Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Stress mit ABS

geschrieben von andre1a 
Stress mit ABS
10. January 2018 12:27
Hallo zusammen.
Ich habe einen Prusa i3 und versuche seit Tagen eine verwertbaren Druck hinzubekommen.
Leider will mein ABS nirgens halten .
Ich habe erst mein Quarzglas entfettet-half nichts
ich habe mir ein Hartpapier besorgt angeschliffen und entfettet-half nichts
ich habe aus verzweiflung doppelseitiges Klebeband aufgeklebt-hilft auch nicht

DerAusdruck bäumt sich an den Aussenecken nach oben und das wars mit dem Druck.

mein Druckbett hat 90 Grad
das Hotend hat 230 Grad
die Druckplattenhaftung ist auf RAFT eingestellt.

gibt es eine lösung ohne vor Wut die äusseren Ecken mit dem Tacker festzunageln?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.18 12:54.
pgr
Re: Stress mit ABS
10. January 2018 12:54
90°C ist für ABS - je nach Typ - schon die untere Grenze der Temperaturskala. Teste es mal probehalber mit 110°C, da solltest du schon einen deutlichen Unterschied merken.

Edit: Ach so, die Bauteilkühlung sollte für ABS ebenfalls ausgeschaltet (oder erst später und SEHR, SEHR sparsam verwendet) werden

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.18 12:55.
Re: Stress mit ABS
10. January 2018 13:11
habe ich eine Bauteilkühlung??
Glaube nicht-wie sieht die aus oder wo ist sie normalerweise?
Ach ja wieviel temperatur schafft so eine Druckplatte??

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.18 13:14.
Re: Stress mit ABS
10. January 2018 13:14
Plus 100°C am Heatbed... Zugluft vermeiden... Bauteil Kühlung aus.
Notfalls nen Karton drüber werfen, wenn zuviel Zugluft.


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
pgr
Re: Stress mit ABS
10. January 2018 18:54
Quote
andre1a
habe ich eine Bauteilkühlung??
Glaube nicht-wie sieht die aus oder wo ist sie normalerweise?
Ach ja wieviel temperatur schafft so eine Druckplatte??

Gibt es irgendwo einen Lüfter, der auf das gedruckte Filament pustet? In der Regel sind die seitlich am Hotend befestigt und der Luftstrom wird dann über Druckteile in Richtung in Richtung Druckbett/Bauteil gelenkt. Wenn du dir unsicher bist, dann poste mal ein Foto, da solltest du hier schnell eine Antwort bekommen.

In Sachen Temperatur kommt es drauf an was du für eine Heizung benutzt. Bei einem Prusa I3 hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit ein MK3 Heatbed (http://reprap.org/wiki/PCB_Heatbed#MK3_ALU-Heatbed_Dual_Power). Auch hier würde im Zweifel ein Foto helfen...
Re: Stress mit ABS
11. January 2018 04:34
Bis ich mit ABS eine brauchbare Haftung hatte, das hat auch was gedauert. Hab noch das alte MkII mit ner fetten Glasplatte, das ist für den ganzen Druck auf 130 Grad eingestellt. Effektiv kommen auf der Oberseite so gute 100 Grad an. HE ist auf 240 bis 245. Und auf dem Glas ist so ein glattes Kunststoffklebeband, weiß leider nicht genau, was. War dabei. ;-) Plan aufgeklebt, bisschen mit feinem Sandpapier angeraut, alles prima.
Das Klebeband leidet nur mit der Zeit. Wenn es demnächst mal ganz runter muss, werd ich mal etwas ABS in Aceton auflösen & dann hauchdünn aufs Glas damit.
Re: Stress mit ABS
11. January 2018 07:20
PEI/Ultem ist sehr empfehlenswert als Druckunterlage für ABS.
Bei einem MK3 wirst du aber so oder so nur kleine Teile drucken können, ohne Einhausung werden dir größere Drucke zerreissen.


[www.bonkers.de]
[merlin-hotend.de]
[www.hackerspace-ffm.de]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen