Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
06. April 2016 10:37
Hallo Leute, ich wollte mir ein Ventilatorgehäuse drucken.... das kam raus. Wie bekomme ich die Bilder in den Text?


Velleman 8200. Arduino Mega2560, Ramps v1.4 mit RepRapdiscount Full GraphicDisplay, MK2B, 1,75 mm Direcktextruder (China), Optische Endstops für Min und Max, 2X16A 12V Netzteil, Doppelkühlung mit Luftführung, 2 Z-Achse mit Motor wie andere Seite und demnächst Leveling.
Anhänge:
Öffnen | Download - Img_3967.jpg (48.7 KB)
Öffnen | Download - Img_3968.jpg (30.4 KB)
Öffnen | Download - Img_3969.jpg (54.1 KB)
Öffnen | Download - Img_3970.jpg (42.8 KB)
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
06. April 2016 11:28
Hallo Harry2006,

bzgl. dem Teil, finde ich, ist das Material recht stark verschmolzen (Temp. zu hoch?).

Kann der Versatz von hochstehendem Kunststoff kommen, dass dann Schritte verloren gehen?

Was ist der Werkstoff? ABS?

Kannst Du uns da noch ein bisschen "Fleisch an die Knochen" geben?

Bzgl. Bilder im Text.
- Datei anhängen
- Nach dem anhängen/hochladen erscheint drunter: "Link in die Nachricht einfügen."
- Damit wird dann dan Bild an die Cursor-Position im Text eingefügt.


3DRag alias Velleman K8200, 80mm Objektlüfter, Extruder mit GT2-Riemenantrieb, E3D-Hotend mit 40mm Lüfter,
Z-Links: 1 x Kugelumlaufspindel 12x4, Z-Rechts: 2. Kugelbüchse, X/Y-Umbau auf GT2-Riemen, 24V/120W Netzteil
für Bett via Relais-Schaltung, vom Board gesteuerter Hotend- und Logiklüfter via MosFET-Schaltung.

Weitere/detailliertere Infos zu Umbauten/Eigenkonstruktionen an/von meinem/meinen 3D-Drucker(n) findet Ihr unter:

[www.oliver-schlenker.dyndns.org]
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
06. April 2016 11:55
Danke für den Tip mit dem Bildern. Es ist PLA mit 210 Grad und 50 beim Bett. Testteile die ich zum finden der Temperatur gedruckt habe werden erst an 240 Grad Murks.Schön sauberer Bereich von 195 bis 220 bei der 15X15X50 Säule und kein Versatz.
Was mich etwas wundert das die "Kerbe" in der Seite wo er hinterher wieder an der richtigen Stelle weitermacht. Die Schräge ist ein Überhang, da denke ich das es daran liegt.
Ich habe es etwas geändert und drucke es nochmal, könnte sein das der 2 Kopf Probleme macht, ist mir aber nicht aufgefallen als ich noch dabei war. Der Rest war "Nachtschicht" für den Drucker.
Bis jetzt war ich mit den Ergebnissen zufrieden, auch wenn man ja immer noch am letzten Qentchen fummelt.
So einen etwas komplizierten Druck habe ich auch noch nicht versucht, mit der Vellemannlösung für den Venti. bin ich nicht zufrieden, da gibt es la nur Kühlung von rechts.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.16 12:27.


Velleman 8200. Arduino Mega2560, Ramps v1.4 mit RepRapdiscount Full GraphicDisplay, MK2B, 1,75 mm Direcktextruder (China), Optische Endstops für Min und Max, 2X16A 12V Netzteil, Doppelkühlung mit Luftführung, 2 Z-Achse mit Motor wie andere Seite und demnächst Leveling.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
07. April 2016 00:29
Hi Harry,

für mich sieht das nach Schrittverlusten aus. Auch wenn es nachher (fast) übereinander liegt -> wahrscheinlich Zufall, so fällt auf, daß die betroffenen Layer komplett verschoben sind (zumindest erkenne ich das auf den Fotos so) . Es ist sehr unwahrschenlich daß das Filament aufgrund eines Einstellungsfehlers zeitgleich während des Drucks nur auf eine Seite hin ausbricht..

Was evtl. auch grade noch in Frage kommen könnte wäre, daß das Filament tatsächlich zu heiß ist und mehrere Layer dadurch sehr schnell vom Druckkopf verschoben/ weggedrückt worden sind. Das kann bei dünnen Wänden manchmal das Problem sein. Wenn Du aber ne Kühlung drann hast ist das auch unwahrscheinlich.

Gruß Don
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
07. April 2016 05:15
Hallo Harry,

ich schließe mich auch der Vermutung, dass es die Schrittverluste sind, ich sehe da folgende Möglichkeiten:

- Das Werkstück bleibt nicht am Tisch kleben und wird verschoben - eher unwahrscheinlich, meine Ausdrucke sehen eher wie geschmolzene Klumpen in diesem Fall aus

- Die Beschleunigungswerte bzw Jerk/Ruck sind zu hoch, die Motoren schaffen nicht die Tischmasse schnell zu beschleunigen, es kommt zu Schrittverlusten

- Die Düse bleibt an den bereits kalten Stellen hängen, die heiße Düse kann sich u.U. noch "freischmelzen", die zweite kalte aber nicht. Das führt zu Schrittverlusten.


Bei mir wurden die PETG-Drucke vom Tisch gerissen, wenn die Düse nicht heiß genug war, da PETG sich beim Abkühlen etwas zusammenzieht und dann nach oben absteht. Wenn die Druckrichtung um 90° gedreht wurde, knallte die Düse in die bereits festen Unebenheiten.

Die geschmolzene schräge Seite würde mit einem kräftigeren Lüfter, der von allen Seiten bläst, schon besser aussehen. winking smiley Ich selbst überlege statt den 40mm einen größeren zu nehmen, 60er oder 80er. Die Lüfter habe ich, aber noch keine passende Lüfterdüse.

MfG,
Andreas
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
07. April 2016 06:02
Hallo Harry2006:

Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich vermute das hochstehendes Material (woran dann der Kopf dran hängenbleibt) dafür verantwortlich sein könnte.

Wenn bei anderen Teilen alles OK ist und dort auch keine Schrittverluste auftreten, kommen die Schrittverluste/der Versatz, meiner Meinung nach, durch eine mechanische Blockade.

Bzgl. Lüfter kann ich nur sagen, dass ich gleich (von Anfang an) das kleine Fummelding von Velleman rausgeworfen habe und einen 80mm x 80mm PC Lüfter angehängt habe.

Ich habe hier auch keinen Trichter o. ä. drauf. Hatte da mal was konstruiert und geprüft. Allerdings ging da mehr Luft nach hinten am Lüfter weg als durch die Verengung vorne.

Der große Lüfter kühlt da prächtig und der Luftstrom geht über den ganzen Bereich (auch gut über die andere Seite der Düse).

Um die Wärme abzutransportieren benötigt man ein entsprechends Luftvolumen, welches die Wärmemenge aufnehmen und abtransportieren kann.
Das kann der kleine Lüfter nie leisten. Volumen bekomme ich halt nur über Volumen.

Allerdings habe ich hier dann auch die Düse mit Fiberglasschlauch umwickelt, da wenn der Lüfter anspringt die Düse ja nicht rungergekühlt werden soll.
Dort sollte man dann drauf achten.

Beste Grüße

Oli

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.16 05:28.


3DRag alias Velleman K8200, 80mm Objektlüfter, Extruder mit GT2-Riemenantrieb, E3D-Hotend mit 40mm Lüfter,
Z-Links: 1 x Kugelumlaufspindel 12x4, Z-Rechts: 2. Kugelbüchse, X/Y-Umbau auf GT2-Riemen, 24V/120W Netzteil
für Bett via Relais-Schaltung, vom Board gesteuerter Hotend- und Logiklüfter via MosFET-Schaltung.

Weitere/detailliertere Infos zu Umbauten/Eigenkonstruktionen an/von meinem/meinen 3D-Drucker(n) findet Ihr unter:

[www.oliver-schlenker.dyndns.org]
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
08. April 2016 16:51
Quote
daniel79
@hexcode:

hast du die nackten SSS drauf oder mit der Dioden-Zusatzplatine? Wenn nur die SSS, dann betreibst du die im stealthchop Mode. Bei mir hatten die da zu wenig Kraft für schnelle Bewegungen meines CoreXY. Die CFG Pins sind Tristate, also gibt es VIO, open und GND. Du musst CFG1 auf GND ziehen, 2&3 bleiben Open. Dann bist du im spreadcycle Mode. Ist minimal lauter, aber maximal stärker. Aktiv kühlen muss ich die bei mir auch. Damit gehts dann aber sehr gut. Wenn ich mich richtig erinnere habe ich ca 1V eingestellt. Das war für mich der beste Kompromiss zwischen Wärme und Leistung. Das zucken hatte ich auch, als ich nur passiv gekühlt rumexperimentiert habe.

Gruß
Daniel

Hab die guten Dinger nackt drauf - laut (https://github.com/watterott/SilentStepStick/blob/master/docu/FAQ.md) wird bei entfernen der Jumper auf dem RAMPS Board der CFG1er auf GND gezogen, das entspricht dann dem spreadCycle-Modus.
Bin aktuell bei 1,3V und läuft damit recht gut.
Anzumerken ist das ich auf CoreXY fahre und das eig. so recht gut läuft jetzt.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
10. April 2016 08:10
Hallo Harry,

so wie meine trüben Augen das sehen, musst du deine Extrudereinstellungen überprüfen.
Ich verwende eher niedrigere Temperaturen als zu hohe. Die zweite Düse, gerade wenn sie
nicht genutzt wird und keine Betriebstemperatur hat, sehe ich auch als ein Problem an.
Ich muss aber allerdings sagen, dass ich auch noch keine Erfahrungen mit zwei Düsen habe.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
13. April 2016 16:10
Quote
andiator
Und so sieht einer meiner SilentSticks noch ohne einen Kühlkörper aus:
[attachment 75959 tmc2100bottom.jpg]
[attachment 75960 tmc2100top.jpg]

Hallo,

die hab ich auch gerade so eingebaut für x und y ... echt der hammer so leise wie die sind.


Gruß Tom_
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
14. April 2016 07:27
Hallo Tom_
das ist in der Tat ein hörbarer Unterschied. Vorher klang der Drucker so etwa wie ein Laserdrucker in voller Fahrt und war hinter einer verschlossener Tür gut zu hören.
Jetzt sind die Lüfter das Lauteste an dem Teil, aber der Tisch wackelt genauso kräftig wie vorher smiling smiley

Die Bilder habe ich für Watterott gemacht, da einer der drei Treiber von Anfang an laut gequietscht hat (der Stepper natürlich winking smiley ), wurde aber schnell umgetauscht.
Ich dachte, ich lade die Bilder hier hoch, vielleicht hilft es ja Jemandem, die Teile richtig zu konfigurieren. Musste ja auch zuerst etwas recherchieren und nachdenken smiling smiley

MfG,
Andreas
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
16. April 2016 14:33
Auch ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines K8200! spinning smiley sticking its tongue out
Heute gleich an den Zusammenbau ran gemacht. Hat auch alles super geklappt, nix musste nachgearbeitet werden. bis ich beim Extruder angekommen bin. Der Motor passt nicht an die Halterung, weil die Basisplatte scheinbar zu groß ist angry smiley. Wieviel kann man denn da weg fräsen, ohne die Struktur zu sehr zu schwächen? Nicht das mir der beim ersten Druck um die Ohren fliegt.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.04.16 14:34.


Gruß
Till
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
traue keinem Computer, den du nicht aus dem Fenster schmeissen kannst
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Velleman K8200
Ramps 1.4 mit Marlin 1.1.0 RC6
Repetier Host 2.0
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
16. April 2016 16:53
Hast du Bilder davon?
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
16. April 2016 17:38
Hallo Till,

willkommen bei den K8200-Fans.

Wie schon von ka-sk angefragt, wären hier Bilder hilfreich. Ich kann mir das nicht vorstellen, dass das nicht passen soll. Da müsste ja granatenmäßig was bei der Fertigung der Teile schiefgegangen sein.

Gruß

Oli


3DRag alias Velleman K8200, 80mm Objektlüfter, Extruder mit GT2-Riemenantrieb, E3D-Hotend mit 40mm Lüfter,
Z-Links: 1 x Kugelumlaufspindel 12x4, Z-Rechts: 2. Kugelbüchse, X/Y-Umbau auf GT2-Riemen, 24V/120W Netzteil
für Bett via Relais-Schaltung, vom Board gesteuerter Hotend- und Logiklüfter via MosFET-Schaltung.

Weitere/detailliertere Infos zu Umbauten/Eigenkonstruktionen an/von meinem/meinen 3D-Drucker(n) findet Ihr unter:

[www.oliver-schlenker.dyndns.org]
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
16. April 2016 19:14
Hallo Till,

erstmal Glückwunsch zum K8200, viele Verbesserungen werden hier im Forum besprochen.
Hat mir auch ganz gut weitergeholfen. Leider mit der Zeit etwas viel geworden. Dank an die
Anderen hier, auch mal von mir. grinning smiley

Der Motor wird diagonal mit 2 Schrauben befestigt, dann sollte es eigentlich passen.
Probleme hatte ich nur mit dem kleinen Zahnrad, da stimmte der Rundlauf nicht ganz,
so dass es manchmal im Extruder stockte.

Wünsche viel Geduld bei den Einstellungen und wertvolle Erkenntnisse!
Udo

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.04.16 19:17.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
17. April 2016 02:37
Ich hab 3 Schrauben zur befestigung smiling bouncing smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.04.16 02:37.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
17. April 2016 03:05
Ich auch, trotzdem passt es.
Ich kanns aber nicht mehr fotografieren, inzwischen ist der Direktextruder dran.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
19. April 2016 08:19
Hallo Udo

Genau da lag mein Problem bei dem Extrudermotor. Die oberste Schraube kann ich setzen, ich könnte ihn zwar drehen, bis die mittlere auch passt, aber dann greifen die Räder nicht mehr ineinander. Die eine Ecke von der vorderen Motorplatte stösst gegen die Extruderbasis. Ich habe das jetzt so gelöst, dass ich die Platte so weit weggefräst habe, bis an die Mutter ran. dann habe ich beide Schrauben bis aufs minimum eingekürzt, jetzt passt es halbwegs.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.04.16 08:20.


Gruß
Till
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
traue keinem Computer, den du nicht aus dem Fenster schmeissen kannst
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Velleman K8200
Ramps 1.4 mit Marlin 1.1.0 RC6
Repetier Host 2.0
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
19. April 2016 12:47
Hallo Till,

kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, welches Problem da bei Dir war. Wenn es nun läuft ist ja gut, aber das Wort "halbwegs" stört mich da etwas.

Kann es möglich sein, dass Du die schwarze Basisplatte verkehrt herum eingebaut hast?

ACHTUNG: Das Teil ist nicht symetrisch (auch wenn es auf den ersten Blick so scheint).

Wenn Du keine Bilder machen willst/kannst mal 2 Bilder von meinem Extruder anbei:

Auf der rechten Seite steht die Basisplatte etwas über, so wird das lt. Anleitung Velleman montiert
(lass' Dich vom Riemenantrieb statt dem Standard-Zahnrad nicht verwirren):


Hier in der ganzen Ansicht:


Wenn Du die Basisplatte nicht richtig herum einbaust, weiss ich nicht ob das obere Loch, wo das Filament rein kommt mit dem Ausgangsloch in der Basisplatte
zum Hotend richtig fluchtet und der Extruder dann richtig funktioniert.

Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, dass in den gelieferten Laserteilen ein Fehler ist.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der Inbetriebnahme des Druckers.

Gruß

Oli

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.04.16 12:51.


3DRag alias Velleman K8200, 80mm Objektlüfter, Extruder mit GT2-Riemenantrieb, E3D-Hotend mit 40mm Lüfter,
Z-Links: 1 x Kugelumlaufspindel 12x4, Z-Rechts: 2. Kugelbüchse, X/Y-Umbau auf GT2-Riemen, 24V/120W Netzteil
für Bett via Relais-Schaltung, vom Board gesteuerter Hotend- und Logiklüfter via MosFET-Schaltung.

Weitere/detailliertere Infos zu Umbauten/Eigenkonstruktionen an/von meinem/meinen 3D-Drucker(n) findet Ihr unter:

[www.oliver-schlenker.dyndns.org]
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
20. April 2016 06:52
Hallo Oli

Der Fehler ist auc nicht in den Laserteilen, sondern in dem schwarzen Kunststoffteil. Jetzt muss ich aber gestehen, dass du mich ein wenig verunsichert hast eye popping smiley. Ich war der meinung, dass die nur in eine Richtung passt, aber das check ich heute Abend mal nochmal yawning smiley


Gruß
Till
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
traue keinem Computer, den du nicht aus dem Fenster schmeissen kannst
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Velleman K8200
Ramps 1.4 mit Marlin 1.1.0 RC6
Repetier Host 2.0
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
20. April 2016 11:16
Hallo Till,

dann check das mal in Ruhe ab. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das schwarze Spritzgußteil Teil falsch ist; aber heutzutage ist ja alles möglich.

Ansonsten habe ich noch die große Anleitung zum Zusammenbau. Dort sieht man das auch ganz gut. Weiß ja nicht was bei Dir mitgeliefert wurde.

Viel Erfolg.

Gruß

Oli


3DRag alias Velleman K8200, 80mm Objektlüfter, Extruder mit GT2-Riemenantrieb, E3D-Hotend mit 40mm Lüfter,
Z-Links: 1 x Kugelumlaufspindel 12x4, Z-Rechts: 2. Kugelbüchse, X/Y-Umbau auf GT2-Riemen, 24V/120W Netzteil
für Bett via Relais-Schaltung, vom Board gesteuerter Hotend- und Logiklüfter via MosFET-Schaltung.

Weitere/detailliertere Infos zu Umbauten/Eigenkonstruktionen an/von meinem/meinen 3D-Drucker(n) findet Ihr unter:

[www.oliver-schlenker.dyndns.org]
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
20. April 2016 14:52
Oh mann, ich bin doch so selten dämlich...
ein kleiner Fehler hat sich so summiert, da kann ich mir nur an den Kopf fassen *gigafacepalm*

Ich habe beim Zusammenbau die Aluplatte der Extruderbasis falsch rum gehalten... dadurch ist diese dann auf die falsche Seite gerutscht und der Überstand der rechts hätte sein sollen, war links...


Gruß
Till
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
traue keinem Computer, den du nicht aus dem Fenster schmeissen kannst
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Velleman K8200
Ramps 1.4 mit Marlin 1.1.0 RC6
Repetier Host 2.0
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
20. April 2016 16:16
Hallo Till,

ok. Aber immerhin nun den Fehler lokalisiert. Ich denke mal hier im Forum sind schon ganz andere Dinge passiert als eine Aluplatte falsch herum montiert zu haben.

Nun kann's ja weitergehen und das Schätzchen kann in Betrieb genommen werden.

Viel Spaß mit dem Teil.

Gruß

Oli

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.16 02:23.


3DRag alias Velleman K8200, 80mm Objektlüfter, Extruder mit GT2-Riemenantrieb, E3D-Hotend mit 40mm Lüfter,
Z-Links: 1 x Kugelumlaufspindel 12x4, Z-Rechts: 2. Kugelbüchse, X/Y-Umbau auf GT2-Riemen, 24V/120W Netzteil
für Bett via Relais-Schaltung, vom Board gesteuerter Hotend- und Logiklüfter via MosFET-Schaltung.

Weitere/detailliertere Infos zu Umbauten/Eigenkonstruktionen an/von meinem/meinen 3D-Drucker(n) findet Ihr unter:

[www.oliver-schlenker.dyndns.org]
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
25. April 2016 14:53
Guten Abend,

ich habe Problem mit K8200 und RAMPS 1.4. Und zwar mit Z-Achse beim Home.

Ich verwende für Z Enschalter eine induktive Sensor LJ12A3-4-Z/BX, damit er die vor dem Drucken die Höhe abtastet.

X und Y sind auf dem richtigen Position angefahren. Nur fährt die Z-Achse kurz hoch und das war. Wenn ich das Metall an Sensor dranhalte und Home setze, dann fährt Z-Achse solange runter, bis ich das Metall wegnehme, stoppt Z-Achse. Also dachte ich, das es invertiert ist.

Hat beim alten Original Controller funktioniert. Leider defekt. Hab vergessen, die Pappe zwischen Heizbett und Aluplatte und NTC Kurzschluss verursacht. ->ERR: MAX TEMP BED

Ich habe die Konfiguration vorgenommen, aber geändert hat sich nicht.

#define MOTHERBOARD BOARD_RAMPS_13_EFB

const bool Z_MIN_PROBE_ENDSTOP_INVERTING = true; // set to true to invert the logic of the endstop.

#define Z_MIN_PROBE_USES_Z_MIN_ENDSTOP_PIN

#define INVERT_Z_DIR true

#define ENDSTOPPULLUP_ZMIN_PROBE
Anhänge:
Öffnen | Download - 1423143_orig.png (398.2 KB)
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
25. April 2016 16:07
const bool Z_MIN_ENDSTOP_INVERTING = true;

den mal ausprobiert ?
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
24. May 2016 05:17
Hallo,

also ich habe das auch so drin und geht einwandfrei.

// The pullups are needed if you directly connect a mechanical endswitch between the signal and ground pins.
const bool X_ENDSTOPS_INVERTING = false; // set to true to invert the logic of the endstops.
const bool Y_ENDSTOPS_INVERTING = false; // set to true to invert the logic of the endstops.
const bool Z_ENDSTOPS_INVERTING = true; // set to true to invert the logic of the endstops.
//#define DISABLE_MAX_ENDSTOPS


Aber mal was ganz anderes. Nachdem mir ein paar mal der rechner während des Druckvorgangs abgeschmiert ist. Hab ich in meinem Teilelager noch einen Reprap Discount Smart Controller gefunden.
Genau diesen hier

Kann ich da diese Pinbelegung nutzen? Ich find Irgentwie sonst nichts zu der Langen Platine.

MfG

Grassator

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.05.16 05:19.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
25. May 2016 06:42
Schau mal Hier nach,vielleicht hilft es Dir weiter.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
26. May 2016 15:35
Liebe k8200-Gruppe,
ich habe als Schulprojekt 2 k8200 fertig gebaut und weitgehend problemlos im Betrieb genommen - aber bei beiden!! folgendes Problem: Die Referenzspannung für den Z-Motor lässt sich nicht einstellen - alle anderen Motoren schon. Das Voltmeter zeigt entweder 0 oder mehr als 2 V an und reagiert völlig unsinnig auf den Trimmer. Der Z-Motor läuft aber trotzdem - aber nur nach oben und beim Abwärtslauf hört man das Anlaufen, aber keine Bewegung. Die LED auf der Platine zeigt auch nur beim Aufwärts ein Signal und beim Abwärts ein kurzes Anblinken.
Hat jemand eine Idee? Von Hand lässt sich die Z-Achse problemlos bewegen.
Laui49 aus WHV
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
26. May 2016 16:55
Mal die Steppertreiber getauscht. Also Z nach X, Y oder E? Und dreht dann X,Y,E noch? Kann der Treiber dort eingestellt werden?
Kann ja sein das 2 Treiber defekt sind. Würde ich jetzt nicht so absolut ausschliessen.
Die Potis sind auch verdammt klein. Wer weiss was Du da mist.
Stell den Treiber doch einfach erst einmal so ein wie die anderen. (optisch!) Die die Du eingestellt hast sollten ja so ziemlich gleich stehen.
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
27. May 2016 02:33
Hi laui49,

Quote
laui49
... Das Voltmeter zeigt entweder 0 oder mehr als 2 V an und reagiert völlig unsinnig auf den Trimmer....
liegt zienlich sicher am Poti bzw. deren Verarbeitung. Ich hab andauernd solche SMD-Potis auf gekauften "Land-Des-Lächelns-Günstig" Bauteilen, bei denen der Mikropoti kurz schließt oder "binäres" Verhalten (ON/OFF) zeigt.

Quote
laui49
... Der Z-Motor läuft aber trotzdem ....
Das liegt daran, daß Du die max. Ströme am Motor einstellst. Ob das auf Dauer gut geht kann man leider nicht sagen. Ich würd diesen Stepper baldmöglichst austauschen -nicht daß Du gegen Schluß eines mehrstündigen Drucks einen Ausfall hast thumbs down

Gruß
Don
Re: Velleman K8200 Erfahrungen/Baubericht
27. May 2016 03:48
@laui49:

Hallo und Willkommen.

Was die Herren ka-sa und Donboy sagen ist die absolut richtige Vorgehensweise.

Ergänzend noch eine Idee von mir:
Ich würde hier auch mal testweise den Motorstecker Z am Board auf X oder Y hängen.
(Klar dass da die Steps und die Beschleunigung nicht stimmen; aber zum generellen Test bzgl. dem Treiber oder der Ansteuerung wahrscheinlich zulässig!
Anschließend dann manuell G1 X10 F500 oder so (G1 = Bewegung; X10 = 10mm auf der X-Achse; F500 = Beschleunigung von 500mm/Minute)
Gerade bei der Beschleunigung F bei der Z-Achse nicht so hoch gehen. Die macht nicht die gleichen Beschleunigungn wie X/Y/E mit.

Am Anfang habe ich hier ca. 4-5 Stück der Steppertreiber verbraten. I. d. R. war das aber mein Verschulden.
Strom zu hoch eingestellt und ohne Kühlung laufen lassen. -> Teil kaputt.
Gerade die Z-Achse mit der Standardgewindestange läuft für den Motor recht schwergängig; auch wenn das Teil sich von Hand gut drehen läßt.

Inzwischen habe ich seit ca. 2 Jahren keinen Treiber mehr defekt gehabt.
Habe auch hier noch die DRV8825 und Watterott-Treiber rumliegen; allerdings noch nicht getestet da der Drucker gut läuft und die Treiber gut eingestellt sind.

In jedem Fall empfehle ich ein kleines Kühkörperchen auf den Treibern und wenn möglich noch einen kleinen Lüfter als Fremdlüfter um die Temperatur von
den Kühlkörpern weg zu bekommen. Ein leichter Luftstrom recht da schon aus.

Beste Grüße

Oliver


3DRag alias Velleman K8200, 80mm Objektlüfter, Extruder mit GT2-Riemenantrieb, E3D-Hotend mit 40mm Lüfter,
Z-Links: 1 x Kugelumlaufspindel 12x4, Z-Rechts: 2. Kugelbüchse, X/Y-Umbau auf GT2-Riemen, 24V/120W Netzteil
für Bett via Relais-Schaltung, vom Board gesteuerter Hotend- und Logiklüfter via MosFET-Schaltung.

Weitere/detailliertere Infos zu Umbauten/Eigenkonstruktionen an/von meinem/meinen 3D-Drucker(n) findet Ihr unter:

[www.oliver-schlenker.dyndns.org]
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen