Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 08:20
Ja, alles richtig mit der Präzision und mir ist auch bewusst, daß die Gewindestangen eine deutliche sichtbare Spur im Druck hinterlassen, aber ich glaube nicht, daß die Blobs von den Gewindestangen kommen können. Ich würde da glatt um einen Satz Trapezgewindespindeln inkl. IGUS-Pendelmuttern wetten, daß wenn ich die kaufe und einbaue das Problem NICHT gelöst ist und sich die Blobs kein bisschen verändern.

Übrigens verändern sich die Blobs nicht, wenn ich ein größeres Objekt drucke. Wenn ich anstatt der 80mm Perimeter bei dem 20x20mm Cube einen 40x40mm Quader (160mm Perimeter) drucke, dann werden die Blobs nicht größer, obwohl sich dann da ja deutlich mehr Material stauen müsste. Und wie schon mehrfach geschrieben: Druck-Geschwindigkeit und Flow-Rate haben auch keinen Einfluss auf die Blobs.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 08:47
Mich würde ein kurzes Video vom Druck eines Testcubes mit den Blops mal sehr interessieren!

Ich habe teilweise mehrere nachmittage mit Kamera vor meinem i3 gesessen und das ganze gefilmt, um zu sehen, was genau bei einem bestimmten problem passierte - es wölbten sich die Überhänge nach oben.

Die meisten Smartphones können ja heutzutage 1080P mit 30/60fps, oder eben ne DSLR, oder sonstwas.
Wenn möglich mit 60fps, so dass man auf 505 Abspielgeschwindigkeit stellen kann und keine Ruckelshow hat.

Ich denke, mit Hilfe eines solchen Videos könnte man dem Problem durchaus auf die Schliche kommen,

Alexander
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 10:06
Oder mit dem iPhone aus Slowmotion. Da sieht man sowas bestimmt perfekt.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau und einen Qidi Tech Q1 Pro im Zulauf.
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - Octopus max EZ - EZ2209 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - BL Touch - Filamentsensor - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Klipper/Mainsail - HDMI 7 V1.2 Touchscreen - Simplify3D
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 12:18
Ich versuche mal ein Video zu machen...

Ich habe gerade einen Testdruck ohne Retract gemacht, da ich gelesen habe, daß dann die "Gedenkpause" beim Layerwechsel nicht mehr gemacht wird. Wird sie auch nicht, bzw. die ist viel kürzer. Der Blob ist trotzdem noch da. Habe jetzt noch diverse andere Einstellungen verändert, über die ich im englischsprachigen Teil des Forums etwas gefunden habe. Das Problem ist jedenfalls nicht unüblich.

Ich habe auch über die Babystep-Funktion den Abstand der Düse während des Drucks justiert (+/- 1.00mm). Kein Unterschied, außer das die Perimeter kaum noch auf dem vorherigen gehaftet haben.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 12:47
Welchen Slicer nutzt du? Hast du bei Repetier vielleicht irgend nen advanced Krams aktiviert?


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 13:02
Ich benutze slic3r. Alles was mit Advance darin und in Repetier ist, ist abgeschaltet bzw. auf 0.

Habe gerade mal mit den Geschwindigkeiten eingespielt. Beim Layerwechsel macht er immer eine Gedenksekunde. Mit und ohne Retract. Dabei entsteht der Blob und darüber habe ich auch einige Berichte gelesen. Habe dann den Z-Jerk schrittweise von 0.3 auf 20 erhöht. Das scheint eine Besserung gebracht zu haben.

Video habe ich gemacht. Muss mal schauen ob das gut geworden ist und es dann mal hochladen.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 13:06
Jerk wird für die 'gedenk'-Sekunde nicht zuständig sein. Das solltest du auf 0.3 lassen.
Aber ist schon komisch. Normal sollte der das Bett verfahren und nicht warten. Keine Sekunde und auch keine halbe Sekunde oder weniger.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 13:32
Quote
Wurstnase
Jerk wird für die 'gedenk'-Sekunde nicht zuständig sein. Das solltest du auf 0.3 lassen.
Aber ist schon komisch. Normal sollte der das Bett verfahren und nicht warten. Keine Sekunde und auch keine halbe Sekunde oder weniger.

Nö. Wenn er nen Würfel druckt und der letzte Layer da aufhört, wo der nächste anfängt, dann wartet das Hotend an der Stelle, bis die Z-Achse die Bewegung abgeschlossen hat.


Der 3D-Druck ist tot, lang lebe der 3D-Druck!

Schreibt mich nicht mehr an, ich hab das drucken an den Nagel gehängt.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 13:46
Genau das scheint das Problem zu sein. Die Bewegung dauert einfach zu lang und das Hotend hat dadurch mehr Zeit zu tropfen. Das habe ich in ein paar Threads im englischsprachigen Teil gefunden, allerdings eher bei älteren slic3r Versionen.

Natürlich sollte das Hotend nicht so stark tropfen, aber mein E3D neigt ja zum Jamming. Da kann ich scheinbar den Retract nicht so einstellen, wie es nötig ist.

Zwei Probleme also...

Vielleicht erkennt aber noch jemand was im Video... Kann den Link in 1-2h posten. Jetzt erstmal Sandmännchen gucken und dann die Kinder ins Bett bringen...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 14:24
So, hier das Video: [youtu.be] (Verarbeitung kann noch etwas dauern... Ist vielleicht noch nicht überall direkt verfügbar...)

Es gab beim zweiten oder dritten Layer wieder einen Jam :-( Mittlerweile bin ich jedoch so schnell, daß ich es innerhalb von ein bis zwei Layern schaffe, den Bowden aus dem Hotend zu nehmen, das Filament abzuknipsen und den Bowden wieder zu installieren. Danach klappt es dann meist wieder, allerdings hinterlässt das deutliche Spuren. Die Düse ist ein wenig versaut, deswegen gibt es ein paar unsaubere Stellen, die sind normalerweise nicht da. Und die vordere und hintere linke Ecke ziehen sich etwas nach oben und die Düse schiebt. Das ist normalerweise auch nicht. Nach ein paar Layern wird es dann besser.

Auf dem Video ist jedenfalls ein paar mal zu sehen, wie die Gedenksekunde eingelegt wird und wie der Blob entsteht. Das passiert erst ab dem vierten Layer.

Ich habe gerade nochmal bei den letzten PLA-Teilen geschaut. Dort sind, bei gleicher Einstellung bis auf Temperaturen, ähnliche Ansätze zu erkennen, allerdings tropft das PLA nicht so stark und daher entsteht da kein Blob. Es ist weniger flüssig, eher Honig.

Wären configuration.h und slic3r.ini hilfreich?


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 14:38
Da gibt es ja nicht nur gedenksekunden sondern richtige Sprünge in den Layern. Ich kann mich irren, aber müsste er nicht normalerweise schön geschmeidig immer das Viereck ringsum fahren? Layer für Layer bis es fertig ist?
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 14:42
Die Sprünge liegen daran, daß ich die Seam-Position auf Random gestellt habe. Der Ansatz wird damit auf jedem Layer zufällig ermittelt. Wenn ich das auf "Aligned" (Default) stelle, dann zerläuft eine Ecke des Würfels komplett (Fotos siehe viel weiter oben im Thread).


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 15:10
Quote
Glatzemann

Wären configuration.h und slic3r.ini hilfreich?

Stells einmal rein.


LG
Siegfried

My things
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 15:15
Here it is...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Anhänge:
Öffnen | Download - Slic3r_config_bundle.ini (4.2 KB)
Öffnen | Download - Configuration.h (29.1 KB)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 15:33
Dreh mal deine z Beschleunigungswerte rauf. Gängig sind denke ich 100mm/s².


LG
Siegfried

My things
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 17:10
Was ich etwas komisch finde, und vielleicht kommts nur vom Video, dass es so aussieht, als ob manchmal schneller und manchmal langsamer gedruckt wird. Und ich mein nicht den Travel zur random-Position...

Generell, wenn du so ne Singlewall ohne Kühlung druckst:

-> druck den Würfen mit 2facher oder 3facher Skalierung, also 40-60mm Kantenmaß. Ohne random-seam und ignorier dann die Ecke, die dick wird, die wird bei jedem dick.

ODER

-> druck mehrere gleichzeitig, z.B. 4 Stk im Viereck etwas weiter auseinander als "autoposition".

Hast du den Bowden entpuffert?

Edit: Ach und: Druck mal langsamer, dann sollten die Blobs kleiner werden.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.09.15 17:11.


Der 3D-Druck ist tot, lang lebe der 3D-Druck!

Schreibt mich nicht mehr an, ich hab das drucken an den Nagel gehängt.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 17:17
Was ich auf Anhieb in deiner Config entdecke:

Homing-Order ZXY: Wird dir irgendwann mal was kaputt machen grinning smiley
Z-Acc: 5 ist viel zu wenig. 50-200 je nach Spindel...


Der 3D-Druck ist tot, lang lebe der 3D-Druck!

Schreibt mich nicht mehr an, ich hab das drucken an den Nagel gehängt.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
18. September 2015 17:29
Was steht bei "slow down when layer time is below"? Setz' diesen Wert mal 'runter.
Nach dem 3. Layher setzt standardmäßig die Kühlung ein (im "Auto"-Modus).
Bei mir war das schon mal der Grund für solche "Gedenkminuten".

Herzl. Grüße
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
19. September 2015 01:24
Vielen Dank für die vielen Tips und Hinweise, da habe ich ja einiges zum ausprobieren :-)

Quote
Siad
Dreh mal deine z Beschleunigungswerte rauf. Gängig sind denke ich 100mm/s².
Quote
Skimmy
Z-Acc: 5 ist viel zu wenig. 50-200 je nach Spindel...

Ich glaube auch, daß das eine Stellschraube ist, die am ehesten eine Besserung bringt. Das werde ich gleich als erstes ausprobieren.

Quote
Skimmy
Generell, wenn du so ne Singlewall ohne Kühlung druckst:

-> druck den Würfen mit 2facher oder 3facher Skalierung, also 40-60mm Kantenmaß. Ohne random-seam und ignorier dann die Ecke, die dick wird, die wird bei jedem dick.

Ich drucke ja mittlerweile mit Kühlung, was auch eine deutliche Besserung bei der Schärfe der Kanten gebracht hat. Noch nicht optimal, aber immerhin ein Fortschritt. Aber die Ecke kann man nicht ignorieren, die sieht aus, als wäre die Ecke geschmolzen und das heiße Plastik wäre die Kante runter gelaufen. Größere Objekte bringen aber auch nicht wirklich eine Besserung. Habe auch mit einem (nicht skalierten, sondern modellierten, damit die Perimeter nicht dicker werden) 40mm und 60mm Quader getestet. Sieht genau so aus, nur halt längere Kanten.

Quote
Skimmy
-> druck mehrere gleichzeitig, z.B. 4 Stk im Viereck etwas weiter auseinander als "autoposition".

Das dürfte das Problem aber nicht beseitigen, sondern nur auf die vier Objekte verteilen. Der Layerwechsel sollte dann ja nur bei einem der vier Objekte passieren, und daher gibt es nur noch ein viertel der Blobs. Ist denke ich ein nutzbarer Workaround, aber keine wirkliche Lösung des Problems.

Quote
Skimmy
Edit: Ach und: Druck mal langsamer, dann sollten die Blobs kleiner werden.

Langsamer habe ich schon getestet. Mit abnehmender Geschwindigkeit steigt die Neigung zum Jam. Die Druckqualität an sich wird etwas besser (die Riemen werden scheinbar nicht so stark gedehnt), aber die Blobs verändern sich nicht.

Quote
Skimmy
Hast du den Bowden entpuffert?

Was meinst du damit, das finde ich interessant?

Quote
Skimmy
Homing-Order ZXY: Wird dir irgendwann mal was kaputt machen grinning smiley

Warum? Ich habe Z-Max. Also fährt er zuerst den Drucktisch vom Druckkopf weg. Dabei sollte nie etwas kaputt gehen. Danach fährt er die X-Achse nach links (X-Min) und die Y-Achse nach hinten (Y-Max). Oder habe ich da jetzt irgendwie nen Denkfehler?

Quote
AlterBastler
Was steht bei "slow down when layer time is below"? Setz' diesen Wert mal 'runter.
Nach dem 3. Layher setzt standardmäßig die Kühlung ein (im "Auto"-Modus).
Bei mir war das schon mal der Grund für solche "Gedenkminuten".

Der Wert ist abgeschaltet, da ich den Fan einfach auf "always on" gestellt habe. Ich muss noch ein Elko an den Lüfter löten, damit dieser sich anständig per PWM regeln lässt.




Zusätzlich habe ich jetzt noch per PM einen Würfel bekommen, der mit Simplify gesliced wurde. Das hat da ja ein paar interessante Funktionen um die Blobs beim Layerwechsel zu minimieren, bzw. den Druck in der Düse abzubauen. Den werde ich gleich auch noch mal testen...

Quote
Skimmy
Was ich etwas komisch finde, und vielleicht kommts nur vom Video, dass es so aussieht, als ob manchmal schneller und manchmal langsamer gedruckt wird. Und ich mein nicht den Travel zur random-Position...

Ich glaube das könnte daran liegen, daß die Perimter-Geschwindigkeit auf 50mm/s steht und die External Perimeter auf 40mm/s.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.09.15 01:35.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
19. September 2015 02:46
Ich habe jetzt die Z-Acceleration erhöht. Die Pause beim Layerwechsel ist jetzt gefühlt deutlich geringer und das Druckbild sieht auch etwas besser aus. Die Blobs sind nun weniger stark ausgeprägt.

Leider kann ich die Feedrate der Z-Achse nicht weiter erhöhen (aktuell 4... Ich hatte gehofft hier auf 7-8 zu kommen, scheint aber mit den Gewindestangen nicht wirklich zu klappen). Was mir aber noch aufgefallen ist: Ich brauche ja recht viele steps/mm auf Z. Momentan 6400. Die auszuführen dauert natürlich auch eine gewisse Zeit. Meint ihr, es wäre einen Versuch wert, diesen Wert durch Anpassung der Microschritte zu senken? Wenn der auf 3200 oder vielleicht sogar 1600 sinken würde, dann müsste die Bewegung ja rein theoretisch schneller ausgeführt werden können, da weniger Signale gesendet werden müssen, was natürlich schneller geht.

Weiterhin könnten natürlich auch noch die Extruder-Einstellungen ein wenig was ausmachen. Ich habe zwar eben nochmal Vorschub und Retract mit den Werten aus dem Würfel-G-Code verglichen und diese getestet. Das ist aber alles im grünen Bereich. Trotzdem glaube ich, daß man hier vielleicht noch ein wenig optimieren kann.

Steps/mm des Extruders habe ich auf 100mm kalibriert. Das sollte passen. Die Max-Feedrate habe ich momentan auf 200mm/s stehen, die Start feedrate auf 1mm/s und die Acceleration auf 3000mm/s². Machen diese Werte für einen Direct-Extruder mit MK8 Ritzel Sinn, oder sollte ich hier auch noch ein wenig anpassen? Ich habe gerade in der Config von toolson gesehen, daß dort die Werte auf 50/40/20000 stehen. Die habe ich jetzt bei mir auch mal eingetragen, da er den gleichen Extruder verwendet. Mache gleich damit noch mal einen Testdruck...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
19. September 2015 06:17
Für mich sieht es aus beim Video das er bei der Gedenkpause keinen Retract ausführt oder beim Extruder durchrutscht, da läuft doch Material einfach aus. Speed mal beim Retract runter auf 25mm/s gestellt?? kann mich auch täuschen.
Oder einfach mal den Retract ganz ausschalten für das Teil ob da auch noch die Blobs da sind

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.09.15 06:19.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
19. September 2015 07:21
Quote
Glatzemann
Ich habe gerade in der Config von toolson gesehen, daß dort die Werte auf 50/40/20000 stehen. Die habe ich jetzt bei mir auch mal eingetragen, da er den gleichen Extruder verwendet. Mache gleich damit noch mal einen Testdruck...

Nein. Ich verwende meinen NEMA23 Extruder. Da sind nicht angepasste Settings. Ich ermittle momentan noch die optimalen Werte für meinen Extruder.
Unsere Extruder haben nur das MK8 Ritzel gemeinsam.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
19. September 2015 10:21
Jetzt wo du es schreibt, fällt mir das auch wieder ein...

Ich habe heute das Hotend von stud54 in Betrieb genommen. Die Jams scheinen damit der Geschichte anzugehören, die Blobs aber nicht. Insgesamt kann ich jetzt schon sagen, das das Hotend viel unproblematischer ist als mein E3D v6. Ähnlich problemlos wie das lite6 mit PLA. Natürlich muss ich noch feintunen.

Auch ist es ein paar Millimeter länger, daher passt der Filamentkühler nicht mehr.

Was mir aufgefallen ist: Das Hotend bruzzelt und man sieht auch im Druck viele winzig kleine Bläschen. So ähnlich wie wenn das Filament feucht ist, aber viel, viel mehr. Kein zischen hin und wieder sondern ein ständiges Knistern und Bruzzeln. Hat jemand ne Idee was das sein könnte?


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
19. September 2015 10:24
Das klingt ja schon fast nach einer viel zu hohen Temperatur. Kannst du mal ein Video machen?
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
19. September 2015 10:34
PETG fängt an zu kochen/brutzeln wenn du zu heiss oder zu langsam bist.
Die Abstimmung Temperatur zu Geschwindigkeit muss stimmen, sonst wird das nichts.

Also entweder Geschwindigkeit massiv hoch oder Temperatur runter.

Am Anfang des ganzen Dramas hatte ich es schonmal erwähnt:
PETG mag keine großen Geschwindigkeitswechsel.

Deswegen Druckgeschwindigkeit relativ konstant halten und die dazu passende Temperatur finden.

Lässt sich via Geschwindigkeitsmulti leicht herausfinden. Beispielsweise 250°C einstellen und per Multi die dazu passende Geschwindigkeit finden.

Ich gehe davon aus, dass Studs Hotend die Temperatur viel besser auf das Filament überträgt.
Also sollte der erste Schritt eine Absenkung der Temperatur sein.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
19. September 2015 10:39
Richtig.....das hatte ich vergessen zu erwähnen.

Der Heizblock ist ja eine Mischung aus Messing und Alu, besitzt eine viel höhere thermische Masse, als das original. Außerdem misst der Thermistor die Temperatur nur 1,2mm neben der Düse. Das ist wesentlich genauer, als sonst.

Gruß


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
19. September 2015 11:28
@ Glatzemann:

Ich hab mir das Filmchen auf Youtube angeschaut.
Die Blobs resultieren m.E. aus der zu langsamen Z-Achse.
Bis dein Drucker mit dem Z-Schritt fertig ist, ist schon jede Menge Material aus der Düse nachgelaufen.
Da nützt auch der retract nichts. Dir läuft einfach die Düse leer.

Du musst die Z-Achse auf höhere Geschwindigkeiten bringen, ansonsten wird das mit den anspruchsvolleren Materialien nichts.
Das sollte eigentlich mit Maßnahmen an Elektronik und Firmware zu machen sein.

Ich bekomme das PETG ja auch mit meinen I3's (M5 Gewindestangen) gedruckt.
So sauber und schnell wie beim Delta wird es natürlich nie, aber viel besser als die Ergebnisse die du gerade produzierst.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
19. September 2015 13:52
Da bin ich ja beruhigt....dass das Hotend funktioniert. Dann hat es sich ja wenigstens gelohnt. winking smiley


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
19. September 2015 15:28
Ja, daß Hotend ist echt super...

Ich habe heute Nachmittag zuerst den Stecker angelötet. War der gleiche, wie ich auch für die anderen hatte, also kein großes Problem. Ich kann dann (wenn ich die E3D's auch mit Stecker versehen habe) die drei Hotends relativ einfach für Tests austauschen. War kein großer Akt. Dank der Kupferdrähte am Thermistor viel einfacher als beim E3D mit den Crimp-Röhrchen und den Thermistorbeinchen, die schon beim anschauen abbrechen. Den Thermistor habe ich noch schnell in der Firmware umgestellt.

Dank des Groove-Mounts hat das Hotend problemlos in den E3D-Halter gepasst. Nur den Filamentkühler musste ich anders anschrauben.

Dann habe ich das Bett unter die Düse gefahren (ca. 0.5mm drunter) und den ABL-Sensor neu ausgerichtet. Einmal ABL durchgeführt, Düsen-Offset ausprobiert und eingstellt und fertig.

In slic3r habe ich erstmal nur den Düsendurchmesser eingetragen (0.5mm) und den Rest so gelassen wie bisher.

Dann habe ich einen Druck gestartet. Haftung am Bett war gigantisch. Viel besser als mit dem E3D. Leider hat der Filamentkühler dann den ersten Layer von der DDP gerissen. Also anders angebracht, zum Glück hat man zwei Möglichkeiten den anzuschrauben. Die andere Stellung ist aber auch nicht gut, denn damit wird der Heizblock angeblasen. Der 40mm Lüfter ist dabei so effektiv, daß der Block auch bei voller Leistung schnellstens stark abkühlt. Also erstmal ohne Lüftung testen...

Da die Haftung so gut war konnte ich die Temperatur der DDP etwas senken. 80° statt 90°. Damit heizt das Teil deutlich schneller auf, was für zukünftige Tests sehr angenehm sein wird. Der nächste Testdruck war dann auch schon erfolgreich (bis auf die scheinbar zu hohe Temperatur).

Ich habe auch direkt noch den Extruder anders positioniert. Jetzt ist der Bowden weniger gebogen und konnte nochmals um 10cm gekürzt werden. Das ist sicherlich auch nicht schlecht.

Was mir aufgefallen ist: Der Heizblock reagiert etwas träger auf die Heizung. Ich habe daher den Max-PWM vom E3D von 150 auf 255 angehoben. Damit geht es. Ich setze jetzt aber auch nur eine 30W Heizpatrone ein, im E3D habe ich eine 40W. Passt aber jetzt ganz gut. Das Filament geht super durch und kommt sauber aus der Düse. Es zieht viel weniger nach und tropft deutlich weniger. Den Retract konnte ich schon ein wenig hochdrehen, ohne das ich Probleme hatte.

Ich denke, daß ich in den nächsten Tagen noch einige Tests fahren kann und alles recht gut kalibriert bekomme. Die Z-Achse werde ich auch noch etwas beschleunigen und dann wird das schon passen. Dann muss ich mich nur noch um einen verstellbaren Filamentkühler kümmern und dann ist die Baustelle hoffentlich bald abgehakt.

Hier noch ein Schnappschuß von den einigermaßen erfolgreichen Versuchen mit der E3Diva. Es gibt noch mindestens 3x soviele abgebrochene Versuche, die direkt in der Tonne gelandet sind.



Mit dem Hotend von Stud54 hat es ganze drei Anläufe gebraucht bis ein brauchbarer Druck rausgekommen ist. Ganz andere Nummer. @Stud54: Vielen Dank an dieser Stelle schon mal für die hervorragende Hilfe. Und auch schon mal vielen Dank an alle anderen, die mir mit viel Rat und Tat geholfen haben. Wird in Zukunft sicherlich noch ne Menge mehr Fragen geben eye rolling smiley


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)
  • P3Steel Toolson MK2 - Keine Zeit zum selbst planen ;-)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: Mein Zweiter / "Linearschienen Dualwire Gantry Cube"
19. September 2015 15:38
Gern geschehen....viel Spass damit...winking smiley

Ja die Epcos Teile verzeihen da schon mehr mechanische Belastung.
Das du ne 0,5er Düse hast, hab ich dir ja geschrieben. Das hast du aber umgestellt oder?

Der Heizblock muss träger reagieren, ist wie gesagt durch das Messing-Inlet eine höhere thermische Masse und muss erstmal durchgewärmt sein. Danach reagiert er allerdings nicht mehr sooo schnell auf Änderungen. Dort wird jetzt viel mehr Energie gespeichert. Die etwas längere Heizzone macht es auch einfacher, wenn man etwas schneller drucken möchte.

Gruß


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen