Und noch ein Sparkcube
11. May 2014 05:07
Hi

Seid ich Vincents Sparkcube gesehen habe, war ich vor allem von der Core XY Lösung begeistert und wollte von da an auch einen bauen ^^ . Also habe ich ziemlich bald darauf angefangen, die Teile zu bestellen, angefangen mit den Aluprofilen, Schrauben, Achsen, Füßen etc pp. War teilweise alles nicht so einfach zu finden und zu bekommen wie ich anfangs dachte, aber nun gut.
Einige Teile lassen noch immer auf sich warten, aber ich hoffe auch, dass die innerhalb der nächsten Woche eintrudeln werden.

Da mein Protos V2 ja anfänglich immer Probleme gemacht hat, war das Drucken der Teile für den Sparkcube fast die schwerste Aufgabe. Da nun aber durch die freundliche Unterstützung von Stud54 ein neues Vollmetall Hotend im Protos V2 werkelt, ist das Problem gelöst und ich habe jetzt am Wochenende alle Teile ausgedruckt, sodass ich mich ans Zusammenbauen machen konnte.

Der Alurahmen aus 20x20 Profilen ist in der Standardgröße gehalten, der Platz reicht mir vollkommen aus. Da ich mit dem Drucker später ABS Teile drucken möchte, ist es mir wichtig eine geregelte Innenraumheizung zu installieren, um den Innenraum auf eine gewünschte Temparatur zu bringen. Da muss ich erst noch was austüfteln, da man die Regelung ja schlecht in den Arduino bringen kann, bzw ich zu dämlich zum Programmieren bin, dafür aber mehr als fit in analoger Regeltechnik. Also wirds wohl ein seperater Regelkreis mit Einstellknopf und Temparaturanzeige vorne. smiling smiley Oder vielleicht hat ja jemand eine Idee, ob man den zweiten Extruderanschluss am RAMPS für eine Innenraumheizung umproggen kann? Über Tipps wäre ich dankbar grinning smiley

Einige Teile habe ich sehr günstig bzw umsonst bekommen, wie zb die Motoren und einigen anderen Kleinkram wie die meisten Schrauben, sodass das Teilchen schon sehr günstig daherkommt. Die einzig teurere Investition die noch aussteht sind die Aluminiumplatten für das Gehäuse, wobei ich die mir lediglich zuschneiden lasse und den Rest mache ich hier selber. Das kommt günstiger und ich kann noch einige Sachen abändern falls das nötig ist, da ja das Gehäuse komplett geschlossen wird.

So, jetzt wollt ihr sicher Bilder sehen.
Wie gesagt, gestern so richtig angefangen, alle Teile sind mit einer 0,3mm Düse und 0,2mm Layerhöhe gedruckt worden.







Die einzigen wirklich wichtigen Teile die noch fehlen sind die LMK10uu, also die Flanschlager für das Druckbett(Z Achse). Aber bis dahin gibts ja noch ne Menge zu tun.

Das wars erstmal,
Grüße,
Martin
Re: Und noch ein Sparkcube
11. May 2014 05:21
Hallo Martin,

das sieht ja alles ziemlich chic aus....smiling smiley
Ich hab letzte Woche 6 10er Linearlager an nen Kumper verschenkt...wenn ich das gewusst hätte wa.

Viel Spass noch beim Bau.

Gruß Sven
Re: Und noch ein Sparkcube
11. May 2014 08:07
Hi

Danke. Lediglich der X Schlitten ist nicht hübsch, aber den habe ich auch schon vor einiger Zeit gedruckt und wollte ihn nicht wegwerfen. Ist ja auch Verschwendung, seinen Zweck wird er wohl erfüllen.

Grade eben bin ich mit dem Verlegen der Riemen fertig geworden. Jetzt muss ich nur noch ein wenig Geduld haben bis der kleber beim letzen Riemenspanner fest ist, die anderen 3 hab ich gestern schon geklebt. Ist übrigens eine super Idee, ich war ja anfangs grad wegen den Riemenspannern eher skeptisch, so von wegen Kleben usw, aber es hält Bombe. UHU 2 Komponenten Kleber 300 Endfest turbo sei Dank^^

So ist der momentane Stand



Während also der Kleber trocknet habe ich mir grade mal Gedanken gemacht, wie man die Kabel am besten verlegt aber trotzdem noch die Möglichkeit hat, neue dazu zu legen oder andere zu entfernen sodass man da flexibel bleibt. Nun bringen die Aluprofile natürlich den großen Vorteil mit sich, dass man unproblematisch alles mögliche daran befestigen kann, solang man einen Nutstein im Profil hat. also warum dann nicht auch einen gedruckten Kabelhalter? Ich habe kurzerhand einen konstruiert und mich da an diversen PC Kabelhaltern inspirieren lassen. Eine 6teilige Iris sorgt für Halt und sobald da ein Kabel reingeschoben wird, hält die Iris es an Ort und Stelle. Funktioniert Prima. Falls jemand die Idee gut findet, hab die stl im Anhang zum direkt ausdrucken. ist auf 0,2mm Schichthöhe optimiert.

Das wars erstmal,

Grüße,
Martin

Hier mal Bilder





Das Teilchen ist 20mm Breit, mit 4er Loch, also auf das Profil angepasst.
Anhänge:
Öffnen | Download - Kabelhalter_Sparkcube.stl (29.3 KB)
Re: Und noch ein Sparkcube
15. May 2014 11:11
So

Auch bei mir kann es jetzt weitergehen, denn meine Linearlager mit Flansch sind endlich da sodass ich ans Druckbett anbauen gehen kann smiling bouncing smiley

Bilder gibts dann auch bald wieder

Grüße,
Martin
Re: Und noch ein Sparkcube
18. May 2014 10:13
So

Ich hatte auch mal wieder Zeit ein wenig am Würfel weiterzuarbeiten.

Meine Linearlager sind da und ich konnte endlich die Druckplatte dranbauen und schauen wie das so passt. Nicht wundern, ich habe die Platte aus 2 Aluplatten aufgebaut, da ich die noch von einem anderen Projekt über hatte und so schönes Alu zu schade ist um zu vergammeln (Feinstgefräst auf wenige µ plan smiling smiley )

Obwohl ich alles exakt ausgerichtet habe passt bei mir die Z Gewindestange nicht ins Z Bearing unten rein? Da fehlen mir locker 2mm, obwohl ich wirklich auf alle Maße geachtet hab. Naja, dann muss ich mir eben selber einen 626 Halter designen damit das passt. Da die Aluplatte 8mm dick ist, dachte ich mir, ich könnte da auch einfach direkt ein Gewinde reinschneiden, bevor ich da das Plastikteil für nehme.

Funktioniert super und läuft echt schön rund, hätte ich nicht gedacht. Als Kupplung habe ich mal so nen Schlauch ausprobiert den ich noch da hatte. Sofern die Achse von unten später gestützt wird, dass sich der Schlauch nicht dehnt und zusammenzieht, sollte das gut klappen. War aber erstmal nur zum testen, eventuell bau ich ne normale starre Kupplung rein, weil wo soll das Druckbett denn bitte hin^^ Da ist kein Spiel vorhanden grinning smiley

Aber Bilder sagen bekanntlich mehr als Worte







Das wars mal wieder

Grüße,
Martin
Re: Und noch ein Sparkcube
18. May 2014 10:20
Hallo Martin.

Sieht ja schon echt chic aus....finaler Part würde ich fast sagen.

Ahhhhhrggg.....Alugewinde und Edelstahl...Augenkrebs.smiling smiley
Wenn du willig bist, das nocheinmal auszubauen, mach ich dir eine Mutter aus Lagerbronze. Selbstschmierend und frisst nicht.
Aber das musst du entscheiden. smiling smiley

Gruß Sven
Re: Und noch ein Sparkcube
18. May 2014 10:33
Hi

Jaa, ich weiß^^ grinning smiley Aber ich sags mal so, wenns absolut nichts ist, kann ichs noch immer aufbohren und dann was haltbares draufbauen.. Momentan dreht das wunderbar leicht ohne Schmierung. Aber naja, der Langzeittest wirds dann zeigen, hihi^^ Am schönsten wäre natürlich eine entsprechende Flanschmutter zb, und dann kann ich auch gleich ne Trapezspindel einbauen weils für M6 keine fertigen Flanschmuttern gibt,
es sei denn jemand dreht mir sowas, zwinker^^ hihi. tongue sticking out smiley

Grüße,
Martin
Re: Und noch ein Sparkcube
18. May 2014 10:36
Flanschmutter....pahhhh....kein Problem.
Mach du mal weiter....und schick mir ne Zeichnung von der Mutter. Das ist ja nun nix kompliziertes...wa.

Gruß Sven
Re: Und noch ein Sparkcube
18. May 2014 12:22
Hi

PDF der Zeichnung für ne Flanschmutter mal im Anhang. Nicht lachen über die stümperhaften Bemaßungen, Freecad hat mit den Bemaßungen in Zeichnungen noch leichte Probleme und svg Dateien kann ich auch sonst mit keinem Programm hier nachbearbeiten, also ein Screenshot und nachträglich bemaßt und in ne pdf verpackt ^^ Man kann hoffentlich erkennen was es werden soll.. Innengewinde M6

Grüße,
Martin
Anhänge:
Öffnen | Download - Flansch.pdf (61.6 KB)
Re: Und noch ein Sparkcube
18. May 2014 12:24
Da bluten die Finger ja schon beim Hinsehen grinning smiley Mit dem Grat würde ich echt vorsichtig sein....
Re: Und noch ein Sparkcube
18. May 2014 12:33
Hi

Mhh, da is was dran eye rolling smiley da hab ich mir bisher garkeine Gedanken drüber gemacht, sondern einfach zusammengebaut, aber hast Recht, sobald das das Gehäuse drum ist und man reingreift hat man sich schnell geschnitten.. Da werd ich wohl mal die Feile ansetzen grinning smiley
Re: Und noch ein Sparkcube
22. May 2014 11:11
So, kleines Update.

Die Flanschmutter vom Sven ist angekommen und eingebaut, vielen vielen Dank dafür, fluppt wunderbar. Und ich hab die Aluplatten mal entgratet und an den Seiten etwas abgerundet damit man sich nicht weh tut. grinning smiley

Ich denke am Wochenende wäre ich soweit dass ich die Elektronik anklemmen und die ersten Tests machen kann.


Grüße,
Martin
Re: Und noch ein Sparkcube
22. May 2014 11:15
Hat das denn gepasst mit dem 12er Loch?
Die sollte jedenfals butterweich laufen....smiling smiley

Sven
Re: Und noch ein Sparkcube
22. May 2014 16:34
Wie willst du den Bauraum nach oben hin zumachen?

Und du schreibst, dass manche Teile schwer zu besorgen waren. Welche Teile meinst du denn? Will ja auch einen bauen smileys with beer

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.05.14 16:36.
Re: Und noch ein Sparkcube
22. May 2014 17:19
Hi

Den Bauraum nach oben hin werde ich mit zusätzlichen 20x20 Profilen zu machen. Auf die 4 äußeren Profile wollte ich einen Stift schrauben, der so ca 2cm nach oben rauskuckt. Der "Deckel" kann dann einfach aufgesteckt werden sofern er benötigt wird. Ausgekleidet mit zusätzlichen Aluplatten und Dämmzeug innen sollte das gut funktionieren. Was ich als Dämmung nehme muss ich noch schauen, da hab ich mich noch nicht festgelegt. Auch die Temparaturregulierung ist noch nicht fertig, aber in Arbeit. Ich dachte da an Strangkühlkörper mit Belüftung, wo ordentlich Heizwiderstände gut Wärme erzeugen und eine entsprechende Elektronik zum Regeln der Innentemparatur.. Simpel aber effizient. 200-300 Watt sollten dem Innenraum recht gut einheizen, sodass ich da auf 40-50 grad komme.

Schwer zu beschaffen waren speziell die ollen lm10uu Lager, weil da anscheinend jeder Händler dauernd lieferprobleme hat bzw zuwenige auf Lager waren. Hab die schlussendlich bei Ebay gekauft, was aber auch ein Fehler war.. Für den Preis hätt ich locker Iglidur Gleitlager bekommen.

Von denen hab ich mir übrigens auch 12 schicken lassen, aber die sind für ein anderes Projekt eingeplant

Die Achsen waren relativ schwer zu bekommen, vorallem welche mit entsprechendem Zuschnitt. Schlussendlich hab ichs bei 2-3 Wochen Lieferzeit dann aufgegeben und mir guten Rundstahl von nem Kumpel besorgt und auf Länge schneiden lassen. Ich weiß da leider nicht was genau für ein Stahl das ist, macht aber einen guten Eindruck, und maßhaltig wars auch smiling smiley
Wird sich zeigen wie lange das Zeug hält.

Für die Riemen habe ich recht lange gesucht, und genau einen einzigen Händler gefunden wo man Meterware kaufen konnte und die entsprechenden Pulleys.. Das nächste mal kauf ich T2,5 mit entsprechendem Zubehör. Das bekommt man wenigstens überall..

Achso.. Motedis.de für die Profile.. Habe keinen anderen Händler gefunden, der auch nur annähernd an deren Preise rankommt, geschweige denn auch gleich auf Maß schneidet.. Da bekommt man auch die nutensteine für umgerechnet 16€ ,, werden ja so 80 Stück benötigt.. woanders kosten die ein vielfaches..

Naja, und das zieht sich halt durch das ganze Projekt.

Die Kugellager mit Flansch waren auch nicht soo leicht zu finden, vorallem da es da enorme Preisunterschiede gibt, so von 2€ pro Stück bis 7€, pro Stück!
Rechne mal damit, dass du bei so 6-7 verschiedenen Händlern einkaufen musst um die Teile zu bekommen... Geduld bietet sich auch an.. 2 _Wochen und länger^^

Grüße,
Martin
Re: Und noch ein Sparkcube
22. May 2014 17:53
Ähm, die Flanschlager:
erstes oder zweites Angebot in der Bucht: Suchbegriff "F605 ZZ"
[www.ebay.de]? 10stk für knapp €12

Wegen der Innenraumheizung studier ich um ne TerrarienHeizmatte.

Die Wellen:
[www.metallbau-pietrzak.de]
Hat bir mir nie länger als 5 Tage gedauert.

Grüße
seefew
Re: Und noch ein Sparkcube
23. May 2014 05:21
Also ich werde bei meinem keine Aluplatten zum umschließen nehmen, sondern welche aus Kunststoff, oder vllt DiBond. Dann spar ich mir die Dämmung. Solltest du auch mal drüber nachdenken. Zumal 6mm DiBond noch deutlich billiger als entsprechende Alu-Platten ist smiling smiley Mit bloßen Alu-Platten verlierst du über die Oberfläche wahrscheinlich ziemlich viel Wärme. Was dann ja wieder geheizt werden muss. Ein Teufelskreis grinning smiley

zu deinem Einkaufsproblem: hast du denn gar nicht versucht bei eBay zu kaufen? Ich bin ja auch schon auf Materialsuche um eine komplette BOM zu erstellen, und bei eBay habe ich eigentlich fast alles gefunden.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.05.14 05:22.
Re: Und noch ein Sparkcube
23. May 2014 09:43
Ich hab für den Shapemaster diese Woche auch 3mm Dibond-Platten besorgt, ganz in meiner Nähe.
Abgabe allerdings nur in ganzen Platten (ca.2000x1000mm), aber Zuschnitt gratis.

www.wirth.eu

Schlappe 57€ dafür gelöhnt, bei Selbstabholung. Versand ist auch möglich.
Die haben auch noch einen Resteraum, wo unzählige kleine Kunststoffplatten etc. rumliegen.
Bisschen gewühlt und noch fast nen halben qm Polystyrol 2mm mitgenommen.
Das gabs geschenkt dazu smoking smiley
Re: Und noch ein Sparkcube
23. May 2014 10:07
Naja, um ehrlich zu sein kaufe ich nicht gern bei Ebay ein, da die Preisspanne ja teilweise enorm ist und viele schwarze Schafe da versuchen einem Ziegelsteine anzudrehen oder leere Kartons oder miserable Ware zu teuren Kursen.
Eine nette Masche vieler Online Shops ist es zudem, dort die Ware ein paar Prozente teurer zu verkaufen. Ganz zufällig stößt man da zb auf Dold Mechatronik usw, und bei Ebay sind deren Produkte seltsamerweise auch immer teurer als auf deren Shopseite. Jetzt werden wohl manche sagen , bla Ebay Gebühren bla bla.. Mag sein, ich finds Abzocke.. Bin bei Ebay seit zig Jahren angemeldet und es verkommt zusehends zu einem extrem schlechten Ableger von Amazon, hab da keinen Bock mehr drauf^^
Damals war das ja mal ein Online Auktionshaus.. Auktionen sieht man dort irgendwie kaum noch ^^

Dann lieber in vernünftigen Shops wo man gleichbleibende Qualität bekommt und nicht übern Tisch gezogen wird und auch sicher sein kann dass über einen längeren Zeitraum die Artikel dort auch zu erwerben sind..

Die Kugellager hab ich später bei kugellager-express.de gefunden. Günstig, ging flott, gute Qualität.

Zum Gehäuse

Also ich werde wohl Aluplatten nehmen, alleine wegen der Stabilität und auch wegen dem schicken Äußeren. Dibond wäre wohl auch eine Alternative

Mhh, reicht denn eine Terrarien Heizung aus? Klingt irgendwie so nach maximal 35 Grad.. Hab mal gelesen dass ABS Drucke teilweise bis zu 60 Grad Innentemparatur verlangen.. Ich drucke momentan ja auch ABS , einfach frei ohne Gehäuse, eben mit Heizplatte und Dauerdruckplatte.. Bei flachen Teilen kein Problem, wird das Bauteil höher, reißts einem die Lagen nach oben ..
Ich find meine Idee mit dem Strangkühlkörper eigentlich gant gut, da ich hier noch ordentlich dicke Teile von Fischer rumfliegen habe, Dicke Leistungswiderstände kaum was kosten und durch den Lüfter eine stete Umwälzung der Luft im Gehäuse stattfindet.. Ist dann wie im Umluft Backofen, Temparatur sehr konstant und überall annähernd gleich.

Grüße,
Martin
Re: Und noch ein Sparkcube
01. July 2014 04:49
*klopf-klopf* Was gibts neues? smiling bouncing smiley
Re: Und noch ein Sparkcube
02. July 2014 18:42
Hi

Da ich momentan nicht so viel zum basteln komme, steht der fast fertige Cube im Moment nur rum.
Die Aluplatten sind angekommen und müssten lediglich etwas bearbeitet werden, hihi, auf Maß sind die schon, aber alles andere wollte ich selber machen, da ich hier und da einige Veränderungen vorhab.

Die Aluprofile sind auch da, sodass ich auch den geplanten Deckel bauen kann.

An der Steuerung für die Innentemparatur sitz ich grad noch dran. Aber es wird wohl ein Arduino Nano mit nettem Display werden und einige Temparatursensoren smiling smiley

Es geht jetzt bald auf jedenfall weiter wenn ich wieder etwas mehr Zeit finde.

Grüße,
Martin
Re: Und noch ein Sparkcube
03. July 2014 04:30
Jetzt doch Aluplatten als Gehäuse für einen beheizten Innenraum? Wie wirst du dämmen?
Re: Und noch ein Sparkcube
06. July 2014 03:33
Hallo,
bin neu hier im Forum.Habe vor einen sparkcube v1 zu bauen,aber ich finde keine Liste mit den genauen Einzelteilen die man benötigt.
vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.
Gruß Gero
Re: Und noch ein Sparkcube
06. July 2014 03:54
Hallo Gerry versuch mal hier : [www.dropbox.com]
Gruß Zoltan
Re: Und noch ein Sparkcube
06. July 2014 05:44
Re: Und noch ein Sparkcube
06. July 2014 06:05
Re: Und noch ein Sparkcube
06. July 2014 06:11
Könnt ihr mir irgendeine Webseite empfehlen,wo man die Schrauben in geringer Anzahl kaufen kann?
hd
Re: Und noch ein Sparkcube
06. July 2014 06:23
Re: Und noch ein Sparkcube
06. July 2014 06:25
Oder schau hier : [youprintin3d.de]
Re: Und noch ein Sparkcube
20. September 2014 08:59
Hi

So, es ist schon lange her und der Sparkcube stand ziemlich lang in der Ecke und wartete auf seine Fertigstellung. Irgendwie ist mir immer was anderes dazwischen gekommen oder ich hatte einfach keine Lust, weiterzubauen.

Naja, jetzt hab ich mal wieder Lust gehabt und heute den ganzen Vormittag damit zugebracht, die Kabel zu verlegen, die Elektronik ins Gehäuse zu bauen, die Aluplatten zuzuschneiden, zu bohren, anzuschrauben usw und sofort..

Mittlerweile siehts schon wie ein Drucker aus, und durch das Alu auch ziemlich edel irgendwie^^ .





Mir fehlen noch entsprechende Schrauben in M4x40 senkkopf für das Druckbett, da hab ich momentan Sechskant drauf. Das muss also noch geändert werden, damit später das Heizbett und die Druckplatte plan aufliegen kann. Die Elektronik muss noch angeschlossen werden, hinten müssen noch entsprechende Löcher in die rückwand und eine Kaltgerätebuchse muss auch noch rein.
Zudem muss ich noch im Baumarkt Scharniere besorgen und ne 4mm Plexiglasplatte. Dann kann ich mir vorne ne Klappe dranbauen und habe dann zusammen mit dem Deckel ein schön abgeschlossenes Gehäuse wo man dann auch gut ABS verarbeiten kann. Wenns das im Baumarkt gibt, besorge ich mir noch dünne Polystyrolplatten, so mit 1cm Dicke, oder Schaumstoff, je nachdem, um ein wenig von innen zu dämmen. Die Innenraumheizung ist grad in Arbeit, da fehlen mir auch noch Teile für. Im wesentlichen besteht die aus nem 80mm 230v Papst Lüfter, einem entsprechenden Strangkühlkörper und 4x 100 Watt Lastwiderstände, die für ordentlich Wärme sorgen werden.
Das ganze funktioniert später dann wie ein Umluftbackofen, damit man dann auch seine 50 Grad im Gehäuse erreicht. Durch meine Erfahrungen im ABS Druck mit dem Protos V2 weiß ich dass da auch schon knappe 40 Grad Innenraum Temparatur ausreichen um gute Ergebnisse zu bekommen. Wichtig ist eben dass da nirgens kalte Luft durchzieht.



Grüße,
Martin
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen