Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

P3steel - toolson edition - MK2

geschrieben von toolson 
Re: P3steel - toolson edition - MK2
01. June 2016 16:43
Hallo Patrick,

bitte nicht böse verstehen, aber bitte lies noch mal meinen Beitrag.

Es geht um den Rahmen 2.01. Leider sind im Wiki und bei Lars in
der Liste andere Maße. Der Unterschied ist 5mm. Dass es einen
Unterschied zwischen 2.01 und 2.5 ist und dieser 10mm beträgt,
ist mir bewusst.

LG Nico
Re: P3steel - toolson edition - MK2
01. June 2016 16:43
Quote
DerDante
Im Wiki wird die Länge der Rods für die X-Achse (2.01 Frame) mit 375mm angegeben.
Siehe hier: [reprap.org]

In der Liste von Lars mit 380mm
Siehe hier: [scheuten.me]

Welche Länge benötige ich nun?

Das hängt von den Druckteilen ab.

Die Druckteile aus dem Wiki haben so ziemlich nichts mit meinen Druckteilen zu tun.

Nimm die längeren.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
01. June 2016 16:43
Hallo Lars,

danke!

LG Nico
Re: P3steel - toolson edition - MK2
02. June 2016 03:08
An der Schraube die den Z-Endstop triggern soll hast du auf den Bildern eine Feder eingebaut, denke mal das soll verhindern das die Schraube Spiel hat und das die evtl beim Drucken wandert.
Habe deine MK1 X-Achse verbaut, und da ist es mir auch schon mal aufgefallen, das die Schraube sich bei längeren Druckzeiten mal verstellen kann (evtl weil ich noch DRV8825 nutze und der Stepper dadurch schon ein wenig Vibrationen verbreitet).
Eine ganz einfache Lösung wäre da auch das Loch für die Mutter etwas höher zu machen und eine selbstsichernde Mutter zu nutzen. Hab mir die Halterung für die Schraube entsprechend modifiziert, da bewegt sich dann auch nichts mehr, und die sitzt auch so fest das kein Spiel mehr durch das Gewinde kommt.

Oder hat die Feder noch eine weitere Funktion die ich jetzt nicht sehe?
Re: P3steel - toolson edition - MK2
02. June 2016 05:42
Vergiss das mit der Feder. Das hat mir nur Ärger bereitet. Ich habe die Schraube jetzt gekontert mit einer zweiten Mutter oben drauf. Jetzt bewegt sich da nix mehr.


Gruß
Christopher
-----------------------------------------------------------------------------------
Mein Drucker: P3Steel auf toolson Mk2 Basis
Re: P3steel - toolson edition - MK2
03. June 2016 05:19
Oder Silikon nehmen. Funktioniert auch hier wunderbar.


Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen
P3sTE MK2 [scheuten.me]
AM8 sobo Version
MPCNC 1,5 KW WaKü
Sparkcube XL
Photon S

Re: P3steel - toolson edition - MK2
03. June 2016 05:57
Du hast an der Justierschraube für den Z-Endstop Silikon?


Gruß
Christopher
-----------------------------------------------------------------------------------
Mein Drucker: P3Steel auf toolson Mk2 Basis
Re: P3steel - toolson edition - MK2
04. June 2016 04:07
Genau:




Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen
P3sTE MK2 [scheuten.me]
AM8 sobo Version
MPCNC 1,5 KW WaKü
Sparkcube XL
Photon S


Re: P3steel - toolson edition - MK2
05. June 2016 10:50
Frage: Kann man mit dem Bowdenextruder auch flexibles Filament drucken?
Re: P3steel - toolson edition - MK2
05. June 2016 11:47
Quote
GrillSgt
Frage: Kann man mit dem Bowdenextruder auch flexibles Filament drucken?

Ich hab zwar keinen P3 Steel, aber ich habe ebenfalls einen Bowdenextruder an meinem Drucker mit dem ich schon Filaflex gedruckt habe.
Es ist nicht optimal aber es funktioniert.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. June 2016 01:48
@sobo84

Schön zu sehen das ich nicht falsch gedruckt habe.
Der Z Endstop passt also wirklich nicht richtig.
Werde das dann mal anpassen.

Bisher klebt da ne Schraube mit Heisskleber damit die richtig den Stop berühren kann grinning smiley
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. June 2016 02:56
Quote
RocknRolla
Bisher klebt da ne Schraube mit Heisskleber damit die richtig den Stop berühren kann grinning smiley

Also bei mir trifft die Schraube den Schalter exakt.
Ich würde nochmal alles überprüfen.
Wenn die Schraube daneben drückt wären das ja mehrere Millimeter Abweichung.

Das Silikon hat der Tobias doch nur als Alternative, evtl. Verbesserung zur Feder eingesetzt.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. June 2016 09:31
Quote
RocknRolla
@sobo84

Schön zu sehen das ich nicht falsch gedruckt habe.
Der Z Endstop passt also wirklich nicht richtig.
Werde das dann mal anpassen.

Bisher klebt da ne Schraube mit Heisskleber damit die richtig den Stop berühren kann grinning smiley

0.75mm weiter nach links könnte nicht schaden...Auslösen macht er trotzdem gut.


Gruß aus dem Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Maschinen
P3sTE MK2 [scheuten.me]
AM8 sobo Version
MPCNC 1,5 KW WaKü
Sparkcube XL
Photon S

Re: P3steel - toolson edition - MK2
06. June 2016 16:20
Quote
sobo84
Quote
RocknRolla
@sobo84

Schön zu sehen das ich nicht falsch gedruckt habe.
Der Z Endstop passt also wirklich nicht richtig.
Werde das dann mal anpassen.

Bisher klebt da ne Schraube mit Heisskleber damit die richtig den Stop berühren kann grinning smiley

0.75mm weiter nach links könnte nicht schaden...Auslösen macht er trotzdem gut.
Ich habe einfach ne Mutter ans Ende der Schraube aufgeschraubt. Dann ist die Fläche etwas größer.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
07. June 2016 11:42
Mein Umbau vom i3 Rework zum Toolson ist nun auch fast fertig. Vieles selbsterklärend, doch eine Frage habe ich..

Wie stark sollen die Wellenkupplungen gespannt werden? Kann man hier ein Maß angeben? Minimal? 1mm? 2mm? Und sollen die Gewindestangen auf den Motorwellen aufliegen oder soll hier eine Lücke sein?
Re: P3steel - toolson edition - MK2
07. June 2016 12:20
Quote
Mr.Coffee89
Wie stark sollen die Wellenkupplungen gespannt werden? Kann man hier ein Maß angeben? Minimal? 1mm? 2mm? Und sollen die Gewindestangen auf den Motorwellen aufliegen oder soll hier eine Lücke sein?


Es reicht das sie festgespannt sind. Fester geht eh nicht.
Und nicht aufliegen. Dann können sie ja nicht mehr gut Federn.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.06.16 12:20.


MfG
Jonas


Sparkcube v1.1xl


Meine Thingiverse Dinge: [www.thingiverse.com]
Re: P3steel - toolson edition - MK2
07. June 2016 12:47
Wenn sie federn würden wäre das der worst case in punkto Konsistenz der Schichtdicken.

Die Last soll, ganz im Gegensatz zum normalen i3, durch die oberen Lager getragen werden.
Die Gewindestangen können also im entspannten Zustand auf den Motorwellen aufliegen.
Eine minimale Vorspannung reicht. Ich sage mal 3/10 mm. Dadurch entsteht dann wieder ein Spalt zwischen beiden Wellen.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
07. June 2016 15:55
Federn war wohl das Falsche Wort.
Aber sie sollten ja etwas beweglich sein zum ausgleichenm wenn dieses erforderlich ist. Sonst könnte man ja auch starre Kupplungen nehmen.


MfG
Jonas


Sparkcube v1.1xl


Meine Thingiverse Dinge: [www.thingiverse.com]
Re: P3steel - toolson edition - MK2
08. June 2016 04:52
Quote
toolson
Die Last soll, ganz im Gegensatz zum normalen i3, durch die oberen Lager getragen werden.
Wenn die Last von oben getragen werden soll. Hätte man da nicht besser zu Axiallagern greifen sollen?


Gruß
Christopher
-----------------------------------------------------------------------------------
Mein Drucker: P3Steel auf toolson Mk2 Basis
Re: P3steel - toolson edition - MK2
08. June 2016 06:30
@ Copperhead: Die Last von der wir bei dem Drucker sprechen ist so minimal, dass die aktuelle Loesung sicherlich die einfachere und kosteneffektivere ist.

Ich habe selbst eine Frage zu den Y-Wellen, auf die ich gesichert schonmal irgendwo die Antwort gelesen habe, sie aber nun nach langer Suche immer noch nicht finden konnte. Wie bekomme ich die Wellen am elegantesten in den Rahmen? Ich habe mich auf der Hinterseite ganz langsam mit einer Feile (zum leichten auffeilen) und einem Hammer (zum Reinklopfen) vorgearbeitet, nun ist die Vorderseite dran. Mit aktuell benoetigter Kraft verbiegt sich das Frontteil schon leicht und die Wellen gehen nicht komplett in die Halterung. Fuer meine bisherige Technik muesste ich die Wellen hinten wieder herausnehmen. Ist das zielfuehrend? Was ist da die sinnvollste Technik? Und wie viel Kraft muss benoetigt bleiben, damit die Wellen noch sicher sitzen? Eine Reibahle habe ich nicht, und auch Bohrer die man als gut benennen kann sind momentan keine bei mir. Vielen Dank fuer Antworten!
Re: P3steel - toolson edition - MK2
08. June 2016 08:12
Ich habe mit einer Rundfeile solange gefeilt bis die Wellen gerade eben rein gingen.
Dann vorne justieren und hinten klopfen ;-)

Bei meinem Rahmen gab es auch kleine Grate bzw. Vorsprünge in dieser Halterung, die sich mit der Rundfeile gut ertasten und beseitigen ließen.

Notfalls kannst du dir immer noch Stopper drucken, um die Wellen in Position zu halten.
Die gibt es fertig bei Thingiverse für die Y-Achse, sogar auch für Z für einen unmodifizierten P3Steel.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.06.16 08:15.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: P3steel - toolson edition - MK2
08. June 2016 08:43
Quote
toolson
Der blau/orange ist mit Stahlriemen und leichtem MK3 Druckbett.

Ich musste meinen X-Fahrweg auf 165mm begrenzen, da mir sonst der Fanduct in die nicht eingelassenen Schraubenköpfe des MK3 fährt. Ist das bei dir auch so oder hast du eine Lösung dafür gefunden?
Re: P3steel - toolson edition - MK2
08. June 2016 10:31
Hi Kamuro,

mit der Rundfeile die eine Seite anfeilen, welle versuchen reinzudrehen / reinklopfen. Passts nich? Noch mal, 1-2 Feilzüge, testen.
Kannst auch mitm Whiteboard Marker dran malen - beim Versuch die reinzudrehen wird der Marker dort entfernt, wo du noch feilen musst. Tipp ist von Toolson.
Und dann natürlich: wahlweise beide Wellen ins vordere Teil einsetzen und dann nach hinten einführen. Oder eben beide ins hintere und dann die Front drauf setzen. Vorher natürlich die Lager schon draufsetzen grinning smiley
Da du jetzt schon hinten die Wellen drinstecken hast und ein gewaltsames entfernen dieser sie natürlich verbiegen kann, solltest du die anderen Wellen (X-Achse oder Z-Achse) nutzen, um die vordere Halterung aufzufeilen und sie anzupassen. Der Durchmesser ist ja gleich.

An Stefan:
In der Firmware (config.h) gibt es eine Zeile, die den Verfahrweg der Achsen >nach< dem Homen angibt. Merkst ja auch, wenn du homest geht Y noch mal nen gutes Stück nach vorne und X nen Stück nach rechts.
Die X-Achse kannst du auch über den Endstop beeinflussen - einfach den Endstop ein bisschen nach rechts schieben, das dürfte es schon tun. Ich weiß ausm Kopf nicht mehr, ob X oder Y zuerst homet - ergo wenn er selbst dann noch über die Schraube fährt - den Verfahrweg >nach< dem Homen auf der Y-Achse in der Firmware noch ein bisschen weiter stellen. Damit hast du dann die Sicherheit.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: P3steel - toolson edition - MK2
08. June 2016 10:52
Quote
Terri
In der Firmware (config.h) gibt es eine Zeile, die den Verfahrweg der Achsen >nach< dem Homen angibt. Merkst ja auch, wenn du homest geht Y noch mal nen gutes Stück nach vorne und X nen Stück nach rechts.
Die X-Achse kannst du auch über den Endstop beeinflussen - einfach den Endstop ein bisschen nach rechts schieben, das dürfte es schon tun. Ich weiß ausm Kopf nicht mehr, ob X oder Y zuerst homet - ergo wenn er selbst dann noch über die Schraube fährt - den Verfahrweg >nach< dem Homen auf der Y-Achse in der Firmware noch ein bisschen weiter stellen. Damit hast du dann die Sicherheit.

Ja, X habe ich schon über den Endstop angepasst. Durch die zusätzliche Limitierung auf 165mm Verfahrweg bin ich nun auch sicher. Ich fragte mich aber, ob es da nicht eine Möglichkeit gibt, ohne gleich 35mm Bauraum zu verlieren. Um die Schrauben im Bett zu versenken ist es ja leider zu dünn. Vermutlich muss ich einfach damit leben oder eben ein anderes Bett nutzen.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
08. June 2016 11:32
35mm ist echt heftig. Du dürftest >maximal< 10mm verlieren.
Wobei sich noch die Frage stellt - hast du die 40mm Sunon Lüfter verbaut oder die 35mm Radiallüfter? Die nehmen natürlich deutlich weniger Platz weg.

ist ersteres der Fall könnte 35mm realistisch sein. Allerdings würde ich dann anstatt der X-Achse die Y-Achse begrenzen. Aber da gibt es bestimmt einen Umweg dafür. Vllt meldet sich Toolson ja diesbezüglich zu Wort.
Die andere Frage ist halt, wie oft man denn da am rand druckt.. ^^"


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: P3steel - toolson edition - MK2
08. June 2016 14:10
Wie bekommt Ihr es nur immer hin Probleme zu schaffen die keine sind?
Ich hab nun echt eine weile überlegt aber mir fällt beim besten Willen nicht ein, was ich wie machen muss um wegen der Befestigungsschrauben des Heizbetts Bauraum zu verlieren.. ?!

Die MKx Betten sind 214x214 wobei der reine beheize Bauraum 200x200 ist. Also befinden sich die Befestigungslöcher auch außerhalb des 200x200 Bauraumes.
Wie zur Hölle kann ich denn nun da wegen der Schrauben Bauraum verlieren???

X-Endstop genau auf X0 bzw X200. Y-Endstop genau auf Y0 bzw Y200.
Egal was du nun tust, du bleibst innerhalb des Druckbereiches ergo du hast keinen Kontakt mit den Schrauben.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
Re: P3steel - toolson edition - MK2
09. June 2016 05:37
Naja, der Druckkühler bzw die Halterung davon - wenn Z auf 0 steht (was standard ist) - ruckt über diese Schraube drüber, das ist schon wahr.
Man homet manuell, startet den Druck und voila - er homet noch mal X und rattert über die Schraube.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: P3steel - toolson edition - MK2
09. June 2016 05:40
Quote
Terri
Naja, der Druckkühler bzw die Halterung davon - wenn Z auf 0 steht (was standard ist) - ruckt über diese Schraube drüber, das ist schon wahr.
Man homet manuell, startet den Druck und voila - er homet noch mal X und rattert über die Schraube.

Korrekt. So wie SteBa es beschreibt funktioniert es nur, wenn man auf einer erhöhten Fläche druckt oder die Schrauben eingelassen sind.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
09. June 2016 06:43
Alternativ um das Homing problem zu beheben kannst natürlich ans Z-Home noch mal 5mm anfügen dass er wieder hoch fährt. Dann musst an jeden Start G-Code Z-5mm machen.
Wobei noch mal die Frage: Hast du V2 oder V3 Lüftereinheit? also 35mm Radial oder 40mm Sunon?

Das macht da auch noch mal nen Unterschied wieviel Druckraum du "verlierst"..


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: P3steel - toolson edition - MK2
09. June 2016 07:14
Nene ...


Ich habe momentan eigentlich überhaupt keine Zeit, aber das lässt mir keine Ruhe. smiling smiley

Der tiefste Punkt ist die Düse und dann gibt es einen kleinen Spalt bevor die Lüfter kommen.



Wenn nun die Düse selbst mit den Schraube kollidiert, ist euer Endstop nicht richtig eingestellt. Die Lüfter selbst dürfen aber gar nicht mit den Schrauben kollidieren.
Bei mir funktioniert es doch schließlich auch.

Falls Ihr da nun natürlich (aus welchen nicht nachvollziehbaren Gründen auch immer) Zylinderkopfschrauben verwendet, wundert mich nichts.
Ihr werdet euch wundern wie einfach es mit Linsenkopfschrauben geht. Selbst wenn ich meine Noozle direkt neben die Schraube stelle kollidiert da nichts, da der Bereich von "spitzer Düse" bis zu dem 6-Kant etwas länger ist als die Schraube hoch.

Edit: Das mein ich jetzt auch gar nicht böse, ich verstehe es nur nicht.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.06.16 07:16.


Gruß,
Steffen

Geetech Full-Acrylic Graber Air V3 SteBa Edition, v6 J-HEAD v5 E3D Custom Hotend, 230v Induktionskochfeldheizplatte mit Aceton Beschichtung, Rumpsbaradds 64-Bit AliExpress Edition, Softeisextruder
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen