Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

P3steel - toolson edition - MK2

geschrieben von toolson 
Re: P3steel - toolson edition - MK2
25. April 2016 04:06
@Optikus:

Kann schon sein, dass die Maße dennoch passen.
Es war bis vor knapp zwei Wochen auch ein 2.1 gewesen. Ich wollte einen 2.5er haben (wg. Dual Bowden) und hatte daher Kontakt mit Orballo. Diese teilten mir mit, dass sie gerade auf eine leicht veränderte eine Version umstellen die irgendwo zw. 2.1 und 2.5 ist:

Quote
Hugo Fernández hat am 7. April 2016 um 00:13 geschrieben
>
> Hello Michael,
>
> [...] We going finish the new version next
> week. Is like the 2.5 but based in our frame. The more important improvent
> is Bowden ready! You can use two Bowden systems.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.04.16 04:06.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
25. April 2016 05:28
Quote
GrillSgt
Es war bis vor knapp zwei Wochen auch ein 2.1 gewesen.

Ja, vor 2-3 Wochen war 2.1 noch der Default bei Orballo und alles andere auf Anfrage.

Quote
GrillSgt
Diese teilten mir mit, dass sie gerade auf eine leicht veränderte eine Version umstellen die irgendwo zw. 2.1 und 2.5 ist:

Das ist doch k*cke, entschuldigung, ich meine unschön.

Dann druckt man sich bei Thingiverse irgendeine Halterung für den v2.5-Rahmen und guckt dann blöd aus der Wäsche wenn nichts passt.
Ich meine Lars hatte auch schon irgendwo geschrieben, dass die Löcher in den Seitenteile teilweise nicht symmetrisch sind.
Tut euch lieber zusammen und lasst euch was lasern.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: P3steel - toolson edition - MK2
25. April 2016 06:12
Es gibt den Rahmen ja auch auf eBay mit Versand aus Hamburg... .

Das ist ein 2.1. Hatte ich beim Versender mal angefragt smiling smiley

Ich kann aber auch - wenn das hilft - Bilder machen (und / oder messen) wenn der Rahmen von Orballo geliefert wurde falls euch das hilft. Müsste nur wissen von euch was ich nachmessen soll.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.04.16 06:21.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
25. April 2016 06:44
Ja die Löcher Löcher in den Seitenflächen sind für was auch immer angeordnet. Umsonst hat Lars nicht für die Ramps Halterung einen Adapter gebastelt. Auch beim befestigen des Netzteils ist unter Umständen ein Adapter notwendig. (Bin kein Fan von Löcher bohren).


Für dieses 350Watt Netzteil von Nunus hab ich mir extra ne kleine Adapterpaltte gebastelt.




Gruß
Stefan
Re: P3steel - toolson edition - MK2
25. April 2016 15:02
Quote
Grinch74

Für dieses 350Watt Netzteil von Nunus hab ich mir extra ne kleine Adapterpaltte gebastelt.

[attachment 77073 GrundplatteNetzteil.JPG]

Hi,

würdest du diese auch veröffentlichen?
Bevor ich und andere das Rad neu erfinden müssen thumbs up

Grüße
Yves
Re: P3steel - toolson edition - MK2
25. April 2016 16:27
Quote
Grinch74
Ja die Löcher Löcher in den Seitenflächen sind für was auch immer angeordnet. Umsonst hat Lars nicht für die Ramps Halterung einen Adapter gebastelt. Auch beim befestigen des Netzteils ist unter Umständen ein Adapter notwendig. (Bin kein Fan von Löcher bohren).
[attachment 77072 516X-I45EML.jpg]

Für dieses 350Watt Netzteil von Nunus hab ich mir extra ne kleine Adapterpaltte gebastelt.

[attachment 77073 GrundplatteNetzteil.JPG]

Wäre auch an dem Adapter interessiert grinning smiley

Gruß Seb
Re: P3steel - toolson edition - MK2
26. April 2016 05:02
Hier die Platte ohne Gewähr, das das bei euch passt.
Ob alle Löcher genau auf dem Rahmen passen weiß ich gar nicht mehr. Für 4 Schrauben M3 hat es gelangt. Ist Bombenfest.
Fürs Netzteil brauchte ich noch 4 Stück M4.
Im Bauteil sind schon alle Gewinde drin. Es muss nichts nachgeschnitten werden.
Aber wie gesagt. Es macht mehr Spaß wenn man sowas selbst sich bastelt. Es sind 2 Versionen . Einmal etwas Löchrig zum Materialsparen und einmal geschlossen.


Gruß
Stefan
Re: P3steel - toolson edition - MK2
26. April 2016 07:01
Schöner Blog zum Aufbaue des P3Steel nach toolson. Vielleicht hilfreich beim Zusammenbau.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
26. April 2016 10:40
Hallo zusammen,

ich habe Gestern auf meinem Graber i3 die X-Achse auf die MK2 Version (mit den antiwobble Kupplungen) umgebaut.
Leider scheint das nicht richtig zu funktionieren, denn beim "herunterfahren" der Achse bleibt eine Seite "stehen" und erst nach 4 mm "fällt" die Achse dann wieder auf die Kupplungen.
Das ist so sicher nicht geplant. Habt ihr dieses Verhalten auch und wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen?
Verbaut ist die X-Achse mit IGUS Lagern, Bauhaus Gewindestangen und Messing Muttern.
Eigentlich fühlt sich alles recht leichtgängig an, aber das sollte wohl nochmehr flutschen?
Bin schon am überlegen ob ich die billig-china-LM8UU-Lager verbaue, da die mehr spiel haben, aber das wäre doch am Ziel vorbei?

Grüße
Bastian
Re: P3steel - toolson edition - MK2
26. April 2016 11:05
Quote
Buddinski88
Hallo zusammen,

ich habe Gestern auf meinem Graber i3 die X-Achse auf die MK2 Version (mit den antiwobble Kupplungen) umgebaut.
Leider scheint das nicht richtig zu funktionieren, denn beim "herunterfahren" der Achse bleibt eine Seite "stehen" und erst nach 4 mm "fällt" die Achse dann wieder auf die Kupplungen.
Das ist so sicher nicht geplant. Habt ihr dieses Verhalten auch und wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen?
Verbaut ist die X-Achse mit IGUS Lagern, Bauhaus Gewindestangen und Messing Muttern.
Eigentlich fühlt sich alles recht leichtgängig an, aber das sollte wohl nochmehr flutschen?
Bin schon am überlegen ob ich die billig-china-LM8UU-Lager verbaue, da die mehr spiel haben, aber das wäre doch am Ziel vorbei?

Grüße
Bastian
Moin moin.
Also meine Erfahrung ist, dass die LM8UU Lager wehniger Spiel haben als Gleitlager. Dabei brauchen die Gleitlager eine größere Karft zum Starten als LM8UU. Ich habe die Kugellager genommen, da die Belastung in Z sehr gering ist.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: P3steel - toolson edition - MK2
26. April 2016 13:35
Verstehe ich das richtig? Du hast an der Z-Achse IGUS Lager?

Toolson hat die IGUS-Lager anscheinend komplett aus der BOM des MK1 gestrichen, aber ich bin mir sicher, dass dort für die Z-Achse schon immer LM8UU Lager verwendet wurden.
Und im MK2 ist es ja auch deutlich in der BOM zu erkennen.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
27. April 2016 03:33
Quote
Buddinski88
Hallo zusammen,

ich habe Gestern auf meinem Graber i3 die X-Achse auf die MK2 Version (mit den antiwobble Kupplungen) umgebaut.
Leider scheint das nicht richtig zu funktionieren, denn beim "herunterfahren" der Achse bleibt eine Seite "stehen" und erst nach 4 mm "fällt" die Achse dann wieder auf die Kupplungen.
Das ist so sicher nicht geplant. Habt ihr dieses Verhalten auch und wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen?
Verbaut ist die X-Achse mit IGUS Lagern, Bauhaus Gewindestangen und Messing Muttern.
Eigentlich fühlt sich alles recht leichtgängig an, aber das sollte wohl nochmehr flutschen?
Bin schon am überlegen ob ich die billig-china-LM8UU-Lager verbaue, da die mehr spiel haben, aber das wäre doch am Ziel vorbei?

Grüße
Bastian

das kann mehrere Ursachen haben:
1. du hast die beiden Seiten nicht exakt ausgerichtet, mußt aber auch den Stepper auf der linken Seite montieren..
Hast du mal versucht , auf jeder Seite den Abstand zur Heizplatte bzw. Motor gleich hoch einzustellen ?
Wenn das nicht geht, dann

2. sind die Auflagerlöcher für die beiden X-Wellen nicht parallel. Das heißt, die linke Seite hängt sich an der rechten auf. Das kann man überprüfen, indem man die komplette Achse an einen Metallwinkel hällt und prüft.

Ich hatte dieses Problem auch, allerdings nur sehr wenig. Nach einigen Korrekturen läuft es jetzt perfekt.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
27. April 2016 06:25
Sowohl MK1 als auch MK2 haben LM8UU Lager auf der Z-Achse. Grund ist, dass die Komplikationen von Gleitlagern, ob nun IGUS oder Sinterbronze, den Aufwand nicht wert sind. Die Genauigkeit und die Sorgfalt beim Einbau rechtfertigt den Nutzen nicht.
Die Z-Achse wird in so kleinen Schritten verfahren, dass man trotz TMC eher den Motor hört als das Lager. Ergo: LM8UU. Günstig und schnell ersetzbar, weniger Aufwand für den Einbau.

Neben NikNoltes Vorschlägen fällt mir noch ein: Wie stramm sitzen die Wellen bei dir im X-Loslager auf der rechten Seite, wo der Riemen auch gespannt wird? Wenn das zu stramm sitzt, kann die Welle da nicht "durchgleiten", ergo "biegt" sie die Z-Welle ein wenig zur Seite. Das Ergebnis: Die Z-Achse gleitet hier nicht mehr ordentlich da sie verkantet. Erst durch die Krafteinwirkung der anderen Seite überwindet sie die Verkantung und rutscht dann schlagartig ab.

Und zum ersten Vorschlag: Der Rahmen ist das Maß aller Dinge. Deine Druckplatte ist an deine X-Achse ausgerichtet. Diese >sollte< eigtl parallel zum Rahmen stehen, muss es aber nicht. Ich empfehle also die Ausrichtung der beiden Z-Halterungen anhand der Motorblöcke oder sogar der Auflagefläche des Druckers.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: P3steel - toolson edition - MK2
27. April 2016 06:56
Moin moin aus HU.
Terri hat recht. Z immer am Rahmen ausrichten. Ich habe mir zwei Teile gedruckt, die auf dem Rahmen aufliegen und oben Z abstützen. Damit kann man Z schnell ausrichten. Und an Z wird dann das Bett ausgerichtet.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: P3steel - toolson edition - MK2
27. April 2016 07:12
Hallo Fridi,

hast du mal ein Bild von der Abstützung?

Merci
Re: P3steel - toolson edition - MK2
27. April 2016 08:27
Ich glaube, er meint dieses Tool hier..

Calibration Tool
Re: P3steel - toolson edition - MK2
27. April 2016 09:31
Schönes Teil, da aber beim MK2 das ganze frei im Anti-Wobble liegt, kann es passieren, das man schnell mal hier und da einen mm zu hoch oder zu niedrig ist. Da ist der Messschieber genauer smoking smiley


Gruß
Stefan
Re: P3steel - toolson edition - MK2
27. April 2016 09:44
stimmt... der Anti-Wobble könnte einem einen Strich durch die Rechung machen.. dafür ist er kontraproduktiv..
Re: P3steel - toolson edition - MK2
27. April 2016 11:17
Moin moin aus HU.
Ja, das Teil meine ich. Ich drehe die Z-Achsen dann ja auch von Hand vorsichtig bis an die Halter und bewege die Halter, bis sie Kontakt bekommen. Mit dem Messschieber kann man das ja immer noch nachprüfen.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. April 2016 01:02
Vielen Dank für eure ganzen Antworten thumbs up
Ich war die Tage leider im Geschäft sehr beschäftigt und dieses verdammte Aprilwetter zährt an mir.

Ja, ich verwende die IGUS Lager und werde diese durch LM8UU ersetzen (das wird mein eigentliches Problem vermutlich aber nicht beheben... siehe unten).
Die Höhe beider Seiten (Abstand Z-Führung zu Motor) habe ich mit dem Messschieber eingestellt, das sollte daher passen bzw. hat es bei den meinem anderen Drucker bisher.

@NikNolte, ich glaube dein Hinweis ist das Problem. Es scheint so als ob die Löcher der linken Seite nicht richtig fluchten und sich daher die Welle Richtung z-min zum Motor hin verzieht.
Das ist schlecht, denn der Rahmen ist ja aus Holz gefräst und momentan fällt mir da keine adäquate Lösung für ein, wie ich das fluchtend gestalten soll?
Mist! Ich hatte zuvor die originale Z-Führung des Grabers verbaut und Wobble auf Z und sogar mehr auf der linken Seite, das könnte mein damals vorhandenes Problem erklären, da auf der linken Seite eben mehr Druck drauf ist.
Der Graber hat "oben" zwei Verschlussteile (siehe Anhang), welche die Wellen halten sollen. Die habe ich mal entfernt und die Achse in Richtung Z-max fahren lassen, siehe da die Linke Welle geht aus der Führung und bewegt sich langsam nach oben raus sad smiley

Da ich leider keine Fräse besitze kann ich nicht mal eben den Rahmen neu fräsen lassen und "aufschleifen" macht die Sache ja auch nicht besser oder?
Anhänge:
Öffnen | Download - grabber.png (100.9 KB)
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. April 2016 01:57
Guten Morgen zusammen,

habe die Suche zwar schon in Anspruch genommen, welche Schrauben ich brauche. Darauf hin wurde auf die Schraubenliste vom MK1 hin gewiesen, das bezog sich aber nur auf eine Schraube. Jetzt zu meiner Frage, ist die Liste mit dem MK2 kompatibel? Ich hoffe mal ja, bis auf ein paar Schrauben, da ich kein riesen Sortiment an Gewindeschrauben zu Hause habe^^

Gruß Seb
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. April 2016 03:28
Einige Schrauben sind ja vom Rahmen vorgegeben, also die ganzen M3x12 und die zugehörigen Stopp-Muttern. Die sind schon mal identisch.
Wenn du eine Alu-DDP aus dem Forum hast benötigst du zusätzlich ein paar M2.5-Schrauben, x25 oder x30 schätze ich.
Die ISO-7380-2 hat Lars ja schon gepostet.

Und wenn du alle diese Schrauben aus der MK1-BOM bestellst dann hast du ein riesiges Sortiment grinning smiley
Bin leider noch nicht weit genug um dir sagen zu können welche Schrauben man tatsächlich benötigt.
Wenn du es ganz genau wissen willst musst du auf die BOM warten.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. April 2016 04:17
Quote
Buddinski88
Vielen Dank für eure ganzen Antworten thumbs up
Ich war die Tage leider im Geschäft sehr beschäftigt und dieses verdammte Aprilwetter zährt an mir.

Ja, ich verwende die IGUS Lager und werde diese durch LM8UU ersetzen (das wird mein eigentliches Problem vermutlich aber nicht beheben... siehe unten).
Die Höhe beider Seiten (Abstand Z-Führung zu Motor) habe ich mit dem Messschieber eingestellt, das sollte daher passen bzw. hat es bei den meinem anderen Drucker bisher.

@NikNolte, ich glaube dein Hinweis ist das Problem. Es scheint so als ob die Löcher der linken Seite nicht richtig fluchten und sich daher die Welle Richtung z-min zum Motor hin verzieht.
Das ist schlecht, denn der Rahmen ist ja aus Holz gefräst und momentan fällt mir da keine adäquate Lösung für ein, wie ich das fluchtend gestalten soll?
Mist! Ich hatte zuvor die originale Z-Führung des Grabers verbaut und Wobble auf Z und sogar mehr auf der linken Seite, das könnte mein damals vorhandenes Problem erklären, da auf der linken Seite eben mehr Druck drauf ist.
Der Graber hat "oben" zwei Verschlussteile (siehe Anhang), welche die Wellen halten sollen. Die habe ich mal entfernt und die Achse in Richtung Z-max fahren lassen, siehe da die Linke Welle geht aus der Führung und bewegt sich langsam nach oben raus sad smiley

Da ich leider keine Fräse besitze kann ich nicht mal eben den Rahmen neu fräsen lassen und "aufschleifen" macht die Sache ja auch nicht besser oder?

So spontan fällt mir da auch nichts ein... evtl. mußt du die Z-Achse wieder fest laufen lassen, also die Variante ohne Anti-Wobble nehmen. Das wird dein Problem im Grunde nicht lösen, aber du kannst zumindest wieder drucken. Bei dir scheint sich die Z-Achse beim bewegen einzuklemmen.
Hast du die Z-Auflager selber gedruckt, oder hast du die drucken lassen ?
Wichtig ist, dass die so hergestellt und danach gebohrt werden, wie es Lars (Toolson) beschrieben hat.
Also 2 Möglichkeiten:
1. Wenn die X-Achse nicht parallel läuft, Auflager neu drucken
2. Z-Achse ist nicht parallel oder 90 Grad zum Rahmen, diesen neu kaufen (entsorgen)

Mehr fällt mir dazu nicht ein.
Ich glaube alles andere ist Pfusch

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.04.16 04:19.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. April 2016 04:18
Mist... Doppelpost... bitte löscheneye rolling smiley


Quote
NikNolte
Quote
Buddinski88
Vielen Dank für eure ganzen Antworten thumbs up
Ich war die Tage leider im Geschäft sehr beschäftigt und dieses verdammte Aprilwetter zährt an mir.

Ja, ich verwende die IGUS Lager und werde diese durch LM8UU ersetzen (das wird mein eigentliches Problem vermutlich aber nicht beheben... siehe unten).
Die Höhe beider Seiten (Abstand Z-Führung zu Motor) habe ich mit dem Messschieber eingestellt, das sollte daher passen bzw. hat es bei den meinem anderen Drucker bisher.

@NikNolte, ich glaube dein Hinweis ist das Problem. Es scheint so als ob die Löcher der linken Seite nicht richtig fluchten und sich daher die Welle Richtung z-min zum Motor hin verzieht.
Das ist schlecht, denn der Rahmen ist ja aus Holz gefräst und momentan fällt mir da keine adäquate Lösung für ein, wie ich das fluchtend gestalten soll?
Mist! Ich hatte zuvor die originale Z-Führung des Grabers verbaut und Wobble auf Z und sogar mehr auf der linken Seite, das könnte mein damals vorhandenes Problem erklären, da auf der linken Seite eben mehr Druck drauf ist.
Der Graber hat "oben" zwei Verschlussteile (siehe Anhang), welche die Wellen halten sollen. Die habe ich mal entfernt und die Achse in Richtung Z-max fahren lassen, siehe da die Linke Welle geht aus der Führung und bewegt sich langsam nach oben raus sad smiley

Da ich leider keine Fräse besitze kann ich nicht mal eben den Rahmen neu fräsen lassen und "aufschleifen" macht die Sache ja auch nicht besser oder?

So spontan fällt mir da auch nichts ein... evtl. mußt du die Z-Achse wieder fest laufen lassen, also die Variante ohne Anti-Wobble nehmen. Das wird dein Problem im Grunde nicht lösen, aber du könntest zumindest wieder drucken. Bei dir scheint sich die Z-Achse beim bewegen einzuklemmen.
Hast du die Z-Auflager selber gedruckt, oder hast du die drucken lassen ?
Wichtig ist, dass die so hergestellt und danach gebohrt werden, wie es Lars (Toolson) beschrieben hat.
Also 2 Möglichkeiten:
1. Wenn die X-Achse nicht parallel läuft, Auflager neu drucken
2. Z-Achse ist nicht parallel oder 90 Grad zum Rahmen, diesen neu kaufen (entsorgen)

Mehr fällt mir dazu nicht ein.
Ich glaube alles andere ist Pfusch

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.04.16 04:20.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. April 2016 04:22
Rahmen steht schon und die Schrauben für die z stepper hab ich auch. Der Rest fehlt noch .
Gruß Seb

Quote
microfortnight
Einige Schrauben sind ja vom Rahmen vorgegeben, also die ganzen M3x12 und die zugehörigen Stopp-Muttern. Die sind schon mal identisch.
Wenn du eine Alu-DDP aus dem Forum hast benötigst du zusätzlich ein paar M2.5-Schrauben, x25 oder x30 schätze ich.
Die ISO-7380-2 hat Lars ja schon gepostet.

Und wenn du alle diese Schrauben aus der MK1-BOM bestellst dann hast du ein riesiges Sortiment grinning smiley
Bin leider noch nicht weit genug um dir sagen zu können welche Schrauben man tatsächlich benötigt.
Wenn du es ganz genau wissen willst musst du auf die BOM warten.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. April 2016 06:12
Sind relativ wenige, die sich bei MK2 ändern. Definitiv ein paar mehr Linsenkopfschrauben zur Halterung der Sinterbronze Lager. Manche Rahmenschrauben werden u.U. gegen längere ausgetauscht, damit du gewisse Teile am Rand festschrauben kannst. Ich weiß nicht ob Toolson noch Schraubensets anbietet tongue sticking out smiley


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. April 2016 09:00
Gibt es eigentlich einen Grund, warum die Z-Achse jeweils oben noch gelagert bzw. sogar gespannt wird ??
Durch das Anti-Wobble könnte das doch eigentlich entfallen ??
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. April 2016 10:03
Nicht wirklich. Zunächst einmal fällt durch die Lagerung oben das "schlackern" der Gewindestangen weg.
Aber die Hauptidee von Lars ist ja, das die Gewindestangen von oben leicht vorgespannt werden, und damit das Gewicht der X-Achse von den Motoren der Z-Achse zu nehmen.
So wird die Motorlagerung (axial) der Z-Stepper geschont.

Gruß
Peter
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. April 2016 10:16
Quote
Peter1956
Nicht wirklich. Zunächst einmal fällt durch die Lagerung oben das "schlackern" der Gewindestangen weg.
Aber die Hauptidee von Lars ist ja, das die Gewindestangen von oben leicht vorgespannt werden, und damit das Gewicht der X-Achse von den Motoren der Z-Achse zu nehmen.
So wird die Motorlagerung (axial) der Z-Stepper geschont.

Gruß
Peter

was heißt denn in dem Zusammenhang "leicht vorgespannt"... das kann ja auch ins Gegenteil schlagen, dass nämlich die Motorachse auf Zug beansprucht wird, wenn man nicht ganz feinfühlig den Punkt findet.

Da muß man schon ziemlich gutes Fingespitzengefühl haben...
In meinem Fall ist es sogar so, dass die Öffnung des Kugellagers eine Spur größer ist als die M5 Gewindestange, was zu einem unangenehmen Knarren bei bestimmten Geschwindigkeiten führt.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.04.16 10:17.
Re: P3steel - toolson edition - MK2
28. April 2016 12:39
Die Z-Achse habe ich aus mehreren Gründen oben gelagert. Die 2 wichtigsten:

- Bei schnellen und vibrationsreichen Fahrten klappern/schwingen die Gewindestangen nicht mehr.
- Das Gewicht der X-Schlittens steht nicht mehr auf den wie Federn wirkenden Kupplungen. Der X-Schlitten hängt also mit seinem Gewicht in den Lagern. --> Die Layerhöhe wird/bleibt deutlich konstanter

Daraus ergibt sich die Tatsache, dass bei Verwendung von üblichen Alukupplungen die Gewindestange minimalst vorzuspannen ist. Einfach nur um sicherzustellen, dass die Last nicht auf den Kupplungen liegt.

Bei Verwendung starrer Kupplung wie z.B. die druckbaren von Loco besser keine Vorspannung herzustellen ist. Hier dient das obere Lager nur noch als zentrische Führung zur Geräuschminimierung. Im Prinzip könnte man das Kugellager in dieser Situation auch gänzlich weglassen. Das Druckteil alleine erfüllt eigentlich schon die geforderte Aufgabe.

------

Zum anderen Thema mit der Verkantungsproblematik der Z-Achse:
Eigentlich hat Terri den Knackpunkt schon erwähnt. Der rechte X/Z Verbinder (X-Loslager) muss sich leicht auf der Achse schieben lassen ansonsten kann sich der ganze Kram verkanten bzw. die Z-Achsen verspannen. Saubere Arbeit ist also gefragt.

------

Zur Einrichtung bzw. Einmessen der X-Achse:
Mit einem Messchieber von den X/Z Verbindern auf die Z-Motor Konsolen messen. Mit den Gewindestangen einstellen (bzw. oben die gekonterten Rändelmuttern).
Sollten dann noch wenige zehntel drin sein kann man die über die Bettausrichtung rausholen.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.04.16 12:39.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen