Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Sparkcube v1 noch ein Nachbau

geschrieben von Darkcalima 
Sparkcube v1 noch ein Nachbau
27. August 2014 20:44
Als erstes möchte mich bei Sparklab GbR für die Veröffentlichung der Pläne bedanken.

Der 3D druck faszinierte mich schon einige Zeit als ich als Absoluter Neueinsteiger beschloss
Nägel mit Köpfen zu machen und mich mit Hilfe des Sparkcubes in das Thema einzuarbeiten.

Warum ausgerechnet der Sparkcube?
Ich habe mir viele veröffentliche Drucker Modelle angeschaut und fand ihn für den Anfang perfekt,
er wirkte solide und gut durchdacht aufgebaut und die benötigen Bauteile sind mehr oder weniger Standard.

Da niemand seine Maschine besser als sein Schöpfer kennt das Bautagebuch Sparkcube v1 gelesen,
um zu erfahren wie der Bau des Prototypens gelaufen ist.
Daraufhin noch offene Fragen an Vincent geschickt,
nach der Antwort habe ich begonnen die ersten teile zu bestellen und die bereitgestellte BOM abzuarbeiten.
Bei der Mechanik ging das ganz gut...
bei der Elektronik tue ich mir noch schwer,
da dort viele Faktoren zusammentreffen die ich erst mal im Zusammenhang verstehen möchte.

Geplant ist ein Arduino Mega 2560 mit RAMPS 1.4

Stepsticks konnte ich mit Rücksprache auch auf DRV8825 festlegen.

Sofern ich mich nicht verrechnet habe oder zu irgendwas vergessen habe habe.
Sollte mit den 16kHz vom Mega 2560 die Erreichbare Verfahrgeschwindigkeit mit einem NEMA 17 1,8 Grad und dem Stepstick DRV8825
eingestellt auf 1/16 noch 200mm/s drin sein und
bei Bedarf kann das Ganze auf 1/32 umgestellt werden?
wobei dann "nur noch" 100mm/s möglich sind?
Dafür aber etwas genauer?

MfG Markussmileys with beer
Re: Sparkcube v1 noch ein Nachbau
28. August 2014 06:18
Willkommen in der Community.

Bei der Elektronik möchte ich auch noch die modernen 32-Bit Controllerboards in die Runde werfen. Das Smoothieboard sehe ich persönlich als den Nachfolger des populären RAMPS. Allerdings ist es bislang nur schlecht verfügbar und mit >100 EUR auch vergleichsweise teuer. Allerdings ist es eine All-in-One Lösung mit guter Software (Core XY wird unterstützt).

Auf meiner Desktop-CNC-Fräse verwende ich den Smoothie-Clone Azteeg X5 mini und bin sehr zufrieden damit. Das original Smoothieboard unterstützt wohl sogar nativ Octoprint, womit man nochmals 35EUR für das Raspberry Pi spart. Wiederum gibt es bei Aliexpress komplette RAMPS-Boards bereit für <30 EUR, was für Anfänger wohl die bessere Lösung sein dürfte. Nicht zuletzt aufgrund der vorkonfigurierten Firmware von Vincent....

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.08.14 06:20.
Re: Sparkcube v1 noch ein Nachbau
28. August 2014 08:29
in meinen Augen ist das RADDS die ablöse des Ramps, das Smoothie hat ja fix verlötete steppertreiber sowie eine fix verlötete CPU
Re: Sparkcube v1 noch ein Nachbau
28. August 2014 10:35
Mal angenommen ich würde auf RADDS umsteigen wollen da ich noch nichts von der Elektr. bestellt habe.

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist das ganze dann leiser mit weniger Schrittverlusten und würde auch mit Repetier laufen.

Im Grunde evtl. etwas über dimensioniert wegen den mechanischen Grenzen aber so arbeitet man auch nicht im maximal möglichen Bereich was geleistet werden könnte…
Da es der erste aber wohl nicht der letzte Drucker ist den ich betreiben möchte wäre es zumindest etwas zukunftssicherer.

Ok jetzt bin ich noch mehr verunsichert^^eye rolling smiley
Re: Sparkcube v1 noch ein Nachbau
28. August 2014 10:57
Mit ner Mega/RAMPS-Combo machst du erst mal nichts verkehrt. Wenn du da nen kurzen produzierst kannst es günstig ersetzen und so "schlecht" ist die normale Lösung nun auch nicht.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Sparkcube v1 noch ein Nachbau
28. August 2014 12:03
RADDS sowie RAMPS sind nur träger boards, welche Strittmotortreiber du da drauf packst ist wieder ein anderes Thema.
beide haben aufnahmen für die üblichen Polulu treiber, das max bei denen ist meist der hier [www.pololu.com] ~2A bei 1/32 stepping, wobei der decay nicht einstellbar ist, und es dann je nach motor zu eigenartigem verhalten kommt, kannst alles hier im forum nachlesen.
die 1/128 stepping Treiber z.b. [www.aliexpress.com] sowas hier, müsstest du bei beiden selbst einen "Adapter" bauen.

RADDS ist einfach für die Due gebaut (32Bit) der für eine sinnvolle 1/128 treiber Ansteuerung eigentlich nötig ist um brauchbare Geschwindigkeiten zu erreichen.
Dazu gibts auch einen Thread hier.
Und es hat mehr Stepper und mehr Heater ausgänge als das RAMPS.

für den Anfang tuts glaub ich bei jedem das RAMPS, und das gibts schon wirklich extrem günstig.
z.b. [www.aliexpress.com]
RAMPS + Ardu + Steppertreiber für 26$ winking smiley ... Lieferung wird nur vermutlich 3-4 Wochen dauern grinning smiley

Du kannst später immer noch auf RADDS oder so umsteigen wenn du wirklich mehr brauchst, solange du nicht sicher vor hast 1/128 stepping zu benutzen würd ich erstmal die günstige RAMPS Variante nehmen.
Re: Sparkcube v1 noch ein Nachbau
28. August 2014 17:34
Also RADDS bedeutet nicht zwangsläufig leiser. Da kommt es auf die schrittmotortreiber darauf an welche du verwendest.
Bei den von mantus empfohlenen treibern konnte ich keine angaben über die optokoppler finden, hier läuft man die gefahr dass diese unter umständen zu langsam sind und dein drucker nicht das volle potenziall des radds boards ausnützen kann. Wenn du radds nimmst, nimm die bewährte kombi normale schrittmotortreiber oder die von angelo. Alles andere ist bei allibaba und china reine spekulation dass es funktioniert.

Teilweise werden in der bucht sachen verkauft die nicht laufen oder nur durch umstänliches umbauen lauffähig werden. Cnc schrittmotortreiber usw. meist werden schlussendlich die optokoppler raus geschmissen und somit umgangen. Die angaben thoshiba thb treiber odef sonstige namhafte treiber sind kein garant dass das platinenlayout stimmig und funktional ist. Hier sage ich immer vorsicht.

Gruß
Mirco


Druckwerk-3D.com
Re: Sparkcube v1 noch ein Nachbau
29. August 2014 03:38
Danke für eure Meinungen und Empfehlungen thumbs up

So kurzes Update…
Die ersten Teile sind schon eingetroffen, warte aber immer noch auf Schrauben und das Aluprofil um anfangen zu können.hot smiley
Habe mir jetzt den Mega 2560 mit RAMPS 1.4 bestellt für den Preis kann man da nicht viel falsch machen.
Auch wenn der evtl. als letztes da ist^^
Zudem sollten 0,0125mm/ Step für den ersten Drucker wohl reichensmiling bouncing smiley

MfG Markus
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen