Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

RepRapCore XY

geschrieben von I.R.Gendwer 
RepRapCore XY
09. March 2015 16:51
'n Abend

Nachdem ich mein Sammelsurium an Ersatzteilen und Gebrauchsmaterialien von älteren Projeten und verworfenen Projektideen
sortierte stellte ich fest, das ich daraus ein neuen Drucker bauen könnte. Mit dem Hintergedanken so wenig wie möglich
neu kaufen zu müssen. So waren die Kosten auch wenn alles neu angeschaft werden würde recht überschaubar.

Es ist kein Bautagebuch im herkömmlichen Sinne - eher eine rekrusive Bilanz.

Vincent aka vinmicgra gab mit seinem Sparkcube den Pass und Reaching mit seinem kleinen CoreXY die Steilvorlage.
Viele wichtige Hinweise kamen auch aus der 'Wurstfabrik' und Skimmy seinergrinning smiley genau so,
um nur einige zu nennen.

Also Sketchup angeworfen und los ging es. Vorgabe meinerseits war der Druckraum von 215x215x180, so das ein MK2b
voll ausgenutzt werden kann.
Reaching sein kleiner CoreXY stand quasi Pate, worauf ich anfing die Teile nach meinem Material anzupassen.
20x20 Nut5 Profile und 8mm Wellen und Lager hatte ich noch ausreichend. Die Ramenkonstruktion habe ich mal ganz anders gemacht.
Ich habe Eckverbinder und auch die Nutensteine gedruckt. Die Kombination aus Form- und Karftschluss hält besser als ich dachte
und bin somit ohne Bohrungen in den Profilen ausgekommen, quasi noninvasiv.grinning smiley



So sah das dann aus und habe mein Atbeitspferd(umkonstruierte Prusa Mendel) angeworfen um mir die Teile zu drucken.
Den Z-Antrieb habe ich mit zwei Motoren und M8-Spindeln aufgebaut also ganz simpel.



Die Riemenumlenkung habe ich ebenfals geändert und mit MF104ZZ realisiert. Da die Riemen auf der Rückseite laufen und die Flucht simmt
passt das ganz gut. Ist zwar ein sch**ß Bild aber ich denke man erkennt es.



X-carriage habe ich auch auf Bowden getrimmt und ist somit auch nur knapp 60mm lang.



Der Zusammenbau war eigentlich ganz einfach und problemlos. Die Schwierigkeiten sollten erst noch kommen.
So sieht das Ganze bis jetzt aus.





Nach dem Verkabeln war es dann soweit den ersten Trockentest durchzuführen - Denkste!!!sad smiley
Es war partout keine Verbindung vom Rechner zum Arduino herzustellen. Also die Elektronik wieder abgebaut und ich mußte feststellen,
das das gar kein Arduino Mega 2560 war. Das war ein Clone 'DCcduino Mega 2560', der hat einen anderen Schnittstellenchip drauf.



Egal, eine neue Tüte augerissen und 'n Echten aufgesteckt und alles wieder zusammengetackert.(Inzwischen funktioniert der DCcduino auch)
Palimpidom - alles klar, Verbindung steht. Und dann kam das Leiden mit Marlin, ich habe fast einen ganzen Tag verplempert und hab's
dann erstmal aufgegebeben und mir die Firmware vom Sparkcube genommen. Die spielte auf Anhieb. Ich mußte lediglich die Schritte
neu eintragen, da ich Pulleys mit 16 Zähne habe und auch ein Bowdenextruder. Alles kein Problem, Trockenlauf lief.
Ich mußte nur noch den Lüfter vom Extruder, den ich sicherheithalber verbaut hatte, wechslen. Der war einfach zu laut.
Hätte ich mir auch klemmen können als der Netzteilüfter ansprang hats mich fast aus den Socken gehauen. Das geht ja mal garnicht, da
muß auf jeden Fall ein anderer rein.
Mechanisch und elektrisch/elektronisch fuktioniert das alles besser als erwartet.(Alle Motoren drehten auf Anhieb richtig rum)
ABS sollte auch kein Problem sein, Heizbett heizt auf 115° in knapp 8min, das ist für ein MK2b garnicht sooo schlecht.
Habe gerade noch den Start- und Endcode angepasst und nun gehts ans Feintunig. Denn auch 1,75mm ist für mich Neuland.
Mal sehen wie sich die Kombination meines DD-Extruder mit dem 1,75mm J-Head verhält. Erstmal sollte es aber reichen.
Fazit bis hierher: Man muß nicht unbedingt Unmengen an Geld in die Hand nehmen..., übrigens Spass hats auch gemacht.
Ich bin dann mal am weiterfriemeln...


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: RepRapCore XY
09. March 2015 16:55
Immer diese kleinen Bilder, auf denen man nichts erkennt... spinning smiley sticking its tongue out


Grüße
Marco

Thingiverse
Re: RepRapCore XY
09. March 2015 17:00
Quote
I.R.Gendwer
Egal, eine neue Tüte augerissen und 'n Echten aufgesteckt ...

Ein ganz doll Echter hätte auch noch einen Arduino-Aufdruck drauf und wäre nicht in einer Plastiktüte, sondern in einer Pappschachtel winking smiley.

LG, Willy


3D gedruckter Messerschärfer +++ RADDS für den Arduino-Due +++ Meine Drucker
Re: RepRapCore XY
09. March 2015 17:08
Stimmt, jetzt wo du das sagst... . Der in meinem Mendel war damals in 'ner Schachtel. Egal ist es eben ein ein echtes Generikumspinning smiley sticking its tongue out

@loco Ich editiere das Morgen nochmal und mache größere Bilder rein, konnte ja nicht ahnen das die Forensoftware das automatisch verkleinert.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.03.15 17:10.


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: RepRapCore XY
04. July 2015 08:35
Hallo

..., wird mal Zeit für ein Update.
Im Großen und Ganzen war ich eigentlich zufrieden, habe aber trotzdem einige Dinge geändert.
Als erstes kam das J-Head dran, das wurde durch ein E3D ersetzt. Somit ist die 'Pushfittülle' weggefallen.



Das Hotend wurde ganz einfach mit einer angepassten Grooveplate am Carriage befestigt, wie zuvor auch schon.
Als nächte Veränderung kam die Hotend- und Filamentkühlung dran. Dazu habe ich mir aus folgenden Beiden
http://www.thingiverse.com/thing:227761 und
http://www.thingiverse.com/thing:418561
ein neues Combishroud designed.



Auf die LEDs habe ich erstmal verzichtet ... .
Die 30er Lüfter tun bisher ihren Dienst zumindest solange bis sie irgendwann mal durch Radiallüfter ersetzt werden.
Dafür muß ich mir aber noch die Halterungen und Fanshroud basteln aber dazu fehlt mir im Moment einfach die Zeit und Lust.

Dann kam die wohl entscheidenste Veränderung dran - Autobed leveling.
Da mein X-carriage nur 58x69mm(XxY) groß ist, habe ich daran am längsten geknobelt. Servo habe ich ohne groß nachzudenken
garnicht erst in Erwägung gezogen, nicht weil es nicht funktionieren würde sondern weil ich einfach kein Platz auf meinem Carriage habe.
Induktiver/kapazitiver Sensor ging auch nicht aus gleichem Grund.
Also mußte was anderes her. Nach einiger Überlegung habe ich mir einen Kippmechanismus gebaut.



Das 'Lager' befindet sich auf der verlängerten X-Endstopplatte und die 'Rastung' übernehmen zwei Neodymmagnete 5x5x2mm,
die ich aus einem alten DVD_Laufwerk hatte. Die Lagerung habe ich mit einer M3 Schaftschraube realisiert. Erste Befürchtungen,
das das nicht spielfrei werden könnte waren unbegründet. Das einzigste Problem was auftrat waren die beiden M3 Schrauben,
die auf die Magneten aufsetzen sollten. Alle M3 Schrauben, die ich hatte hielten an den Magneten mangelhaft. Bis ich dann ein paar uralte
Zylinderkopfschrauben mit Schlitz fand. - Wer sucht, der findeteye rolling smiley
(Eine mir doch so vertraute Stimme rief aus einiger Entfernung nur AUFRÄUMEN! - Nichts da, aufgeräumt wird erst wenn W-LAN nicht mehr durchkommt - wird eh überbewertet!)grinning smiley
Das Ganze sieht da so aus:



Nun mußte noch ein Anschlag her, der den Arm kippt.



Einer hätte auch gereicht, war ursprünglich mal das Unterteil von 'ner Kamerahalterung...
Alles weitere ist kein 'Hexenwerk', sondern einfach nur Offsets einstellen und Startcode anpassen
Kurzer Crashkurs:
In der Firmware einstellen, das er 'über' Z-Endstop inausfahren darf
...
#define min_software_endstops false // If true, axis won't move to coordinates less than HOME_POS.
...
Hochladen und dann in der Bettmitte eine Markierung mit einem Marker setzen und Extruder über diesen positionieren.
Bett anheben so das gerade noch ein stück Papier zwischen passt.
Nun ein G92 X0 Y0 Z0 abschicken.
Bett ca. 20mm absenken und Z-Endstop über den Punkt positionieren.
Gefühlvoll Bett anheben bis Z-Endstopp auslöst. Mit M119 mehrmals kontrollieren.
Hat man den Punkt gefunden M114 senden und die Werte aus dem log in die Firmware übertragen.
mein Beispiel:
...
  // Offsets to the probe relative to the extruder tip (Hotend - Probe)
  // X and Y offsets must be integers
  #define X_PROBE_OFFSET_FROM_EXTRUDER -1      // Probe on: -left  +right
  #define Y_PROBE_OFFSET_FROM_EXTRUDER -18     // Probe on: -front +behind
  #define Z_PROBE_OFFSET_FROM_EXTRUDER -4.73   // -below (always!)
...
dann noch die Levelpositionen eintragen Abschnitt über den Offsets
Wieder alles hochladen.
Dann den Startcode anpassen, dazu habe ich erstmal alles als Skript getestet im Repetierhost.
Immer in Reichweite des Reset bleiben!, ich hab beim Testen zwei Arme geschafft

So sieht mein Startcode momentan aus:
;
;My own startcode for my CoreXY machine
;
G21 ;metric values
G90 ;absolute positioning
G28 X Y ;move X/Y to endstops
G1 Y20 X160 F3000 ;X-aiming position 
G1 Y1 F1000 ;Y-aiming position
G1 X195 F800 ;slow move - flip Z-beam
G1 Y60 F3000 ;retract from aiming position
G1 Y100 X100 ;move to bed center
G28 Z ;move Z to endstop
G29 ;start autobed leveling
;
;The code after the autobed leveling
;is declared in the firmware
;
Passt alles, muß das als Startcode im Slicer eingetragen werden.
Nach dem ABL muß nur noch der Arm wieder zurückgekippt werden und der Extruder auf seine (meine) Startposition
gefahren werden. Das läßt sich auch ganz einfach in der Firmware festlegen.
...
#define Z_PROBE_END_SCRIPT "G1 Z15\nG1 X195 Y1 F3000\nG1 X158 F1000\nG1 Y25 F3000\nG1 X10 Y15\nG1 Z2" 
...
feddich
... hab da mal 'n Video gemacht leider ist mir da irgendwie die Tonspur abhanden gekommen
http://youtu.be/tPkdQisQCgE
Prinzipiell bin ich soweit zufrieden nur mit den Lüsterklemmen für Hotend und Thermistor bin ich nicht
ganz so glücklich. Habe auch noch nichts brauchbares gefunden was durch ein 16mm Loch passt


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: RepRapCore XY
06. July 2015 08:59
Schönes Ding! thumbs up

Und top, dass du auch noch erklärst, wie! thumbs up


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: RepRapCore XY
06. July 2015 10:20
Was machst du eigentlich mit dem großen Lüfter da am Rahmen?


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: RepRapCore XY
06. July 2015 13:47
Das frage ich mich auchgrinning smiley. Nee mal im Ernst, ursprünglich war er mal angedacht das Bett bzw. das Druckgut
zu kühlen, um es einfacher vom Bett zu bekommen. Da ich aber auf Glas drucke und die Glasplatte schnell wechseln
kann ist der eigentlich unnütz. Bleibt erstmal als funktionierender Dummy dran. Vielleicht kommt ja doch mal 'ne DDP
zum Einsatz.


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: RepRapCore XY
06. July 2015 15:16
Ich hab auch einen Großen Lüfter am Rahmen. für ne DDP super nützlich. Ich lasse den solange nachlaufen bis das Druckbett 35 Grad erreicht hat.

Mit freundlichen Grüßen


Biiii,bub,biiii,bub
Re: RepRapCore XY
28. July 2015 07:36
Moin

Es ist wie immer, es gibt immer was zu verbessern und zu verändern, nur wenn die Veränderungen so umfangreich sind das sie eimen
Neubau gleichkommen, dann doch lieber gleich neubauen. Außerdem 'n laufenden Esel soll man nicht aus'm Tritt bringenwinking smiley.

Also entsteht jetzt meine 'Version 2'.
Am 'Gerüst' werde ich nichts ändern - die Größe bleibt auch gleich. Ich bleibe auch bei 8mm Wellen, da das völlig ausreichend ist.
Es wurde in anderen Threads auch schon thematisiert das X-Carriage vertikal aufzubauen. Das hat einen entscheidenden Vorteil - man
kommt viel besser ans Hotend ran. Nur das ich auf garkeinen Fall HIWINs o.ä verwenden werde.
Also 'schnell' mal das X-Carriage neu entworfen.


Im gleichen Atemzug noch die Y-Führung.


Hier mal das Ganze 'explodiert'


Als weitere wesentliche Veränderung werde ich das ganze Elektroniikgeschleuder außen auf der Rückwand platzieren, da bekommt es noch
ggf. einen Deckel und alles is' chic... .


Das Gehaüse für das RAMPS und den RaspberryPi hab ich schon mal fertiggedruckt - ausreichend Platz im 'RampsPiJail'.


... und wenn mir das nicht reichen sollte fliegt der Pi raus und ich 'recycle' mein ZOTAC-Board, welches mal ein DLNA-Server war.


Platz genug ist auf jedenfall... .
Jetzt warte ich erstmal auf Material und werde zwischenzeitlich noch die ganzen STL-Files fixen und langsam anfangen Teile zu drucken.
Aber alles gaaaanz in Ruhe und endspannt, ich bin ja nicht auf der Flucht... smiling smiley.


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: RepRapCore XY
16. February 2016 18:36
Hey schöner Bericht zu deinen Optimierungen,
was macht die Version 2? Läuft der Hobel mittlerweile?


Gruß
Niels
Re: RepRapCore XY
17. February 2016 03:02
Nein, ich bin bis jetzt noch nicht dazu gekommen den umzubauen.
Es wird darauf hinauslaufen das ich mir 'nen zweiten baue. Liegt schon fast alles hier, mir fehlt nur noch Zeit.


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen