Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

FranzisMendel

geschrieben von apehod 
FranzisMendel
04. January 2016 11:13
Hallo liebe Druckfreunde,

hab mich schon für längere Zeit für das 3D Drucken interessiert, bin aber leider nie dazugekommen mich näher damit zu beschäftigen.
Zu Weihnachten habe ich dann das Buch "3D-Drucker selber bauen. Mach's einfach: Alles für den eigenen 3-D-Drucker: Sägen - Schrauben - Drucken. Schritt für Schritt." ,von Daniel Walter, geschenkt bekommen.
Da ich jetzt ziemlich heiß auf den Bau des Druckers bin und mich hier auch schon ein wenig kreuz und quer gelesen habe,
wollte ich einfach mal wissen ob jemand Erfahrung mit dem FranzisMendel gemacht hat. Die Suche hat leider nichts ergeben.

Freue mich auf Erfahrungen und Meinungen :-)

Schönen Abend euch allen!

PS. Ich hoffe ich poste im richtigen Bereich.
Re: FranzisMendel
04. January 2016 15:55
Hallo,

da das Buch wohl nur von wenigen gekauft wurde, kann Dir hier niemand etwas darüber schreiben.

Aber da das Buch laut Inhaltsverzeichnis folgende Inhalte hat:

Detaillierte Einkaufsliste
- Tipps für einen kostengünstigen Einkauf
- Wichtige Anbieter und Bezugsquellen
- Empfehlungen für die Werkstattausrüstung
- Wellen- und Kugellagerhalter herstellen
- Druckbett und Linearführung für die Y-Achse
- Extruderhalter und Linearführung für die X-Achse
- Kabelführung für Druckkopfhalter und X-Achsen-Antrieb
- Filamentrollenhalter am Rahmen montieren
- Einbau der Druckersteuerung
- Netzteil zum Nulltarif
- Firmware aufspielen
- Probedruck, Steppertreiber-Feintuning und Repetier-Host-Optimierung
- Werkzeuge für die Reparatur von 3D-Druck-Vorlagen
- 3D-Drucker aufrüsten

frage ich mich, ob Du das Ding nicht einfach anfängst zu bauen und wie andere ein Bautagebuch damit in diesem Thread zu erstellen.

Das Bild auf dem Buch selbst sieht aber ähnlich wie ein I3 aus: Prusa I3, allerdings dem Verzeichnis nach aus Holz.

also ein WoodMaxI3 : WoodMaxI3

Mit lieben Grüßen,

Rebecca

PS.: Falls Dir Deine Frau das Buch geschenkt hat, dann kannst Du beruhigt loslegen, da der WAF (Women Attractions Factor) ziemlich hoch sein sollte, da sie eh wollte, das Du ihn baust.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.16 16:11.


Velleman K8200 mit doppelter TR8 1,5 Z-Achse, Kapazitiven Sensor als Z-Endstop, Ramps 1.4, folgende Teile selbst gedreht: Schraube mit Kreuzrändelung aus Messing, Temperaturbarriere (Teflon), Hotend-Verbindung und Hutmutterndüse, 0,4 mm aus Messing.

[k8200-wiki.de]

SparkCube V1.1 XL im Bau

[makerfaire.berlin]
Re: FranzisMendel
04. January 2016 16:08
Vorweg: Den Drucker Live gesehen habe ich nicht.

Die Bilder, die Google ausspuckt sind wohl alle aus dem Buch.
Sonst konnte ich rein gar nichts finden im Inet = Verbreitungsgrad = mögliche Hilfestellung anderer Nutzer tendiert wohl gegen Null.
Alleine der Druckkopfschlitten sieht nach klobigem Schichtsperrholz mit 750gr Gewicht oder mehr aus.
Damit wird es nie möglich sein zügig zu Drucken, da ja permanent beschleunigt und abgebremst werden muß.
Da zählt jedes Gramm.

Wenn Du fräsen willst, bau eine Fräse.

Wenn Du drucken willst bekommst Du für die im Buch versprochenen 250Euro mittlerweile Komplettbausätze,
die hier im Forum genutzt werden und Hilfe jederzeit möglich ist.


Gruß ©
Mendel auf Akimbo umgebaut / Arduino 2560 / RAMPS 1.4 / Großes Display mit SD-Card-Reader / 8825TI-Treiber / SSD AC 24V Bett / Bluetooth HC06
Re: FranzisMendel
04. January 2016 17:06
Lieben Dank für Eure Antworten.

Leider kam das Buch nicht von meiner Frau/Freundin, aber finde den Ansatz gut tongue sticking out smiley

Das Buch ist erstmal gut strukturiert und auf den ersten Blick ausführlich beschrieben wie der Aufbau von statten geht.
Wie gut wird sich denn im Bau herausstellen. Dein Argument kann ich nachvollziehen.
Filigran ist der FranzisMendel wirklich nicht, aber für den Eigenbau vielleicht gar nicht so schlecht.

Hab mich entschieden den Drucker nach Anleitung zu bauen und, wie von Rebecca geraten, ein Bautagebuch zu führen.
Ein hochwertigeren Drucker lässt sich nach der Erfahrung wahrscheinlich besser realisieren.

Der Autor stellt drei Druckköpfe vor die in den Mendel Einzug finden können (Die Wahl erleichtert es den Laien).
Darunter der Wade Extruder inkl. Motor mit J-Head, MK8 Extruder inkl. Hot-End oder den BulldogXL mit J-Head.
Der BulldogXL ist mir mit den rund 100,-€ leider zu teuer. Fällt die Wahl zwischen den beiden anderen.
Der MK8 hat eine gute Bewertung bei Amazon, passt aber natürlich nicht so ganz ins RepRap Konzept.
Zumindest kann die Entscheidung noch im späteren Verlauf des Baus gefällt werden.

Gruß

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.16 17:07.
Re: FranzisMendel
04. January 2016 18:32
Hallo,

Quote
apehod

[...]

Der Autor stellt drei Druckköpfe vor die in den Mendel Einzug finden können (Die Wahl erleichtert es den Laien).
Darunter der Wade Extruder inkl. Motor mit J-Head, MK8 Extruder inkl. Hot-End oder den BulldogXL mit J-Head.
Der BulldogXL ist mir mit den rund 100,-€ leider zu teuer. Fällt die Wahl zwischen den beiden anderen.
Der MK8 hat eine gute Bewertung bei Amazon, passt aber natürlich nicht so ganz ins RepRap Konzept.
Zumindest kann die Entscheidung noch im späteren Verlauf des Baus gefällt werden.

Gruß

Im Bereich des Forums hier, im Bereich "Schwarzes Brett" gibt es bestimmt jemanden, der Dir die Teile für einen Extruder, den Du einsetzen willlst, druckt.

Das Hot-End und die für den Extruder erforderlichen Kugellager musst Du Dir natürlich selbst besorgen, denn die kann man leider bisher nicht drucken.

Falls und wenn Du doch einen zweiten Drucker bauen willst, kannst Du ja unter Umständen Teile vom jetzt zu bauenden auf den neuen übernehmen.

Liebe Grüße,

Rebecca


Velleman K8200 mit doppelter TR8 1,5 Z-Achse, Kapazitiven Sensor als Z-Endstop, Ramps 1.4, folgende Teile selbst gedreht: Schraube mit Kreuzrändelung aus Messing, Temperaturbarriere (Teflon), Hotend-Verbindung und Hutmutterndüse, 0,4 mm aus Messing.

[k8200-wiki.de]

SparkCube V1.1 XL im Bau

[makerfaire.berlin]
Re: FranzisMendel
06. January 2016 17:57
Hallo allerseits,

ich habe wie apehod das Buch "3-D-Drucker selber bauen" zu Weihnachten bekommen, von meiner Frau... der WAF ist also erfüllt. ;-)

Genau wie beim Themenstarter ist es auch bei mir: Ich interessiere mich schon seit langer Zeit für 3D-Drucker. Für einen Kauf sind mir die Dinger immer noch zu teuer, jedenfalls aus wirtschaftlicher Sicht. Aber einen 3D-Drucker selber bauen, dieser Gedanke weckt doch mein Bastlerherz. Ich habe das Buch bereits einmal komplett von vorne bis hinten durchgelesen. Die nackte Einkaufsliste gibt IMHO an mancher Stelle nicht genug Information, wofür ein Teil bestimmt ist, so dass beim Einkauf mehr Wissen grundsätzlich hilfreich ist.
Ich habe den Schritt gewagt, alle Teile bestellt bzw. gekauft und warte jetzt auf die Lieferungen aus Fernost. Ende Januar soll das Kramzeug bei mir eintrudeln. Der Teilegesamtpreis scheint sich derweil bei mir auf ca. 305,- EUR einzupendeln, incl. 500g Filament.

Ich habe mich für den MK8-Klon entschieden, der wird im Buch im Prinzip für den Start empfohlen. Wenn Interesse besteht, teile ich gerne meine Gedanken zur Einkaufsliste und zu den Bezugsquellen.

Auch ein Bautagebuch ist geplant. Mal sehen, wie ausführlich ich es gestalten kann. Die Wartezeit überbrücke ich mit praktischen Übungen zum Erstellen eines 3D-Modells. ;-)

zum Gruße

Christian

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.16 04:28.
Re: FranzisMendel
07. January 2016 04:52
Hallo, den Wade Extruder bekommst du fertig bei Ebay, damit würde ich mich also persönlich nicht lange aufhalten

750g sind nix, lass dir nichts erzählen, gibt Leute die schubsen hier mehrere Kilo durch die Gegend und das ohne Probleme

Wenn es eine Art Prusa I3 ist und du als Hardware einen Arduino mit Ramps 1.4 benützt kannst du dir dem Support auch sicher sein, da kann ich das Kommentar des Vorredners absolut nicht nachvollziehen (Aber es wird natürlich immer Leute geben die wollen das du genau den Drucker bauen sollst den sie selbst benutzen, lass dich davon nicht beeinflussen)

Wenn ich Holz höre denke ich immer an den Wolfstrap, den kannst du ja mal googeln, soweit ich das mitbekommen habe soll er gut funktionieren, vielleicht ist er ja ähnlich wie in deinem Buch


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: FranzisMendel
07. January 2016 07:35
Nein, der Wolfstrap ist vollkommen anders... Holz hat so seine "Problemchen", ich habe meinen Ersten auch aus Holz gebaut, ähnlich dem Wolfstrap. Das arbeitet halt mehr oder weniger und ist nichts für die Ewigkeit. Dafür ist es leicht zu be- und verarbeiten...

Die 750g sind nicht toll, aber auch kein riesiges Problem, WENN der Rest des Aufbaus da mitspielt... Je weniger, desto besser Druckergebnisse kann man grundsätzlich sagen... Und wenn es dann immer noch nicht passt, dann halt einfach etwas langsamer drucken und flachere Beschleunigungsrampen verwenden.

Was allerdings klar sein muss ist, daß man einen 300€ Drucker nicht unbedingt mit einem für 500, 600, 1000 oder noch mehr Euros vergleichen kann. Aber da muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, was und wieviel er investieren will und was gut ist und was nicht...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: FranzisMendel
07. January 2016 11:18
Ja sehe ich ähnlich smiling smiley

Naja, ich habe auf den Wolfstrap geschlossen da es so nach einer Schreinerarbeit klang.

Ich selbst bin nunmal kein Schreiner und musste deshalb bei meinem ersten Eigenbau auf selbstgedruckte Teile, einen Co² Laser und Alu Profile zurückgreifen.

Aber ich denke mal bei der Materialwahl sollte jeder auf das zurückgreifen was er gut kann.....was würde wohl erst bei einem Konditor herauskommen

Aber an die 40mm sollte er mit jeder Konstruktion herankommen
Da ich z.B. 40mm sehr entspannend finde ist das mein bevorzugter Vorschub und die Y Achse wiegt deutlich mehr als 750g smiling smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.16 11:23.


Prusa Air 2
Merlin Hotend (passiv und verlängert)

Eigenbau X300 Y500 mit verlängertem Merlin Hotend
BIQU Magician
JGAURORA A5
Anycubic Photon
--------
Eine Kiwi am Tag deckt den menschlichen Tagesbedarf an Kiwis
Re: FranzisMendel
09. January 2016 13:10
Habe mir jetzt auch den Großteil der Teile bestellt. Der Gesamtpreis wird sich bei mir auch bei 300€ einpendeln.
Habe mich auch für den MK8 Klon entschieden. Am Wochenende wird mit dem Bau begonnen.
Bin auf unsere Modelle gespannt Christian. thumbs up Schön seine Erfahrungen teilen zu können.

Das der Drucker nicht das non-plus ultra darstellt ist klar, dennoch für den Einstieg ein (hoffentlich) gelungener Drucker.

Schönes Restwochenende!
Re: FranzisMendel
09. January 2016 13:42
@apehod:

Na, dann viel Spaß bei dem Bau und bitte, lasse Bilder über den Bauvorschritt hier erscheinen, denn wir sind immer neugierig.


Liebe Grüße,

Rebecca


Velleman K8200 mit doppelter TR8 1,5 Z-Achse, Kapazitiven Sensor als Z-Endstop, Ramps 1.4, folgende Teile selbst gedreht: Schraube mit Kreuzrändelung aus Messing, Temperaturbarriere (Teflon), Hotend-Verbindung und Hutmutterndüse, 0,4 mm aus Messing.

[k8200-wiki.de]

SparkCube V1.1 XL im Bau

[makerfaire.berlin]
Re: FranzisMendel
13. January 2016 01:25
Ich bin auch brennend an Bauberichte interessiert.

Wenn mir Familie, Arbeit und andere Verpflichtungen es ermöglichen, habe ich auch vor einen solchen "Holz-3D-Drucker" zu bauen. Ob ich mich immer an den Franzis-Vorgaben halten werde bezweifle ich aber smileys with beer


Best regards

Bernhard
Re: FranzisMendel
13. January 2016 08:02
Hallo zusammen,

also ich hab mir das Buch in diesem 3D-set selber zu Weihnachten geschenkt.
Hab schon die Basisplatten, die Elektronik mit Display/SD Reader und ein paar Antriebsteile.
Dabei hab ich ( vorher) festgestellt,daß in der Materialliste die Endstopps fehlen...

Ich finde die Multiplex-Platten als Baumaterial auch nicht schlecht, bei einigermaßen gleichbleibender
Temperatur und Feuchtigkeit sollte sich auch nichts verziehen, die bewegten Teile bau ich aber wahrscheinlich
aus Alu, ist noch in Planung.

Später mehr dazu
Re: FranzisMendel
14. January 2016 15:50
Das stimmt, die Endtopps fehlen in der Liste.
Darüber hinaus fehlt in der Einkaufsliste ein Thermistor für den Druckkopf und die Stange für die Linearführung in der Einkaufsliste muss 330mm betragen.

Am Sonntag werde ich das Portal zusägen und am Montag dann hoffentlich den Grundrahmen fertigstellen.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.01.16 13:00.
Re: FranzisMendel
15. January 2016 14:20
Hallo zusammen,
ich möchte mir ebenfalls einen FranzisMendel (quasi ein Mendel90 Klon?) bauen.
Eine Frage an diejenigen, die schon angefangen haben: Woher habt ihr euch das Multiplex Material besorgt, aus dem Baumarkt oder im Internet bestellt? Was habt ihr ungefähr dafür bezahlt?

Offtopic:
Wenn man in der Google Suche nach Germanreprap.com sucht, dann steht unter dem Suchergebnis "Diese Website wurde möglicherweise gehackt.".
Weiß da jemand was darüber?
Re: FranzisMendel
16. January 2016 02:39
Hi,

mein Buch ist unterwegs, der FranzisMendel wird auch mein erster Drucker. Ich halte ihn für gut geeignet um erste Erfahrungen zu sammeln. Sicher gibts noch zahllose weitere Alternativen, aber mir sagt der Aufbau des Druckers zu und ich komme mit dem Aufbau des Buches gut klar. Auch kann man sich sicher auch alle Infos im www zusammensuchen, aber ich bin schon was älter und hab gern Papier in der Hand ;-)

Das Holz besorge ich im Baumarkt oder im Holzfachhandel. Ich zeichne die Rahmenteile im CAD und ein Freund fräst mir alles, die Herstellung maßhaltiger Teile ist also schon mal gesichert.

Gruß, Tim
Re: FranzisMendel
16. January 2016 15:08
Quote
apehod
Das stimmt, die Endtopps fehlen in der Liste.
Darüber hinaus fehlt in der Einkaufsliste ein Thermistor für den Druckkopf und die Stange für die Linearführung in der Einkaufsliste muss 330mm betragen.

Am Sonntag werde ich das Portal zusägen und am Montag dann hoffentlich den Grundrahmen fertigstellen.

Darf ich fragen, woher die Annahme kommt, dass die kürzere Stange der y-Achsenführung 10mm länger sein muss als lt. Buch vorgeschrieben?
IMHO kann sich der Heizbetthalter auf der längeren Führung bei einer Eigenlänge von 250mm max 500-250-(2*19) mm = 212 mm weit bewegen. Die kürzere Welle muss also mindestens 212+ 2*19 +19 mm = 269 mm lang sein.
Ergo: 320 mm solten genügen.
In den beiden anderen Punkten stimme ich dir zu.
Einen kleinen Hinweis möchte ich noch für die Besteller des MK8-Klons geben: Denkt an die zusätzlich benötigte J-Head- Montageplatte.

Schönen Abend euch!

Christian

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.16 07:13.
Re: FranzisMendel
16. January 2016 16:44
Quote
ChrisPHL
Quote
apehod
Das stimmt, die Endtopps fehlen in der Liste.
Darüber hinaus fehlt in der Einkaufsliste ein Thermistor für den Druckkopf und die Stange für die Linearführung in der Einkaufsliste muss 330mm betragen.

Am Sonntag werde ich das Portal zusägen und am Montag dann hoffentlich den Grundrahmen fertigstellen.

Darf ich fragen, woher die Annahme kommt, dass die kürzere Stange der y-Achsenführung 10mm länger sein muss als lt. Buch vorgeschrieben?
IMHO kann sich der Heizbetthalter auf der längeren Führung bei einer Eigenlänge von 250mm max 500-250-(2*19) mm = 212 mm weit bewegen. Auf der kürzere Welle muss also mindestens 212+ 2*19 +19 mm = 269 mm lang sein.
Ergo: 320 mm solten genügen.
In den beiden anderen Punkten stimme ich dir zu.
Einen kleinen Hinweis möchte ich noch für die Besteller des MK8-Klons geben: Denkt an die zusätzlich benötigte J-Head- Montageplatte.

Schönen Abend euch!

Christian

Die Annahme kommt aus dem Sachverstand des Lesens. Gerne kann ich Dir die Buchstellen per PN zukommen lassen, falls es dich interessiert.
Und es geht ja erstmal nur darum, wovon der Autor ausgeht.
Re: FranzisMendel
17. January 2016 05:30
Moin apehod,

was sagt denn dein Sachverstand beim Lesen zu meiner Berechnung? Vielleicht habe ich etwas übersehen? (Btw.: 212 mm reicht sogar mit Sicherheitsmarge für 190 mm Bewegungsfreiheit in der y-Achse, es könnte also auch _noch_ weniger sein.)
Bitte zitiere die Buchstellen direkt hier, damit alle Lesenden einen Erkenntnisgewinn haben können.

Schönen Sonntag allerseits!

Christian
Re: FranzisMendel
18. January 2016 06:25
Hallo Christian,

gerne nenne ich Dir die (und den anderen, welchen es von Interesse ist) Buchstellen. Dazu vergleiche die Einkaufsliste auf Seite 34 ("1 x für Linearführungen geeignete Stahlstange 8 x 320 mm") und die Seite 84 (Montage Linearkugellager; "Die 330 mm lange Welle kommt nach rechts, wo das Druckbett nur ein Kugellager besitzt. "). Darüber hinaus kannst du Dir gerne die Skizze auf Seite 95 anschauen.
Da meine Aussage nicht auf eine Rechnung beruht, sondern ausschließlich auf eine sachliche Feststellung, ist deine Rechnung in my honest opinion irrelevant.

Für weitere Anregungen schreib mir doch bitte Privat. Schließlich sollte der Thread ein Baubericht werden.


Liebe Grüße
Re: FranzisMendel
18. January 2016 10:31
Na dann mal viel Erfolg.

Beim Franzisverlag sehe ich gerade im technischen Bereich eher unvollendete Schnellschüsse auf niedrigem Niveau.
Masse statt Klasse.
Nach meiner Einschätzung liegt das aber nur selten an den Autoren, eher daran, was der Verlag daraus macht.

Früher gab es mal Data Becker. Deren Bücher waren ähnlich halbherzig und hörten meist auf, wenn es interessant wurde.
Oder tolle Softwareprodukte, die schon bevor sie halbwegs fehlerfrei waren, durch irgendein Nachfolgeprodukt abgelöst wurden.

Dann mal viel Glück. smileys with beer
Gruß
Andreas

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.01.16 10:31.


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: FranzisMendel
18. January 2016 11:34
Vielen Dank Andreas.
Zum Glück lässt sich dann zumindest die Elektronik weiterverwenden, aber ich optimistisch. smiling smiley

Heute habe ich es geschafft den Grundrahmen fertig zustellen.
Teile die orthogonale Schnittflächen aufweisen müssen, wurden zum Schreiner weitergereicht.
Das Portal lässt leider auf meine Erfahrung mit der Stichsäge hindeuten. Zum Glück nur für die Optik von Bedeutung.



PS. Hat jemand Erfahrung mit dem Kauf von Stahlstangen für die Linearführung bei eBay?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.01.16 12:46.
Re: FranzisMendel
18. January 2016 13:13
Hier gibs auch was zum lachen!

Kenny-F-Powers hatte weiter oben geschrieben:

Naja, ich habe auf den Wolfstrap geschlossen da es so nach einer Schreinerarbeit klang.

Ich selbst bin nunmal kein Schreiner und musste deshalb bei meinem ersten Eigenbau auf selbstgedruckte Teile, einen Co² Laser und Alu Profile zurückgreifen.



Mir treibt es jedesmal die Tränen in die Augen wenn ich drann denken muß . Wie Kenny mit seinem billigen ollen Co2 Laser seine Teile gelasert hat.
grinning smiley tongue sticking out smiley Ja manche haben es echt hart im Leben.
Re: FranzisMendel
18. January 2016 13:27
Hallo Apehod
Zum kauf von Wellen (Stahlstangen) als Linearführungen kann ich dir gleich einen Tip geben kaufe niemals niemals sowas im Elektronikversand handel.
Auch wenn die 3d drucker ersatzteile verkaufen haben die keine Ahnung von Mechanik! Keine! ist nur gelumpe.

Ich würde empfehlen beim Stahlhandel direkt zu kaufen gibs auch online. Mußt natürlich wissen was du so brauchst.
Ist das nicht in dem Buch beschrieben oder angegeben welche man verwenden sollte?
Re: FranzisMendel
18. January 2016 14:12
Schönen Abend Chris,

benötige lediglich 8mm Stahlgestänge für die LM8UU Kugellager.
Habe folgenden Händler bei eBay kontaktiert und gefragt wie es um die Krümmung der Gestänge steht. eBay

Mit Conrad habe ich sowieso schlechte Erfahrung gemacht.
Re: FranzisMendel
18. January 2016 14:52
Ups Edelstahl ist falsch das ist nicht gut hört sich immer toll an aber die Lager laufen da riefen rein.

Du solltest endweder Silberstahl benutzten oder gehärtete wellen.

Aber da wissen andere hier besser bescheid welche Material der welle zu deinem lager passt.
Re: FranzisMendel
18. January 2016 15:16
Hallo Apehod lies dir das mal durch.

[forums.reprap.org]
Re: FranzisMendel
18. January 2016 15:28
Danke für den Hinweis. Daran habe ich schon gar nicht gedacht.
Das wäre ja was geworden ...

Habe nochmal geschaut und ein entsprechendes Angebot gefunden. Siehe eBay
Lässt sich die Welle den entsprechen mit Metallsäge zuschneiden? Kenn mich da leider wenig aus.

Danke für deine Hilfestellung. Echt klasse thumbs up
Re: FranzisMendel
18. January 2016 15:30
Wenn du die Welle mit der Metallsäge zusägen kannst, dann ist die eher ungeeignet


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: FranzisMendel
18. January 2016 15:50
Quote
apehod
Lässt sich die Welle den entsprechen mit Metallsäge zuschneiden? Kenn mich da leider wenig aus.

Danke für deine Hilfestellung. Echt klasse thumbs up

Nope,
kannst auch bei ihm hier gut kaufen
mbpietzrak

Gibt Wellen im Zuschnitt auf Maß und auch in ø8mm winking smiley

Gruß
Gregor


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen