Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Erfahrungsbericht Druckplatten versuch

geschrieben von ruesti 
Erfahrungsbericht Druckplatten versuch
24. November 2019 08:14
Hallo

Habe mich mal die letzte Zeit ein bisschen mit der Druckplatte auseinandergesetzt. Da ich immer Probleme hatte dass entweder der Druck nicht richtig haftet oder auch wenn er mal gut haftet er gar nicht mehr abgeht war ich etwas genervt und habe meine grauen Zellen etwas arbeiten lassen. Ich habe jetzt mehrere verschiedene Herangehensweisen kombiniert. Mit dem Ergebnis bin ich höchst zufrieden. Ich habe mir eine gfk Platte hergestellt in die ich metallplättchen einlaminiert habe. Darunter ist eine aluminiumplatte mit 7 smCo (temperaturbeständig bis 250^c) Magneten. Die gfk platte ist 2mm dick und somit sehr formstabil. Trotzdem kann man sie genug biegen um den Druck abploppen zu lassen. In Verbindung mit einer BuildTac dauerdruckplatte funktioniert das hervorragend. Ich werde jetzt noch mal versuchen die gfk Platte mit rauer Oberfläche zu laminieren. Dann kann ich mir unter Umständen die BuildTac Fläche sparen. Ist aber nicht so wichtig weil es ja wie gesagt hervorragend funktioniert.
Druck samt Druckplatte vom Drucker nehmen.... Druck abnehmen.... Freuen..... Druckplatte wieder auf die Magnete legen.... Weiterdrucken....
Re: Erfahrungsbericht Druckplatten versuch
24. November 2019 09:29
Dann kannst Du auch ne FR4 Platte auf ein Blech kleben und auf das HB eine Magnetplatte.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: Erfahrungsbericht Druckplatten versuch
16. December 2019 07:11
Hi, ganz schön aufwändig eye rolling smiley

Ich habe unter meiner FR4 auch ein Federstahlblech und auch mal bei Smagtron selbstklebende Ferrofolie gekauft, die hafte auch sehr gut auf deren Magnetfolie.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.12.19 07:12.
Re: Erfahrungsbericht Druckplatten versuch
16. December 2019 11:32
angry smiley Ich habe gerade die Kombination Ferrofolie mit Pertinaxplatte getestet. Leider wölbt sich die Kombination, da ist die Haltekraft nicht groß genung. Besser doch Magnet auf Magnet.


Re: Erfahrungsbericht Druckplatten versuch
16. December 2019 12:56
Pertinax-Platte zu dick? Dann stellt sich ein "Bimetall-Effekt" ein und die Platte wölbt sich.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün)
Re: Erfahrungsbericht Druckplatten versuch
17. December 2019 02:51
ne, die hat nur 0,6 mm. Ich bin mir sehr sicher, dass die Haltekraft der Ferrofolie auf der Magnetfolie zu gering ist, zumindest für eine Kombination, bei es evemtuell zu dem Bimetall-Effekt kommen könnte.

Ich werde es nochmal versuchen und das Pertinax auch auf eine Magnetfolie kleben, blöd dabei ist nur, dass man beim Zuschnitt das "Magnetraster" berücksichtigen muß.
Und leider habe ich bei diesem Druckbett die Magnetfolie auf dem Druckbett aus 2 Teilen zusammengesetzt sad smiley


Oder halt ne Federstahlplatte, aber da habe ich nicht mehr sooo viel davon und möchte nicht unnötig Verschnittstücke produzieren.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen