Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Neues Heizbett heizt langsam

geschrieben von Kebbo 
Neues Heizbett heizt langsam
19. September 2017 12:57
Guten Abend,

Nachdem mein altes Heizbett ab 55 grad sich selbst abschaltete und ich nach wechseln der Mosfets immer noch die Probleme hatte (auch nach dem Update auf Marlin 1.1, vorher RC2), habe ich das Heizbett getauscht.
Nunja es Heizt aber extrem Langsam...
habe mich danach im Netz schlau gemacht und habe ein KFZ 30 A Relai eingebaut und die Kabel vom ATX Netzteil verfreifacht.
erst dachte ich es würde funktionieren von 20 bis 40 grad heizt das Bett schnell auf, aber ab dann dauert es wieder ewig.

sitze jetzt schon seid ca 45 min dabei und das bett hat eine Temp von 53,57 grad.


Ich habe ein 500 W ATX Netzteil
und das Heizbett ist 200x300 von Reprap.me
das Heizbett ist zusätzlich auf einer Korkplatte mit Temperaturbeständigen Silikon geklebt.

[www.reprap.me]
[www.amazon.de]

Diese Kabel habe ich verwendet für das Heizbett [www.reprap.me]
Das Heizbett habe ich nach der Anleitung auf der Shopseite auf 12V gelötet


Wisst ihr vielleicht woran das liegen könnte?
Netzteil Defekt?


Gruß Kebbo

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.09.17 13:00.
Re: Neues Heizbett heizt langsam
19. September 2017 18:59
Hallo,

alle Sollwerte zum Heizbett hast du, also gilt es diese zu überprüfen smoking smiley

Nimm dir ein Messgerät und messe die Spannung direkt am Heizbett. Beträgt diese etwa 12V geht es weiter.
Löte oder stecke das Heizbett ab und messe den / die Widerstände (Sollwerte sind ja auf der Reprap-Seite ablesbar).
Wenn dies Werte ganz grob abweichen ist warscheinlich das Heizbett defekt. Stimmen die Werte, schließe alles wieder an.
Nun musst du die Spannung am Netzteilstecker messen.
Leerlauf - d.h. ohne eingeschaltete Heizung - solltest du zwischen gelben und einem schwarzen Kabel 12V messen können. Dann Heizung einschalten und nochmal messen. Sind da ebenfalls etwa 12V zu messen ?
Sollte das nicht der Fall sein, gibt es 2 mögliche Fehlerursachen : a- das Netzteil ist defekt, b- das Netzteil begrenzt die Spannung wegen Überlast.
Im Falle b- solltest du nach einem stärkeren Netzteil Ausschau halten.
-
Eine weitere Fehlerursache kann im Strompad des Heizbetts oder in dessen Ansteuerung liegen. Schließe das Heizbett mal direkt an das Netzteil an - also ohne über Relais, Board oder sonstige Klemmen, Lötstellen etc. zu gehen. Heizt das Bett jetzt besser (schneller) ? Wie verhält sich die Spannung ?
-
Welchen Widerstandswert kannst du an dem Thermofühler im kalten Zustand messen ? Der sollte so bei 100kOhm liegen. Ein falscher Wert "täuscht" dem Board eine falsche Temperatur vor und die Regelung arbeitet mit falschen Parametern.
-
<<< Nachdem mein altes Heizbett ab 55 grad sich selbst abschaltete und ich nach wechseln der Mosfets immer noch die Probleme hatte (auch nach dem Update auf Marlin 1.1, vorher RC2), habe ich das Heizbett getauscht. >>>
dies deutet auf den letzten Punkt meiner Empehlungen hin eye rolling smiley
--
Soviel zum elektrischen Teil......überprüfe mal die Parameter in der Software winking smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.09.17 19:04.
Re: Neues Heizbett heizt langsam
20. September 2017 06:33
Ist das HB richtig angeschlossen für 12V?


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Neues Heizbett heizt langsam
20. September 2017 08:59
Mahlzeit,

Danke für eure Antworten!

Leider ist mein Multimeter defekt, habe aber schon ein neues bestellt, werde dann alles überprüfen.

Kann es auch daran liegen das der 5v Anschluss vom ATX verwendet werden muss?
habe da was im Netz gelesen.
Wenn ja was muss ich dann da anschließen?
Gibt es eine art wiederstand oder so?

@Fridi: ja ich habe genau nach der Anleitung vom Shop gearbeitet

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.09.17 09:01.
Re: Neues Heizbett heizt langsam
21. September 2017 03:02
Es kommt auf den Hersteller, die Bauart und noch einige andere Dinge an, ob zur Regelung der Spannung(en) eine "Schiene" explizit hergenommen wird. Würde dieses bei deinem Netzteiltyp angenommener Weise die 5V-Schiene sein, müsstest du diese belasten. Als Widerstand käme ein 10 Ohm / 5 Watt - Typ in Frage. Es darf aber auch eine herkömmliche Fahrradglühlampe sein....eine von diesen alten Glühfadendingern mit Glaskolben drumrum. Die sind meist für 6V ausgelegt, würden hier aber als Kurzzeitmesszubehör ausreichen.
Damit ist aber noch lange nicht garantiert, dass auch die 12V-Schiene lastabhängig geregelt wird - das ist wie gesagt vom Netzteiltyp festgelegt.
-
>>> Leider ist mein Multimeter defekt, habe aber schon ein neues bestellt, werde dann alles überprüfen. <<<

In der Zwischenzeit kannst du ja mal eine Zeichnung deiner bisherigen Verdrahtung, den Netzteiltyp/-hersteller und das Typenschild hier publizieren winking smiley
500 Watt-Netzteil klingt so anonym confused smiley und diese 500 Watt beziehen sich mit Sicherheit nicht alleine auf die 12V-Ebene.
Re: Neues Heizbett heizt langsam
21. September 2017 09:03
Das netzteil habe ich von Amazon bezogen dort stehen alle werte [www.amazon.de]

Zur Schaltung habe ich wie gesagt ein 30 A KFZ Relai verwendet.

Die beiden kabel vom Ramps 1.4 heizbettanschluss gehen zum relai

3 gelbe + und 3 schwarze - vom ATX Netzteil gehen zum relai und darüber zum Heizbett.
Auf die Polung vom Heizbett habe ich geachtet

Ich habe diese Anleitung verwendet [www.3d-proto.de]


Ich habe inzwischen ein paar testdrucke gemacht
Abs und petg halten perfekt bei 50 grad auf dem bett
Also vermute ich mal das was mit dem Thermistor (SMD) nicht stimmt
Ich habe diesen verwendet [www.reprap.me]

Und die werte von der Seite habe ich in die thermistortables eingetragen

Im kalten zustand zeigt der thermistor genau die Raumtemperatur an (verglichen mit meiner Wetterstation)

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.09.17 09:08.
Re: Neues Heizbett heizt langsam
21. September 2017 14:29
Sieht so aus als wäre der Chinaböller ...ääh - entschuldige - das Netzteil tatsächlich mit der 5V-Schiene als Referenz geregelt. spinning smiley sticking its tongue out
Demzufolge wäre ein Lastwiderstand auf 5V in oben angegebenen Dimensionen hilfreich.....dies können aber nur Messungen entsprechend bestätigen.
Desweiteren versprechen die anderen Daten eine ausreichende Dimensionierung - dürfte also keine Probleme bereiten.
Immer vorausgesetzt : Netzteil und Board arbeiten korrekt und die Software stimmt.
Überprüfe doch noch mal - sicherheitshalber - ob bei deinen Lötungen nicht doch was schief gegangen ist. Insbesondere kleine, haarfeine Brücken - außer großen gewollten. Vielleicht hat ja der NTC beim Löten etwas zu lange etwas zuviel Temperatur aushalten müssen confused smiley
-
Anm.:
Ich hoffe, die Software (Widerstandstabelle des NTC) berücksichtigt die Position desselben an einem der kältesten Orte an dem PCB eye rolling smiley
Möglicherweise lässt sich ja was retten, in dem eine neue R/th-Kurve des NTC aufgenommen wird und die Werte in der Software angepsst werden. Die th-Änderungen finden ja nur im 10k- Bereich statt und die können bei SMD-Bauteilen mal gerne etwas verrutschen.
Alternativ kannst du für Tests ja mal ein 100k-Trimmpoti statt des NTC anschliessen und so vielleicht herausfinden, ob die Regelung / Heizung richtig funktioniert.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.09.17 14:44.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen