Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter

geschrieben von alf3181 
Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
17. April 2016 13:56
Hallo erst mal,
ich habe vor mir einen 3D drucker zu bauen.
Aer erst mal eines nach den andern winking smiley

1. Zu mir.

Mein Name ist Christian und ich Wohne in Berlin.
Ansich bin ich Hobby bastler was Elektronik und Mechanik angeht.
Gelernt habe ich Energieelektroniker/Anlagentechnik und bin z.Z. in der Umschulung zum KFZ Mechatroniker.
Neben 3D Druck bin ich also noch mit Auto Reparieren, CNC Fräsen und Elektrogeräte reparieren beschäftigt.
Leider habe ich aber keine Ahnung von programmieren oder G-Code (Fräse mit ESTL CAM und Turbo-CAD)

2. 3D Drucker Wunsch eigenschaften

Also mein Plan ist das der Drucker folgende eigenschaften haben soll:
1. Druckbereich ausreichend für 1:10 Modelautos (ca. 22x44x15cm)
2. Beheiztes Druckbett für ABS
3. Drucken von ABS und PLA
4. Autobed Leveling (wär supper, muss aber nicht)
5. Geschlossener Bauraum zum Beheizen und Schützen von z.B. Windzügen.
6. Drucken von SD Karte, einfache Bedienung mit Display
7. Stabile Konstruktion
8. Dualextruder
9. Sichtfenster+Beleuchtung.

3. Elektronik Komponenten

Meine Auswahl der Elektronik Teile in der Übersicht.
1. Arduino Mega2560 Board
2. Ramps 1.4
3. 3x Optical Endstops
4. Nema17 2,5A Schrittmotor
5. 128x64 LCD mit SD Card Slot
6. Netzteil 12v 30A
7. Heizbet MK2A 2x
8. Heizelement für Druckkopf 2x
9. Thermistoren

4. Mechanik.

Meine Auswahl der Elektronik Teile in der Übersicht.
1. GT2 Zahnräder 20Zähne 1x Je Stepper
2. GT2 6mm 426Zähne Zahnriehmen für Z-Achse
3. GT2 6mm 5Meter Riehmen für X und Y Achse
4. Umlenkung des Zahnriehmen mit MF26ZZ Lagern
5. Linearwellen 8mm für Z und Y Achse, Stahl, Gehärtet, Geschliffen
6. Linearwellen 12mm X Achse, Stahl, Gehärtet, Geschliffen.
7. Lager LM12UU und LM8UU, Kugellager
8. Rundwellenlagerböcke SC12UU und SC8UU
9. Rundwellenhalter SK8 und SK12

Soweit erst mal für den Anfang.
Weiterres zum stand der Bauphase und Bilder Folgen.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.04.16 16:20.
Re: Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
17. April 2016 17:03
optische Endstops mögen keine LED Lampen und kein Sonnenlicht.

2,5A Motoren halte ich für einen Fehlkauf.

12V, 2x MK2, ABS und 44cm langer Bauraum... Ich weiß ja nicht, komische Kombination...

Wenn du Richtung so großer Bauraum gehst, wäre eine Heizmatte in der entsprechenden Größe sinnvoller und wahrscheinlich günstiger. [de.aliexpress.com]
Die ist jetzt zwar 30x40cm, aber teurer wirds in der gewünschten Größe auch nicht. Zumal du dir das 400W-Netzteil sparst.


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
17. April 2016 17:56
Kleinerre Stepper, fand ich nicht.
Das mit der Gabellichtschranke ist ein guter hinweis, werde ich beim Platzieren im Gehäuse beachten.
Das Meanvel Netzteil kostet nur 15€, daher passt das.
Wobei es wirklich mit der Heizzeit bei 12V etwas lang dauern kann.
Ich bin da mal gespannt wie es sich verhält, morgen poste ich erst mal ein paar Bilder.

Auf jedenfall schon mal danke für den Hinweiss mit den Sonnenlicht.
Re: Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
18. April 2016 04:13
nvm - ersten Beitrag nicht detailliert genug gelesen drinking smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.04.16 04:14.
Re: Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
18. April 2016 06:27
Hi Alf,

die 2 MK2A lassen sich mim Ramps nicht direkt schalten, der Strom ist hier zu hoch.
Am Besten 1-2 Solid State Relais oder andere externe Schaltern verwenden.

BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
18. April 2016 08:54
Hallo,
warum baust du nicht für X und Y in Standardgrösse (216x216), dann kannste Standardkomponenten nehmen die zudem sehr günstig sind. Für Z kannst du ja bis 500 hoch bauen, das ist doch unproblematisch und günstig. Dann musst du halt deine Bauteile stehend drucken oder entsprechend teilen um sie anschließend. zusammen zu kleben.
Ich nehme an du willst einen Corexy bauen?
Durch die eingesparten Kosten könntest du dir auch ein leistungsfähigeres RADDS V1.5 - Board mit mit 1/128 Schrittmotortreibern leisten - das bringt m.E. Viel mehr.
Zur Schaltung der Heizmatte kann man auch Autorelais benutzen.
Gruß
Walter


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
18. April 2016 12:19
@Schiffbastler warum bringt sich das Radds mehr ?
Re: Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
18. April 2016 13:41
Lese bitte mal hier nach:
[forums.reprap.org]
Meine Meinung: !!!
Wenn du Druckgeschwindigkeit, Zuverlässigkeit, Druckqualität und Flexibilität haben willst dann nimm dir ein RADDS. Es kommt nicht von ungefähr wenn die laufend ausverkauft sind. Ich selbst habe 3 Stück in Betrieb. Das Geld für Ramps war für mich Lehrgeld.
Und von Modellbauer zu Modellbauer: Bei großen Teilen dauert ein Druck schnell mal 12 und mehr Stunden, da ist es besonders ärgerlich wenn der Drucker kurz vor Ende versagt.

Gruß Walter


P.S. ich will hier keine Grundsatzdiskussion führen, ich habe nur dem Fragesteller geantwortet warum ich das RADDS-Board empfehle

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.04.16 13:50.


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
18. April 2016 15:14
So ert mal ein Paar Bilder zum Stand der Dinge smiling smiley

Bei den Heizbett werd ich noch ein Relais zwischenpacken, SSD Relays sind ja leider für Wechselspannung.
Evtl. werde ich es spähter durch ein Mosfet ersetzen, aber das ist noch offen.

Ansonsten habe ich leider die Kleinen Stepper Treiber geholt, war aber schon zu späht als ich es merkte.
Ich bin auch mal gespannt wie es sich mit den 12V und den Heizbett verhält, aber ich habe ja im Elektroikkasten hinten noch genug platz für ein zweites Netzteil.
Anhänge:
Öffnen | Download - 20160416_122509.jpg (213.7 KB)
Öffnen | Download - 20160416_122517.jpg (225.9 KB)
Öffnen | Download - 20160416_122538.jpg (214.3 KB)
Öffnen | Download - 20160416_122718.jpg (199.2 KB)
Öffnen | Download - 20160416_122724.jpg (213.1 KB)
Öffnen | Download - 20160416_122729.jpg (186.2 KB)
Öffnen | Download - 20160416_122737.jpg (198.7 KB)
Öffnen | Download - 20160416_122555.jpg (231.6 KB)
Re: Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
18. April 2016 15:18
Auf den Letzten Bild sieht man den Kasten von hinten.
Oben kommt da das Filament hin und unten ist alles für Elektronik frei gehalten.
Damit ist die Technik auch schön vom Beheizten Druckraum getrent.
Ansonsten, alles was offen ist kommt eine Klappe hin.
Vorn und Oben soll dann noch ein Fenster rein, ob Plexi oder Echtglass muss ich noch überlegen.
Re: Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
19. April 2016 01:03
Deine Z Führung sieht etwas schwach aus.
Beim Sparkcube werden 10 eingesetzt und du gehst sogar noch eins runter?
Auch der Abstand zwischen Führung und Antrieb der Z-Achse ist ungünstig.
Ein Antrieb sollte immer so na wie möglich an der Führung die Kraft eintragen.
Die Führungen müssen nicht ganz außen sein. Man kann schon etwas mehr zum Motor rücken und dann auf jeder Seite 50 mm über die Führung hinausgehen.

Es kann sein, dass das so funktioniert aber es ist ein gewisses Risiko.
Vor allem wenn du dann die Druckreste von der Platte kratzt musst du immer vorsichtig sein um nicht die Führungen zu verbiegen.
Re: Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
19. April 2016 02:18
Nettes Teil, aber die Z und Y Achsen solltest Du bei der Größe deutlich dicker dimensionieren, Du wirst sonst nicht viel Spass haben (ist mir auch so gegangen und meiner druckt nur 340x340mm).

Z würde ich generell eher links & rechts mit je 2 Linearwellen und je 1 (Trapezgewinde)-Spindel machen, da kannst Du dann natürlich dünnere Wellen nehmen, mind. 10mm.
Das ist zuverlässig und wesentlich problemloser als die Aufhängung hinten.
Bei der Aufhängung nur hinten ist die korrekte Dimensionierung extrem wichtig, sonst biegt sich das ganze, also bei der Größe mind. 16mm oder besser 20mm ???
Viel schlimmer noch sind die Schwingungen, die dann bei bestimmten Resonanzfrequenzen auftreten, das ist bei der Größe vom Druckbett mit normalen Aufwand fast nicht vorhersehbar...

Bei den Y-Achsen, einfach mal das Gewicht ausrechnen, das draufhängt, und die Durchbiegung grob nachrechnen.
Würde mal schätzen, so wie das aussieht, biegen sich die Wellen mind. 0,2-0,3 mm, wenn da 1,5 kg draufhängen (X-Querachsen, Extruder, Hotends, Kabel usw...) ?
Da kannst Du nie über die ganze Druckfläche einen gleichmässigen Abstand Düse-Druckbett einstellen, mal ganz abgesehen von Schwingungen....
Da gibt's ein Excelfile zum Druchbiegung rechnen: http://www.roboternetz.de/community/threads/28186-Tool-zur-Berechnung-der-Wellendurchbiegung

Die gleiche Rechnung dann nochmal für die X-Achsen machen (Y Durchbiegung + X Durchbiegung ist die Durchbiegung in der Mitte des Druckbettes).
Durchbiegung von 1/10mm ist schon absolut an der Grenze, aber gerade noch brauchbar...

lg
Markus

4-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.04.16 08:30.
Re: Hallo und Projektvorstellung 3D Shifter
19. April 2016 03:16
Die z-Achse wird so nix. Ich würde es so wie der Markus gesagt hat machen. Links und rechts zwei Wellen + Gewindespindel. Sonst wird dir das Druckbett bei jeder Richtungsänderung schwingen und schöne Wellen fabrizieren.
Ich habe bei meinem (auch einseitig gelagert) 12mm Wellen mit 100mm Stützhöhe bei 400mm langen Wellen und einem 300x200mm Druckbett. Das ist gerade noch ok.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.04.16 03:17.


LG
Siegfried

My things
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen