Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

another Hexagon

geschrieben von toolson 
Re: another Hexagon
12. June 2015 12:33
Quote
Keoma
Eine Frage hab ich aber noch dazu, wenn du von einem leichtem Spiel sprichst, welche Größenordnung ist darunter zu verstehen (1mm oder 0.5 mm)?

Leichtes Spiel heisst bei mir eher irgendwas zwischen 0,1 und 0,05 mm direkt am Wagen.
Einer der Wagen hat momentan noch eher 0,2 mm Spiel.
Die Wagen sind noch nicht eingelaufen, dazu weiter unter mehr.

Quote
Keoma
Bezüglich der Kugelgelenke ist, dass mit dem vorspannen so zu verstehen, dass die weißen Kugeln durch die Verschraubung so „gequetscht“ werden, dass Sie fester in der Halterung (Pfanne) Sitzen?

Genau so.
Es ist halt etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Wenn du die Schrauben anknallst, geht es soweit, dass die Kugelgelenke stramm laufen oder sogar fest gehen.
Das werksseitige Spiel lässt sich aber dadurch definitiv weiter reduzieren. Die Ausführung ohne Kunststoffhülse ist sehr gut, birgt halt aber Fehlerpotential durch fehlerhafte Montage.



Weil ich ja neugierig bin, habe ich gerade mal einen Wagen zerlegt. Mit etwas Ruhe kann die auch problemlos wieder montieren.
Der Verstellmechanismus wird über Keile hergestellt. Die die Gleiteinsätze an die Schiene drücken. Theoretisch sollte das also nahezu Spielfrei einzustellen sein.
Die Keilform kann man gut am linken Einsatz sehen.
Was mit allerdings aufgefallen ist, dass die Oberfläche der Gleiteinsätze nicht sehr präzise ist. Die Wagen benötigen definitiv eine Einlaufphase, damit sich die Oberfläche plan schleift bzw. sich die Wagen mit der Schiene paaren.
Mit exakt planen Oberflächen müsste auch praktisch nahezu Spielfreiheit herzustellen sein.
Bislang tragen nur einzelne erhabene Stellen,die auch letztendlich für das Spiel sorgen.
Kann man ganz gut an dem breitem Einsatz erkennen (graue Flecken auf dem hellen Kunststoff).



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.06.15 12:37.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
14. June 2015 08:15
Letztendlich habe ich keinen anderen Ort für das Display gefunden. Im Profil versenken geht aus Platzgründen leider nicht.

Es fehlt noch ein Knopf für den Drehimpulsgeber. Das Heatbed muss auch noch abgeklemmt werden.
Ansonsten ist die Basis inkl. Verdrahtung fertig:





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.15 08:20.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
14. June 2015 09:29
Find ich echt super....gefällt mir richtig gut...


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: another Hexagon
14. June 2015 17:18
Quote
Stud54
Find ich echt super....gefällt mir richtig gut...
Find ich auch, kannst du stolz sein. Jetzt muss er nur noch ordentlich drucken.
Re: another Hexagon
19. June 2015 16:47
Danke. Freut mich.

Vom drucken bin ich noch ein gutes Stück entfernt.

Hier mal 10s bewegtes Bild:

[youtu.be]


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
23. June 2015 14:25
Der erfolgreiche Bewegungstest hat einen kleinen Motivationsschub gebraucht. Dennoch war einfach zu wenig Zeit für große Fortschritte. Also hier ein Update über die kleinen Fortschritte.

Mit der Konstruktion des Extruders hab ich schon viel Zeit verbracht, fertig ist er aber immer noch nicht.

Naja so siehts momentan aus:



Den Schaft des NEMA 23 hab ich mittlerweile auf 5mm abgedreht. Jetzt passt auch das MK8 Ritzel. Eine kleine Planfläche muss ich noch feilen.



Viel Gedanken habe ich über Filamentklemmung gemacht. Der gedruckte Prototyp von dem Foto ist noch für die klassische "kippende Schraube" ala Wade Extruder. Das nervt mich schon seid meinem ersten Wade. Die Versuche mit Schnellspannern aus Fahrrad-Sattelstützen habe ich eingestellt. Der Excenterweg ist einfach zu klein um eine Feder im brauchbaren Bereich vorspannen zu können.
Stattdessen wird jetzt die gezeigt Augenschraube DIN444 M5 zu Einsatz kommen.
Die Rändelmutter M5 ist jedoch schon seid Tagen überfällig. Vielleicht kommt sie ja morgen.
Auch der passende 3A 1/128 Treiber lässt auf sich warten.



Vor einiger Zeit habe ich auch mal Vincent FTS nachgezeichnet. Damals waren die kurzen Gummipuffer nirgendwo zu beziehen. Also hab ich eine Version für leichter zu beschaffende Gummipuffer gezeichnet.
Mittlerweile hat Vincent die Dinger ja in seinem Shop gelistet.
Es liegen nun aber schon länger alle Teile für meine Version in meiner Bastelkiste.
Momentan suche ich noch nach einer Lösung das FTS direkt am/im Extruderkörper unterzubringen ohne den Extruder wieder komplett neu zeichnen zu müssen. Alle Versionen die ich bislang gezeichnet haben habe lassen sich jedoch nicht ohne Support drucken. Dies versuche ich grundsätzlich zu vermeiden.

Die Befestigung des Extruders am Druckerrahmen gefällt mir auch noch nicht. Von der Idee den Extruder im Kopfteil des Drucker unterzubringen bin ich schon lange weg. Der Bowden wird einfach viel zu lang.
Wie auch schon beim RADDS Display wird es wohl keine Lösung geben, den Extruder innerhalb des Druckerrahmens unterzubringen.

An dem Extruder werden wohl noch etliche Stunden vergehen.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
24. June 2015 06:09
für 1,75mm Filament (als Idee vielleicht)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.06.15 06:14.


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
Anhänge:
Öffnen | Download - FTS-unten.stl (459.6 KB)
Öffnen | Download - fts.zip (114 KB)
Re: another Hexagon
24. June 2015 08:04
Hey Lars,

ich hatte die Idee den Extruder evtl. an einer weiteren Linearführung zu befestigen. Damit der verwendete Bowden noch kürzer sein kann. Dadurch würde er an einer der zwei freien vertikalen Profilstangen befestigt werden.

Vielleicht könnte man ihn aber auch auf eine Platte mit einer Schnur, Kette oder Zahnriemen in der Mitte, also oberhalb des Hotends befestigen. Auch hier brauchte man einen Motor der den Extruder in die Benötigte Höhe bringt, damit er nicht mit der Plattform vom Hotend kollidiert. Vibrationen vom Extrudermotor würden sich so auch nur gering auf das Gehäuse übertragen, evtl. das ganze noch abfedern.

LG
Jan
Re: another Hexagon
27. June 2015 17:41
Ein kleines Update habe ich noch:

Für das Kopfteil habe ich noch schicke 5mm Aluplatte gemacht. Die 3 Löcher mit den M4 Innensechskantschrauben sind für die Riemenspanner.In das mittigen Loch könnte ich noch einen Spulenhalter montieren, mittlerweile ist mir da aber noch eine andere Idee gekommen. Mal schauen was ich diesbezüglich noch machen werde.



Und weil es so schön ist, mal ein Foto im völlig dunklem Raum:



Heute ist dann noch die COB für die Montage am Hotend geliefert worden. Damit sollte auch wirklich nichts mehr im verborgenen bleiben und der 2. Schalter am Display auch einen Sinn bekommen. Die M3 Mutter dient als Größenmaßstab.



Wenn ich alles richtig gemacht habe und der Druck heute Nacht gut läuft, gibts morgen ein richtiges Update zum Thema Extruder.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
28. June 2015 15:46
Der Extruder Prototyp ist fertig.







Das Filamentende wird wohl nicht sicher vor dem Förderrad erkannt. Hierzu müsste die Auflösung des FTS noch verändert werden.
Vielleicht mit einer Gabellichtschranke. Wie in den alten Computermäusen. Aber da kann ich auch noch später dran basteln.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
28. June 2015 18:36
Re: another Hexagon
29. June 2015 11:57
So könnte die Auflösungserhöhung für das FTS aussehen.




Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
05. July 2015 10:54
Heute habe ich mal eine Messuhr anstatt des Hotends montiert und wollte mich um die mechanische Kalibration kümmern.
Nach knapp 10 Minuten war ich dann schon fertig. Abgebrochen. Reproduierbare Messwerte lassen sich leider überhaupt nicht erzielen.
Schuld sind die Miniaturführungswagen.

Weiter oben im Thread war ich ja noch halbwegs optimistisch bezüglich der Qualität IGUS Miniturführungswagen.
Um es kurz zu machen: Die Qualität der IGUS Führungswagen ist absoluter Mist.
Das gemessene Spiel am Hotend liegt momentan bei 5/10 mm. Also völlig unbrauchbar

Mail an IGUS ist raus. Bin sehr gespannt, wie die sich zu den sehr unterschiedlichen Qualitäten der 3 Wagen äussern.

Ich befürchte, dass da eine längere Zwangspause auf das Projekt zukommt.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
06. July 2015 09:08
Ich habe auch schon des öfteren mit Igus rumexperimentiert - und meine Erfahrungen hinsichtlich den Drylin Schienen sind einfach die, dass man egal was man macht immer um die 2 oder gar 3/10 Spiel hat. Natürlich kann man nun z.B: bei den TWE Wagen und Schienen diese richtig fest einstellen, allerdings kann dann von "gleiten" keine Rede mehr sein.

Ich kann mit gutem Gewissne nur Kugelumlaufwagen wie diese HiWin MGN12H empfehlen - am besten originale,
oder andere Firmen wie PMI, THK oder FLI.

Diese Wagen laufen in den Miniaturgrößen 12 und 15mm wie von selber und haben kein meß- oder fühlbares Spiel.

Gereinigt von ihrem Lauffett und mit Leichtlauföl versehen rutschen die nur so über die Schienen, dass es eine wahre Freude ist.

Kauft man da geschickt, ist man pro Schiene mit Wagen auch nur so ca. 50-60€ los - was dann glaube ich gar nicht mal soviel mehr ist, als die Igus Schienen...

bin ja mal gespannt, was die Leute von igus Dir sagen.

Ich hatte sogar mal einen Igus Außendienstler bei mir zu Hause - er war sehr freundlich und hatte viele schwere Koffer dabei - aber er konnte mir im Grunde kein Produkt zeigen/anbieten, welches kein merkliches Spiel, hohe Belastbarkeit und leichtgängige Linearbewegung vereinen konnte - dazu die gesalzenen Preise haben mich dazu bewogen auf die Linearschienen zu setzen.

Kein Wunder, dass diese Kugelumlaufwagen der defakto Standart im Bereich der CNC Maschinen sind.
Alex
Re: another Hexagon
06. July 2015 11:13
Quote
Alexander1984
hohe Belastbarkeit
bei einem Delta?
Re: another Hexagon
06. July 2015 11:28
Quote
toolson
Weiter oben im Thread war ich ja noch halbwegs optimistisch bezüglich der Qualität IGUS Miniturführungswagen.
Um es kurz zu machen: Die Qualität der IGUS Führungswagen ist absoluter Mist.
Das gemessene Spiel am Hotend liegt momentan bei 5/10 mm. Also völlig unbrauchbar.

Finde es immer wieder erstaunlich.
Nicht die Qualität ist Mist, sondern nicht an den Bedürfnissen im Bezug auf den Einsatzzweck ausgewählt. Der igus Mensch sagt nicht dass seine Dinger präzise sind. Geht es um rauhe Bedingungen mit nicht so hoher Genauigkeit verbunden mit den Geschwindigkeit ist igus unschlagbar. Konstruiert man hier vorbei, kommt der Mist raus. Dann ist allerdings nicht das Produkt Mist sondern der Konstrukteur hat etwas in das Produkt rein interpretiert. Unter Umständen kann das Produkt das aber nicht leisten. Kleiner aber eben feiner Unterschied. Nimm thk low cost wagen und schienen. Die CT Serie. Wagen 18,50€ + Steuer Schiene ca. 55€ + Steuer (1m)
wenn direkt bei thk kaufst. 15er Größe. Und du wirst glücklich sein.

Keine Kritik, nur richtig gestellt.

Gruß
Mirco

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.07.15 11:29.


Druckwerk-3D.com
Re: another Hexagon
06. July 2015 12:06
Mal kurz mein Problem erklärt:

Ich habe versucht meinen Delta zu kalibrieren.
Also erstmal Distanz Endstop-Druckbett. Fahre ich von Home direkt auf das Druckbett vor Tower A,B oder C bekomme ich halbweg reprozierbare Meßwerte. Die Messwerte differieren im hundertstel Bereich. Soweit ist das alles erstmal gut.
Versuch ich definierte Punkte (also X/Y Genauigkeit) in der Nähe des Zentrums anzufahren, bekomme ich hier auch eine halbwegs brauchbare Wiederholgenauigkeit hin. Je mehr ich mich dem Randbereich nähere umso größer wird der Fehler in der Wiederholgenauigkeit. Fahre ich den definierten Punkt am Randbereich immer aus der gleichen Richtung an ist die Wiederholgenauigkeit recht gut.
Richtig heftig (also 3-5/10 mm) werden die Fehler, wenn ich einen definierten Punkt am Randbereich aus verschiedenen Richtungen anfahre.
Die Genauigkeit eines Delta steigt am Randbereich an, die mechanische Belastung (Winkel der Krafteinwirkung) verändert sich aber auch.
Diese Winkelveränderung führt dazu, dass der Gleiter, dessen Rod nun nahezu horizontal ist, in seinem Spiel kippt.
Fahre ich nun aus verschieden Richtungen einen Punkt an, kippt im ein anderer Gleiter zuerst und versaut sämtliche Meßergebnisse.



Hier mal kurz die Fakten zu den Gleitwagen:

1. 2 von 3 Laufwagen/Gleitern lassen sich fast bis zur Blockiergrenze einstellen. Selbst dann ist aber noch Spiel vorhanden, wenn auch nicht mehr viel. Mit diesem Spiel könnte ich vorläufig leben/arbeiten.
Das vorhandene Restspiel ist auf das nur punktuelle Tragbild zurückzuführen. Siehe Bilder weiter oben im Thread. Würde man die Gleiteinsätze irgendwie nachbearbeiten, also Material von den Gleiteinsätzen entfernen, um ein vollflächiges Tragbild der Gleiteinsätze zu bekommen, würde der Verstellbereich nicht mehr ausreichen.

2. Einer von den 3 Gleitern lässt sich nicht bis zur Blockiergrenze einstellen. Man kann sämtliche Abstufungen zwischen viel Spiel und extrem viel Spiel einstellen. Unter solchen Umständen ist eine Verstellbarkeit der Gleiter völlig sinnlos.

3. Alle Gleiter habe ich gleichzeitig gekauft. Die Chance alle aus einer Charge zu haben ist also hoch.

4. Würde IGUS ihre Gleiteinsätze nach der Fertigung nachbearbeiten (z.B. mit einem Räumwerkzeug), hätte man sicher ein tolles Produkt. Bei der Serienstreuung ist das ein Lotteriespiel.


@Alex: Naja, ich bin auch gespannt, was IGUS mir antworten wird. Bislang halt noch gar nichts. Eine Antwort kann ich aber nicht nach einem Arbeitstag erwarten.


@Mirco: Mag sein, dass ich zuviel von den IGUS Schienen erwartet habe. Dass keine Genauigkeiten angegeben sind ist mir bewusst.
Meine Aussage lasse ich definitiv so stehen. Die Details am Produkt (speziell der Gleiter) stimmen einfach nicht.
Die THK Linearführung werde ich mir gerne mal anschauen.

Die IGUS Schienen habe ich übrigens heute mal vermessen. Die Qualität ist einwandfrei. Konstante Maße über alle 3 Schienen hinweg.
Nur nützen mir halt die tollen Schienen nichts, wenn die Gleiter eine heftige Serienstreuung und kein vernünftiges Tragbild haben.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
06. July 2015 14:25
guckst du Version V2 komplett spielfrei smiling smiley



2 Schlitten 3 Punkte zum einstellen fertig, passt wackelt und hat Luft oder auch nicht.
daher es geht mit Igus sehr wohl es absolut spielfrei hinzubekommen (um gleich Wind rauszunehmen ich rede hier von 0,1mm und weniger smiling smiley )
Als für Reprap perfekt
Man muss aus den gegebenen eben das beste machen und kurz ne Lösung suchen.
Kannste dir auch bei Igus am Stand direkt ansehen, die haben auch einen V2.


Commercium ----> Ramps, RADDS, e3d-Hotends und Filament kauft man hier.. und neu auch Schrauben,Muttern und Unterlegscheiben
Probleme mit dem e3d und bei mir gekauft? Schickt es ein, ich teste es für euch ob es wirklich defekt ist smiling smiley
Print Quality Troubleshooting Guide hier lang..
Re: another Hexagon
23. July 2015 17:34
Heute sind die 800mm Hiwin Fakes (MGN12H) eingetroffen.
7 Tage Laufzeit von China bis vor meine Haustür. Effektive Gesamtkosten: 127,27 EUR

Annabelle (ich finde die Alias Namen der Chinesen echt putzig) hat sich echt ins Zeug gelegt und schnell kommuniziert und verschickt. Somit in allen Punkten gegen den Ramsch von IGUS gewonnen.

Die IGUS Schienen haben 128,98 EUR gekostet und knapp 1 Monat Lieferzeit benötigt.
Von IGUS habe ich bis heute keine Antwort erhalten. Mit denen bin ich fertig.

Die MGN-Fake Schienen kommen trocken und laufen somit sehr rau und stockend. Nach Hinzugabe von etwas Gleitbahnhaftöl laufen die schon viel besser und leiser.
Das Öl ist aber schon in der Farbe umgeschlagen. Ich vermute mal, dass ich die Rollwagen noch ein paar mal durchspülen muss, bis der Schmodder raus ist.

Erster Eindruck: Wirklich spielfrei, aber etwas lauter.
Ein ausführlicherer Testbericht kommt wenn die Schienen montiert sind.



Leider bekomme ich den Schliff nicht wirklich klar aufs Bild. Die Lauffläche ist eine ca. 45° Fase.



Wegen des nicht ausreichenden Bewegungsspielraums der Kugelköpfe (mein Planungsfehler) hab ich mir noch was für Rod-Gelenke einfallen lassen.
Testmaterial ist bestellt. Wenn alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle, kann ich mich in ca. 2-3 Wochen wieder mit der Messuhr vergnügen.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
24. July 2015 04:39
Lars,
ich bin gespannt auf Deinen Bericht. Bei mir laufen die Igus Schienen echt zufriedenstellend. Aktuell habe ich Druckaufträge und der Drucker läuft ziemlich oft. (Ich drucke gerade Spark Cube Teile...) Aber ich habe trotzdem gerade mal 500m Filament durch. Wenn die Igus Schlitten irgendwann mal mehr Spiel entwickeln, behalte ich die generischen Hiwins mal im Hinterkopf...der Preis ist ja wirklich attraktiv! Lautstärke ist mein geringstes Problem.

Manu

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.07.15 04:40.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung, meine kommerzielle Webseite
Re: another Hexagon
03. August 2015 15:33
Quote
Protoprinter
...
ich bin gespannt auf Deinen Bericht
...

@ Manu
Einen Bericht habe ich immer noch nicht fertig. Habe nicht viel geschafft in letzter Zeit.
Nur so viel kann ich schonmal vorab sagen: In punkto Genauigkeit ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Jetzt wo alles viel stabiler ist, fällt z.B. sofort auf, dass meine Carriages nicht steif genug sind.
Momentan zeichne ich die ganzen Teile (Carriages, Rods, Platform, etc.) neu. Da möchte ich noch einiges anders haben.
Wird aber alles was dauern.




Zwischenzeitlich bin ich auf einen sehr interessanten Blog gestoßen:
[blog.rymnd.com]
Sehr interessante Artikel und weiterführende Links zum Thema Delta Kinematik.
Sein Design eines hexagonalen Delta ist ebenfalls sehr interessant.




Komme ich mal zu dem was ich zwischenzeitlich gemacht habe.
Eigens für meinen Hexagon hatte ich eine Hotend/Kühlungs/Beleuchtungs-Kombination entworfen.
Das es am Hexagon jetzt einige Zeit nicht weiter ging, habe ich den Halter mal etwas abgeändert und für meinen i3 passend gemacht.
Die Kombination passt auf die Standard rework_i3 Grundplatte und lässt sich noch um viele Details (ABL, etc) erweitern.
So kann ich das Design schonmal vorab auf Herz und Nieren testen.
Ist vielleicht ja auch für viele i3 o.ä. Besitzer interessant und in meinen Thingiverseaccount zu finden.









1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.08.15 15:36.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
16. August 2015 10:52
Ich hab dann endlich auch mal was Zeit gefunden um am Ziel "0-Spiel" weiter zu arbeiten.



Mehr demnächst.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
17. August 2015 10:27
Das können ja nur eingeklebte Magnete in einem Messingrohr sein, die wiederum in dem Kohlefaserrohr sitzen winking smiley


Ich hatte es so ähnlich, wie ich finde gibt es keine besseren/Leichtlaufenden Gelenke die sehr Spielarm sind. Der Hotendträger wackelt so nicht mehr.
Hast du Neodym Magnete verwendet? Wie schwer ist dein Hotend/Kühler etc?

gruß
Re: another Hexagon
17. August 2015 16:19
Quote
palim
Wie schwer ist dein Hotend/Kühler etc?

Keine Ahnung was die Kombination nachher wiegt. Ist halt noch nicht fertig. So ungefähr wird es aussehen:


Quote
palim
Das können ja nur eingeklebte Magnete in einem Messingrohr sein, die wiederum in dem Kohlefaserrohr sitzen winking smiley
...
Hast du Neodym Magnete verwendet?

Naja, nicht ganz. Sinterbronze. Ja, Neodyms.

Kommen wir mal zu den Details. Hier die Ausgangsbasis:


Die Sinterbronzelager haben herstellungsbedingt zwei verschiedene Seiten und sollten nach Richtung vorsortiert werden (Edding-Punkt):


Hier mal der Aufbau der Gelenke im Detail. Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass es besser ist nur 1 Filz-Scheibe zu verwenden.
Die Filzscheibe kann nachher mit Schmierstoff getränkt werden und sorgen dafür, dass die Magnete nicht die Kugel berühren.
Die Auflagefläche ist also nur das Bronzelager.


Hier mal 2 Prototypen, fertig verklebt, aus allen Perspektiven:


Massenproduktion. Näher kann man die nicht aneinander stellen. Sonst schieben die sich gegenseitig vom Tisch, da ich Neodyms alle nach Polarität sortiert und entsprechend verklebt habe.
Soll ein gegenseitig anziehen der Rods verhindern.



Quote
palim
Ich hatte es so ähnlich, wie ich finde gibt es keine besseren/Leichtlaufenden Gelenke die sehr Spielarm sind. Der Hotendträger wackelt so nicht mehr.

Die Genauigkeit ist genial. Besser geht es mit normalen und einfachen Mitteln nicht. Da wackelt nichts mehr.
Ich habe schon erste Beschleunigungs-/Geschwindigkeitstest, mit montierter Meßuhr (also sehr schwer), gemacht. Die Werte kann ich im normalen Druckbetrieb nie erreichen, bzw. es treten vorher Schrittverluste auf.
Aber wehe man fährt irgendwo vor (z.B. ein XT-CF Knubbel), schon fliegt alles in Einzelteilen durch die Gegend.
Um das zu verhindern habe ich schon ein 2mm Gummiseil geordert und die Löcher in den Kunststoffteilen neben den Stahlkugeln vorgesehen.
Ich werde das System also, ala CherriePi, noch zusätzlich vorspannen.
Dazu dann demnächst hier mehr und alles noch etwas detailreicher auf meinem Blog.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
18. August 2015 03:12
welchen durchmesser haben die komponenten? wo hast die gekauft?
Versuche gerade dasselbe mit meinen 6mm neos, aber irgendwie wollen die gedruckten laufbuchsen nicht so wie ich :/ die sinterbronze dinger schauen ned schelcht aus.
Re: another Hexagon
18. August 2015 03:33
Wow, extrem nice...

Wie befestigst du denn die Kugeln? Werden die eingeklebt und wenn ja: Wie gut hält das?


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: another Hexagon
18. August 2015 03:38
Bin gerade unterwegs, deswegen die Kurzfassung:

Ebay: 171138080016, 310099365315, 251341438556, 311406342828, 251999804089

Neodyms: 6/10
Bronze: 6/8/15
Carbon: 8/10
Filz: grau 1mm
Kugeln: 10


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
18. August 2015 07:30
genau die neos hab ich hier liegen perfekt smiling smiley
als kugeln hab ich die hier
[www.aliexpress.com]

gäbs übrigens auch in 10mm
[www.aliexpress.com]

fertig mit M4 gewinde.
Re: another Hexagon
18. August 2015 07:37
@ Mantus:

Seid wann ist Edelstahl magnetisierbar?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.08.15 07:38.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: another Hexagon
18. August 2015 07:45
Hallo,

> Seid wann ist Edelstahl magnetisierbar?

Schon immer. Ist doch Stahl und Stahl ist Magnetisch. Je nach Legierung also veredelung (=Edelstahl genannt) kommt immer etwas verschiedenes heraus. Das bekannteste Edelstahl ist nicht Magnetisch und schon denken alle, das alle Edelstahlsorten nicht magnetsich sind. Komisch, wieso eigendlich?

mfg,
Rickenharp
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen