Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch

geschrieben von Protoprinter 
PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
29. November 2016 17:50
Hi,
meine 8mm DDP mit PEI Beschichtung hat jetzt etwa 15kg Filament gesehen. Leider zeigte sich in der Mitte, dass die PEI Beschichtung in der Mitte immer weniger Haftung zeigte. Nach dem Aufheizen war fühlbar, dass alle Bereiche außer der Mitte sich stumpf anfühlen und "quietschen". Nicht jedoch in der Mitte, dort fühlte es sich glatt an. Guter Hoffnung das Problem wieder in den Griff zu bekommen, habe ich mir - Forum sei Dank - ein paar Krümel PEI besorgt. 1 g in etwa 100ml DCM aufgelöst und mit einem Tuch aufgetragen. Die Oberfläche war wieder einheitlich, Haftung der Teile wieder super. Nach dem Abkühlen dann die Ernüchterung: die PEI Schicht hält nicht auf der Platte confused smiley

Funtioniert das beschichten nur bei einer frisch eloxierten Platte? Das wäre ja alles halb so wild, wäre ich nicht mitten in den Druckaufträgen. Hat jemand einen Rat?

Danke und Gruß
Manuel


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 00:32
Moin Manuel,

eine Epoxyplatte auflegen wäre eine Lösung die mir jetzt so spontan einfallen würde.
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 02:06
Moin, ich danke Dir. Ich habe auch schon etwas in die Richtung gedacht. Ich bin schon auf Lars´ Blog aufmerksam geworden, der hat 1mm Pertinax aufgeklebt und angeschliffen. Mir fehlt leider nur die Zeit für F&E. Ich brauche halt eine zügige Übergangslösung! Ich würde mir - wenn ich die Beschichtung nicht wieder hin bekomme - eine Platte zurecht lasern. Reicht ja kreisrund 300mm mittig. Aber schade um die absolut mackenfreie Al-Platte. Die habe ich gehütet wie meinen Augapfel. Wenn ich bendenke wieviele Teile da drüber gegangen sind...und bis dato völlig sorgenfrei eye rolling smiley


Edit: ich habe meine 1000 Beträge überschritten und niemand hat gratuliert smileys with beer

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.11.16 02:32.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 02:44
Was mir zum Thema Pertinax noch einfällt. Ich habe mal im Bereich Phenol/Kresol Formaldehyd Harze gearbeitet. Die Pertinaxplatten sind damit getränkt und könnten bei der Erwärmung Phenol/Formaldehyd ausgasen - das möchte ich eigentlich nicht... Kann jemand der damit arbeitet einen chrakteristischen Geruch bestätigen?


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 03:06
Wir haben das hier schon angeschnitten:

[forums.reprap.org]

Die Platte stinkt im Betrieb nicht.

Deine berufliche und fachliche Meinung dazu würde mich aber sehr interessieren.
Ich schicke dir auch gerne ein Stück zum testen zu.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 03:25
Hallo Lars,
ich hatte in der zwischenzeit mal ein paar Datenblätter eingesehen. Die damaligen Konservendosenlackierungen waren autoklavierbar und so locker für Temperaturen um die 100°C geeignet. Die Pertinaxplatten (hast Du bereits geschrieben) sind für Dauertemperaturen von 120°C tauglich. Und Phenol rieche ich sofort ;-)
Lars, mir sitzt die Zeit im Nacken. Ich würde gleich eine passende Platte bestellen und den Transferkleber dazu. Ich werde versuchen einen 300mm Kreis aus dem Pertinax zu lasern, ggf. mit bereits mit aufgebrachtem Kleber. Dann mittig auf die DDP aufkleben...Bezugsquellen finde ich ja in Deinem Blog.
Wenn natürlich jemand Material und Laser zur Verfügung stehen hat, wäre ich auch gerne bereit eine fertige Pertinax Platte nehmen ->PN
Das ganze muß halt zügig über die Bühne gehen, bis Mitte Dezember müssen nochmal 4kg PETG über die Platte! Da ist aktuell nicht dran zu denken thumbs down


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 03:49
Gratulation zu deinem 1000 Post...

Ich werfe es jetzt nochmal in den Raum...
Platte abnehmen.... und rum drehen.
Heizmatte mit neuem Kleber auf die beschädigte Seite und sehen das man mit Aceton oder ähnlichem den alten Kleber runter bekommt.

Hatte zumindest bei meiner defekten Heizmatte keine Probleme mit abziehen und neu verkleben (von der alten Matte war auch kein Kleber mehr an der Platte)....

Soweit Ich weiß beschichtet Frank die Platten von beiden Seiten.


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 04:10
Endlich jmd der gratuliert smiling bouncing smiley Gregor, ich hatte das damals gelesen. Geht aber bei mir nicht. Erstens habe ich Angst um meine Kenovo Heizmatte beim abpellen. Zweitens habe ich auf der Oberseite der Platte Stufenbohrungen für die Verschraubung der PEEK Stempel. Der Aufwand des Drehens wäre enorm! Trotzdem danke für den Beitrag. Aufrauhen des Alu und dann PEI aufbringen klappt nicht?

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.11.16 04:20.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 04:25
Zum PEI habe ich keine Idee, aber gestern habe ich Fichte-Filament bekommen. Das wollte per tu nicht halten. Da ich auch einfach nur fertig werden wollte, habe ich aus der Werkstatt Kreppband geholt und auf die Platte geklebt. Ich kann erst mal drucken.


Piepiep (CoreXY) 290x300x205, ArduinoDUE, RADDS, TMC2100, Z-Riemenantrieb, Raspi3
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 05:14
Dackel los...hol dir ne 1mm FR4 Platte....leg die auf deine runde Platte, mit Edding markieren, mit der Flex mit 2mm Übermaß ausschneiden, sauber machen, Transferkleber auf deine Alu-Platte, FR4 aufkleben, mit 80er Schleifpapier und nem Stück Holz die Reste wegnehmen, Platte mit 600er Wasser Schleifpapier abschleifen, mit Isoprop reinigen, fertig. Dauert ne Stunde....smiling smiley


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 05:33
Du bist gut - dackel los. Wo bekomme ich FR4 und Transferkleber? Im gut sortierten Spezialgeschäft für 3D-Drucker-Druckbettlösungen? Ist mal wieder ein Fall für Online Bestellung...

Gibst Du FR4 vs. Pertinax den Vorzug?

Mein Druckbett ist sechseckig...daher kann ich den Rand nicht als "Schablone" benutzen und würde deshalb ja so gerne lasern...


Ich werde Pertinax und Transferkleber bestellen. Wenn ich das Zeug nicht kreisrund lasern kann, werde ich mit Papierschablone anzeichnen, dann mit Cutter/Säge und Feile arbeiten...

Danke!


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 05:36
Wie Sven schon schreibt, FR2(Pertinax) ist bearbeitungstechnisch ein sehr gutmütiges Zeugs.

offtopic
Ich habe von 1973 bis 1990 in einer Leiterplattenbude gearbeitet. Als die dann 1990 abgewickelt wurde,
wurde Basismaterial FR2(Pertinax) und FR4(Cevausit) in allen erdenklichen Stärken mit und ohne Cu
tafelweise/hängerweise entsorgt, nicht etwa zu Weiterverarbeitung - nee nee zur entgültigen Entsorgung.
Das tut heute noch, oder jetzt gerade wieder, wehsad smiley, denn irgendwann sind die eigenen Vorräte auch mal alle.
/offtopic


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 05:41
Na FR4 ist Glasfaser mit Epoxydharz, FR2 Hartpapier mit Phenol/Formaldehyd - die werden sich auch unterschiedlich bearbeiten lassen!? Sven meinte ja FR4! Wenn ich lasern kann dann sicher nur FR2... Deshalb würde ich diesem Material auch den Vorzug geben wenn keiner "Stop" schreit...

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.11.16 05:43.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 05:47
Moin moin aus HU.
Das FR4 kann man zur Not auch mit der Blechschere schneiden.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 06:02
Ich gebe dem FR4 einfach den Vortritt, mir ist Phenolharz nicht geheuer. Hab damit mal arbeiten müssen, das was mir nix.
Das Zeugs in 0.8 oder 1mm ist einfach zu bearbeiten..

Ich hab auch nix mehr da....sonst wäre das schon für dich verpackt.


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 06:05
... hatte mich verlesen
Du kannst die FR4 auch mit 'ner Flex grob zuschneiden, musst nur zusehen das dir die Schnittkanten nicht verbrennen,
die lassen sich anschließend schlecht weiterverarbeiten.
Ich habe hier beides in Benutzung, kann jetzt aber nicht sagen welches besser oder schlechter ist. Funktionieren beide.
Bearbeitungstechnisch ist natürlich FR2 einfacher zu handhaben, auch ohne Laser.
Wie auch immer, du machst das schon ...


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 06:07
Quote
Protoprinter
Na FR4 ist Glasfaser mit Epoxydharz, FR2 Hartpapier mit Phenol/Formaldehyd - die werden sich auch unterschiedlich bearbeiten lassen!? Sven meinte ja FR4! Wenn ich lasern kann dann sicher nur FR2... Deshalb würde ich diesem Material auch den Vorzug geben wenn keiner "Stop" schreit...
Les mal hier
Ich benutze selber FR4 und Carbon Platten (für Green-Tec), bin mit beiden zufrieden.
Ich werde aber bald Pertinax mal ausprobieren.
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 06:12
Jau das ist der Blog Eintrag auf den ich mich oben bezogen habe. Die Würfel sind gefallen, ich habe FR2 und 300x300mm Transferkleber bestellt...Ein Angebot das Material mit einem CO2 Laser zu bearbeiten habe ich in der Hinterhand....ich werde berichten...
Wundert mich dass sich Viktor noch nicht rührt. Der hat sicher Pertinax schon gelasert als ich noch mit einer Blechtrommel um den Weihnachtsbau gelaufen bin...


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 08:35
Hi Marco,

ich würds zwischenzeitlich einfach mit einer Glasplatte versuchen, eine Floatglasplatte Ø280 hätte ich hier rumliegen, könnte ich schicken.

BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 08:57
Hallo Jörg,
warum nennen mich so viele Marco? Haben die alle die selbe Autokorrektur? ;-)
Jörg, vielen Dank für das Angebot! Ich habe vor dem Hexagon auch immer auf Glas gedruckt - aber das bekomme ich vermutlich nicht ordentlich geklammert!? Wie dick iist die Platte? Ich will nicht Land und Leute verrückt machen. Seinerzeit habe ich mit PVA 10% in Wasser prima Ergebnisse gehabt, alle 3-4 Drucke neu mit dem Taschentuch drüber, eintrocknen, fertig. Von Haftung/Ablösung vergleichbar mit PEI auf Alu. Leider habe ich damals keine PETG Erfahrungen machen können.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 10:50
Hi Manu,

ich bin mir ziemlich sicher das du mit der Hartpapierplatte zufrieden sein wirst. So von Vieldrucker zu Vieldrucker smiling smiley

Die dauerhafte Verklebung mit deiner Alu-PEI Platte würde ich mir aber nochmals überlegen.
Der Transferkleber ist ein Sauzeug. Das ist immer ein sehr lösemittelhaltiger Kampf den wieder zu entfernen.

Kleb die Hartpapierplatte doch einfach auf eine Alugußplatte ohne Beschichtung.

Als rechteckigen Zuschnitt bekommst du die immer schnell und günstig.

So hättest eine schicke Wechselauflage und kannst die in Ruhe etwas zur Rettung deiner AluPEI einfallen lassen.
(Ob du das dann wirklich noch machst steht auf einem anderen Blatt)

Momentan bin ich von der Hartpapierplatte nicht abzubringen. Sehr gute Haftung, hart im nehmen, leichtes rekonditionieren.

Gruß,


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 14:05
Hi Manu
(sry)

4mm wenn ich richtig liege.
meine ist nur mit 3 Stücken Bluetape auf die Alu DDP geklebt, ich bin leider mit PEI nicht glücklich geworden und hab noch keine Zeit gefunden mit damit zu beschäftigen, mit Glas funktioniert PETG einfach.

BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
30. November 2016 19:38
Hallo Marcospinning smiley sticking its tongue out,

Ich hab hier ne 200x300mm FR4 vom Ali im Regal stehen...wenns hilft!

Ansonsten...schonmal Holzleim wasserlöslich probiert?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.11.16 19:39.


Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen
P3sTE MK2 [scheuten.me]
AM8 sobo Version
MPCNC WaKü
Sparkcube XL
Photon S

Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
01. December 2016 02:49
Quote
sobo84
Hallo Marcospinning smiley sticking its tongue out,

Ich hab hier ne 200x300mm FR4 vom Ali im Regal stehen...wenns hilft!

Ansonsten...schonmal Holzleim wasserlöslich probiert?

@Helmut smiling bouncing smiley: ich danke Dir, aber FR2 ist bestellt und kommt heute oder morgen. Holzleim ist PVA (Polyvinylacetat), damit hatte ich in Verbindung mit Glas eigentlich auch immer ein sorgloses drucken (Prusa i3 Anno dazumal). Aber: Da wo kein PEI auf der DDP Platte ist, hält allerdings auch das PVA nicht...

@Lars: ja, dass die Sache schlecht wieder rückgängig gemacht werden kann, ist mir klar. Deshalb will ich es unbedingt vermeiden, meine Heizmatte abzunehmen. Du hast mich animiert es mit einer "reversiblen" Verklebung zu probieren. Ich teste gerade ein paar Lösungen. Wenn es klappt gibts mehr Infos

Ich habe die Platte gestern nochmal mit reinem DCM mehrfach abgewischt. Weiße Schlieren nach dem Abnehmen der Teile sind nach wie vor da... Momentan drucke ich Gehäuse die fast die Breite meines Druckbetts einnehmen. Das muß einfach haften weil die Teile im Druckverlauf doch einiges an Spannungen aufbauen. Jedes Teil wiegt ca. 100g


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
02. December 2016 14:47
Manu kannst du berichten wie gut das mit dem Laserschneiden von FR2 klappt ?
Wäre für mich auch interessant winking smiley
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
03. December 2016 03:21
Hi,
Ich habe vorgestern das Material bekommen und mal ein wenig rum probiert. Das lässt sich ziemlich schlecht lasern. Ich bin bis jetzt höchstens bis zu Hälfte des Materials durchgekommen, habe aber die Leistung auch noch nicht voll ausgeschöpft. Ich werde mich heute Abend noch mal ein wenig damit beschäftigen. Die Aluminium Platte läuft soweit wieder ganz gut, offensichtlich war meine PEI Schicht zu dick. Mit reinem DCM habe ich die Platte jetzt mehrmals abgewischt und trotzdem Haftung. Leichte weißliche Spuren haben ichnach dem Ablösen nach wie vor - das hatte ich bei PETG schon immer! Ich schließe jetzt erstmal den Auftrag ab, 2kg PETG habe ich noch vor mir. Die Fa. Neubauer hat den gesamten Bestand transparent Blue bei 3DPSP aufgekauft. Willkommene Abwechslung zu dem P3 Steel grün.
Haftungsprobleme werden sich bei der Platte erst wieder zeigen, wenn ich kleinflächige Sachen drucke.
Mal sehen was ich jetzt mit dem Pertinax mache. 1-2 Wechselplatten würden mir schon gefallen... Oder eben auf die DDP kleben...


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
03. December 2016 08:47
Meinst du es bringt etwas wenn man weniger PEI mit dem Dichlormethan beim Aufbringen mischt?


MfG
Jonas


Sparkcube v1.1xl


Meine Thingiverse Dinge: [www.thingiverse.com]
MGR
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
03. December 2016 09:46
Quote
mf-fahrer
Meinst du es bringt etwas wenn man weniger PEI mit dem Dichlormethan beim Aufbringen mischt?

Könnte ich mir vorstellen. Ich mische immer 150 mg PEI mit 50 ml DCM, und lasse das dann erstmal vernünftig im Ultraschallbad Auflösen. Dann wird es aufgetragen, und danach 5x mit frischen fusselfreien Tüchern und reinem DCM nachgewischt...
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
03. December 2016 14:12
Ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass meine Mischung einfach zu stark war! Meine Mischung war etwa 1g auf 100ml. Also etwas unter 1%ig (m/m)


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
MGR
Re: PEI beschichtete DDP - Rettungsversuch
03. December 2016 17:03
Quote
Protoprinter
Ich bin mittlerweile auch der Meinung, dass meine Mischung einfach zu stark war! Meine Mischung war etwa 1g auf 100ml. Also etwas unter 1%ig (m/m)

Da schwimmt jemand im Geld, so teuer wie PEI ist (okay, ist es echt nicht mehr. Hab hier auch seit einem Jahr 50 g rumliegen...).


Aber sehr stark, dass es zumindest anfänglich wieder zu klappen scheint und du drucken kannst!
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen