Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht

geschrieben von Mirco S. 
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
14. January 2018 16:58
Hallo Robert,

kann mir grade ein leichtes Schmunzeln nicht verkneifen:
in deiner Signatur hast du doch einen Link zum Wiki grinning smiley

[k8200-wiki.de]
ziemlich weit unten "Invertierung aufheben"

und
[k8200-wiki.de]
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
14. January 2018 18:37
Rückzieher: ich habe "de_use_007 - UPDATING FIRMWARE" nun doch noch gefunden, meine Fragen bzgl. g-code werde ich damit vermutlich lösen können. (de_use_001 - 007 waren bis eben bei mir nicht zu finden, bei Velleman.eu schon gar nicht)
Grüße,
Robert


Grüße,
Robert

K8200 mit Original-Druckbett, umgedreht, unten mit Kork isoliert, oben Glasscheibe m. Wärmeleitpaste dazwischen, 24V m. SSR gesteuert.
Doppel-Z, Tr 8 x 1,5, mit Riemen getrieben; von Federn gehaltener, frei schwingender Druckertisch, höhenverstellbar.
Früher: Merlin-Hotend (zu friemelig für meine alten Augen), jetzt E3D v6

Super, das es [k8200-wiki.de] gibt (man beachte das .de)!
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
14. January 2018 18:45
Danke, BerndJM, diese Info brauchte ich noch!
Bei k8200-wiki.de passiert nicht mehr sooo viel, aber ist immer noch saugut! grinning smileysmiling bouncing smileythumbs up
Grüße,
Robert

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.01.18 18:48.


Grüße,
Robert

K8200 mit Original-Druckbett, umgedreht, unten mit Kork isoliert, oben Glasscheibe m. Wärmeleitpaste dazwischen, 24V m. SSR gesteuert.
Doppel-Z, Tr 8 x 1,5, mit Riemen getrieben; von Federn gehaltener, frei schwingender Druckertisch, höhenverstellbar.
Früher: Merlin-Hotend (zu friemelig für meine alten Augen), jetzt E3D v6

Super, das es [k8200-wiki.de] gibt (man beachte das .de)!
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
15. January 2018 07:44
Neue Schmunzelfrage:
Wie lese ich mit Arduino 1.8.5 die aktuelle configuration.h aus dem Board aus?
Hintergrund: Auf dem PC finde ich ca. 50 davon, kann sie auch ändern u. hochladen, aber dann beginnt vermutlich das Chaos erst recht!


Grüße,
Robert

K8200 mit Original-Druckbett, umgedreht, unten mit Kork isoliert, oben Glasscheibe m. Wärmeleitpaste dazwischen, 24V m. SSR gesteuert.
Doppel-Z, Tr 8 x 1,5, mit Riemen getrieben; von Federn gehaltener, frei schwingender Druckertisch, höhenverstellbar.
Früher: Merlin-Hotend (zu friemelig für meine alten Augen), jetzt E3D v6

Super, das es [k8200-wiki.de] gibt (man beachte das .de)!
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
15. January 2018 14:03
Hallo Robert,
leider ist das nicht möglich.

Du könntest ein paar Einstellungen im RepetierHost unter Drucker-EEPROM abgucken, da sind aber nur wenige Daten sichtbar.
Ansonsten könntest Du noch das Änderungsdatum der .h Dateien vergleichen und so die Spätere finden.

MfG,
Andreas
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
15. January 2018 16:17
Irgentwas stimmt bei mir offenbar grundsätzlich nichthot smiley
Immer wenn ich irgenteine Marlin-Firmware in Marlin-Arduino aufrufe und schon unbearbeitet auf Fehler untersuchen lasse, kommen solche Meldungen:
"conflicting declaration of 'int freeMemory()' with 'C' linkage"
oder
"using typedef-name 'fpos_t' after 'struct'" (in marlin)
Ich habe versucht, diese Fehler mit "//" abzuschalten, es kommen aber immer wieder neue Fehlermeldungen.
Probiert habe ich es mit verschiedenen Firmware-Versionen, z.B. mit alten gespeicherten von mir, aber auch neu runtergeladene von Velleman (marvin V1, V2) zeigen das gleiche.
Drucker ein oder aus, Programmierbrücke drauf o. nicht drauf...
Im ArduinoProgramm ist "Mega2560" und der richtige COM-Port eingestellt.

Hat jemand eine Idee, woher das kommen könnte?

Ach so, ich habe auch probiert imStart G-code "#define INVERT_E0_DIR false" rein zu schreiben, hat auch nicht geklappt.


Grüße,
Robert

K8200 mit Original-Druckbett, umgedreht, unten mit Kork isoliert, oben Glasscheibe m. Wärmeleitpaste dazwischen, 24V m. SSR gesteuert.
Doppel-Z, Tr 8 x 1,5, mit Riemen getrieben; von Federn gehaltener, frei schwingender Druckertisch, höhenverstellbar.
Früher: Merlin-Hotend (zu friemelig für meine alten Augen), jetzt E3D v6

Super, das es [k8200-wiki.de] gibt (man beachte das .de)!
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
16. January 2018 03:39
Hi Robert,

Fehler kommt aus dem Compiler der Arduino Software welche externe C-Verweise nicht korrekt einbinden kann.
In der aktuellen Marlin_main.cpp steht in Zeile 800:

#if ENABLED(SDSUPPORT)
  #include "SdFatUtil.h"
  int freeMemory() { return SdFatUtil::FreeRam(); }
#else
extern "C" {
  extern char __bss_end;
  extern char __heap_start;
  extern void* __brkval;

  int freeMemory() {
    int free_memory;
    if ((int)__brkval == 0)
      free_memory = ((int)&free_memory) - ((int)&__bss_end);
    else
      free_memory = ((int)&free_memory) - ((int)__brkval);
    return free_memory;
  }
}
#endif // !SDSUPPORT

Sonst sollte in keiner Datei ein gleichnamige Function deklariert sein. Falls nicht, ist es evtl ein Fehler in der aktuellen Arduino-IDE - > Link Check ob es ein Update für Deine Arduino-IDE gibt oder ob es mit einer älteren IDE geht.

Falls doch: evtl. auch die 50 Versionen mal aufräumen und ein Verzeichnis mit der aktuellen Version pflegenwinking smiley, kann sein daß hier die Marlin-Versionen durcheinander gekommen sind und dadurch es zu Konflinkten mit Mehrfachdeklarationen kommt.

Gruss Don

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.18 03:48.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
16. January 2018 08:50
@Donboy!
Ich bin ein "Daueranfänger", weil zu viele Hobbys gleichzeitig, deshalb bestimmt kein Programmierer.
Aber ich habe arduino 185 deinstalliert u. auf V105 zurück gegriffen, schließlich klappte das vor 4 Jahren damit.
Dann Marlin V1 für K8200 geladen, immerhin klappt jetzt die Kompilierung, allerdings nicht der Upload, Meldung:
"avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout
.
.
avrdude: stk500v2_ReceiveMessage(): timeout
avrdude: stk500v2_getsync(): timeout communicating with programmer"

Noch verschiedene USB-Kabel u. -Buchsen am Rechner probiert, aber immer wieder kommt nach ca. 1min diese Meldung.
Könnte das ein Harware-Fehler sein?


Grüße,
Robert

K8200 mit Original-Druckbett, umgedreht, unten mit Kork isoliert, oben Glasscheibe m. Wärmeleitpaste dazwischen, 24V m. SSR gesteuert.
Doppel-Z, Tr 8 x 1,5, mit Riemen getrieben; von Federn gehaltener, frei schwingender Druckertisch, höhenverstellbar.
Früher: Merlin-Hotend (zu friemelig für meine alten Augen), jetzt E3D v6

Super, das es [k8200-wiki.de] gibt (man beachte das .de)!
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
17. January 2018 01:42
Sind noch andere USB Geräte angeschlossen? Eventuell ist ein Konflikt mit den (auch internen) Geräten schuld.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
26. January 2018 15:30
Hallo,

Ich wende mich mal an euch Community, weil ich nicht mehr weiter weiß....

Ich wollte jetzt mal meine RADDS und Due in Fahrt bringen. Also TMC2130 konnte ich an dem Velleman/3DRAG Controller gut in Gang bringen. Marlin 1.17 habe ich gut in der Hand gehabt und sauber konfiguriert - alles fein. Nur - langsam habe ich den Prozessor an die Grenze gebracht und ich wollte auch ein Grafik Panel anbringen. Wegen mangelnder Anzahl der Pins habe ich also das RADDS aus der Schublade geholt.

Marlin 2.0.x kann RADDS. Ich habe also die Configuration.h angepasst und das Ganze auf die RADDS Due Kombination geflasht, direkt, sowie auch "remote" über den Raspberry PI der als Octoprint Server dient. Die USB virtuelle Schnittstelle über den Programming Port des Due hat da gut funktioniert und ich hatte keine Fehlermeldungen. Ich dachte alles Fein - starte mal vorsichtig den Drucker - nichts ging! Octoprint sieht die USB Schnittstelle will aber sich nicht verbinden. Also alles wieder abgestöpselt, nur Hotend und Bett Temperaturfühler dran gelassen, sowie die Stromversorgung über das RADDS dran gelassen - kein "connect".

Alle Treiber runtergeholt und nochmals mit dem fast nackten Controller versucht - kein "connect".

Ich habe dann Repetier in diesem Zustand draufgespielt - auch kein "connect". Anderen Due geholt - kein "connect". Interessanterweise meldet der EEEPC, den ich über Repetier and den USB angeschlossen habe, einen "connect", meldet aber einen time-out dass er keine Daten austauschen kann. Also auch nicht!

Gibt es jemanden, der diese Kombination zum Laufen gebracht hat? Oder hat jemand die zündende Idee was ich wohl falsch mache. Im Internet sehe ich die Kombination Due und RADDS laufen. Also geht es. Irgendeinen simplen Fehler mache ich noch, sehe wohle den Wald vor Bäumen nicht.

Also Hiiiillllfeee!!!!!

Grüße

Hans-Burton


Umgesetzt:

- 2 Z-Achsen mit TR10-2 und zusätzlich Z-Wobblekompensator (Linearlager) (Eigenkonstruktion)
- X & Y und Z Achse mit 0.9 Schrittmotoren,
- Arduino Due + RADDS mit Marlin 2.0.x
- SilentStepStick TMC 2130 Treiber auf X, Y, Z und E (X, Y 64 Mikroschritte und 256x interpoliert) = 1285 Schritte/mm und Extruder(64 Mikroschritte und 256x interpoliert) = 2300 Schritte/mm)
- Igus Gleitlager für X und Y Achsen - Lagerspiel einstellbar,
- X & Y-Achse auf 10mm beschichtete Aluminium Stange,
- Alu Wellenhalter für X-Achse
- Autobedleveling mit induktivem Näherungsschalter,
- Stärkeres (150W) 15V Netzteil, separates 24V Netzteil für Bett,
- laterale Verstärkung/Abstützung des Z-Achsenrahmens durch zusätzliche Profile & Schlitten mit L-Profilen verstärkt,
- Octoprint auf R-Pi mit USV für geordnetes Herunterfahren,
- Extruder auf GT2 Riemen umgerüstet
- MK3 Heizbett
- Energieketten
- E3D mit 40mm Lüfter,
- Neue Hot-End Aufnahme (Eigenkonstruktion) mit Teilelüfter
- Schaltung des Controller Lüfter und Extruder Lüfter über den Controller
- Filamentsensor am Raspi - Octoprint - Pause (Plugin)
- RGB Beleuchtung / Statusanzeige über Octoprint gesteuert.
- Weitere neu konstruierte Teile in Thingiverse unter "rudyard_kipling"
- Automatisches Abschalten des Druckers nach Abschluss des Drucks mittles FHEM und Intertechno Zwischenstecker

Noch in Arbeit:
- Full Graphic Controller Screen - will ich noch hinzufügen, da ich jetzt die pins frei habe.

Zukunft:
- CoreXY Umbau (reduziert das Gewicht am Schlitten um ca. 370g)
- Filamendickenmessung - optisch
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
26. January 2018 18:03
@Maudo u. alle anderen, die sich für mich engagiert haben:
Alle USBs außer der Maus u. natürlich den Drucker spinning smiley sticking its tongue out rausgezogen, der EEPROM hat immer noch nicht reagiert.
Dann schweren Herzens aufgegeben, alles zurück, d.h. Zahnrad wieder nach vorne mit undurchsichtigen Alu-Wänden, dabei das 7€-Hotend aus China für 3mm-Filament eingebaut: es flutscht wieder alles wunderbar, besser ausgedrückt: es flutscht eben nicht mehr, kein Stau mehr wie beim 1,75-Original-E3D, und 3mm-Filament habe ich noch genug, während das 1,75er doch langsam knapp wurde, weil zu 3/4 meistens im Müll landete.

Das einzige, was ich zu Spiderman sagen kann: den EeePC mag ich, ich benutze ihn fast ausschließlich für Konzertaufnahmen.


Grüße,
Robert

K8200 mit Original-Druckbett, umgedreht, unten mit Kork isoliert, oben Glasscheibe m. Wärmeleitpaste dazwischen, 24V m. SSR gesteuert.
Doppel-Z, Tr 8 x 1,5, mit Riemen getrieben; von Federn gehaltener, frei schwingender Druckertisch, höhenverstellbar.
Früher: Merlin-Hotend (zu friemelig für meine alten Augen), jetzt E3D v6

Super, das es [k8200-wiki.de] gibt (man beachte das .de)!
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
27. January 2018 06:37
@ Hans Burton

Hast du schon mal die USB Kabel getauscht, die originalen Kabel sollen ja eine etwas zweifelhafte Qualität haben.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

@ Robert

Ich hatte noch im Hinterkopf, dass Arduinos einen eigenen IRQ bekommen sollten, bin mir nur nicht so sicher.
Win8.1 hat ja auch immer seinen eigenen "Kopf"

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.01.18 06:44.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
27. January 2018 15:18
Hallo,

Also ich bin noch am Forschen.

Kabel sind es nicht. Ich habe bereits mehrere ausprobiert von denen ich weiß das sie funktionieren. Ferner habe ich das mit den IRQs schon genau angeschaut.

Aber.....

Bei Repetier bekomme ich Verbindung wie auch mit Marlin-Kimbra- das aber nur in ihren Grundeinstellungen. Ich werde mit Marlin-Kimbra mal weiter experimentieren und schauen woran es scheitert. Ich werde schauen was ich z Stande bekommen kann.

Grüße

Hans-Burton


Umgesetzt:

- 2 Z-Achsen mit TR10-2 und zusätzlich Z-Wobblekompensator (Linearlager) (Eigenkonstruktion)
- X & Y und Z Achse mit 0.9 Schrittmotoren,
- Arduino Due + RADDS mit Marlin 2.0.x
- SilentStepStick TMC 2130 Treiber auf X, Y, Z und E (X, Y 64 Mikroschritte und 256x interpoliert) = 1285 Schritte/mm und Extruder(64 Mikroschritte und 256x interpoliert) = 2300 Schritte/mm)
- Igus Gleitlager für X und Y Achsen - Lagerspiel einstellbar,
- X & Y-Achse auf 10mm beschichtete Aluminium Stange,
- Alu Wellenhalter für X-Achse
- Autobedleveling mit induktivem Näherungsschalter,
- Stärkeres (150W) 15V Netzteil, separates 24V Netzteil für Bett,
- laterale Verstärkung/Abstützung des Z-Achsenrahmens durch zusätzliche Profile & Schlitten mit L-Profilen verstärkt,
- Octoprint auf R-Pi mit USV für geordnetes Herunterfahren,
- Extruder auf GT2 Riemen umgerüstet
- MK3 Heizbett
- Energieketten
- E3D mit 40mm Lüfter,
- Neue Hot-End Aufnahme (Eigenkonstruktion) mit Teilelüfter
- Schaltung des Controller Lüfter und Extruder Lüfter über den Controller
- Filamentsensor am Raspi - Octoprint - Pause (Plugin)
- RGB Beleuchtung / Statusanzeige über Octoprint gesteuert.
- Weitere neu konstruierte Teile in Thingiverse unter "rudyard_kipling"
- Automatisches Abschalten des Druckers nach Abschluss des Drucks mittles FHEM und Intertechno Zwischenstecker

Noch in Arbeit:
- Full Graphic Controller Screen - will ich noch hinzufügen, da ich jetzt die pins frei habe.

Zukunft:
- CoreXY Umbau (reduziert das Gewicht am Schlitten um ca. 370g)
- Filamendickenmessung - optisch
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
28. January 2018 12:17
Hallo,

Ich habe das Problem jetzt heriaugefunden. In allen Versionen von Marlin-Kimbra, Mariln 2.0 oder Repetier können die TMC2130 nicht mit dem Due und RADDS zusammenarbeiten. Anscheinend sind die Bibliotheken für den TMC2130 und die SAM 32 Bit Prozessoren noch nicht miteinander ausreichend abgestimmt. Also wie es so schön im Englischen heißt: "work in progress". Ich lese so einiges über verschiedene "pulls" für Repeteir und Marlin. Alle haben einen Zeitstempel der letzten Wochen.

Für das RAMPs und dem Mega 2560 funktioniert aber alles. Das hatte ich schon an dem 3DRAG/Vellemann 8200 Controller feststellen können.

Also - schön dass es nicht mein Set-up ist, sondern nur die Firmware die meinem aktuellen Trend and der Spitze zu laufen leider nicht ganz nachkommt. Ich werde mir wohl noch einen RAMPS zum experimentieren zulegen. Ferner werde ich mal prüfen ob ich in den Eingeweiden von Marlin die Lösung finde.

Grüße

Hans-Burton


Umgesetzt:

- 2 Z-Achsen mit TR10-2 und zusätzlich Z-Wobblekompensator (Linearlager) (Eigenkonstruktion)
- X & Y und Z Achse mit 0.9 Schrittmotoren,
- Arduino Due + RADDS mit Marlin 2.0.x
- SilentStepStick TMC 2130 Treiber auf X, Y, Z und E (X, Y 64 Mikroschritte und 256x interpoliert) = 1285 Schritte/mm und Extruder(64 Mikroschritte und 256x interpoliert) = 2300 Schritte/mm)
- Igus Gleitlager für X und Y Achsen - Lagerspiel einstellbar,
- X & Y-Achse auf 10mm beschichtete Aluminium Stange,
- Alu Wellenhalter für X-Achse
- Autobedleveling mit induktivem Näherungsschalter,
- Stärkeres (150W) 15V Netzteil, separates 24V Netzteil für Bett,
- laterale Verstärkung/Abstützung des Z-Achsenrahmens durch zusätzliche Profile & Schlitten mit L-Profilen verstärkt,
- Octoprint auf R-Pi mit USV für geordnetes Herunterfahren,
- Extruder auf GT2 Riemen umgerüstet
- MK3 Heizbett
- Energieketten
- E3D mit 40mm Lüfter,
- Neue Hot-End Aufnahme (Eigenkonstruktion) mit Teilelüfter
- Schaltung des Controller Lüfter und Extruder Lüfter über den Controller
- Filamentsensor am Raspi - Octoprint - Pause (Plugin)
- RGB Beleuchtung / Statusanzeige über Octoprint gesteuert.
- Weitere neu konstruierte Teile in Thingiverse unter "rudyard_kipling"
- Automatisches Abschalten des Druckers nach Abschluss des Drucks mittles FHEM und Intertechno Zwischenstecker

Noch in Arbeit:
- Full Graphic Controller Screen - will ich noch hinzufügen, da ich jetzt die pins frei habe.

Zukunft:
- CoreXY Umbau (reduziert das Gewicht am Schlitten um ca. 370g)
- Filamendickenmessung - optisch
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
04. February 2018 11:08
Hallo,

Erfolg!

RADDS, DUE und TMC2130 arbeiten. Nach Kontakt mit dem Programmierer der Arduino TMC2130 Bibliothek ist eine funktionierende Version der Bibliothek eingestellt worden. Jetzt habe ich mit 0.9° Motoren nach der Kalibrierung 1285 Schritte/mm. Das heißt die Druckgenauigkeit besser als 1/100mm in x und y. Auf z habe ich sogar wahnsinnige 32000 Schritte/mm.

Mir ist klar, dass man das das alles so nicht sieht, aber - er kann es. Aber das wichtigste - er läuft "rund" und leise. Das war das Problem in der Vergangenheit und das ist nun gelöst. Der Arduino war halt an der Grenze seiner Rechenkapazität.

Übrigens - ich habe Marlin 2.0.x als Firmware verwendet. Diese Version wir gut!

Grüße

Hans-Burton


Umgesetzt:

- 2 Z-Achsen mit TR10-2 und zusätzlich Z-Wobblekompensator (Linearlager) (Eigenkonstruktion)
- X & Y und Z Achse mit 0.9 Schrittmotoren,
- Arduino Due + RADDS mit Marlin 2.0.x
- SilentStepStick TMC 2130 Treiber auf X, Y, Z und E (X, Y 64 Mikroschritte und 256x interpoliert) = 1285 Schritte/mm und Extruder(64 Mikroschritte und 256x interpoliert) = 2300 Schritte/mm)
- Igus Gleitlager für X und Y Achsen - Lagerspiel einstellbar,
- X & Y-Achse auf 10mm beschichtete Aluminium Stange,
- Alu Wellenhalter für X-Achse
- Autobedleveling mit induktivem Näherungsschalter,
- Stärkeres (150W) 15V Netzteil, separates 24V Netzteil für Bett,
- laterale Verstärkung/Abstützung des Z-Achsenrahmens durch zusätzliche Profile & Schlitten mit L-Profilen verstärkt,
- Octoprint auf R-Pi mit USV für geordnetes Herunterfahren,
- Extruder auf GT2 Riemen umgerüstet
- MK3 Heizbett
- Energieketten
- E3D mit 40mm Lüfter,
- Neue Hot-End Aufnahme (Eigenkonstruktion) mit Teilelüfter
- Schaltung des Controller Lüfter und Extruder Lüfter über den Controller
- Filamentsensor am Raspi - Octoprint - Pause (Plugin)
- RGB Beleuchtung / Statusanzeige über Octoprint gesteuert.
- Weitere neu konstruierte Teile in Thingiverse unter "rudyard_kipling"
- Automatisches Abschalten des Druckers nach Abschluss des Drucks mittles FHEM und Intertechno Zwischenstecker

Noch in Arbeit:
- Full Graphic Controller Screen - will ich noch hinzufügen, da ich jetzt die pins frei habe.

Zukunft:
- CoreXY Umbau (reduziert das Gewicht am Schlitten um ca. 370g)
- Filamendickenmessung - optisch
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
05. April 2018 07:46
Hallo Miteinander,

ist ja im Forum um den guten K8200 etwas ruhig geworden.

Vielleicht hat hier jemand für meine Idee eine Meinung oder kann mir hier einen guten Tipp geben:

Wenn ich im laufenden Druck Filament wechseln möchte (sei es für Mehrfarbigkeit oder die Rolle geht beim Druck gegen Leer),
drücke ich bei meinem Druckprogramm "Pronterface" auf den Button Pause. Wenn der Druckpuffer leer ist, bleibt dann der Drucker stehen.
Die Motoren sind komplette bestromt, was auch gut ist, damit man nicht einfach den Drucktisch etwas verschiebt und das war's dann auch mit
dem Druck. Auch dass die Z-Spindel permanent unter Strom steht finde ich gut (habe ich in der Firmware entsprechend eingestellt).
Da ich eine Kugelumlaufspindel eingebaut habe, ist dort die Selbsthemmung nicht so groß, wie bei einer Gewindestange.

Wäre aber schön, wenn der Extruder-Motor stromlos wäre, damit ich am Handrädchen drehen kann und manuell den alten Filamentrest entfernen und
das neue Filament schön zuführen kann. Ich kann das sicherlich auch im Pronterface über eine reverse Förderung machen, aber von Hand bekomme
ich das deutlich besser hin bzw. habe hier ein besseres Gefühl dafür.

Ich kann alle Motoren stromlos machen, dann besteht aber auch die Gefahr, dass der Drucker in X/Y/Z die Pos. verliert oder zumindest minimal verschiebt.
Wenn der Strom wieder kommt springen die Motoren ja ev. wieder auf den nächsten Halbschritt und man sieht im Druckobjekt minimalen Versatz oder
die Z-Lage wird etwas gedehnt/gequetscht, was man dann auch etwas sieht.

Nun 2 Denkansätze von mir:

a.) Hardware-Schalter
Ich hänge an 2 von den 4 Drähten zum Extruder-Motor einen 2xUM-Schalter rein und trenne beiden Spulen des Steppers hart vom Steppertreiber.
Hier habe ich aber keine Ahnung, ob mir der Stepperbaustein das übel nimmt. Spätestens wenn ich dann den Schalter wieder umlege und der Motor
zieht dann auf einen Schlag wieder die volle Spannung/den vollen Strom, könnte ich mir vorstellen, dass das für den Stepperbaustein nicht ideal ist.
Ev. kann mir ja jemand hier sagen, ob das ein Problem sein kann oder eher nicht?!

b.) Software-Schalter
Wenn ich den Pin des Arduino rauskriege, der dem Steppertreiberbaustein das Enable/Disable-Signal schickt, könnte ich mir in Pronterface je einen
Macro basteln für Enable Extruderstepper/Disable Extruderstepper. Diese Lösung wäre wahrscheinlich besser als a.), zumal das wahrscheinlich ja
auch so vom Controller mit GCode M84 für Enable/Disable Motors gemacht wird. Nun wäre es klasse, wenn es einen Befehl gäbe um nur einen
Motor (in meinem Fall den Extruder-Motor) zu aktivieren/deaktivieren.

Ev. hat hier ja im Forum jemand einen zündende Idee oder kann mir zumindest einen Schubs in die richtige Richtung geben!?

Update:

Habe b.) ausprobiert und nicht hinbekommen (G-Code M42). Ev. bin ich auch zu dusselig, aber ich glaube der Pin läßt sich nicht so einfach abschalten.

Und so habe ich Lösung a.) ausprobiert und dem Stepper-Baustein ist nichts passiert.

Bei Filamentwechsel während dem Druck, den Druck auf Pause schalten, den Schalter für den Extruder-Motor aus AUS schalten, das Filament manuell schön und sauber wechseln da der Motor für den Extruder frei läuft (alle anderen Motoren halten stabil Ihre Position!), anschließend den Extruder-Motor wieder auf EIN schalten und den Druck fortsetzen.

Bin mit der Lösung für mich sehr zufrieden.

Beste Grüße

Oliver

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.18 10:58.


3DRag alias Velleman K8200, 80mm Objektlüfter, Extruder mit GT2-Riemenantrieb, E3D-Hotend mit 40mm Lüfter,
Z-Links: 1 x Kugelumlaufspindel 12x4, Z-Rechts: 2. Kugelbüchse, X/Y-Umbau auf GT2-Riemen, 24V/120W Netzteil
für Bett via Relais-Schaltung, vom Board gesteuerter Hotend- und Logiklüfter via MosFET-Schaltung.

Weitere/detailliertere Infos zu Umbauten/Eigenkonstruktionen an/von meinem/meinen 3D-Drucker(n) findet Ihr unter:

[www.oliver-schlenker.dyndns.org]
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
05. April 2018 15:33
Hallo Oliver,

auf keinen Fall Variante a - habe gelesen, so was kann die Treiber killen.

b.) Software-Schalter... (zu aufwändig...)

c.) GCodes probieren: M18, M84 - Disable steppers

MfG,
Andreas
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
05. April 2018 15:41
Variante A zerstört unter garantie über kurz oder lang den Treiber. Das weiss ich aus leidlicher Erfahrung.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
05. April 2018 20:30
Hallo Andiator und ka-sk,

danke für die Rückinfo.

Besonders der Tip von Andiator hat mir weiter geholfen:

Mit

M18 E

schalte ich den Extrudermotor aus bzw. in den "Freilauf".

Mit

M17 E

schalte ich dann den Motor wieder auf Aktiv.

Das geht dann mit den anderen Achsen X/Y/Z analog.

Dann werde ich das auf jeden Fall so machen; da sind mir die Steppertreiber doch zu schade (und bis der ganze Kram wieder eingestellt ist!)

Gruß

Oli


3DRag alias Velleman K8200, 80mm Objektlüfter, Extruder mit GT2-Riemenantrieb, E3D-Hotend mit 40mm Lüfter,
Z-Links: 1 x Kugelumlaufspindel 12x4, Z-Rechts: 2. Kugelbüchse, X/Y-Umbau auf GT2-Riemen, 24V/120W Netzteil
für Bett via Relais-Schaltung, vom Board gesteuerter Hotend- und Logiklüfter via MosFET-Schaltung.

Weitere/detailliertere Infos zu Umbauten/Eigenkonstruktionen an/von meinem/meinen 3D-Drucker(n) findet Ihr unter:

[www.oliver-schlenker.dyndns.org]
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
06. April 2018 03:47
Auf falschen Beitrag geantwortet...

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.18 03:49.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
18. April 2018 15:10
Ist ja mal wieder ruhig hier.

Ich nutze die Gelegenheit mal ein kleines Bridging-Experiment zu zeigen.

Habe einen kleinen Tesserakt konstruiert und gedruckt:





OpenSCAD-Bild:



Wer's mal drucken möchte (Skalierung = 0.5) hier die STL-Datei:

OliversTesseract.stl

Meine Druckparameter waren:
PLA, Layer=0.25, Größe auf Faktor 0.5 skaliert.

Es sind zwar ein paar Fäden anfänglich beim Bridging "runtergefallen", dann hat der Drucker aber entsprechend aufgebaut.

Das Teil ist recht filigran. Da bin ich mit Layer 0.25mm doch recht zufrieden.

Gruß

Oli

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.04.18 15:15.


3DRag alias Velleman K8200, 80mm Objektlüfter, Extruder mit GT2-Riemenantrieb, E3D-Hotend mit 40mm Lüfter,
Z-Links: 1 x Kugelumlaufspindel 12x4, Z-Rechts: 2. Kugelbüchse, X/Y-Umbau auf GT2-Riemen, 24V/120W Netzteil
für Bett via Relais-Schaltung, vom Board gesteuerter Hotend- und Logiklüfter via MosFET-Schaltung.

Weitere/detailliertere Infos zu Umbauten/Eigenkonstruktionen an/von meinem/meinen 3D-Drucker(n) findet Ihr unter:

[www.oliver-schlenker.dyndns.org]
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
01. June 2018 09:22
Quote
samurai1967
Ist ja mal wieder ruhig hier.
Oli

ja, ich schaue hier auch nur noch selten rein. Wegen anderer Baustelle drucke ich aber auch gerade wenig.

Zu dem Extruder off: ist ja jetzt gelöst, aber zu dem M42: da gibt es in Firmware eine Liste von Pins die per M42 gesperrt sind. Als Hack hätte man den Extruder enable vielleicht rausnehmen können.

LG, Jojo


K8200 [Optimierungsphase}
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
02. June 2018 03:59
Hallo jojoS,

passt soweit alles. Kann schön per Macro über Buttons in PrintRun/Pronterface den Extrudermotor deaktivieren und wieder aktivieren.

Hier mal eine Übersicht meiner Macros:



Falls jemand die GCodes dahinter braucht, einfach melden.

Gruß

Oli

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.06.18 04:00.


3DRag alias Velleman K8200, 80mm Objektlüfter, Extruder mit GT2-Riemenantrieb, E3D-Hotend mit 40mm Lüfter,
Z-Links: 1 x Kugelumlaufspindel 12x4, Z-Rechts: 2. Kugelbüchse, X/Y-Umbau auf GT2-Riemen, 24V/120W Netzteil
für Bett via Relais-Schaltung, vom Board gesteuerter Hotend- und Logiklüfter via MosFET-Schaltung.

Weitere/detailliertere Infos zu Umbauten/Eigenkonstruktionen an/von meinem/meinen 3D-Drucker(n) findet Ihr unter:

[www.oliver-schlenker.dyndns.org]
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
24. June 2018 05:50
Kleiner Tipp:

Den Fehler "error: using typedef-name 'fpos_t' after 'struct'" behebt man korrekt indem man die fpos_t Variable und den aufruf umbenennt. fpos_t ist schon in stdio.h definiert (standard hardware lib file). Man mache also z.B. aus

struct fpos_t {
  /** stream position */
  uint32_t position;
  /** cluster for position */
  uint32_t cluster;
  fpos_t() : position(0), cluster(0) {}
};

das folgende

struct fpos_t1 {
  /** stream position */
  uint32_t position;
  /** cluster for position */
  uint32_t cluster;
  fpos_t1() : position(0), cluster(0) {}
};

und der Fehler sollte weg sein.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.06.18 05:51.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
28. June 2018 13:20
Hallo Blacksheep,

um was geht es da?

Gruß Oli


3DRag alias Velleman K8200, 80mm Objektlüfter, Extruder mit GT2-Riemenantrieb, E3D-Hotend mit 40mm Lüfter,
Z-Links: 1 x Kugelumlaufspindel 12x4, Z-Rechts: 2. Kugelbüchse, X/Y-Umbau auf GT2-Riemen, 24V/120W Netzteil
für Bett via Relais-Schaltung, vom Board gesteuerter Hotend- und Logiklüfter via MosFET-Schaltung.

Weitere/detailliertere Infos zu Umbauten/Eigenkonstruktionen an/von meinem/meinen 3D-Drucker(n) findet Ihr unter:

[www.oliver-schlenker.dyndns.org]
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
22. July 2018 16:11
So ich will mich auch mal wieder melden. Ich habe den Tessaract mal nachgedruckt, bin eigendlich zufrieden. Nur an den Ecken habe ich so was wie "Überschwinger" die Ecke ist nicht genau eckig, eher mit so ner kleinen Rundung oder Beule. Kann das am Jerk liegen? für was war der noch mal?? Wäre nett wenn mir einer auf die Sprünge helfen würde.


Velleman 8200. Arduino Mega2560, Ramps v1.4 mit RepRapdiscount Full GraphicDisplay, MK2B, 1,75 mm Direcktextruder (China), Optische Endstops für Min und Max, 2X16A 12V Netzteil, Doppelkühlung mit Luftführung, 2 Z-Achse mit Motor wie andere Seite und demnächst Leveling.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
24. July 2018 11:12
Ist ja ganz schön ruhig die letzte Zeit, ich hoffe das es nur das Sommerloch ist.


Velleman 8200. Arduino Mega2560, Ramps v1.4 mit RepRapdiscount Full GraphicDisplay, MK2B, 1,75 mm Direcktextruder (China), Optische Endstops für Min und Max, 2X16A 12V Netzteil, Doppelkühlung mit Luftführung, 2 Z-Achse mit Motor wie andere Seite und demnächst Leveling.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
24. July 2018 15:34
Jerk ist der maximale Geschwindigkeitsunterschied, der ohne Beschleunigung/Verzögerung ausgeführt wird.

Das mit den runden Ecken liegt vermutlich daran das du verzögerst..stoppst..beschleunigst. Da wird mehr Filament sein da es aufheizt und sich rausdrückt. Also du verweilst länger in der Ecke insgesammt.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
25. July 2018 15:15
Liebe Leute,
eigentlich klappt es inzwischen mit dem K8200 u. E3D-Clone, 0,4mm fast alles sehr gut, allerdings wieder Schwierigkeiten nach Wechsel des Filaments von PLA auf TPU (PolyFlex von DasFilament).
Wer hat schon Erfahrungen damit?
Ich drucke mit 210°, 0,15/Layer, Dicke 2,85 x 1,5 (!) und es kommen immer noch nur "Zwiebelschalen" raus. Außerdem immer wenn er einen neuen Layer anfängt gibt es braune Stellen, s. Anhang:

LG, Robert


Grüße,
Robert

K8200 mit Original-Druckbett, umgedreht, unten mit Kork isoliert, oben Glasscheibe m. Wärmeleitpaste dazwischen, 24V m. SSR gesteuert.
Doppel-Z, Tr 8 x 1,5, mit Riemen getrieben; von Federn gehaltener, frei schwingender Druckertisch, höhenverstellbar.
Früher: Merlin-Hotend (zu friemelig für meine alten Augen), jetzt E3D v6

Super, das es [k8200-wiki.de] gibt (man beachte das .de)!
Anhänge:
Öffnen | Download - Flex.jpg (16.3 KB)
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
25. July 2018 15:41
Hallo Robert,

ich drucke mehr oder weniger regelmäßig das TPU von das Filament.
Original E3D, 0,4er Düse.
Ist bischen tricky, aber machbar.

Es ist nicht ganz so leicht zu fördern, als erste Maßnahme habe ich die Materialzuführung umgebaut
(https://www.thingiverse.com/thing:489757) damit sichs nicht so leicht daneben schlängelt.

Dann drucke ich nach Wechsel PLA -> TPU immer erst mal ein Reinigungswürfelchen so 20x20x5 um die PLA Reste rauszukriegen sonst hatte ich Probleme mit der Layerhaftung.

Deine 210° kommen mir deutlich zu wenig vor. Ich bin mit 240° am Start und es läuft geschmeidig.
Bei zu niederer Temperatur wird einfach das Material nicht vernünftig gefördert, was deine "Zwiebelschalen" erklären würde. Und da hilft auch dein extremer Multiplikator für den Filament-Durchmesser nicht wirklich.

Der Anpressdruck der Förderschraube darf auch nicht zu stark sein, weil das Material ja recht weich ist sonst handelst du dir an der Stelle schon Förderprobleme ein.

Mit der Druckgeschwindigkeit bin runter auf 20mm/s - mit schnellerem Druck hatte ich deutlich Probleme. Und alles mit der gleichen Geschwindigkeit. So die üblichen Änderungen Infill schneller etc. mag das Material irgendwie überhaupt nicht.

Den Retract habe ich auf 1mm. Gibt zwar bischen Fäden, aber dafür laufen die Drucke durch. Bei höherem Retract hatte ich nach 'ner Zeit immer Förderprobleme trotz optimal gekühlter Heatbreak.

So weit erstmal meine Beobachtungen/Erfahrungen.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen