Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Eigenbau 3D-Drucker

geschrieben von Ich3000 
Eigenbau 3D-Drucker
31. July 2016 15:41
Hallo

Ich bin neu hier im Forum und möchte auch gleich mal mein Projekt vorstellen wovon ich auch auf eure Meinung gespannt bin
Wie in der Überschrift schon erwähnt möchte ich einen 3D drucker bauen
Heute habe ich deshalb mal ein wie ich finde recht massives Grundgestell angefangen zu konstruieren
Fortsetzung der Konstruiererei folgt demnächst
Der bauraum soll 300x300x300 betragen
Die Vierkantrohre sind 30x30x2 mm
Fragen habe ich natürlich auch:
Welche Schrittmotoren soll ich verbauen (amliebsten so stark wie möglich)
Welche elektronischen Bauteile könnt ihr empfehlen?
Bilder folgen
Vielen Dank im Vorrausge für eure Antworten

Mfg

Michi
Re: Eigenbau 3D-Drucker
31. July 2016 15:50
Ich hab leider Probleme mit dem einstellen von Bildern da ich nicht weiß wie ich bilder am Iphone auf 614,4 kb verkleinere
Kann mir da wer helfen?
Re: Eigenbau 3D-Drucker
01. August 2016 00:34
Ich verwende TinyPic (Link). Funktioniert prima.


Mein erster Drucker: Sparkcube XL, Sparklab Extruder, E3D V6 (ABS, PETG) + E3D lite (PLA) mit Skimmy´s Magnet-Schnellwechselsystem, FSR ABL, DPP, RADDS + RAPS 24V
Mein Zweiter: Thomas V2, [forums.reprap.org], Eigenbau Dual X, Linearführungen, Z-Achse mir Riemenantrieb, RADDS + RAPPS + DM542, 48V, Repetier
Re: Eigenbau 3D-Drucker
01. August 2016 03:23
-

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.16 07:55.


MfG
Jonas


Sparkcube v1.1xl


Meine Thingiverse Dinge: [www.thingiverse.com]
Re: Eigenbau 3D-Drucker
01. August 2016 04:04
Er schreibt doch:

Quote
Ich3000
am Iphone

Google "batch resize iphone":
1. Treffer: [itunes.apple.com]
2. Treffer: [itunes.apple.com]

Ich weiß nicht wie gut das dann funktioniert, aber du hast mich aber neugierig gemacht, werde ich mir selbst mal ansehen, ob man die Bilder dann wieder hier rein bekommt, habe das nicht ausprobiert.

Edit: funktioniert 1a. Hab die 2. genommen.

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.16 04:10.


Best regards / Viele Grüße
Till
Anhänge:
Öffnen | Download - image.jpeg (299.2 KB)
Re: Eigenbau 3D-Drucker
01. August 2016 10:56
Hallo

Danke für die App
Funzt 1a

Hier das Bild meiner konstrution
Anhänge:
Öffnen | Download - image.jpeg (344 KB)
Re: Eigenbau 3D-Drucker
01. August 2016 10:59
Das ganze ist so konstruiert das für die x achse nur ein motor benötigt wird aber auf beiden seiten ein riemen ist
Linearführungen kommen in die 16mm löcher die man sieht
In die u-förmigen aussparungen kommen die riehmenscheiben
In dem U-Eisen auf der seite läuft mal die schleppkette
Bauraum ist 300x300x300 oder größer falls ich ein so großes heizbett finde
Vielleicht weiß ja jemand eins

Mfg

Michi
Re: Eigenbau 3D-Drucker
01. August 2016 11:28
Für Druckbett und Heizung kannst du ja mal hier vorbeischauen: [forums.reprap.org]

Du hast jetzt aber nicht den Monitor mit dem Handy abfotografiert? grinning smiley
Wenn du Windows nutzt, schau mal hier.


Best regards / Viele Grüße
Till
Re: Eigenbau 3D-Drucker
01. August 2016 11:43
Um ehrlich zu sein hab ich gestern das vom monitor abfotografiert um es schnell per whats app zu verschicken und heute in der arbeit hab ich mir gedacht das ich das bild schnell reinstelle :-D
Re: Eigenbau 3D-Drucker
01. August 2016 11:44
Aber jetzt würde mich noch eure meinung zu dieser Konstruktion interessieren
Ich wäre auch nicht abgeneigt davon den bauraum auf 400x500 oder so ähnlich zu vergrößern und ein 230V heizbett anzubringen
Re: Eigenbau 3D-Drucker
02. August 2016 10:34
Ihr dürft gerne mal euren senf dazu geben
Es ist mein erster Drucker und deshalb bin ich dankbar für jede hilfe
Re: Eigenbau 3D-Drucker
02. August 2016 11:38
Quote
Ich3000
Ihr dürft gerne mal euren senf dazu geben

Kann man so machen!

A B E R .... winking smiley

Wie willst du die Rohre verbinden? Falls du Schweißen willst, machst du was gegen den Winkelverzug?

Je nach Möglichkeiten die du so hast würde ich mir Gedanken drüber machen wie man das am besten ausgleichen kann.
Re: Eigenbau 3D-Drucker
02. August 2016 12:20
Nun ja
Ich möchte schweißen und zwar mit wig
Gegen den verzug muss ich was machen da stimmt
Ich denke aber das ich das hinkriegen werde
Vielleicht ändere ich noch die Lagersufnahmen so das man sie einstellen kann
Re: Eigenbau 3D-Drucker
02. August 2016 12:29
Dann möglichst die Teile so zurichten das sie auf "null Luft" passen, bei 2mm solltest du die Wurzel auch dann noch sauber durch bekommen.

Ich würde es bei einem geschweißten Rahmen so machen das ich Flanschflächen verwende um bei Schraubteilen/Konsolen mit Metallfolien (zum Unterfüttern) arbeiten kann um den Verzug aus zugleichen.
Re: Eigenbau 3D-Drucker
28. August 2016 15:31
Hallo Michi
Quote
Ich3000
Fragen habe ich natürlich auch:
Welche Schrittmotoren soll ich verbauen (amliebsten so stark wie möglich)
Nema 23 danach kommen glaube ich nur Fräsmotoren.
Ich gehe mal von aus das Du mit Deinem Drucker auch fräsen willst.
Wenn das so ist wird das aber ein sehr langsamer Drucker werden der bei der Baurauhm größe von 300-300-300, sehr sehr lange brauchen wird.

Mfg Chris
Re: Eigenbau 3D-Drucker
29. August 2016 03:04
Ich will Dir ja Deinen Plan nicht madig machen, aber 3D drucken ist an sich schon sehr anspruchsvoll was das Verständnis für die ganzen Bewegungsparameter angeht. Wenn Du jetzt als Anfangsobjekt einen solchen Trümmer von Drucker bauen willst, ist der Frust wegen der Druckartekfakte schon vorprogrammiert! Die Bewegte Masse ist enorm, die Riemen lang. Der Drucker muß langsam arbeiten oder man muß mit der Qualität leben. Ich war auch mal auf dem Trip je grösser desto besser. Aber wenn ich mir mal ansehe wie oft ich diese Druckfläche wirklich genutz habe, habe ich davon wieder Abstand genommen. Denn für die paar wirklich großen Drucke die ich gemacht habe, musste ich bei den 90% kleinen Drucken Abstriche in punkto Druckgeschwindigkeit/Qualität machen. Den XL habe ich mittlerweile verkauft. Ich habe einen Delta mit einem druckbaren Durchmesser von 300mm. Hier würde ich beim nächsten mal sogar von der druckbaren Höhe (etwa 350mm) nochmal 100mm abschneiden. Die Höhe habe ich noch nie gebraucht!
Kann ja sedin daß Deine Anforderungen anders sind, aber warum diese Abmessungen?

Gruß
Manuel


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Eigenbau 3D-Drucker
30. August 2016 03:33
Ich möchte diese Abmessungen da ich des öfteren mal dinge gebrauchen kann die etwas geößer sind aber selbst wenn ich den Bauraum nicht voll ausnutzen kann und wahrscheinlich werde so hab ich immer noch nicht das Problem das ich nach kurzer Zeit merke das ich einen zu kleinen Drucker gebaut habe den ich dann wieder umbauen oder gar einen zweiten Bauen muss.
Ich wilm einmal was sinnvolles und nicht zweimal kaufen
Re: Eigenbau 3D-Drucker
30. August 2016 13:23
Sinnvoller wäre es trotzdem erstmal an einem kleinen Drucker das Drucken und den Aufbau mit den Funktionen zu verstehen. Man braucht den dann sowieso für den Großen.
Re: Eigenbau 3D-Drucker
30. August 2016 15:37
Ich frage mich eigentlich gerade nur wie das mit dem Riemen funktionieren soll.
Wie lenkst du den stehend um 90 Grad um ?
Re: Eigenbau 3D-Drucker
31. August 2016 04:59
Hallo,
was ich nicht verstehen kann ist, dass du ein Ramps nimmst und auch noch mit großem Display.
Wenn du schon so groß baust, dann nimm doch bitte das RADDS 1.5 mit Arduino Due, das spart dir viel Frust und hat auch die entspr. Rechenleistung für schnelle Drucke.
Ansonsten wünsche ich dir viel Glück und bin auf das Ergebnis gespannt.
Gruß
Walter


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Eigenbau 3D-Drucker
31. August 2016 09:22
Elektrotechnisch hab ich mich noch überhaupt nicht festgelegt
Das ganze Projekt wird sich auch noch hinziehen da ich erst noch ein anderes fertig bauen muss
Re: Eigenbau 3D-Drucker
31. August 2016 09:32
... ich stoße dann auch mal in das Horn von Protoprinter:

Auch ich wollte ein Monster von Drucker bauen und je länger ich darüber nachgedacht habe (ohhh ja.. das geht auch gelegentlich bei mir... grins), desto kleiner wurde mein Drucker.

Folgende Gründe spielten für mich eine Rolle:
Ein ganz wichtiger Grund ist die Druckzeit, die gefühlt quadratisch anzusteigen scheint je größer das Objekt der Begierde ist

Bei realsitischer Betrachtung stellt sich auch die Frage wie groß soll den ein Druckteil denn nun wirklich werden ?
In der Regel werden es wohl kleinere Teile sein und die paar Situationen wo mal wirklich ein großes Teil entstehen lassen möchte sind in der Regel überschaubar.
Selbst da sollte es ja möglich sein durch ein geschicktes Design das Objekt zu segmentieren.

Ich hatte Skimmys DICE zuerst wegen des kleinen Druckraum belächeln wollen.. bin aber gerade wegen der Druckqualität und der Geschwindigkeit die dieser kleine schnuckelige Drucker an den Tag legt, doch im zweifel ob mein Delta mit ca 200-250 mm Bauraum (schon von geplanten 450mm reduziert) so groß sein muss.

Je größer der Druckraum wird, desto mehr Probleme mechanischer Art entstehen, weil ja alles was auch Stabilität bringt leider auch mit Gewicht verbunden ist.

Gewicht ist bei den Bewegungen die ein Drucker so erzeugt (schnelle Richtungswechsel) eher kontraproduktiv.

Aber gut... auch andere User haben schon Drucker mit großen Bauräumen gebaut.

Alles in allem....Viel Erfolg !


Die Dummheit ist rund. Niemand weiß, wo sie anfängt und wo sie aufhört.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
CTC - i3Clone / i3-Steel Eigenbau ( Ramps 1.4 ) / Prusa i3-MK3 / (Red)-DICE

Luclass
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen