Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Heizbettansatz

geschrieben von CABBQ 
Heizbettansatz
21. November 2018 05:10
Hallo,

sollte reichen. 9x 205 Ohm [email protected] parallel. :-)

Gruss Uwe


Anycubic I3 Mega,S3D, Openscad

Natürlich kann man einen 3D-Drucker bauen ohne 3D-Drucker aber es macht keinen Sinn.
Anhänge:
Öffnen | Download - Heizwiderstände.png (13.4 KB)
Re: Heizbettansatz
21. November 2018 07:29
Moin,
Weiß nicht wie groß dein Heizbbett ist z.B Druckbett = 300x300x8 Aluplatte.

Nach der Faustformel von länge(cm)xbreite(cm)/2 = W komme ich bei deinem Bett auf min. 450W.

Die Frage die sich mir jetzt stellt. Reichen die 8mm Alu die Temperatur gleichmäßig genug weiterzuleiten.
Ich tippe Mal nicht, aber ich Weiß nicht wie weit die Temperatur schwanken darf ohne das es da Probleme mit Haftung oder verziehen des Bettes geben sollte.

Ich persönlich würde lieber was anschlussfertiges Kaufen 230V bei bis zu 120° mit minimaler Isolation zu einer großen Metallplatte.
Auch wird da die Temperatur Verteilung wesentlich besser sein und allzuteuer ist eine 300x300 230V Silicon auch nicht.

Edit: Auf dem Foto? Ist nicht wirklich was zu erkennen. Wenn die Wiederstandsbänke das Bett nahezu ausfüllen wirds schon passen können.


Gruß Michael

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.11.18 07:44.
Re: Heizbettansatz
21. November 2018 08:16
Komme auch mit deiner Rechnung nicht ganz klar. 205 Ohm @ 230V sind bei mir irgendwas um die 250W.
U²:R=P

Mal 9., da Parallel sind wir schon bei 2250W. Da wird es schon schön kuschelig warm im ganzen Raum.

Gruß Michael
Re: Heizbettansatz
21. November 2018 12:52
Hallo,

Heizbett ist halt etwas grösser. Grundfläche eines Widerstandes 72 x 200.

Gruß Uwe


Anycubic I3 Mega,S3D, Openscad

Natürlich kann man einen 3D-Drucker bauen ohne 3D-Drucker aber es macht keinen Sinn.
Re: Heizbettansatz
04. December 2018 12:37
Hallo,

heute mal die Bettheizung getestet. Musste den Drucker kleiner auslegen da er sonst nicht durch die Tür gepasst hätte. Also aktuell 7 * 205 Ohm parallel, ca. 29.3 Ohm an 230V.

M303 H0 S40
M303
M307 H0 B0 S0.25

Die Heizwiderstände wiegen ca. 5kg. Der Thermistor liegt nur in einer Kühlrippe und wird beschwert. Habe ein aktuelles Überschwingen von ca. 2°C. Wird nicht besser werden beim Testaufbau, finde ich aber OK da das Heizsystem sehr träge ist. Weis auch nicht ob das Autotuning so richtig funktioniert hat.

Merke keine Temperaturerhöhung am SSR.

Gruss Uwe


Anycubic I3 Mega,S3D, Openscad

Natürlich kann man einen 3D-Drucker bauen ohne 3D-Drucker aber es macht keinen Sinn.
Re: Heizbettansatz
04. December 2018 12:42
Hallo,

für was anschlussfertiges wollten die 455 Euro, die Widerstände waren Sodawiderstände smiling smiley

Gruss Uwe


Anycubic I3 Mega,S3D, Openscad

Natürlich kann man einen 3D-Drucker bauen ohne 3D-Drucker aber es macht keinen Sinn.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen