kann man(n) sich ja drucken. ;o)

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Sand in der Hose
19. October 2013 01:32
Hi.

Vielleicht mal ein Tip für Leute, die Interesse haben das zu testen.
Schaut einfach mal bei Stahlbau Firmen rein. Die haben meist Sandstrahlkabinen und machen das sicher für nen kleinen Taler.

Ich habe übrigens auch eine. winking smiley

Gruß
Thomas
Re: Sand in der Hose
19. October 2013 05:20
Moin moin aus HU.
Der Glaser meines Vertrauens hat auch die Möglichkeit des Sandstrahlens. Diese Technik wird benutzt, um Ornamente oder so in Glas zu bringen.
Ich hatte erst versucht, die Sicherheitsglasplatte mit meinem Dremel und einem Diamantschleifkopf zu mattieren. Den Dremel anstatt des Extruders einbauen. Das hatte ich schon so für Fräsarbeiten vorgesehen. Das funzte auch für 10 Min. Dann war der Schleifkopf glatt und der Glasstaub im Zimmer verteilt. War ne blöde Idee. Zudem kommt hinzu, dass die Glasplatte ja auch nicht eben ist und man an einigen Stellen zuviel abträgt und die gespannte Oberfläche der Sicherheits-Glasscheibe so beschädigt, dass die Scheibe platzt.

Gruß

Frithjof


Liebe Grüße aus Kaltenkirchen.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen