Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Tintenstrahldrucker mit Kunstharz nutzen?

geschrieben von Losspost 
Tintenstrahldrucker mit Kunstharz nutzen?
17. March 2017 10:38
Ich hatte letzen eine Idee. Wäre es theoretisch Form Labs oder andere Kunsthartze mit Hilfe eines Druckkopfes zu sprühen?
Die Idee ist das Kunstharz eine ähnliche Konsitenz wie Tinte hat. Die Frage ist nur ähnlich genug?
Wenn das Technisch funktionieren könnte könnte man aufgrund des Druckkopfes sehr präzise das harz auf eine Plattesprühen und dan mit UV Licht härten

Gruß Losspost
VDX
Re: Tintenstrahldrucker mit Kunstharz nutzen?
17. March 2017 16:55
... die Konsistenz ist viel "zäher", so daß das nicht durch einen normalen Druckkopf durchginge bzw. ihn sofort verstopfen würde.

Die Objet-Drucker machen das so, haben aber viel größere Düsen und einen sehr speziellen Druckkopf.

Ich "drucke" UV-Kleber mit piezobetriebenden "Einzeldüsen"-Köpfen - da kann ich auch sehr hohe Viskositäten verarbeiten - habe gerade einen extrem Zähen UV-Kleber mit 58000 mPas (Wasser hat 1mPas!) am Drucken, den ich trotz dem Piezostößel und 3bar Druck auch noch auf 50°C erwärmen muß, bis das sauber funktioniert eye popping smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Tintenstrahldrucker mit Kunstharz nutzen?
21. March 2017 07:20
Na es gibt mittlerweile einige Drucker, die dieses Prinzip mit Pulver kombinieren. Das ist vergleichbar mit dem Laser sintern, nur dass das Pulver hier statt mit Hitze mittels eines dünnflüssigen "verdruckten" Bindemittels auf ethanolischer Basis verbunden wird. Macht das nicht sogar dieser HP Drucker?


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung, meine kommerzielle Webseite
VDX
Re: Tintenstrahldrucker mit Kunstharz nutzen?
21. March 2017 14:36
... dieses "mittlerweile" ist aber auch schon fast 40 Jahre her winking smiley

Das ist mit eines der 3 usrprünglichen 3D-Druck-Konzepte, die Anfang der 80-er Jahre patentiert wurden ... die Firma Z-corp hat über die Jahrzehnte ganz, ganz viele von diesen Pulver-Inkjet-3D-Druckern verkauft ...


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Tintenstrahldrucker mit Kunstharz nutzen?
18. December 2018 05:20
https://www.keyence.de/products/3d-printers/index.jsp
Schau mal hier.
Einfache Version kostet 38000,- €
Haben sie neulich bei uns in der Firma vorgesellt. Druckt wohl mit irgendwelchen Acrylharzen die unter UV aushärte.
VDX
Re: Tintenstrahldrucker mit Kunstharz nutzen?
18. December 2018 09:57
... sowa meinte ich im 2. Post (von vor fast 2 Jahren!) mit "... haben aber viel größere Düsen und einen sehr speziellen Druckkopf." - der Preis kommt auch von daher -- ist aber auch sonst ziemlich "überteuert".

Meine "Einzeldüsen-Paste-Jetter" für mittel- bis hochviskose Medien kosten mit Controller auch so um die 9000€ Netto eye rolling smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
Re: Tintenstrahldrucker mit Kunstharz nutzen?
19. December 2018 07:04
Quote
chrmoehl
[...]

Leichenschänder!


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide


Drucker:
HyperCube EVO (Derivat) in 2502x300 - geschlossen für ABS - Duet2WiFi - Eigenbau Wasserkühlung
Eigenbau I3 - V6-Clon- Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
VDX
Re: Tintenstrahldrucker mit Kunstharz nutzen?
19. December 2018 09:20
... Leute, ihr seid einfach zu ungeduldig bzw "kurzlebig" cool smiley


Viktor
--------
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - [reprap.org] -- Deutsche Facebook-Gruppe - [www.facebook.com]

Call for the project "garbage-free seas" - [reprap.org]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen