Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"

geschrieben von Glatzemann 
Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
10. July 2015 15:26
Nachdem mein Erster Drucker mittlerweile druckt (aber noch ne Menge Feintuning notwendig ist), habe ich bereits das nächste Projekt in Angriff genommen. Der Erste sollte ja ursprünglich nur ein Projekt zum Testen und Lernen sein und mich in die Lage versetzen, meine eigenen Teile für den Zweiten zu drucken. Das Ziel habe ich noch nicht ganz erreicht, aber die ersten Funktionsteile konnte ich schon (in ausreichender Qualität) drucken. Damit verbessere ich noch den Ersten und baue dann parallel den Zweiten auf.

Zum neuen Projekt: Auch wenn ich einen Delta sehr interessant finde (wird vielleicht mein Dritter :-) ), habe ich mich wieder für einen kartesischen Drucker entschieden. Damit sollte es schlicht und einfach besser möglich sein, maßhaltige Teile in guter Qualität zu drucken, die dann in weitere Projekte einfließen können. Die ersten Teile sind in meinem Urlaub bereits eingetrudelt. Dank an meinen Nachbarn, der die (vielen) Pakete für mich angenommen hat.



Den Rahmen werde ich aus 20x20 I-Typ Nut 5 Profilen von Motedis aufbauen. Die notwendigen Teile wurde heute früh versendet und kommen hoffentlich bald an. Die geplanten Außenmaße des Würfels der daraus entsteht sind 440mm plus verstellbare Füße. In diesem Gehäuse wird dabei wahrscheinlich kein Platz für Netzteil und Elektronik sein, evtl. benötige ich dafür noch einen "Anbau", was aber kein großes Problem sein wird.

Die X- und Y-Achse wird - ähnlich wie bei einem CoreXY (z.B. Sparkcube) - im oberen Bereich des Druckers fest angebracht sein. Ich setze dabei aber nicht auf Stahlwellen für die Führung, sondern auf Linearschienen mit Kugelumlaufwagen. Diese sind im oberen Bild zu erkennen und haben eine Länge von 400mm. Zwei für die Y-Achse, die von zwei Nema 17 Motoren angetrieben wird (einer rechts, einer links). Die Motoren sollen parallel geschaltet werden. Darauf befestigt ist die X-Achse. Diese wird von einem Nema 17 Motor angetrieben. Dieser ist feststehend um die bewegte Masse möglichst gering zu halten. Ich plane hier eine Riemenführung wie beim Dualwire Gantry. Ich werde Versuche mit Spectra-Schnüren machen, aber ich denke, daß ich hier auf GT2-Zahnriemen setzen werde. Die X-Achse wird zunächst "einfach" ausgeführt, aber mit "Ausbaureserve". Wenn die eine Seite gut funktioniert, kann ich auf die andere Seite noch eine weitere Linearschiene anbringen.

Im ersten Aufbau möchte ich ein einzelnes Hotend an der X-Achse anbringen. Die zweite X-Achse (angetrieben von einem eigenen Motor) kann dann später ein zweites Hotend beherbergen. Diese beiden X-Achsen können dann unabhängig voneinander bewegt werden. Theoretisch sollte es aber auch möglich sein an jede der beiden X-Achsen zwei Hotends zu befestigen, also insgesamt vier. Mal sehen, wohin die Reise geht...

Ich plane - je nach Hotend-Größe und -Anzahl - eine Druckbettgröße von 250-300mm in beide Richtungen. Dafür werden dann maximal vier Motoren benötigt.

Bei der Z-Achse bin ich mir noch ein wenig unsicher. Sicher ist, daß diese ebenfalls von Linearschienen geführt wird. Zwei mit einer Länge von 300mm sind momentan im Zulauf. Ich plane hier eine Höhe von >=250mm. Antreiben möchte ich die Z-Achse auch mit einem Nema 17 Motor, an den eine Trapezgewindespindel befestigt ist. Evtl. auch eine Kugelumlaufspindel, aber ich denke, daß die Trapezvariante günstiger ist, da damit der Tisch ohne Strom feststehen sollte. Über die Anzahl bin ich mir noch nicht ganz im Klaren. Ich hab hier schon die unterschiedlichsten Meinungen gehört. Eine zwischen den Führungen wie beim Sparkcube. Führungen rechts/links (also vier) und zwei Spindeln. Oder aber sogar drei Spindeln (und zwei oder vier Führungen). Momentan tendiere ich zu zwei Führungen und drei Spindeln, welche über einen Zahnriemen von einem Motor angetrieben werden.

Das Druckbett soll später von einer Silikonheizmatte beheizt werden und eine Dauerdruckplatte soll eingesetzt werden... State of the Art halt...

Bei der Elektronik liebäugele ich mit einem RADDS 1.5, evtl. setze ich aber aus Kostengründen (und weil es ausreichen sollte) auf ein RAMPS 1.4. Mal sehen, wenn es soweit ist...

Unsicher bin ich mir momentan noch bei den Extrudern. Bowden hat eindeutig den Vorteil, daß die bewegten Gewichte sehr niedrig bleiben, aber die bekannten Herausforderungen mit Retract und flexiblen Materialien. Direkt antreibende Extruder haben ein hohes Gewicht...

Ich habe zwar bereits eine bemaßte Modellzeichnung (in Blender erstellt), aber die ist noch nicht "vorzeigbar", daher leider noch keine Screenshots. Ich werde hier aber möglichst alles genau dokumentieren und meine Fortschritte und Entscheidungen präsentieren.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
10. July 2015 16:39
Ich habe eben mal ein schnelles Rendering des Rahmens mit Linearschienen gemacht. Auf dem Konzeptbild fehlen alle Verbindungselemente (Winkel etc.), alle gedruckten Kunstoffteile, die Zahnriemen und Umlenkrollen, sowie die Motoren und Spindeln. Ich denke, daß man damit eine etwas bessere Vorstellung hat, was ich da plane. Auf dem Bild sind die Linearschienen beider X-Achsen zu sehen.


Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
11. July 2015 05:16
Hier nochmal ein etwas besseres Rendering:


Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
11. July 2015 05:39
Gefällt mir gut.

Ich würde die Y-Achse um 180° verdreht montieren (also beide Hiwins von unten gegen das Alu-Profil schrauben)

Hat sich im Fräsenbau (Späne!) bewährt und würde Dir folgende Vorteile bieten.

  • Dreck (Plastikstaub) fällt nach unten und bleibt nicht auf den Schienen liegen
  • Oben auf den Aluprofilen hättest Du eine ebene Fläche (Boden einlegen und Filamentrolle liegt dann im Trockenbereich des Druckers - Hitze steigt bekanntlich nach oben)
  • Elektronik könnte da auch noch montiert werden
  • Die vordere Quertraverse (Aluprofil) könnte entfallen was den Zugriff auf das Hotend erleichtert


Gruß ©
Mendel auf Akimbo umgebaut / Arduino 2560 / RAMPS 1.4 / Großes Display mit SD-Card-Reader / 8825TI-Treiber / SSD AC 24V Bett / Bluetooth HC06
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
11. July 2015 06:03
Danke sehr, gute Tipps.

Ich befürchte (zumindest, wenn ich bei 20x20 Alu-Profilen bleiben möchte), daß ich die Y-Achse nur um 90° drehen kann. Die Laufwagen sind 27mm breit und die Profile nur 20mm. Die Wagen würden also über den Würfel hinausragen, was sehr ungünstig ist, da die Seiten später mal geschlossen werden sollen.

Der Hinweis mit der vorderen Traverse ist gut. Habe ich direkt mal vorgesehen. Ich hatte da schon mal dran gedacht, aber irgendwie ist mir das wieder entfallen :-)

Es wäre cool, wenn die Elektronik oben passen würde, allerdings befürchte ich, daß dort die Kabel und evtl. Bowden der Hotends Platz benötigen. Momentan tendiere ich dazu, daß die Elektronik (und ein Display) vorne vor den Fuß des Druckers gesetzt wird. Leicht angeschrägt.

Hier mal ein angepasster Entwurf:


Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
11. July 2015 06:32
Ich nehme an wenn Du ABS drucken willst, das Du Dein Gehäuse verblendet wird ("beheizter Bauraum")

Wenn Du die Achse doch hängend bauen möchtest, könnten Abstandshalter zu den Verblendungen rechts und links dem 27mm Schlitten den notwendigen Luftspalt verschaffen.


Gruß ©
Mendel auf Akimbo umgebaut / Arduino 2560 / RAMPS 1.4 / Großes Display mit SD-Card-Reader / 8825TI-Treiber / SSD AC 24V Bett / Bluetooth HC06
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
11. July 2015 08:40
Wo hast du die Schienen her ? Sind keine originalen Hiwin oder?
Wie findest du die allgemeine Qualität der Schienen?
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
11. July 2015 12:48
Ich möchte mich bei der Filament-Art möglichst nicht einschränken. PLA und ABS möchte ich aber auf jeden Fall drucken können. Die Seitenwände sind aber nicht nur um den Druckraum vor Zugluft zu schützen und darin die Temperatur zu erhöhen, sondern soll auch noch als Schallisolierung dienen und das Gehäuse steifer machen.

Ich werde das mit den Abstandshaltern mal evaluieren. Könnte vielleicht auch noch für andere Dinge nützlich sein.

@manifreak: Die 400mm Schienen habe ich von skiss3d / ebay. Es sind nur Nachbildungen des bekannten Markenprodukts. Die 300mm Schienen habe ich über Ali Express aus China bestellt. Diese sind allerdings erst in ca. einer Woche da, aber auch nochmal deutlich günstiger.

Zur Qualität der Schienen: Die scheint ganz gut zu sein. Fühl- oder sichtbares Spiel ist nicht zu erkennen. Die Schienen scheinen sehr gerade zu sein. Mit dem Haarlineal konnte ich nichts erkennen. Die Laufwagen laufen weich, recht leise und ohne großen Kraftaufwand über die Schiene. Das fühlt sich definitiv deutlich besser an als günstige China- oder teurere deutsche (ca. 4€ pro Stück) LM8UU auf H6-Wellen von Pietrzak an. Die Linearschienen sind deutlich ruhiger, haben weniger Spiel, sind extrem viel steifer und ohne rohe Gewalt nicht zu verbiegen. Ich habe die Wagen noch nicht vorschriftsmäßig gereinigt, geschmiert und eingelaufen und denke, daß sie deshalb noch nicht von alleine auf der Schiene hin und herlaufen, wenn man diese neigt. Ich bin mir aber sicher, daß das noch etwas besser wird.


Heute nachmittag sind übrigens noch die Alu-Profile von Motedis angekommen und ich konnte es mir nicht nehmen lassen den Rahmen mal provisorisch zu verschrauben, damit ich mal was zum anfassen und ausprobieren habe. Leider fehlen mir noch die passenden Nutensteine für die Linearschienen.


Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
11. July 2015 19:55
Schicke Idee! Auf die Riemenführung bin ich gespannt thumbs up


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
12. July 2015 03:29
Danke sehr... Wird ein wenig kniffelig werden gute Positionen für die Riemen zu finden, aber das wird schon klappen. Hier mal ein neues Bild mit Motoren und ein paar Riemen (die nicht komplett modelliert sind, aber die Positionen werden klar).


Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
12. July 2015 06:24
Moin,

ich plane auch einen neuen Drucker mit MGN12 Rails. Habe mir mal ein Probeexemplar (Nachbau) der HIWIN bestellt. Mal sehen, wie spielfrei das Teil ist.

Glaubst du nicht, daß du durch die doch recht langen Riemen, den Vorteil der Spiel und biegefreien Schienen wieder zunichte machst?
Bei meinem Sparkcube sehe ich die Effekte jedenfalls bei hohen Geschwindigkeiten an den Ecken.

Ich plane die Y-Achse mit einem zentralen Nema17 mit doppelter Welle zu bauen. Beim X-Antrieb bin ich mir noch nicht so sicher wie ich das mache.
Eventl. mit einem leichten Nema14. Der muss ja nicht viel bewegen, eigentlich nur den kleinen Schlitten und das Hotend. Die Gesamtmasse wäre wohl leichter als der doch recht schwere Sparkcube-Schlitten.

Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
12. July 2015 16:54
Ein Nema 14 hat auch seine 180g (Nema 17 ca. 240g). Der Nema 14 alleine würde bei mir ca. 30% des Gewichts der gesamten X-Achse ausmachen. Ich bin dem tatsächlich nicht abgeneigt, aber erstmal möchte ich möglichst viel Gewicht einsparen um dann später Tests machen zu können, wie sich das mit mehr oder weniger Gewicht tatsächlich verhält.

Der Riemen der X-Achse ist bei meiner Lösung übrigens minimal länger (ca. 10-15%) als bei einem CoreXY gleicher Größe. Die Riemen der Y-Achse dafür deutlich kürzer (ca. 50-60%). Und es müssen nicht zwei Motoren so angesteuert werden, daß sich die beiden Achsen bewegen, sondern es gibt dedizierte Motoren je Achse. Ich verspreche mir davon minimale Vorteile und eine geringere Rechenlast der steuernden CPU.

Ich drucke momentan übrigens parallel Teile für meinen Ersten (um das Druckergebnis zu verbessern) und für den neuen hier. Momentan versuche ich mich an den Motor- und Idler-Haltern der Y-Achse. Der erste Versuch eines Motorhalters war schon sehr gut, aber noch nicht perfekt. Da macht sich die fehlende Erfahrung in Sachen Teiledesign ein wenig bemerkbar. Das Teil könnte hier und da noch ein wenig verstärkt werden und war auch nicht ganz maßhaltig. Morgen drucke ich den zweiten Versuch.

Hier übrigens mal das Modell mit den ersten "eingebauten" Teilen (in Orange). Diese drucke ich erstmal mit orangem PLA, bis ich die Möglichkeit habe ABS oder ein alternatives Material (vielleicht PET?) zu drucken.



Übrigens: Was meint ihr zu den GT2-Idlern. Mit oder ohne Zähne? Hat jemand einen guten Tipp für Kugellager mit Rille, passend für einen 6mm GT2?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.07.15 16:56.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
12. July 2015 17:01
H-Belt ist so 2010 tongue sticking out smiley Hat schon seine Gründe warum der nicht mehr verbaut wird.
CoreXY hat halt seine Vorteile dadurch, dass man es besser ausrichten kann. Über die Rechenlast würde ich mir keine Sorge machen. Das schafft sogar nen Mega ohne zu schwitzen.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
12. July 2015 17:24
Es ist ja eben kein klassischer H-Belt. Ich mache mir wegen der Rechenleistung auch nicht wirklich Sorgen. Es ist aber halt deutlich aufwendiger zwei Motoren gleichzeitig mit der richtigen Geschwindigkeit und der richtigen Richtung zu bewegen um damit zwei Achsen gleichzeitig zu beieinflussen, als einfach einen Motor je Achse zu haben und diese können sich dann absolut unabhängig voneinander bewegen.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
12. July 2015 17:28
Ah jetzt schnall ich deinen Aufbau. Y-Achse schaut aus wie Ultimaker. Und dann nen extra Belt für X.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
12. July 2015 17:29
Genau :-)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
12. July 2015 17:36
Naja, eigentlich war ich gespannt auf die Riemenführung mit den 2 X-Schlitten. Da du jetzt ja wieder auf einzeln umkonstruiert hast... eye rolling smiley

Aber mach mal und vor allem viele schöne Bilder thumbs up


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
13. July 2015 01:27
@Skimmy: Der Plan ist auch immer noch nicht ganz verworfen. Ich hab mich leider ein wenig verplant und mich mit einem Maß vertan. Wenn ich beide X-Schlitten verbauen würde, dann ist es definitiv nicht möglich auf der Y-Achse größer als 200mm zu drucken und selbst das wird schon knapp :-( Das würde nur dann funktionieren, wenn ich die Tiefe der gesamten X-Achse auf ca. 100mm begrenzt bekommen würde und die Spitzen der Düsen maximal 80mm auseinander liegen. Dazwischen muss das Profil und die Schienen passen. Dieser Aufbau hat bereits ca. 46mm plus 3mm je Seite für den gedruckten Halter, macht also 52mm. Die Hotends dürften also maximal 24mm im Durchmesser haben.

Momentan sieht es nach einem möglichen Bauraum wie folgt aus (alles in mm und X,Y,Z):

1 X-Schlitten, 1 Hotend : >=300, <=300, >=240
2 X-Schlitten, 2 Hotends: >=300, <=200, >=240
2 X-Schlitten, 4 Hotends: <=200, <=200, >=240

Ich baue jetzt erstmal die Y-Achse auf und dann schaue ich mal, wieviel Platz tatsächlich vorhanden ist und wie das alles passen würde. Ein zweiter X-Schlitten wäre schon ziemlich cool :-)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
13. July 2015 02:09
Der Bauraum klingt doch ok. Welche Außenmaße hat der Würfel insgesamt?


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
13. July 2015 02:16
440mm in alle Richtungen. Plus Füße und evtl. weitere "Aufbauten" wie Extruder, Elektronik und Display.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
13. July 2015 04:28
Ich konnte eben den ersten Motorhalter (hinten links) mittlerweile erfolgreich drucken. Es ist der dritte Entwurf und der zweite Druck. Das finde ich definitiv schon mal positiv :-) Erstes Bild vor dem Bereinigen:



Und ein zweites Bild nach dem Bereinigen und der provisorischen Montage an einem Stück Profil:



Ich habe mir mittlerweile übrigens einen "Arbeitstitel" für den Drucker einfallen lassen: Cub44 (sprich: qubaah). Der Name wegen der Würfelform mit einer Kantenlänge von 44cm.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
13. July 2015 16:14
Sieht gut aus

Bedenke bitte das ABS weniger hart ist als PLA.
Da können 2mm Wandstärke für Motorträger und Riemen-/ Lagerhalter schnell zu dünn werden, wenn Du später Hitzefest umbauen möchtest.

Ich habe hier gerade ein 2mm ABS Skirt rumliegen - das lässt sich ohne Kraftaufwand 5mm durchbiegen auf 10cm.

Beim Motorträger im Bild verlierst Du auch keinen Bauraum, wenn es am Aluprofil doppelt so dick aufgebaut wäre.


Gruß ©
Mendel auf Akimbo umgebaut / Arduino 2560 / RAMPS 1.4 / Großes Display mit SD-Card-Reader / 8825TI-Treiber / SSD AC 24V Bett / Bluetooth HC06
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
13. July 2015 16:55
Also ich finde dein Vorhaben super smiling smiley sieht schon sehr gut aus. viel Erfolg dabei smiling smiley
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
14. July 2015 02:41
@CopyRight: Danke für den guten Hinweis. Da ich die Teile sowieso alle nochmal mit einem neuen Material drucken werde, sobald der Drucker dazu in der Lage ist, werde ich die Gelegenheit eh nutzen und die einzelnen Kunstoffteile nochmal überarbeiten. Zum einen werden sicherlich eine Menge praktische Erfahrungen einfließen können und zum anderen möchte ich auch - wenn der Drucker genau und qualitativ gut genug druckt - ein wenig mehr auf die Ästhetik achten. Bei den aktuellen Teilen achte ich nur auf Funktionalität und einfache Druckbarkeit.

@Painkiller1991: Danke sehr

Die Motoren der Y-Achse sind mittlerweile an ihrem Platz montiert und sitzen gut und fest. Ich warte momentan noch auf zwei Lieferungen um richtig weiter machen zu können. Mir fehlen noch die passenden M3-Nutensteine von Motedis. Die kommen vermutlich heute oder morgen an. Dann kann ich die Linearschienen an ihrem Platz montieren. Morgen oder übermorgen kommen hoffentlich die Zahnriemen, Zahnräder, optische Endschalter und die Kugellager.

Die Halter für den Riemen-Idler der Y-Achse habe ich bereits in einer ersten Version designed. Diese werde ich heute im Laufe des Tages drucken. Die Befestigung für die X-Achse inkl. Befestigungs- und Spanneinrichtung für die Zahnriemen der Y-Achse ist auch fast fertig. Vielleicht kann ich die heute auch noch drucken.

Diese Woche wird die Y-Achse also hoffentlich fertig.

Hier zwei aktuelle Bilder der montierten Motoren:


Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
16. July 2015 01:41
Eine Menge weiterer Teile sind mittlerweile bei mir eingetrudelt. Auch die Produktion der Kunstoffteile auf meinem Ersten läuft langsam aber gut.

Ich konnte, nachdem ich den Rahmen ausgerichtet habe, nun die Linearschienen der Y-Achse montieren und ausrichten. Die Motoren der Y-Achse habe ich mit Zahnrädern ausgestattet (GT2, 20 Zähne). Auf der anderen Seite der Achse habe ich dann gedruckte Halter für die Idler angebracht. Diese habe ich direkt stabiler ausgeführt. 3mm Wandstärke, bei max. 30mm Kantenlänge. Ich hoffe, daß dies auch in ABS stabil genug sein wird. An den Idlern habe ich auch direkt provisorisch Kugellager angebracht. Da F605ZZ (die mit Flanke) recht schlecht zu bekommen sind (oder Dank China sehr lange Lieferzeit haben) und auch nicht ganz billig (10 Stück kosten mehr als 10€), habe ich hier auf 624ZZ ohne Flanke gesetzt. Diese sind recht günstig und gut zu bekommen. 50 Stück habe ich für 20€ innerhalb von 2 Tagen ergattern können. Damit der Riemen nicht abrutschen, werde ich selbst Flanken drucken, die dann aufgesteckt werden.

Die Linearschienenreplikate sind mit einer Menge Schrauben (ich glaube 16 auf 40cm) befestigt und sitzen dadurch bombenfest und absolut gerade. Sie laufen weiterhin sehr gut und wenn man ein wenig Druck auf die Kugeln ausübt, dann laufen diese sogar noch besser.

Hier mal ein paar neue Bilder:



Der bisherige Aufbau hat mich nun in die Lage versetzt, daß ich sehr exakt Maß nehmen konnte und einige praktische Erfahrungen sammeln konnte. Die Idler existieren mittlerweile in der vierten Version, die Motorhalter in der Dritten. Die Befestigung der X-Achse an den Y-Schlitten habe ich auch bereits mehrfach überarbeitet und bin momentan bei mehreren Teilen. Der untere Bereich, der an den Laufwagen geschraubt wird sieht aktuell so aus



und befindet sich momentan in doppelter Ausfertigung im Druck. Gut zwei Stunden Druckzeit. Wird Zeit für einen schnelleren Drucker ;-)

An den oberen Teilen werden dann die Riemen befestigt. Ich experimentiere hier noch ein wenig mit den Befestigungen für die Zahnriemen. Diese sollen gleichzeitig die Möglichkeit bieten, diese per Schraube zu spannen.

Ich hoffe, daß ich bis zum Wochenende mal die Y-Achse fahren lassen kann.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
16. July 2015 02:33
Alles höchst interessant thumbs up und schön ausführlich geschrieben! Finde ich super, dass du auch sagst, was nicht so klappt und wo du auf "Hürden" gestoßen bist. Top! Denn so ists in Wirklichkeit! Viele andere Bautagebücher sind ja eher wie geleckt und komischerweise absolut fehlerfrei eye rolling smiley

Wie sind die Linearführungen so? Die Wagen spielfrei? Wie ist die Lautstärke bei Bewegung? Und was wiegt deine X-Schine mit Wagen? Und der Wagen alleine?


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
16. July 2015 03:10
Danke sehr. Ich habe zum Glück mit dem Ersten schon Erfahrungen gesammelt und war mir daher bewusst, daß es viele Problemchen zu lösen geben wird. Aber es stimmt schon, daß man das oft in Bautagebüchern nicht so gut erkennt.

Hier mal die Gewichte, die ich schnell gewogen habe:

Alu-Profil 187g
Schrauben Linearführung 45g
Linearschiene 300g
Kunstoffteile, Schrauben, Kugellager und Kleinteile ca. 120g
Sensor Auto-Bed-Leveling (ca. 88g, hab noch einen induktiven, der wiegt "nur" 75g)
Hotend ca. 200g

Insgesamt wiegt die X-Achse also ca. 940g (gesamte, bewegte Masse). Wenn man ein zweites, unabhängig zu bewegendes Hotend montieren möchte, dann steigert sich das Gewicht auf insgesamt ca. 1440g. Wieviel der Wagen alleine wiegt kann ich noch nicht genau sagen. Ich werde das aber mal im Auge behalten und berichten.

Zu den Linearschienen: Ich erkenne absolut kein Spiel, auch nicht, wenn man mit richtig Kraft am Wagen reißt. Das Geräusch klingt ähnlich wie das von LM8UU oder LM10UU (hab gute China-Dinger und Wellen von Pietrzak). Dieses metallische "Abrollgeräusch" der Kugeln halt. Es ist deutlich leiser, aber immer noch weit von lautlos entfernt. Zumindest wenn man mit der Hand bewegt.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
16. July 2015 03:45
thumbs upthumbs upthumbs up

Ach ja, richtig, du kannst den Wagen ja nicht runternehmen, sonst gehen dir die Kugeln fliegen, hatte ich gerade ganz vergessen...

Dann noch eine Frage: Was haben die Linearführungen gekostet und wo hast du sie her und warum sind es genau die geworden? Hattest du Kaufberatung/Empfehlung?

Ich bin so neugierig, weil ich das Konzept mit den Linearschienen sehr interessant finde winking smiley


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
16. July 2015 13:16
Moin,

da mich diese Schienen auch interessieren, habe ich mir mal eine gekauft und eine X-Achse konstruiert.
Ist noch der Prototyp. Da ich mich mit CAD-Programmen nicht auskenne, mache ich die Teile Step by Step.
Wird dann ne nette Winterarbeit.
Wie ich weiter oben schon geschrieben habe, stört mich beim CoreXY die Riemenlänge. Daher will ich die so kurz wie möglich halten.
Wenn ich alle Achsen fertig habe, will ich die Plastikteile noch aus PETG-CF drucken.

Die X-Achse besteht aus einer MGN12 Schiene (Hiwin-Nachbau, SKISS3D) und ist mit einem CFK-Stab noch verstärkt.
Das Teil läuft fast geräuschlos und wiegt komplett wie auf dem Bild mit Nema17 795gr und ist absolut verwindungssteif.
Der "Druckbereich" beträgt 310mm.



Wenn die nächsten beiden Schienen kommen mache ich weiter.

Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
16. July 2015 14:54
Nur ein kurzer Zwischenstand ohne Foto, da ich nicht so viel Zeit habe, aber eine Frage.

Die Y-Achse ist aufgebaut, fehlen nur noch die Halter für die Riemen. Die X-Achse ist ebenfalls montiert und funktioniert wunderbar. Verfahrwege mit einer X-Achse Y >= 270mm X == 300mm. Mit zwei X-Achsen Y ~ 220mm X == 300mm. Leider bekomme ich bei den aktuellen Teilen zunehmend Probleme mit Warping. Ich denke mal, ich muss erstmal das Heizbett in meinen Ersten einbauen, damit ich bessere/gerade Teile drucken kann.

Die Linearschienen verkanten übrigens, wenn meine beiden Y-Achsen (400mm Abstand) nicht exakt parallel sind. Auch wenn man die X-Achse nur auf einer Seite befestigt und damit einen 400mm Hebel hat, dann verkanten die Wagen auf den Schienen recht schnell. Ich denke, daß ich die Aufnahme für die X-Achse justierbar ausführen muss.

Nun eine Frage: Die Z-Achse soll von einer Trapezgewindespindel oder einer Kugelumlaufspindel angetrieben werden. Ich denke, daß ich aus Kostengründen mit der Trapezvariante anfangen werde. Ich würde gerne ein Komplettset bei Dold Mechatronik kaufen. Der Verfahrweg soll ca. 300mm sein und die Gesamthöhe mit Motor höchstens 440mm. Unsicher bin ich mir bei der Steigung und dem Durchmesser. Hat hier jemand Erfahrungen und/oder Tipps?

Bilder und ausführlichere Informationen gibt es morgen...
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen