Rackprint
12. September 2015 18:32
Hallo Forum,

nachdem mein Drucker nun akzeptabel arbeitet, möchte ich ihn hier mal im Forum präsentieren:



Ich verwende ein Merlin Hotend mit 0,3mm Düse und Bowden Extruder. Als Extruder setze ich einen selbst entworfenen ein:



Die XY Mechanik ist als Core-XY ausgeführt. Das Druckbett wird über zwei Spindeln und vier Führungen gesenkt.

Der nutzbare Druckraum beträgt: 300mm x 300mm x250mm.


Der Drucker läuft bisher soweit zufrieden stellend, allerdings hat die Z-Achse noch Probleme, da sich das Druckbett beim senken minimal verkantet und somit Stufen in das Druckobjekt gelangen. Hier würden neue Wellen (welche nochmal im gesamten Drucker getauscht werden müssen) helfen und eine Trapezgewindespindel.



Der Druckkopf ist noch etwas provisorisch. Die Lüfter werden noch korrekt befestigt und Kühlkanäle im Druckkopf hinzugefügt, dass der gesamte Druckkopf ein einziges abnehmbares Modul wird.

Anbei noch ein paar gedruckte Objekte:



Das allseits beliebte Benchy mit dem oben beschriebenen Problem der Z-Achse. Es handelt sich dabei NICHT um Z-Wobble durch eine zu weiche Mechanik. Die Wellen haben einfach massiv Untermaß, so dass sich die Linearkugellager verkanten können.



Leider passt der Retract noch nicht ganz, da ich häufig probleme mit Jams habe, hoffe das noch zu optimieren.



Hier nochmal gut die Stufen durch das Druckbett zu erkennen.

Grüße,

Alexander
Re: Rackprint
13. September 2015 07:01
moin, mach doch noch mal ein paar mehr Bilder von dem Drucker ansich, damit man Deine Anordnung der Komponenten besser erkennt.
Re: Rackprint
13. September 2015 15:27
Interessantes Design. Passt der Drucker in ein 19" Rack oder warum nennst du ihn Rackprint?
Bin auch für mehr Fotos thumbs up
Re: Rackprint
14. September 2015 16:23
Quote
mikk68
Interessantes Design. Passt der Drucker in ein 19" Rack oder warum nennst du ihn Rackprint?
Bin auch für mehr Fotos thumbs up

Der Drucker ist dafür gedacht in ein 19" Rack gebaut zu werden. Intention dahinter ist bestehende Brandlöschsysteme aus dem Server Bereich nutzen zu können. Für den Betrieb als "Desktop" Drucker hab ich auch ein Brandlöschsystem, was ich aber noch fertig stellen muss.



Auf dem Bild ist der Drucker im Rohbau zu sehen. Später sollen alle HDF Platten durch Dibond ersetzt werden, aber dafür fehlt aktuell noch das Geld und für häufigere Iterationen ist Dibond auch etwas teuerwinking smiley

Die Schrittmotoren für den CoreXY befinden sich, wie auch im ersten Bild des Posts zu sehen, außerhalb des eigentlichen Druckraums. Der Schrittmotor für die Z-Achse befindet sich zwar im Druckraum, wird aber durch eine Abdeckung später abgetrennt zwecks Kühlung. Der Druckraum soll beheitzt werden, hierfür werden die Außenwände noch isoliert. Die Ausdehnung des Aluminiumprofils muss ich nochmal durchrechnen, wieviel das ausmacht, müsste aber passen, wenn die Wellen an einer Seite losgelagert sind. Im unteren Teil des Druckraums ist die Spannvorrichtung für den Riemen der Z-Achse zu sehen. Beide Z Spindeln werden über einen gemeinsamen Riemen von einem einzigen Motor angetrieben, damit diese mechanisch gekoppelt sind.



Hier ist nochmal der Druckkopf zu sehen. Aktuell noch sehr provisorisch gelöst wie auch der Rest des Druckers, da mir aktuell die Zeit fehlt den Drucker so umzusetzen, wie er eigentlich geplant ist. Der Druckkopf wird nochmal abgeändert, damit die beiden Lüfter (professionellen mit Isolationsband un Kabelbinden befestigt) integriert sind und sowohl Hotend als auch Druckobjekt kühlen. Desweiteren wird die Zuführung des Filaments nach unten versetzt zwischen die Linearkugellager, damit wie im ersten Bild des Threads zu sehen der Drucker komplett in ein Gehäuse passt, ohne zugängliche mechanische Teile. An der Rückseite befindet sich das Filament und die gesamte Elektronik, allerdings sieht das noch arg wild aus, das soll in den nächsten Tagen korrigiert werden, dann gibts ggf. auch mal davon ein Bild.



Leider kämpfe ich aktuell noch etwas mit der Lautstärke des Druckers, da die Linearkugellager extrem laut sind auf den schlechten Wellen und ich somit den Drucker nur selten laufen lassen kann. Anbei ein Bild von einem Benchy und einer 0,5x Version davon in klarem PLA von dasfilament.de. Leider kommt es auf dem Bild nicht so rüber aber das kleine Boot ist wirklich durchsichtig, bis auf den Infill.


Bin etwas perfektionistisch wenns um den Drucker geht, daher gibts Bilder primär wenn es mal wieder vorzeigbaren Fortschritt und keine Bastellösung gibtwinking smiley

Grüße,

Alexander
Re: Rackprint
23. September 2015 17:16
Leider läuft es aktuell nicht ganz so rund, da mir der Extruder und das Hotend Probleme bereiten. Warte aktuell noch auf einen stärkeren Lüfter für mein Merlin Hotend, dann hoffe ich geht es mal wieder ordentlich weiter und ich komme mal wieder über 70mm/s. Wäre dankbar für eine Empfehlung für die korrekte Kühlung eines Merlin Hotends bzw. passende Parameter dafür. Habe zwar keine Jams, allerdings starke Underextrusion, was das Ergebniss nicht viel besser macht.

Daneben gibt es jetzt ein miniATX netzteil für den Drucker, was ein guter Kompromiss zwischen Bauraum und Leistung für mich ist. Ich versuche dabei das interne Rasperry Pi an die Standby 5V zu hängen, so dass ich den Drucker komplett für das Raspberry Pi per Netzwerk starten und herunterfahren kann.

Grüße,

Alexander
Re: Rackprint
24. September 2015 01:29
Ich hab für mein Merlin nur nen kleinen 30er Lüfter. Der macht seinen Job mehr als gut. Ich drucke aktuell Extrudr PLA bei 218° bei 120mm/s für das Infill.

Wie und wo hast du denn bei dir den Lüfter montiert?


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Rackprint
24. September 2015 07:00
Quote
Wurstnase
Ich hab für mein Merlin nur nen kleinen 30er Lüfter. Der macht seinen Job mehr als gut. Ich drucke aktuell Extrudr PLA bei 218° bei 120mm/s für das Infill.

Wie und wo hast du denn bei dir den Lüfter montiert?

Ich setze aktuell zwei solche Radiallüfter ein:

[www.pollin.de]

Zusammen reicht die Kühlung bis etwa 100mm/s, ein einzelner Lüfter nur für 70mm/s. Die Lüfter sind wie oben zu sehen direkt am Peek Teil des Merlin montiert und kühlen dir ersten 10-20mm. Mit einem Axiallüfter hat es praktisch gar nicht funkioniert.

Grüße,

Alexander
Re: Rackprint
24. September 2015 07:15
Ich kann da auf dem Bild nix erkennen. Nur für das Hotend habe ich einen 30er Lüfter. Für das Filament blase ich mit zwei 50er drauf.

So sieht es bei mir aus:


1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.09.15 07:19.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.

Re: Rackprint
28. September 2015 16:37
So langsam gehts mal an die Fertigstellung. Habe heute das Netzteil für den Drucker bekommen, ein 400W miniATX Netzteil.



Auch wenns grauenhaft chaotisch ist, gibts mal eine Rückansicht des Druckerswinking smiley Zu sehen sind Rasperry Pi und Ramps, mit noch provisorischem Kühler. Die Spule wird an die Rückwand montiert und auch der Extruder bekommt noch eine bessere Befestigung als Klebeband. Mittwoch soll mal der Finale Aufbau stehen, dann gibts mehr Bilder.

Grüße,

Alexander
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen