Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

PiepPiep (Pieps V2) CoreXY

geschrieben von Pieps 
PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
20. July 2016 13:09
Hallo,

ich habe bei meinem aktuellen Projekt sehr viel von euren Projekten gelernt oder übernommen und denke es ist nur fair nun etwas zurückzugeben und zu zeigen wo ich überall geklaut habe.

Zunächst die Intension für das Projekt. Sicherlich zuerst einmal so etwas selbst entwickeln zu können. Da ich auch einen ersten Drucker hatte, stand ich vor dem Problem, dass ich den nicht gerne verändern wollte, weil ich im schlechtesten Fall dann gar keine Teile nachdrucken kann um ihn wieder ans laufen zu bekommen. Also sollte ein Spieldrucker her, den man später wieder verändern kann.

Aus dem Ersten hatte ich dann auch ein paar Dinge, die ich verbessern wollte.

  • Lautstärke
  • mit Z-Wobble hatte ich zu kämpfen
  • Ghosting nervte
  • 20x20cm waren für einige Objekte einfach zu klein.

Und natürlich "höher, schneller, weiter". Der Neue sollte besser als der Alte werden.

Bei Saschas3Triple hatte ich das erste Mal eine Z-Achse ohne Gewindestangen gesehen. Und die Ergebnisse begeisterten mich. Im englischen Forum gab es zu dem Thema gerade eine Diskussion, damit war Z-Achse mit Riemen gesetzt.

Die Lautstärke beim ersten kommt sowohl von den Motoren/Achsen, als auch von den Lüftern der Netzteile(1x12V 240W, 1x24V 480W). Da ich auch noch ein 24V 120W Netzteil ohne Lüfter rumliegen hatte, war die Versuchung groß nur noch das zu verwenden. Damit war die Heizmatte mit 220V vorprogrammiert, zumal ich davon nichts halte erst im Netzteil Energie zu verbraten, wenn es eh nur Wärme erzeugen soll. Außerdem hatte ich noch ein SSR DC-AC rumliegen. Von SSRs DC-DC halte ich im Druckbereich für 12 oder 24V sowieso nichts.

TMCs als Stepperdriver für den Leisegang. Bei Herrn Watterott waren sie gerade nicht vorrätig, und ich habe sie natürlich auch bei Ali bestellt. Das Nachlöten der Brücken war ein ganz schönes gefummel.

Und Ghosting, klar hier war ein Bowden fällig.

Als Rahmen 20x20 Aluprofile. Die Baugröße ist 440x440mmx400mm.


Die Z-Achse hält übrigens an der Stelle, wo sie steht. Auch mit abgeschaltetem Motor. Getestet 1 Woche mit einem PC-Netzteil und einem Glas Gurken (ca. 2Kg).

Ich habe eine 1:2 Untersetzung eingebaut, um mit einem 0.9° Stepper auf 0,025mm je Fullstep zu kommen. Aktuell ist ein 1,8° verbaut.
Ja und RADDS mit Arduino DUE. Warum kann ich heute nicht mehr sagen. Oversized aber funktioniert.


CoreXY, weil mich das Design fasziniert hat. Und natürlich für X und Y Achse MGN12. Wurde glaube bei Skimmy's v3 ausführlich diskutiert. Die habe ich für 20€ das Stück bekommen und laufen sehr gut. Nachteil, es sind auf der X-Achse auch 400mm. Hier hätte ich lieber etwas um die 380mm gehabt, um sie gekippt einzubauen.
Die GT2 Riehmen mit Stahldraht gefallen mir nicht mehr. Sie sind recht laut. Sonst läuft er auch hier mit 400mm/s (natürlich nicht im Druck) ganz gut. Höher habe ich nicht getestet.


FSR von Glatzemann um später mit Hotends zu spielen oder mal zu wechseln. Und dort kommt noch eine blaue PEI-Aluplatte von Gonzohs drauf. smiling smiley. Druckbare Fläche liegt etwa bei 300mmx320mm. Druckhöhe liegt vermutlich später bei ca. 240mm

Davon soll es später zwei geben. Vermutlich mit E3D Chimera oder E3D Cyclops.

Hat jemand Erfahrung mit einen der beiden Hotends?


Edit: Namen korrigiert und mit dem Thread verklinkt (Gonzohs)

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.07.16 05:35.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
20. July 2016 16:26
Hi,

find ich sehr cool und hab ich schon mal abonniert, irgendwoher muss man sich seine Ideen ja auch holen smiling smiley

BG Jörg


Meine Drucker: Geeetech i3x (Acryl Prusa i3) / P3Steel toolson edition / CL260 / China Delta mit reraptoolsfsr, smoothieware / Creality CR10/ Tronxy X1 / Renkforce RF100 / Ender 2/ Hypercube/Tronxy X3S / Tronxy X5S / Ender 3 / Alfawise U10
my thingiversthings / Location: AT/Wien
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
21. July 2016 03:27
Moin

Schönes Dingthumbs up, was du da gebastelt hast, ein Core XY eben(soll nicht abwertend gemeint sein). Das wohl innovativste ist von Sascha der Z-Riemenantrieb.
Und dennoch gibt es auch etwas was mir(!) überhaupt nicht zusagt bzw. ich nicht verstehe, das alle Antriebs- und bewegten Teile nach aussen
verlegt werden/wurden. So wird es schwierig das einzuhausen und bewegte Teile offen?, ... .
Ein Chimera habe ich hier auch noch rumzuliegen und wird in meinem Core eingebaut, aber erst nach dem Sommer.
Da bist du natürlich klar im Vorteil mit den Linearschinen. Mir bleibt nicht erspart meine X-Achse umzustricken, um das Ding vernünftig zu montieren.


Gruß Jürgen

Alles wird jut
Yet another Core XY 'YacXY'
Triffid_Hunter's_Calibration_Guide/de
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
21. July 2016 04:44
Wenn ich mich recht erinnere, hatte TheZippyMan nur Probleme mit dem Cyclops und der Händler/Hersteller hatte ihn zurückgenommen.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
21. July 2016 05:09
Ich muss feststellen, dass ich noch einige vergessen habe zu Erwähnen. Das werde ich in den nächsten Tagen nachholen.

Srek soll hier nicht unerwähnt bleiben, der nicht nur den Toolson beeindruck hat, sondern mich auch mit seinem Thread Sinterbronze Lager und warum ich sie mag.

Der Drucker sollte wie oben erwähnt zum Erfahrung sammeln und basteln sein. Er hat keine spezielle Aufgabe. Daher habe ich mich zuerst auf die Z-Achse gestürzt und - auch wenn anders im Thread beschrieben - die Lager für die Z-Achse vorgesehen. Die LM10UU waren so laut und hakelig, dass ich sie nicht wieder verwenden will. (Deren Kugeln passen in ein MGN12 winking smiley )
Mit einem Lager ist es leider nicht ganz starr auf den anderen Achsen. Daher habe ich zwei Lager eingebaut und diese in die Aufnahme eingeklebt. Damit sind sie zwar gut ausgerichtet. Aber die Länge der Buchsen erzeugt einen gewissen Gegendruck beim schnellen Bewegen. Geschwindigkeiten bis 50mm/s funktionieren gut, bei einem Motortreiber mit 0,4 Ampere im Silentstep. Mehr ginge vielleicht, aber wer braucht das auf der Z-Achse.



Beim nächsten Mal würde ich aber auch hier Linearführungen nehmen. Von den Kosten bei 4 Linearführungen ca. 80€. Die Sinterbronzelager ca. 20€, sowie die 10mm Rundstahl ca. 10€ und eine Menge drucke bis das Lager gut rein passte.

@I.R.Gendwer
Sollte es deine Idee gewesen sein, bewegte Teile möglichst ausserhalb anzubringen, sollst du nicht unerwähnt bleiben. Die Idee ergab sich schlicht, weil ich nicht sehr große Aussenmaße haben wollte. Lag wohl an Pieps. Große Verpackung.


Ich komme nirgends mehr ran. Daher war die devise so groß wie nötig. Wenn ich die Motoren in den Bauraum verlege, verliere ich möglichen Fahrweg. Und optisch ist es so wie bei den gekreuzten Riehmen. Der eine stört sich daran, mir ist es egal.

Eine Einhausung wird es nicht geben. Ich möchte jederzeit rankommen. Ich konnte auch nicht DIE Verbesserung beim Druck erkennen.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
21. July 2016 05:32
Moin,

spannendes Projekt hast du hier veröffentlicht! Finde sehr gut wie du alles ausführlich dokumentierst und mit guten Bildern untermauerst. Werde das auf jeden weiterverfolgen.

Am meisten bin auf deine Erfahrungen mit dem Riemenantrieb gespannt, bei Saschas3Triple sah es schon sehr gut aus, bin gespannt ob es reproduzierbar ist.

Viele Grüße

Hage
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
21. July 2016 05:57
Immer noch Z-Achse:

Die erste Version habe ich so ähnlich, wie die vom Fabcore gemacht.



Dabei viel mir auf, dass der leichte Versatz der beiden Umlenkrollen am Druckbett dazu führte, dass es ein minimales Spiel beim schnellen Umschalten von hoch- und runterfahren gab. Sie liegen nicht übereinander und drücken damit je Richtung in eine Ecke. Schaut man sich Saschas3Triple an. Dort ist es ebenfalls senkrecht untereinander. Da die M3-Schrauben interessanter weise trotz Riemenspannung sich nicht verzogen, habe ich es ebenfalls ohne Abdeckung als Stütze belassen.

Edit: Hier noch ein Video von der Z-Achse in einem frühen Stadium. Ja das Video hat Ton!

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.07.16 07:03.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
21. July 2016 09:04
Moin,

schöner Drucker den du da gebaut hast. Bei mir kommt es auch eher auf die Funktion als aufs Design an.
Die zusätzliche Untersetzung bei Z hatte ich auch überlegt. Man baut sich aber damit auch 2 zusätzliche Fehlerquellen durch nicht perfekten Rundlauf der Ritzel ein.
Die Stahlriemen habe ich wieder rausgeschmissen, zu steif bei meinen 16er Ritzeln.
Im end-gcode fahr ich mein Druckbett immer ganz runter, so stört mich das Loslassen des Z-Steppers nicht.

Bin mal auf deine Layer gespannt.

Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
21. July 2016 15:19
Quote
saschaho


Bin mal auf deine Layer gespannt.

Ich auch spinning smiley sticking its tongue out

XY-Achse:

Hier bin ich noch nicht zufrieden. Aber zunächst die Details.

Die X-Achse wollte ich erst mit einem Aluprofil unterstützen. Nachdem die Linearführungen aber kamen, musste ich aber feststellen, dass ich mit dem Bett doch etwas zu tief bin oder das Hotend sehr tief anbringen muss. Wieder bei Saschaho nachgeschaut. Ja warum nicht die Linearführungen seitlich anbringen. Die X-Achse fand ich so stabil, dass ich erst einmal das Aluprofil weggelassen habe. Da ich keine Möglichkeiten habe zu Fräsen, habe ich die Aufhängung gedruckt. Das ist zwar nicht Verwindungssteif, aber die Riemen halten das Ganze in Wage. Sie müssen nur möglichst gleichmäßig gespannt werden.



Lange habe ich dann an der Befestigung der Riemen aufgehalten. Vor allem der Riemenspanner am Laufwagen der X-Achse anzubringen hat mich fast zur Verzweiflung gebracht. Bis ich Skimmys Video Bauanleitung zum DICE gesehen habe. Na einkleben halte ich für einen Großen zu gewagt. Aber die Riemen mit den Motoren spannen! Ja! Einfach eine Schraube mit Mutter, die den Motor dann nach hinten drückt. Das hat sogar den Stahlriemen ausreichend gespannt. (Die Schraube zwischen den Riemen)


Ich glaube von der Halterung auf der X-Achse habe ich mindestens 10 Stück gedruckt, bis ich halbwegs zufrieden war. Inzwischen sieht der Riemen auch dort etwas ausgenuckelt aus.


Aber er fährt. Hier zu sehen 400mm/s bei Beschleunigung 5000mm/s^2 und Jerk 50. Viel mehr geht nicht mit den Riemen. Persönlich ist es mir noch zu laut. Dazu tragen glaube ich auch die Pulley's bei. Hier habe ich GT2 Idler verwendet. Das nächste mal würde ich aber Flanschkugellager probieren.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
21. July 2016 15:51
Du musst darauf achten dass die wichtigen Riemen im rechten Winkel verlaufen. Bei deiner X-Achse laufen die schief.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
21. July 2016 16:34
Quote
Wurstnase
Du musst darauf achten dass die wichtigen Riemen im rechten Winkel verlaufen. Bei deiner X-Achse laufen die schief.

Danke, heißt dann wohl die Pulleys auf der Y-Achse noch weiter auseinander zu stellen.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
22. July 2016 03:13
Das Testvideo schaut gut aus. Ich bin auf die ersten Druckergebnisse gespannt.

Ich hatte irgendwas im Kopf dass ein Aufbau mit den Linearschienen "innen" nicht wirklich funktioniert weil sie zu sehr verkanten. Schaut bei dir jetzt nicht wirklich danach aus. Wenn das so geht würde das nämlich bedeuten dass ich bei mir nur die xy Ebene neu machen müsste und den Rest so lassen kann wie er ist. smiling bouncing smiley


LG
Siegfried

My things
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
22. July 2016 03:20
Quote
Pieps
Quote
Wurstnase
Du musst darauf achten dass die wichtigen Riemen im rechten Winkel verlaufen. Bei deiner X-Achse laufen die schief.

Danke, heißt dann wohl die Pulleys auf der Y-Achse noch weiter auseinander zu stellen.

Achte darauf dass der Riemen der über die Umlenker an deiner X-Achse laufen gerade sind über den gesamten Bereich. Dann hast du alles richtig gemacht.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
04. August 2016 14:09
gings hier schon weiter im Projekt ?smiling smiley

VG

Hage
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
05. August 2016 05:27
Quote
Hage
gings hier schon weiter im Projekt ?smiling smiley

Leider nur begrenzt. Inzwischen sind alle Teile da. Ich müsste es "nur" noch zusammensetzen. Aktuell bin ich an der Elektronik und der Verkabelung. Verkabelung ist nicht gerade mein Lieblingsthema. Daher habe ich mich zunächst auf eins der wichtigen Themen gestürzt. Der Beleuchtung. Beim Aufheizen soll entsprechend der Betttemperatur die LEDs leuchten. Dann beim Druck zunächst hellweiß leuchten, um den 1. Layer mit der Kamera gut zu erfassen. Danach soll bei jedem Layer die Farbe wechseln. S3D kann Scripte bei Layerwechsel einfügen. Dort bin ich jetzt soweit, dass die neuen Befehle für das FSR-Board (farbe setzen, lichttemperatur) fertig sind. Pullrequest dazu ist schon im Github.
Lange habe ich mich dann mit der I2C-Kommunikation gequält zwischen Arduino und FSR. Aber auch die steht inzwischen. Irgendwie hat Repetiert die Wire-Lib von Arduino ausgehebelt. Man muss die HAL-Klasse verwenden. Jetzt habe ich nur noch einen kleinen Fehler bei der Eingabe des Kommandos für das FSR-Board über Repetier. Das hoffe ich am WE hinzubekommen. Ohne Debugger sind solche Fehler echt lästig.

Ansonsten habe ich bereits alle geänderten Teile (siehe oben Wurstnases Kommentar) gedruckt. Ich habe aber gestern an der Z-Achse gesessen, da sie komische Geräusche gemacht hat. Der ganze Rahmen hat wie wild bei 80mm/s vibriert. Nachdem ich alles auseinander genommen hatte, konnte ich erst den Treiber als Schuldigen ausmachen, indem ich den Motor vom Extruder angeschlossen habe. Somit flog der erste Ali-TMC schon mal raus und wurde vorrübergehend durch einen DRV8825 ersetzt. Jetzt habe ich plötzlich ca. 720 Schritte pro mm, statt 640. Das muss ich noch ergründen. Sinn ergibt es für mich nicht. Eigentlich müsste ich mit 20Zähne => 40 Zähne sowie 20 Zähne an dem Flaschenzug auf 20 Fullsteps kommen und nicht auf 22,5. Beim TMC waren es auch noch 320 Schritte.

Die Hotendaufnahme ist noch nicht ganz durchkonstruiert. Es fehlen noch die Filamentlüfter. Da werde ich von Toolsons MK2 die Lüfter nehmen. Mal sehen ob die reichen. Gefühlt kommt da ganz schön wenig raus.

So gonzohs DPP ist gekommen. Sieht schon sehr schön aus, hat aber leichte Schlieren. Das stört natürlich nur das Aussehen. Auch hier sind bereits die Aufnahmen für die PEEK-Stempel des FSR-Boards fertig.

Da ich am WE unterwegs bin, wird das nächste Update wohl erst mitte nächster Woche kommen. Ich hoffe bis dahin bin ich dann mit der lästigen Verkabelung durch.

Achso. Apropos Verkabelung. Ich habe mir erst noch blaues Kabel und blauen Gewebeschlauch besorgt. Ich hoffe das wirkt dann entsprechend.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
07. August 2016 15:00
Leider habe ich immer noch Probleme mit der Z-Achse. Den TMC gleich zu verurteilen war wohl zu voreilig.

Die Probleme kommen scheinbar von den offenen Aufnahmen für die Gleitlager. Es fängt an bestimmten Stellen der Fahrt stark an zu vibrieren. Ich hatte zuerst die doppelten Gleitlager auf eines reduziert. Das zeigte aber mit der schweren Alu-DPP nur viel mehr die Probleme.

In dem Video wackelt nicht die Kamera, sondern das Bett vibriert.

Weiterhin legt sich das Bett beim Umschalten der Richtungen schief. Da ich beide Riemen gleich aufgehängt habe zieht der Riemen auf einer Seite der Platte mehr, beim Runterfahren genau auf der anderen Seite. Das sieht man in diesem Video gut beim Homing.

Next Steps: Ich mache die Gleitlagerhalterungen zu, um mögliche Verschiebungen zu verhindern. Zusätzlich spiegele ich eine Seite des Riemens. So dass je eine Seite immer in eine andere Richtung drückt.

Sollte das nicht klappen, bleibt wohl doch nur die Variante mit dem Linearschienen.

Da Maschinenbauer nicht mein Spezialgebiet ist, die Frage an die Ingenieure. Liege ich richtig mit den Vermutungen? Oder mache ich irgendetwas anderes falsch?
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
07. August 2016 15:45
Aber ich habe nicht nur an der Z-Achse gearbeitet. Die DPP von gonzohs ist gekommen. Sehr schön, auch wenn dort ein paar Schlieren sind, die sie nicht ganz perfekt macht.



Weiterhin habe ich an der Verkabelung weiter gemacht. Dabei habe ich das FSR-Board von vorn nach hinten verbannt, um die Kabel an das Bett nicht vorn laufen zu lassen. Dabei habe ich die Seiten vertauscht und den Arduino Pro Mini mit 12V auf dem Thermistoreingang versorgt. Das hat er mir übel genommen. Gott sei dank sind die nicht so wahnsinnig teuer. Also gleich mal einen Ersatz bestellt. Da auf dem aktuellen nur der eine Eingang defekt ist, kann ich ihn vielleicht für ein späteres Projekt noch verwenden.

Es sieht noch etwas wüst aus, da die Verkabelung der FSRs nicht abgeschlossen ist und ich einen Testthermistor rumliegen habe. Die Heizplatte (220V 600W) heizt schön schnell hoch und das so Wahnsinnig leise. spinning smiley sticking its tongue out Bei meinem Pieps habe ich ein 24V 480W LED-Netzteil dran. Da muss ich nicht hinschauen, um zu wissen wann er fertig aufgeheizt hat. Hier macht auch ein SSR mal wirklich Sinn. Von den DD-SSR im Niedervoltbereich halte ich nicht viel. Da ist ein guter MOSFET viel geeigneter und auch günstiger.




Die Diskussion um die Energieketten im anderen Forum fand ich sehr interessant. Für mich kam eine Energiekette nicht in Frage. Daher habe ich mir blauen Gewebeschlauch bestellt. Vielleicht in der Umsetzung etwas geschlampt, aber eine Alternative bestimmt.


1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.08.16 15:46.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
07. August 2016 16:17
Hallo Pieps,

das sieht fast so aus als wenn die Sinterbronzelager verkanten beim Verfahren? Ich weiß nicht was das zumachen der Lagerhaltung bewirken soll. Probier die Z-Wellen noch genauer auszurichten. Ansonsten nimm mal eine Welle raus und teste ob das Problem weiterhin besteht. Sollte mit nur drei Auflagepunkten besser klappen.

Viele Grüße

Hage
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
09. August 2016 04:31
Hallo,

erst mal vielen Dank an Hage für den Hinweis. Ich habe gestern abend noch mal alles auseinander genommen. Neu ausgerichtet. Die Wellen stehen mit einer Genauigkeit von ca. +/- 0.2mm genau. Dafür habe ich extra Abstandshalter gedruckt zwischen den Wellen und für Welle zu Aluprofil. Damit sollten sie auch genau gegenüber liegen.

Dann habe ich nur mit dem Aluprofil der Bettaufnahme an einer Seite gearbeitet. Das Problem scheint wirklich, dass die Sinterbronzelager nicht absolut frei laufen. Sie fallen auch nicht herunter, wenn nicht genügend Gewicht auf ihnen lastet. Wenn ich dann langsam die Riemen bewege, hängt eines der Lager noch während sich die andere Seite bewegt. Es ist Hoch wie Runter immer die gleiche Seite. Die Riemen waren auch genau mittig ausgerichtet. Ich dachte erst ich hätte einen Denkfehler und die Mitte wären nicht die übereinanderliegenden Pulleys am Bett, sondern die Kraft würde leicht versetzt wirken. Das macht aber irgendwie keinen Sinn. Deshalb vermute ich jetzt dass die unterschiedliche Reibung der Lager dazu führt, dass erst eine Seite los läuft. Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass eine 3-Punktaufnahme eine Besserung bringt, wenn schon 2 Wellen das Problem haben.

Mit den geschlossenen Aufnahmen wollte ich sicherstellen, dass sich seitlich Verschiebungen nicht möglich sind. Eigentlich sollen die Wellen doch eine Linarführung sein und die Linearlager genau verhindern, dass sich das Bett schräg stellen kann. Es hat aber auch nichts geholfen. Es ist als ob das Sinterbronzelager sich wirklich verkanten kann. Wenn ich dann noch an die Alu-DPP denke, die bestimmt 3-4 Kg wiegt, kann ich mir ein kontinuierliches in Waage halten des Betts nicht vorstellen.

Ich werde mal weiter probieren. Vielleicht fällt mir noch etwas sinnvolles ein.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
09. August 2016 05:26
Moin,

ich würde immer wieder Linearschienen für Z nehmen, damit hättest du keine Probleme mehr.

Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
09. August 2016 08:03
Quote
saschaho
ich würde immer wieder Linearschienen für Z nehmen, damit hättest du keine Probleme mehr.
Ich fürchte, dass ich an dem Punkt angekommen bin. Ich wüsste auch gar nicht, wie ich eine 3-Punktaufnahme machen sollte, ohne den Drucker von allen Seiten zuzumachen. Dann bekäme ich große Bauteile nur noch von oben heraus.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
22. September 2016 13:11
Letzte Woche kamen die Linearschienen MGN12H. Ich hatte noch mehrfach versucht die Z-Achse auszurichten. Aber nur mit mäßigem Erfolg. Sowie die DPP aufgelegt war, ruckelte es wieder. Nun umgebaut auf Linearschienen läuft es wesentlich besser. Während des Hochfahrens habe ich aber weiter leicht Vibrationen im Bett. Aber dazu weiter unten mehr.


Was mich während der ganzen Zeit beim Ausrichten störte, war das Druckbett, das immer im Weg war. Auch kam ich nicht mehr vernünftig an die Elektronik ran ohne das Bett abzunehmen. Also Schnipp Schnapp und je einen Stecker für DPP (Heizmatte + Sensor) und einen Stecker für die FSR-Sensoren. So kann ich die DPP abnehmen, aber auch die ganze Z-Aufnahme herausnehmen.


Für die FSR-Senoren habe ich die Stempelaufnahme mit einer kleinen Halterung für die Sensoren versehen. Die Sensoren sind mir beim Einsetzen der DPP immer verrutscht. Da das Bett lose in der Aufnahme liegt und nur eine 3-Punkt-Aufnahme hat, kippelte das Bett etwas, wenn ich Druck auf die nicht gestützen Ecken brachte.
Jetzt habe ich dort noch zusätzlich Federn unterlegt. Leider konnte ich jetzt nicht mehr testen, ob das ausreicht und das Bett jetzt stabiler liegt.



Das Leveln klappt jetzt auch gut. Während des Hochfahren des Betts löst der Sensor zwar mehrfach aus, beruhigt sich aber wieder. Und mit G32 kann ich bis auf ein paar mm an die Düse heranfahren. Das mache ich aktuell mit ca. 30mm/s, so dass es auch angenehm schnell geht, selbst mit dem vorherigen Homing nach unten.
Erstaunt war ich über die doch recht wagerechte Ausrichtung. Ich habe über das gesamte Bett ca. 0,6mm Abweichung.


Das Raspberry mit Octopi habe ich außen angebracht, da es mit einem 433Mhz Sender versehen ist und via WLAN kommunizieren soll. Mit dem 433Mhz Sender steuere ich die Steckdosenleiste und kann so den Drucker stromlos setzen.


Auch das Hotend ist inzwischen, bis auf die Druckteillüfter, soweit vorbereitet. Natürlich mit Verhüterli. Wenn es eine Wertung "Beste Ideen 2016" hier im Forum geben würde, wäre das für mich auf Platz 1. Manchmal sind es die kleinen Dinge, die das Leben leichter machen. Die Schwankungen in der Hotendtemperatur, insbesondere beim Anschalten des Lüfters, werden stark reduziert und an dem Silikon klebt kein Filament. Saubere Sache.


Und eigentlich wollte ich noch ein Video zeigen. Nur noch schnell ein bisschen diese Feder ausrichten... UPS eye popping smiley Die Feder ist auf das RADDS gefallen, genau zwischen zwei Motortreiber. Dann hat es kurz geknistert. 1 Motortreiber im Elektrohimmel und das DUE hat es auch erwischt. Wohl 24V auf die Due-Pins gelegt. Ich hoffe nur, dass das RADDS nichts abbekommen hat.

So gibt es nur noch eine Gesamtansicht des aktuellen Stands. Eigentlich hatte ich gehofft am Wochenende den ersten Druck zu probieren. Nun ist erst mal wieder Stillstand. moody smiley


Ich hoffe das war jetzt nicht zu lang.

PS: @Saschaho: Jetzt drückt das Bett bei abgeschaltetem Motor die Z-Achse nach unten. Aber durch die Untersetzung recht moderat. Es rauscht nicht runter.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.09.16 13:27.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
22. September 2016 15:09
Mir fällt da gerade was auf: Verwendest du bei den FSR Sensoren in der Hülse Silikonplättchen? Die wirken sich positiv auf die Genauigkeit aus. Eins über und eins unter jeden Sensor.

Ansonsten sehr schick...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
22. September 2016 16:48
Quote
Glatzemann
Mir fällt da gerade was auf: Verwendest du bei den FSR Sensoren in der Hülse Silikonplättchen? Die wirken sich positiv auf die Genauigkeit aus. Eins über und eins unter jeden Sensor.

Ansonsten sehr schick...

Danke. Was nimmt man da als Silikonplättchen? Ich drucke zwar gerade Formen dafür 1mm und 2mm dick, aber vielleicht meinst du etwas anderes.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
22. September 2016 16:53
Topfuntersetzer oder Backmatte oder so ausstechen


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
23. September 2016 14:23
Was ich echt beachtlich finde bei deinem Projekt ist das Verhältnis von Bauraum zu Baugröße. Kleiner Drucker im Vergleich zu einem sehr annehmbaren Bauraum!

Darf man fragen, was das für Stecker am Druckbett sind? Bin auch auf der Suche nach einer Lösung Druckbett und Extruder schnell an- und abbauen zu können. Dazu fehlt mir noch eine Schnellkupplungsmöglichkeit für die Kabel.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
23. September 2016 15:20
Quote
jk25
Was ich echt beachtlich finde bei deinem Projekt ist das Verhältnis von Bauraum zu Baugröße. Kleiner Drucker im Vergleich zu einem sehr annehmbaren Bauraum!

Darf man fragen, was das für Stecker am Druckbett sind? Bin auch auf der Suche nach einer Lösung Druckbett und Extruder schnell an- und abbauen zu können. Dazu fehlt mir noch eine Schnellkupplungsmöglichkeit für die Kabel.
Naja, auf Z bin ich nur noch bei 210mm, aber X und Y etwas mehr als 300mm druckbare Fläche.

Die Stecker sind MPX. Normalerweise 6polig. Vor kurzem gab es im Biete Forum aber eine Sammelbestellung für 8 polige Stecker.
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
06. October 2016 17:07
Es ist geschafft. Der erste Würfel. Ich hätte nicht gedacht, mich so noch mal über den kleinen Würfel zu freuen. spinning smiley sticking its tongue out

Leider hat die Feder nicht nur das DUE, sondern auch alle Motortreiber gekostet. Und ein zweites DUE, da ich vorher nicht bemerkt hatte, das die Treiber durch sind.
Daher musste der erste Druck mit den kleinen A4988 auf der Z-Achse und dem Extruder fahren.



Trotzdem sieht der Erste schon ganz gut aus. Daran kann man arbeiten. Die Riemen auf der Z-Achse haben sich wohl ausgezahlt.



Die Lüfter laufen derzeit mit 9,6V in Reihe geschaltet. Bei 80mm/s wurde der zweite Würfel zu warm (habe kein Bild davon aktuell). Mal sehen, ob da noch was geht, wenn ich die Spannung etwas erhöhe. Das Lüftchen ist nicht vergleichbar mit einem richtigen Radiallüfter (50mm)


Das FSR hat mich doch schon einige Nerven gekostet. Das Bett war entweder zu straff in den Aufnahmen oder, wenn ich größere Aufnahmen genommen habe, war es zu wacklig. Die Platte dehnt sich beim Aufwärmen auf 120° ganz schön aus. Gut, dass es nur PETG Aufnahmen waren, sonst wäre jetzt das Bett verbogen.
Ich habe statt der Federn jetzt Silikonfedern genommen. So liegt das Bett gut auf und erzeugt einen guten Gegendruck. Ich habe einfach eine 30mm hohe Form druckt und vom Silikon dann mit Kuttermesser Schicht für Schicht abgetragen, bis es passte.


Wichtig war alle 3 Sensoren den gleichen Druck zu geben. Sonst löste einer immer zu schnell aus, was zum Abbruch der G32 geführt hat.


Leider habe ich kein Makrobobjektiv. So der Versuch etwas näher zu kommen.
60mm/s, aber mit Reduzierung durch Cooling.
0,2 mm Layerhöhe.


Gruß
Pieps
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
07. October 2016 03:15
Moin,

sieht doch super aus für die ersten Drucke. Es lebe der Z-Riemen smiling bouncing smileygrinning smiley
Einen einzelnen Würfel wirst du bei der Druckgeschwindigkeit kaum besser gekühlt bekommen.
Woher hast du die Radiallüfter?
Aus Platzgründen will ich die auch verwenden. Bisher habe ich einen alten Lüfter vom Bulldog mit einer Ringdüse. Da kommt zwar genug raus, bläst jedoch zu weit von der Düse entfernt nach unten.
Bei kleineren Objekte habe ich so kaum Kühlung.

Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: PiepPiep (Pieps V2) CoreXY
07. October 2016 04:49
Quote
saschaho
Moin,

sieht doch super aus für die ersten Drucke. Es lebe der Z-Riemen smiling bouncing smileygrinning smiley
Einen einzelnen Würfel wirst du bei der Druckgeschwindigkeit kaum besser gekühlt bekommen.
Woher hast du die Radiallüfter?
Aus Platzgründen will ich die auch verwenden. Bisher habe ich einen alten Lüfter vom Bulldog mit einer Ringdüse.
Danke smiling smiley. Ja ich denke das hat sich gelohnt.

Die Lüfter hab ich hier gekauft. War aber zu dem Zeitpunkt um die 7€.

Bei meinem Prusa kühlt ich mit 60mm/s noch ordentlich. Dort werden aber auch alle kleinen Reste vom Druckbett gefegt, wenn der Lüfter angeht.
Gruß
Pieps

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.10.16 04:50.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen