Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Blutiger Anfänger Sparkcube XL

geschrieben von BastiPF 
Blutiger Anfänger Sparkcube XL
04. June 2016 11:42
Hallo liebes Forum,
mein Name ist Sebastian und ich lese bereits eine Weile hier im Forum mit und habe mich nach langem hin und her dazu entschlossen, nun endlich meinen eigenen Drucker zu bauen.

Erst einmal zu mir. Wie bereits erwähnt heiße ich Sebastian, komme aus dem schönen Pforzheim, bin 28 Jahre jung und bin biologisch- technischer Assistent, weswegen ich Technisch nicht unbegabt bin, aber eben deutlich mehr Einarbeitung nötig und doofe Fragen haben werde, als manch anderer.

Aufgrund der mangelnden Erfahrung habe ich beschlossen, mich erst einmal möglichst nahe am Original zu halten, bin aber immer für sämtliche Hilfe offen und darüberhinaus auch sehr dankbar!

Einige Fragen sind mir beim betrachten diverser BOMs dann doch aufgekommen.

1. Habt ihr empfehlung, welches Hotend bzw. Extruder einem Anfänger nicht direkt in den Wahnsinn treiben und welche auch gut in den Cube passen? Ich wollte erst einmal mit direkt anfangen und dann irgendwann ggf. auf Bowden umrüsten. Gedruckt werden soll zunächst PLA und dann aber auch mal ABS und danach auch mal weiter probiert werden. Aber da ich noch anfänger bin, ich will ich eben erst einmal klein anfangen. Lohnt es sich, evtl paar Teile aus Fernost zu ordern, um ein paar Euro zu sparen, oder ratet ihr da eher ab?

2. Dauerdruckplatte, Druckplattform, Heizplatte, Verkabelung. Wer kann mir da helfen und hat Tips? Habe hier schon im Forum gesehen, es gibt ein paar Member, die sich darauf spezialisiert haben und auch die passenden Platten z.b. fräsen können etc. Angebote auch gerne per PN. Habe mir aufgrund des doch recht großen Druckers ca 30x30cm vorgestellt. Ich will auf jeden Fall eine Heizplatte, da ich später ja mal z.B. auch ABS drucken will.

3. Verkabelung: Gibt es eine Sammlung kompletter Schaltpläne oder soetwas ähnliches? Ich würde mir gerne mehr als nur einen ansehen, da gerade der Elektrikpart auch in den Anleitungen sehr minimalistisch dokumentiert ist. Ich kann löten und habe auch Erfahrungen mit Strom aber auch dementsprechend viel Respekt davor. Netzteil habe ich mir ein simples Meanwell vorgestellt mit ausreichend "Saft". Ich denke mehr als 450 Watt werde ich nicht benötigen

Ich hoffe, ihr könnt mich auf meinem Steinigen Weg begleiten. Sobald es praktische Fortschritte gibt, werde ich es hier natürlich dokumentieren, jedoch wird das noch ein paar "Tage" auf sich warten lassen. Habt ihr darüber hinaus evtl. ein paar Shop-Empfehlungen für mich, in denen ich mich auf der Suche nach Teilen auch mal umschauen sollte?

Ich wünsche euch einen schönen Samstag

Basti

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.06.16 05:22.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
04. June 2016 21:37
Quote
BastiPF
Hallo liebes Forum,
mein Name ist Sebastian und ich lese bereits eine Weile hier im Forum mit und habe mich nach langem hin und her dazu entschlossen, nun endlich meinen eigenen Drucker zu bauen.

Willkommen im Forum

Quote
BastiPF
1. Habt ihr empfehlung, welches Hotend bzw. Extruder einem Anfänger nicht direkt in den Wahnsinn treiben und welche auch gut in den Cube passen? Ich wollte erst einmal mit direkt anfangen und dann irgendwann ggf. auf Bowden umrüsten. Gedruckt werden soll zunächst PLA und dann aber auch mal ABS und danach auch mal weiter probiert werden. Aber da ich noch anfänger bin, ich will ich eben erst einmal klein anfangen. Lohnt es sich, evtl paar Teile aus Fernost zu ordern, um ein paar Euro zu sparen, oder ratet ihr da eher ab?

Viele werden ein E3D V6 empfehlen. Wegen ABS kein Lite. Ich bin da nicht mehr so begeistert.
Gehen auch Clones? Definitiv ja aber es gibt auch Schrott. Also aufpassen.
Ich würde mal bei Stoffel reinschauen. Gerade teste ich das Titan Booster und finde, dass es ggü. dem E36 Vorteile hat.

Quote
BastiPF
2. Dauerdruckplatte, Druckplattform, Heizplatte, Verkabelung. Wer kann mir da helfen und hat Tips? Habe hier schon im Forum gesehen, es gibt ein paar Member, die sich darauf spezialisiert haben und auch die passenden Platten z.b. fräsen können etc. Angebote auch gerne per PN. Habe mir aufgrund des doch recht großen Druckers ca 30x30cm vorgestellt. Ich will auf jeden Fall eine Heizplatte, da ich später ja mal z.B. auch ABS drucken will.

Wenn Du am Original bleiben möchtest, sind das 326x326mm. Frank bietet da hervorragende Platten an. Ich persönlich würde mir wieder so eine Platte nehmen aber auf PEI würde ich verzichten. Mich hat das bis heute gar nicht überzeugt. Eine 1,5mm Carbonplatte auf der 8mm Aluplatte macht deutlich mehr Spaß.

Quote
BastiPF
3. Verkabelung: Gibt es eine Sammlung kompletter Schaltpläne oder soetwas ähnliches? Ich würde mir gerne mehr als nur einen ansehen, da gerade der Elektrikpart auch in den Anleitungen sehr minimalistisch dokumentiert ist. Ich kann löten und habe auch Erfahrungen mit Strom aber auch dementsprechend viel Respekt davor. Netzteil habe ich mir ein simples Meanwell vorgestellt mit ausreichend "Saft". Ich denke mehr als 450 Watt werde ich nicht benötigen

Das ergibt sich ja, je nach Aufbau. Wenn Du Dich für RADDS entscheidest, nimm eine Erweiterungsplatine und schau mal bei Glazemann Thema FSR vorbei. Dann geht das leveln leichter.
Das Netzteil richtet sich fast ausschließlich nach der Heizmatte. 450 ist für 230V Heizmatte überdimensioniert und für 24V wird es bei der Druckbettgröße eng. Ich hab 480W 24V und komme aber gut klar. Drucke meist PETG.

Shops: z.B.

[the-sparklab.de]
[youprintin3d.de]
[shop.stoutwind.de]
[www.motedis.com]

ODER Du mailst mal @Protoprinter an. Der möchte glaube ich einen seiner SC XL gerade veräußern

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
10. June 2016 15:09
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
10. June 2016 16:24
Also bei Lagern, Wellen und Spindel würde ich dir zu Original Misumi raten (gibt´s z.B. bei youprintin3d). Bei Motoren, Arduino (z.B. Sainsmart) kannst du auch China direkt nehmen. Ich verwende bisher einen Sparklab Extruder mit E3D V6 als Bowden Setup. Läuft klaglos, allerdings sind auf Grund des Bowden Setups die Einstellungen etwas am Anfang etwas kniffliger (Retract, etc.). Bei der Heizmatte würde ich eher zur 230V Variante raten und v.a. besser mehr als 300W (ist aber Geschmacksache und nicht jeder Manns Sache). Aus meiner Sicht ist es bei vernünftiger Verkabelung, Thermosicherung und sauberer Erdung gut händelbar. Die hohen Ströme sind bei 24V auch nicht ohne. Vor allem wenn du ABS auf einer DDP nutzen willst, bist du froh über jedes Watt, damit du schneller auf Temp. kommst, bzw. diese überhaupt erreichst.

Viele Grüße

Thomas

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.06.16 16:25.


Mein erster Drucker: Sparkcube XL, Sparklab Extruder, E3D V6 (ABS, PETG) + E3D lite (PLA) mit Skimmy´s Magnet-Schnellwechselsystem, FSR ABL, DPP, RADDS + RAPS 24V
Mein Zweiter: Thomas V2, [forums.reprap.org], Eigenbau Dual X, Linearführungen, Z-Achse mir Riemenantrieb, RADDS + RAPPS + DM542, 48V, Repetier
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
20. June 2016 11:12
Hallo und vielen Dank für die Antworten.
Habe jetzt wieder einige Teile bestellt und bereits jetzt bin ich mit dem Postboten beim "Du" angekommen.

Habe mich jetzt (auch ein bisschen aus bequemlichkeit und aktuell noch mangelnder Experimentierfreude) erst einmal für ein E3D V6 Hotend entschieden. Falls mich dieses nervt oder ich später einmal andere Wege gehen will, kann ich ja immer noch wechseln und mir dann immerhin zuvor die passenden Teile selber drucken.

DDP, Heizmatte und co. habe ich von Gonzohs bekommen (vielen Dank für die super Beratung und sehr sehr schnelle Lieferung). Da ich die Heizplatte seperat mit Strom versorge (230V Variante, 500Watt), kann das Netzteil für den Rest dementsprechend kleiner ausfallen. Hat einer eine Empfehlung bzw. alternative zu den Mean Well Schaltnetzteilen? Wie viel Watt zieht die restliche Elektronik bzw. was verwendet ihr so (inkl. ausreichend Puffer, versteht sich).

Da ich bei der Bestellung von Glazemanns FSR Systen sehr weit unten stehe, bin ich noch auf der Suche nach einer guten alternative bzw. die ich mein Druckbett am besten montieren bzw. montieren und ausrichten kann. Leider stehe ich da noch recht am Anfang :/

Da die Rahmenteile schon geliefert wurden, fehlt jetzt noch ein Berg an Schrauben, und dann kann ich endlich mal anfangen, mich mit den ersten praktischen Schritten zu beschäfftigen. Ich bin schon sehr gespannt. Alleine die ganzen Aluteile, welche sich inzwischen bei mir auf dem Schreibtisch tummeln beeindrucken mich zutiefst smiling smiley)

Eine kurze Frage habe ich doch noch:
Die Lager/Stangen sind schön ölig in Tüten verpackt. Inwiefern muss/darf ich sie vom Öl befreien/säuber/putzen/reinigen oder wie auch immer man es nennen will?

Sonnige Grüße aus Pforzheim wünsche ich


Basti

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.06.16 11:14.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
20. June 2016 16:18
Morgens,

Wo hast Du den die Schrauben bestellt, ich habe kein Set gefunden was auch nur annähernd einen realistischen Preis hat für den XL. Für den V1 gibt es ja ein günstiges Set, aber für den V1.1 XL stelle ich aktuell selber was zusammen.

Grüsse
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
21. June 2016 02:11
Ich habe das fertige Set von sparklab direkt geordert. Habe mir auch überlegt, das für den "normalen" 1.1 bei youprintin3d.de zu ordern und nur die fehlenden Teile zusätzlich mir rauszusuchen, mich jedoch für die bequemere Variante entschieden.

Faulheit kostet nunmal Aufpreis, aber damit kann ich leben. Wie gesagt, ich will erst mal "bequem lernen" winking smiley

Liebe Grüße und viel Erfolg bei deinem Würfel smiling smiley

Basti
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
31. July 2016 06:47
Hey hey,
so nachdem es doch einige Zeit ruhig um mich war, da ich leider privat sehr viel um die Ohren hatte, die Teilelieferung Teils ein bisschen auf sich warten ließen, komme ich nun doch endlich mal dazu, einen kleinen Zwischenbericht zu erstatten.
Mein Baufortschritt ist leider noch nicht so weit vorrangeschritten, wie erhofft. Da die Stempel fürs ABL aber auch noch ein bisschen auf sich warten lassen, habe ich alle Zeit der Welt. Außerdem sollte man sich von seinen Spinnereien ja auch nicht stressen lassen.

Da ich mit Profilen etc. absolut noch nie was zu tun hatte, habe ich alleine für den Rahmen bzw den Einstieg extrem lange gebraucht. Aber war schön von sich selber zu merken, wie man neue Dinge lernt und mit jeder Hammermutter schneller und erfahrener wird. Das macht echt Spaß auch wenn ich, um ein 5 Minuten Video nachzubauen 5 Stunden benötige smiling smiley

Aktuell sitze ich also noch beim Abschließen des Riemenantriebes. Da mir die Seitenteile noch fehlen, werde ich noch ein paar Motoren einbauen und dann mal schauen.

Firmwaremäßig werde ich Repetier verwenden. Habe es auch bereits "installiert" den Host und da ich ja gerne alles über mein heimisches Netzwerk steuer, ebenfalls den Repetierserver auf meinem Pi eingerichtet. Ob ich zusätzlich noch einen Touchscreen nehme oder so, werde ich später entscheiden. Geht ja auch ohne.

Desweiteren sind noch viele Frage zwecks Configuration, Aufbau Heizbett und ggf. der Anschluss in meinem Kopf. Aber bis dahin ist ja noch ein bisschen Zeit.

Tolles Projekt, was mich definitiv als absoluter (Fach-)Neuling echt fordert. Die Videos zum Zusammenbau sind manchmal echt bisschen wirr, aber definitiv eine große Hife. Nur mit CAD-Zeichnungen und Co. wäre ich definitiv anfangs nicht zurecht gekommen. Inzwischen habe ich mich selbst mit SketchUp angefreundet und bisschen auseinandergesetzt. Toll smiling smiley

Grüße aus Pforzheim

Basti



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.16 09:33.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
31. July 2016 09:00
Wenn Du nun noch die Fotos richtig einbinden würdest, hätte man viel mehr Spaß beim Lesen.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
31. July 2016 09:40
Oh, wusste bis eben gar nicht, dass das überhaupt geht mit dieser rudimentären/minimalistischen Software, aber habe es doch prompt erledigt.
Nachdem ich jetzt bei dem Punkt bin, bei dem ich die Seitenteile etc. benötige, werde ich mich mal bisschen mit RADDS, dem Displayanschluss und der Verkabelung beschäftigen und dem ganzen danach mal Strom geben und schauen, was passiert! grinning smiley

Leider ist mir bei dem Video aufgefallen, dass die Elektrik mittels Plastikschrauben auf eine Halterung geschaubt wird, die leider bei den Plastikteilen nicht mit dabei ist und so nette Schräubchen habe ich ebenfalls nicht. Hatte das irgendwo schon mal gelesen, jedoch scheinbar verdrängt.

Da mein Schreibtisch definitiv zu klein war habe ich letzte Woche einfach zwei Arbeitsplatten bei IKEA gekauft und meinen Schreibtisch ersetzt. Sieht sehr gut aus das Würfelchen. Ich glaube, ich nenne ihn Harald!

Bastelnde Grüße

Basti



6-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.16 12:01.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
01. August 2016 08:52
Morgens,

na das sieht doch Super aus. Ich bin auch gerade dabei einen zu bauen, ich hänge an dem Problem mit der ansteuerung der Motoren, wo das Problem genau liegt weis ich noch nicht, aber ich hoffe es Bald zu lösen. Ich sehe Du hast die 32 Bis Hardware dir gegönnt, ich baue es mit der günstigen RAMPS auf.

Wie Stramm sitzen bei die die Riemen? Läst sich der Schlitten leicht bewegen oder musst du was kräftiger dran gehen?
Das mit dem Pi finde ich sehr intressant, leider bin ich daran gescheitert, ich habe nach einer Anleitung es versucht, aber das Teil macht nicht was es soll, kennst Du dich da aus oder hast Du ein fertiges Image genommen.

Welche Motor steckst Du auf X und welchen auf Y, hat sich schon was bewegt bei Dir?

Grüsse



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
01. August 2016 11:16
Quote

Morgens,

na das sieht doch Super aus. Ich bin auch gerade dabei einen zu bauen, ich hänge an dem Problem mit der ansteuerung der Motoren, wo das Problem genau liegt weis ich noch nicht, aber ich hoffe es Bald zu lösen. Ich sehe Du hast die 32 Bis Hardware dir gegönnt, ich baue es mit der günstigen RAMPS auf.

Wie Stramm sitzen bei die die Riemen? Läst sich der Schlitten leicht bewegen oder musst du was kräftiger dran gehen?
Ich habe es so "eingestellt" wie es im Video beschrieben ist, jedoch nicht auf jeden mm geachtet. Ist aktuell eher noch einen mm strammer, als gewollt, allerdings sind die Riemen auch noch nocht perfekt ausgehangen/ausgedreht sodass sich das ganze denke ich noch minimal entspannen wird. Wenn die Ritzel noch nicht fest sind(sprich die Motoren laufen noch nicht mit) geht es mittel würde ich mal sagen (schwer, nicht schwer... ist leider alles definitionssache und ich habe da absolut keine Erfahrungswerte bislang, wie leicht es überhaupt so gehen soll)

Quote

Das mit dem Pi finde ich sehr intressant, leider bin ich daran gescheitert, ich habe nach einer Anleitung es versucht, aber das Teil macht nicht was es soll, kennst Du dich da aus oder hast Du ein fertiges Image genommen.

Ich muss gestehen, ich habe beides (erfolgreich Probiert) wobei das Image von Vince, welches hier im Forum umhergeistert wirklich schnell installiert und ein neuer Drucker erstellt und die Parameter dem DUE entlockt.Zeitaufwand keine 30 Minuten, wenn die Hardware, Netzwerkkabel, Programme und alles bereits vorhanden sind. Muss dazu aber auch sagen, dass ich aktuell rund 8 Raspberrys im Betrieb habe für unterschiedlichste Funktionen (Ambilight, Heizungssteuerung, Mediacenter etc.pp)

Quote

Welche Motor steckst Du auf X und welchen auf Y, hat sich schon was bewegt bei Dir?

Aktuell noch gar keiner. Da mir die Rahmenteeile noch fehlen musste ich mich bislang beherrschen, Kabel zu ziehen. Könnte ich machen aber dann passt die länge nicht oder oder oder. Deswegen habe ich mich entschlossen, erst noch paar Tage zu warten und dann kann ich direkt Nägel mit köpfen machen. Nicht dass ich beim rumspielen sinnloserweise bereits etwas grille. Darin habe ich ein gewisses Talent grinning smiley

Grüße
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
09. August 2016 01:44
Moin moin,
es geht voran, es geht voran. smiling smiley
Nachdem endlich meine Seitenteile gekommen sind (ist aber ein sehr sehr helles Anthrazit, welches mir da geliefert worden ist *hust*) ging es endlich mal weiter. Sofort also die Bodenplatte reingeklatscht, die z-Achse weitergebastelt, die ganzen Spindeln und wellen mühsam ausgerichtet und doch ein ganzes Stück geschafft. Sehr sehr geil smiling smiley
Ein zwischenzeitliches Schraubenproblem wurde perfekt und spontan von youprintin3d.de (sehr sehr toller Shop, gefällt mir immer mehr) gelöst und deswegen ist der aktuelle Stand dieser hier:


Wow sieht schon sehr cool und beeindruckend aus. Vorallem bin ich sehr stolz auf mich (nicht auslachen, für mich ist das eine echte riesen Herrausforderung) Selbst die Crimpzange ist nach gefühlten 100 Missversuchen endlich mein bester Freund und fast schon mein neues Lieblingswerkzeug geworden. Sonntag war ich definitiv Lord Crimp-a-lot grinning smiley

Gestern habe ich die Motoren X/Y einmal angeschlossen und wollte testen, wie es so funktioniert.... jedoch funktioniert nix sad smiley
Also fast nichts. Wenn ich nur einen Motor angeschlossen habe dreht er sich, dann aber nur in eine Richtung. Wenn ich beide Motoren angeschlossen habe, blockiert es komplett. Mist!
Angeschlossen ist es eigentlich wie im Video. Einer der beiden Motortreiber wird sehr sehr warm. Woran kann das liegen?


Verbaut habe ich ganz normale Stepper-Motor 42BYGHM809 (1.7A) 0,9deg/step von Stepper-Motor.

Grübelnde Grüße

Basti
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
09. August 2016 09:32
Morgens,

nicht das ich die grosse Ahnung hätte, aber hast Du die Treiber schon eingestellt? Welche Treiber hast Du den, wenn ich das richtig sehe hast Du Raddis mit den 128 Treiber, hast Du die Microschalter gesetzt?

Ein sehr schönes Projekt.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
09. August 2016 12:20
Servus,
also die Mikroschaltern unter den Steppern habe ich gesetzt und ja ich benutze in der Tat die Raps128 Stepper auf einem Radds Board, das hast du also völlig korrekt erkannt!
Meinst du mit Treibern einstellen das Einstellen des Spitzenstroms via Poti? Wenn ja muss ich gestehen, dass ich bis dato noch nicht einmal wusste, dass ich das machen muss. Muss ich wohl mal genauer schlau machen, auf was man den so am besten dreht.

So viele Kleinigkeiten, die man beachten muss, mein Fresszettel ist gefühl eine Fressbibel inzwischen, puh!

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.16 12:21.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
09. August 2016 12:44
Richtig rum eingesteckt hast die Treiber aber schon?


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
10. August 2016 02:47
Moin,
ja angesteckt habe ich die Treiber so wie im Video bzw. in der Doku zu RADDS beschrieben. Sehr seltsam. Werde mal versuchen heute die anderen Motoren ebenfalls anzuschließen und schauen, was passiert oder eben auch nicht.

Leider komme ich unter der Woche aktuell zu sehr wenig, da gefühlt der halbe Betrieb krank ist... dabei ist mein Drucker doch viel wichtiger als irgendwelche Studien mit Regenwürmern haha

Grüße smiling smiley
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
10. August 2016 14:14
Morgens,

Werden die Treiber den Warm? Hast Du die Möglichkeit den Strom zu messen, nur das Board sollten 50-60mA. Sein, mit Display ca. 100. ein Motor bei mir zieht ca. 600mA, also man merkt es deutlich. Ich habe den Aktuell noch an einem Labornetzteil, das mir den verbrauchten Strom anzeigt.
Ich würde auf das einstellen der Treiber tippen, vorausgesetzt Du hast nicht das Pech wie ich und defekte Motoren erwischt.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
18. August 2016 02:02
Moin,
erst einmal Danke für die Tips. Bin bis jetzt aber noch nicht dazu gekommen, sie umzusetzen, da mein Multimeter aktuell verliehen ist, weswegen ich mich gestern an den Zusammenbau meines E3Ds gemacht habe. Hoffe habe alles richtig gemacht, aber ist ja scheinbar kein Hexenwerk. Sieht irgendwie süß aus der Kleine. Kommt auf den Videos immer gar nicht so rüber smiling smiley

Dann wollte ich ihn mit meinem Extruder montieren, aber muss gestehen, ich habe keinen Plan wie. Habe beim Hotend diverse "Platten" noch dazu gekommen, aus Sketchup werde ich nicht schlau, weswegen ich eure Hilfe bräuchte. Kann mir einer mal erklären, wie ich beides am Carriage montieren kann und welche Schrauben ich benötige? Das wäre echt super! smiling smiley

Desweiteren würde mich interessieren, wie ihr es mit den Endstops gelöst hat, da die ja nur so eine kleine Platine sind. Wie habt ihr die befestigt. Mit Schrauben (welche?)? In kleine Umhausungen gesteckt, dass es schöner aussieht oder sind die nicht so empfindlich?
Besonders Z würde mich ja interessieren. In SkethUp sitzt der ja unten. Das heißt aber, dass die Achse einmal komplett runter und wieder hoch muss. Das ergibt mMn doch gar keinen Sinn, oder liege ich da komplett falsch?

Hoffe ich finde endlich mal wieder mehr zeit für mein Projekt. Denn außer jeder Menge Kabeln und Crimkontakten passiert momentan leider recht wenig.

Vielen Dank wie immer für eure Hilfe

Grüße

Sebastian smiling smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.08.16 02:04.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
18. August 2016 02:53
Moin Sebastian,
dein Sparkcube sieht echt gut aus. Respekt smiling smiley
Bei Thingiverse solltest du eigentlich fündig werden. Kannst ja mal hier gucken.

Gruß
Siggi


Gruß
Siggi


Geeetech I3 Pro B 8mm Acryl - Mega 2560 - Ramps 1.4 - TMC2100 - MK42 - E3DV6-Clone 0,4 - SSR 522-1dd60-40 (A-Senco) - Marlin RC8Bugfix 26.12.2016 - Repetier Host - Windows 7 64 Bit
Vulcanus mit Linearschienen
Anycubic i3 Mega
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
04. September 2016 05:28
Guten Morgen,
nach massenweisen Problemen melde ich mich dann aber auch endlich mal wieder smiling smiley

Nachdem ich ja ziemliche Probleme mit RADDS/DUE hatte hat sich herrausgestellt, dass doch wieder erwartens nicht RADDS das Problem war, sondern der DUE. Das habe ich auch nur herrausgefunden, da ein Bekannter von mir noch einen DUE rumliegen hatte, den er nicht mehr benötigt und schon funktioniert alles wieder, inkl. EEPROM. Seltsam, aber immerhin ein Problem weniger.

Habe den mechanischen Teil zum Großteil abgeschlossen. Lediglich ABL von Glatze und der Anschluss des Heizbettes (inklusive der Erdung des Rahmens und der Komponenten) fehlt, alsonsten habe ich bis auf ein paar Feinheiten alles erledigt (Fotos folgen, wenn ich mein Handy wieder finde)

Nun kommen wir aber zum eigentlichen Problem. Um die Wartezeit ein bisschen sinnvoller zu überbrücken, wollte ich Testweise mal bisschen rumspielen, Z-Achse kalibrieren und so.

Homen X/Y funktioniert einwandfrei, er fährt die Hall-E Endstops an, Licht Leuchtet, Fertig smiling smiley Toll funktioniert das! smiling smiley)) Jeah!

Nun habe ich jedoch Probleme, meine Y-Achse zu homen/kalibrieren. Er fährt runter bis zum Endstop, welcher auch leuchtet, jedoch macht er keine Anstalten, seinen Bewegungsdrang zu beenden und fährt einfach weiter, sodass nur noch Stecker ziehen hilft. In der Config ist der Endstop wie die oberen beiden auch eingestellt und generell fehlt mir ein bisschen Input, wie man das mit der Z-Achse so handhaben muss.

Kann mir einer da und bei dem Endstop Problem ein bisschen unter die Arme greifen?

Bald hat das bauen (endlich) ein Ende und ich kann mich an den ersten Testdruck machen. Freue mich schon wie Bolle!

Grüße

Basti

Bin schon ganze gespannt
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
04. September 2016 07:00
Das mit dem Endstop kann ein Steckproblem (falscher Connector) oder falsche Einstellung in der Firmware sein.

Sehr gut testen kann man es mit dem Terminal. Repetier oder ähnlich connecten und im Terminal

M119
eingeben. Er zeigt dann den Status der Endstops an. Auch Min/Max-Endstop beachten. Wenn es dort richtig funktioniert, sollte auch das Homen klappen.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
04. September 2016 12:35
M119 habe ich eigentlich schon probiert.

Steht die Achse in der Mitte, ergibt M119
endstops hit: x_max:H y_max:H z_max:L
X/Y sind ganz am Rand, stimmt also

Leuchtet der Endstop, gibt die Konsole mir folgendes aus:
endstops hit: x_max:H y_max:H z_max:H
Scheint also ebenfalls zu funktionieren.

In der (originalen, also meiner Config) steht es so:

// ################ Endstop configuration #####################

#define ENDSTOP_PULLUP_X_MIN true
#define ENDSTOP_X_MIN_INVERTING false
#define MIN_HARDWARE_ENDSTOP_X false
#define ENDSTOP_PULLUP_Y_MIN true
#define ENDSTOP_Y_MIN_INVERTING false
#define MIN_HARDWARE_ENDSTOP_Y false
#define ENDSTOP_PULLUP_Z_MIN true
#define ENDSTOP_Z_MIN_INVERTING false
#define MIN_HARDWARE_ENDSTOP_Z false
#define ENDSTOP_PULLUP_X_MAX true
#define ENDSTOP_X_MAX_INVERTING false
#define MAX_HARDWARE_ENDSTOP_X true
#define ENDSTOP_PULLUP_Y_MAX true
#define ENDSTOP_Y_MAX_INVERTING false
#define MAX_HARDWARE_ENDSTOP_Y true
#define ENDSTOP_PULLUP_Z_MAX true
#define ENDSTOP_Z_MAX_INVERTING false
#define MAX_HARDWARE_ENDSTOP_Z true
#define max_software_endstop_r true

#define min_software_endstop_x true
#define min_software_endstop_y true
#define min_software_endstop_z true
#define max_software_endstop_x false
#define max_software_endstop_y false
#define max_software_endstop_z false
#define ENDSTOP_X_BACK_MOVE 1
#define ENDSTOP_Y_BACK_MOVE 1
#define ENDSTOP_Z_BACK_MOVE 1
#define ENDSTOP_X_RETEST_REDUCTION_FACTOR 3
#define ENDSTOP_Y_RETEST_REDUCTION_FACTOR 3
#define ENDSTOP_Z_RETEST_REDUCTION_FACTOR 2
#define ENDSTOP_X_BACK_ON_HOME 1
#define ENDSTOP_Y_BACK_ON_HOME 1
#define ENDSTOP_Z_BACK_ON_HOME 0
#define ALWAYS_CHECK_ENDSTOPS 1

Seltsam ist es auch, wenn ich das Bett bis zum aktivierten Endstop herunter fahre, lässt es sich nicht mehr hoch fahren, lediglich weiter nach unten...

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.09.16 12:47.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
04. September 2016 13:53
Sicher, dass du MAX-Endstops haben willst? Insbesondere bei Z sehr ungewöhnlich. Die meisten setzen die Endstops an der 0-Position.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
04. September 2016 16:03
Hey,
Ja das dachte ich mir auch schon das es Unsinn ist, jedoch ist es im original so und ich bin mir unschlüssig, wo ich beim Cube den Sensor als min montierensoll. Zusätzlich habe ich mich gefragt, wie es denn dann mit dem ABL ist, welches ich ja von Glatze bekomme. Ersetzt das nicht einen min wert durch einen Variablen, der dem Abstand entspricht?

Momentan herrscht echt ziemlich Chaos deswegen in meinem Kopf, weswegen ich wohl ziemlich auf der Stelle getreten bin den ganzen Tag.

Habe auch schon gelesen das manche den endstop unten montiert haben aber als min bestimmt... Oder war es anders rum? Falls mir wer helfen kann, meinen Knoten zu beseitigen, der aktuell in meinem Kopf vorhanden ist, wäre ich wirklich sehr sehr dankbar
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
04. September 2016 16:24
Der Abstand zwischen Düse und Bett soll ja Null sein. Glatzemanns Abl Endstop gehört also an Z-Min. Ich habe keinen Sparkcube, aber X,Y =0 sollte vorne links sein. Und alle homings sind invertiert, damit sie nach 0 homen.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
04. September 2016 16:33
Das ist interessant. Bei mir sitzen die endstops recht und hinten, sodass er hinten rechts hin düst (was ich verdammt abgefahren finde im übrigen) und am display anschließend für X und Y jeweils 300 angibt bei den Koordinaten.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
05. September 2016 07:03
Passt für X und Y. Nur Z müsste dann das Bett bei MAX nach unten fahren.

Wenn du nach MAX homest, muss Z_HOME_DIR 1 sein. -1 bei Home nach MIN.
#define Z_HOME_DIR 1
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
05. September 2016 08:15
Morgens,

Ich glaube Du hast den selben Denkfehler wie ich. Homen heist nicht X0= Y0= Z=0, Homen ist das anfahren einer Definierten Position (Endschalter) damit der Drucker genau weis wo er ist.
Mein Sparkcube homed auch X=max Y=max und fährt nach hinten Rechts. Im Display lese ich dann X=300 Y=300. Von der Position aus rechnet er jetzt mit wann er bei X=0 ist und stop da, ebenso bei Y.

Das mit dem Z Homen ist so eine Sache, ich möchte das MABL von Vincent gerne machen, wenn ich Gegen ZMax home läuft alles super. Wenn ich gegen Zmin (Induktionssensor) home, erkennt er es beim ersten mal, fährt zurück, aber beim langsamen annähern stopt er nicht. Vor dem Aktivieren des MABL machte er es mehrfach korrekt.

Bei mir hat es was gedauert bis ich das umgesetzt hatte, ich war zu viel bei CNC Fräsen, das muss ich vergessen.



Printrbot Simple Metall mit Heizbett und Buildtak Folie

Sparkcube V1.1 XL mit Mega2650, Ramps 1.4, NEMA 17 2,5A. 1,8Grad. [forums.reprap.org]
(Umbau der Z Achse auf Riemen und 4 Führungswellen)

Aktuelle Überlegungen abgeschlossen, es geht los einen Drucker mit Bauraum 400x200x150 und Dualhotend [forums.reprap.org]

————————————————————————————————————————————————————————
Alle sagen es geht nicht. Dann kam einer, hatte keine Ahnung und hat es gemacht!

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.
Re: Blutiger Anfänger Sparkcube XL
05. September 2016 10:16
Quote
Nobody4711
...... Wenn ich gegen Zmin (Induktionssensor) home, erkennt er es beim ersten mal, fährt zurück, aber beim langsamen annähern stopt er nicht......

Evtl. fährt er nicht weit genug zurück.
Bei Marlin gibt es in der configuration_adv.h folgenden Punkt:
#define Z_HOME_BUMP_MM 2

Wenn man da eine größere Zahl einträgt, fährt er dementsprechend weiter aus dem Home-Bereich raus. Vielleicht gibt es das in Repetier (welches du glaube ich nutzt) ja in ähnlicher Form.

Gruß
Siggi


Gruß
Siggi


Geeetech I3 Pro B 8mm Acryl - Mega 2560 - Ramps 1.4 - TMC2100 - MK42 - E3DV6-Clone 0,4 - SSR 522-1dd60-40 (A-Senco) - Marlin RC8Bugfix 26.12.2016 - Repetier Host - Windows 7 64 Bit
Vulcanus mit Linearschienen
Anycubic i3 Mega
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen