Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
20. February 2018 06:50
So mein Drucker hat am Wochenende auf provisorischer Basis sein erstes Lebenszeichen von sich gegeben, ein Testwürfel von 10/10/10mm hat auf PP-Folie gut geklappt.
Wenn er mehr Objekte gedruckt hat gebe ich gerne noch mal Bescheid wie sich die Folie weiterhin so verhält?

Welches Harz verwendest du?
Bin gerade auf der Suche nach flexiblen Harz, aber außer Photocentrics finde ich nicht wirklich was bezahlbares.
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
21. February 2018 02:02
Nur Photocentric Hard Red bis dato. Hard white liegt verschweißt im Schrank...


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
14. March 2018 17:21
Hallo Leute,

ich melde mich hier mal zu Wort. Ich bin ein neuer und habe gerade einen LC10 bei eBay geschossen, aus Firmenauflösung oder so und scheinbar völlig funktionsfähig.
Es war auch ein bischen Harz, FEP und VAT dabei....

Dem vorbesitzer ist "mal der Film gerissen" nehme ich an denn die Maschine war ziemlich eingesaut.
Display habe ich auseinandergenommen (ist ein LC10 low-Res 1000x600) und so gut es ging gereinigt, incl. der Filme etc.
Der Plan war/ist dieses auf lange sicht durch ein präziseres zu ersetzten wenn ich mal was erfolgreich gedruckt habe.

Der LC10 ist sehr simple und einfach gebaut. Werde mal einen Teardown bericht fertig machen, wenn ich Zeit finden.

Zum Beitrag:
@ Photoprinter: Danke für den Beitrag. Er hat mich bewegt mir einen Drucker zu kaufen. Ich wollte erst selbst bauen, aber der gebraucht war einfach zu günstig...
Ich kann im Beitrag nicht ganz folgen: Hat Du die HGB auf stärkere weisse LED COBs umgebaut oder auf Ultraviolete?
Hast Du bei stärkeren weissen erfolge mit besseren Layerzeiten?

Bzgl des Nachhärtens hätte ich auch mal ein Frage: Der Photocentric support hat sich auf meine Anfrage nicht geäussert, auf welcher Wellenlänge Daylight resin härtet. Hat vermutlich mit deren Patent zu tun.
Aber auch bei Daylight resin ist bekannt das ein hoher UV anteil vorhanden sein muss. Deshalb die Frage bei welcher Wellenlänge man am besten nachhärtet.

Mein Plan war, den berühmten UV Eimer aus UTube nachzubauen. Zinkmetalleimer, UV LED Streifen vom letzten diskoabend (i.d.r. 395-405nm) reinkleben und ideallerweise noch ein bischen auf ca 60 Grad heizen.

BTW: beim Zerlegen ist mir aufgefallen das das un- bzw Teil ausgehärtete Resin ins Display vorgedrungen ist und dort den weissen Trägerkunststoff bröselig und brüchig gemacht hat.
Ich konnte es glücklicherweise wieder zusammensetzten, aber gehalten wird es nut vom Rahmen. Abgedichtet habe ich das Display nachträglich mit Tape.
Also vorsichtig mit auslaufendem Resin, ganz "unscharf" ist es wohl doch nciht....

BTW2: Habe gelesen das R PI 0 W mit nanodlp keine nennenswert schnelle Lösung zum Slicen ist. Zu wenig Ram, zu wenig GHz und zu wenig Kerne. Das soll scheinbar erst ab R Pi 2/3 spass machen... Unmöglich ist jedoch nichts...

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.03.18 17:24.
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
15. March 2018 03:43
Hi,
eigentlich ist den Beiträgen alles zu entnehmen. Ich drucke noch immer Daylight, HG gegen 10x 10W COB LED Elemente "cool White" getauscht, Belichtungszeit von 65 auf 12 Sekunden / Layer (0,1mm) reduziert. Wenn ich mein aktuelles Projekt abgeschlossen habe, geht es hier weiter. Der Zero wird offiziell nicht von nano DLP unterstützt. Die Geschwindigkeit beim slicen ist ja fast nebensächlich - Hauptsache die Performance beim Druck reicht aus. Auf meinem iPad Display habe ich eine Schutzfolie falls mal Harz drauf kommt.
Zum Nachhärten der Teile brauchst Du kein UV. Tageslicht am Fenster reicht. Mein Prozedre ist spülen mit iso-Propanol (bei Ethanol gibt es weisse Flecken), in ein Glas mit heißem Leitungswasser und einem Tropfen Spüli.

Teardown wäre prima!

Grüße
Manuel


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
15. March 2018 15:48
Prima, danke.

Die COB in Weiss - da war ich mir nicht sicher, auf den Fotos sah es so auch und per text hab ichs auch vermutet.
Fein, fein, dann ist das nächste hehre Ziel - nach erfolgreichem Druck wohlgemerkt - ein kleiner Härtereimer, scheint ja nicht immer Sonne und ich möchte idealerweise ein umschaltbares System für andere Harze plus schnelle Curing zeiten.

Teardown kommt....

R Pi Zero W fänd ich auch toll zusammen mit NanoDLP da schön klein. In den Anderen Thread sagen die Leute ja auch es ist nicht unmöglich smiling smiley

Kann man Daylight harz hart eigentlich gut schleifen? oder bleibt ds so leicht weich?
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
26. April 2018 05:13
Da sich das Projekt Tantillus langsam dem Ende nähert, fließt aktuell wieder etwas Lebenszeit in das Amöbius Projekt. Endlich habe ich die Elektronik und NanoDLP so weit im Griff, dass ich mal einen Trockenlauf starten kann. Das Nextion Touch-Display wartet noch auf den Einbau. Derweil habe ich eine Materialprobe einer im Vergleich zu FEP günstigen Polyesterfolie bekommen die bei ersten Test einen wirklich guten Eindruck hinterlässt. Da werde ich ein zweites VAT zum testen mit aufbauen...



Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
04. May 2018 01:57
Moin,
ich könnte hier mal etwas Hilfe gebrauchen. NanoDLP mit einer angepassten Repetier FW läuft soweit, ich kann die HG-Beleuchtung steuern und habe einen schaltbaren Lüfter an D10. Das LC-Display zeigt zwar etwas an, allerdings ist die Auflösung viel zu niedrig, Kreise sind außerdem verzogen. Ich habe folgende Konfiguration in der config.txt:
overscan_left=0
 overscan_right=0
 overscan_top=0
 overscan_bottom=0
 #disable_overscan=1
 hdmi_drive=1
 hdmi_ignore_edid=0xa5000080
 hdmi_group=2
 hdmi_mode=87
 #60Hz
 hdmi_pixel_freq_limit=206000000
 hdmi_timings=2048 0 150 5 5 1536 0 3 1 9 0 0 0 60 0 205210000 1
 max_framebuffer_width=2048
 max_framebuffer_height=1536
 display_rotate=0
 framebuffer_width=2048
 framebuffer_height=1536

Mit einem Pi 3 soll das so funktionieren, aktuell teste ich mit einem Pi2b. Ist die maximal mögliche Auflösung hier geringer?

Danke und Grüße
Manuel


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
04. May 2018 03:59
Soweit ich weiss ist im Pi ein Broadcom Dual Core VideoCore IV als GPU verbaut. Die kann 1080p30 also 1920x1080px. Das war der Grund warum ich bei meiner Recherge mich dann für die Lösung mit den Aduino/RAMPS entschieden habe und meinen Laptop drangehängt habe. Wenn Du eine Standalone Lösung suchst die kann ich einen Pipo X9s empfehlen. Hat je nach Modell 4GB Speicher und eine Intel Cherry Tail GPU. Der läuft mit Andoid und mit einem nativen Win10. Für Creation Workshop und Video Signal zum Monitor hat der mehr als genug Saft.
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
04. May 2018 06:15
Hi,
CW in Verbindung mit einem Laptop hatte ich, und da führt kein Weg wieder hin zurück. Alleine schon wegen CW nicht. Es gibt etliche die 2K, 2,5K und sogar 4K Displays am Pi betreiben. Aber die entsprechenden Einstellungen zu finden, ist nicht immer einfach.
Ich glaube jetzt das Richtige gefunden zu haben und hier.

disable_overscan=1
hdmi_ignore_edid=0xa5000080
hdmi_cvt 2048 1536 50
hdmi_group=2
hdmi_mode=87
hdmi_pixel_encoding=2
start_x=1
gpu_mem=64
disable_camera_led=1
dtparam=i2c1=on
dtparam=i2c_arm=on

Ich bin gespannt...

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.05.18 06:23.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
04. May 2018 09:25
Da muss ich Dir recht geben CW merkt man an, dass es an der Stelle nicht weiter open source entwickelt wurde. Sobald mein Drucker jetzt das Licht fertig drin hat will ich STUDIO von Photocentric mal ausprobieren. Scheint ganz neu erschienen zu sein und sie bieten auf der HP eine Trailversion zum kostenlosen Download an. Von dem was man bisher sehen konnte scheint es eine gute Software zu sein. Leider mit 160 Pfund kein Schnäppchen.
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
14. May 2018 05:48
Ich habe ein paar Neuigkeiten zu berichten - allerdings nicht nur gute. Ich habe es hinbekommen, das Display über den Pi mit einer Auflösung von 2048x1536 Pixeln anzusteuern - mit dem neuen HDMI-Adapter allerdings nur mit 30Hz Bildwiederholfrequenz. In diesem Modus sieht ein weiß geschalteter Bildschirm aber nicht richtig weiss aus, man kann außerdem ein leichtes Flackern wahrnehmen. Ich dachte erst an Beschränkungen beim Pi - ich kann diesen Effekt jedoch am Mac nachvollziehen. Schaltet man den Treiber ein, generiert er ein Testbild aus weißen, großen Lettern die ordentlich aussehen und gewohnt strahlend hell weiß sind. Die Bilder aus der Videoquelle dann aber eben nicht. Ein Probedruck ergab Belichtungszeiten 20-30 Sekunden die etwa doppelt so hoch waren wie vorher (12 Sekunden / 0,1mm)!

Ok, also wieder einen Schritt zurück - Displayport Abusemark Adaper. In gewohnter Weise das Flachbandkabel an die Platine geklemmt - und das Display geschrottet. Ist nämlich bei Abusemark genau um 180° gedreht anzuschließen moody smiley Zeigt jetzt invertierte Farben und erinnert an Negative aus den Zeiten als sich die Leute beim Fotografieren noch Mühe gegeben haben.

Neues Display (mein drittes!) für 25 Euro bestellt, wenn der Abusemark Adapter läuft, teste ich noch einen aktiven HDMI/DP Wandler der angeblich bei jmd aus der SLA Google Group funktioniert am Pi. Hoffentlich bin ich dann endlich am Ziel.

Immerhin läuft das 2,4" Nextion Bedien-Display und es macht Spaß damit den Drucker zu steuern.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.05.18 05:54.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
05. June 2018 14:07
Ob ein hdmi repeater oder dp nach hdmi Adapter aus 30hz 60 machen kann?

Display timings sind alle voneinander abhängig und vsync (=60hz) ist eine Funktion des pixeltaktes und von hsync.

Der pi kann als 3 oder 3b große Auflösungen nur in 30hz weil die display controller Bandbreite nicht reicht. Wenn die Auflösung nahe genug am 1080p ist sollte das aber mit 60 hz klappen.

Das Display wird um die 60 hz erwarten.
Wenn also nichts deine 30hz auf 60hz aufbohren kann...

Ps: deine reine pixelAuflösung ist ca. 1,5 mal so hoch wie 1080p... Mit Frontporch backporch etc durfte das auf ca. 1,7 hochlaufen. Hört sich jetzt nicht so unschaffbar an für den pi. Selbst in 60hz. Aber das ist trotzdem schon hoch...
Das hängt aber auch davon ab was Linux und uboot draus machen...

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.06.18 14:13.
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
30. July 2018 02:01
So, endlich wieder ein paar Neuigkeiten! Die Sache mit dem Display hat dann doch etwas länger gedauert. Schneckenförmig aus China, nichts angekommen, Streitfall eröffnet etc. Letztlich habe ich dann in der EU nochmals bestellt. Und: endlich Erfolg! Die Kombination Abusemark DP Displaytreiber und UGrenn DP/HDMI Adapter läuft einwandfrei! Ich muss auch mal eine Lanze für NanoDLP brechen. Was ein Genuss damit zu arbeiten! Selbst das 3D editieren und setzen der Support Strukturen ist damit möglich.
Das Nextion tut auch seinen Dienst - eigentlich brauche ich damit mein „Druckraum Tablet“ gar nicht mehr.

Am Wochenende habe ich dann gleich mal drauf losgedruckt. Endlich eine solide Lösung. Meine Layerzeiten liegen wieder bei 12 Sekunden/0,1mm, die werde ich aber nochmal schrittweise verringern, ich glaube da geht noch was. Next: die FEP Folie. Ich habe mittlerweile eine mögliche Alternative aus dem Bereich der Verpackungsindustrie hier liegen, die kostet im Vergleich zum FEP fast nichts. Wenn man das VAT nicht sorgfältig behandelt oder durch die normale Benutzung mit der Zeit, ergeben sich feinste Falten die man hinterher im Druck sieht:

Es ist wirklich faszinierend wie die Teile quasi aus dem flüssigen Harz gezogen werden.
Bei den Druckparametern kann ich noch viel optimieren, es gibt noch ein paar Stellschrauben die ich weiter Richtung Geschwindigkeit optimieren will wie Lifthöhe, Lift-Geschwindigkeit, Absenk-Geschwindigkeit, Wartezeit vor Belichtung, Belichtungszeit.
Das VAT muss ich auch etwas optimieren. Mit der Zeit gibt der Spannrahmen etwas nach. Aus Alu wäre schon schön...

Ja der Turm ist staubig. Das ist der Vergrößerung geschuldet

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.18 02:03.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
30. July 2018 09:55
Ein bisschen läuft mir das Wasser da schon im Munde zusammen :x Jetzt nicht wegen des giftigen Harzes sondern wegen dieser grandiosen Druckqualität.
Planst du am Ende das gute Stück zu veröffentlichen mit Doku und BOM? smiling smiley Ich spiel schon einige Zeit mit dem Gedanken, so ein gutes Stück anzuschaffen. Nur anstatt nen Fertig-Drucker irgendwo zu besorgen wäre natürlich so ein selbstgebauter deutlich feiner grinning smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.18 09:55.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
31. July 2018 09:14
Natürlich steht jedem frei das Teil nachzubauen. Nach meiner letzten Tantillus CAD Eskalations- und Entwicklungsstufe, würde ich den aber so nicht wieder bauen. Die Kombi aus Profilen und Plexiglasteilen ist viel zu aufwändig. Ich würde ein verzapftes Gehäuse aus 5mm Plexiglas im TR Style bauen, das Display wird mit der Oberfläche fluchtend eingesetzt – da wirken eh keine Kräfte drauf. Eine gelaserte Maske aus Klebefolie als sauberen Abschluss und Fixierung. Durch meine jetztige Konstruktion verliere ich Bauraum durch das VAT (den ich aber eh noch nie genutzt habe, aber wer weiss…) Suboptimal!

Möglicherweise passt ja sogar das TR Gehäuse mit wenigen Modifikationen! Die Mechanik ist soweit prima und funktioniert einwandfrei, die könnte ich 1:1 übernehmen. Ich würde bei Neubau natürlich gleich den HDMI Abusemark Adapter einsetzten um Kabel Adaptiererei zu sparen.

Ich habe heute das VAT mit einer billig Folie aus dem Verpackungsbereich bespannt. Leider hat diese auch im gespannten Zustand knicke und Falten, die sich nicht glatt ziehen. So rein optisch rechne ich mit weniger guten Ergebnissen.
Das VAT werde ich nochmal etwas überarbeiten. Ich brauche deutlich mich Stabilität. Unter ständigen Druck kommt es zu Verformungen. Fertige VATs vom Wanhao D7 oder Anycubic Photon sind schön aus Alu. Für 50 Euro kann ich die nicht selber bauen. Kennt jemand die Abmessungen??
Hier der Schlüssel für die Butterflybox die gerade auf Thingiverse gefeatured wird. Etwas Anspruchslos für so einen Drucker. Ohne Supports, auf der Spitze stehend gedruckt, 0,1mm Layer


1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.18 09:23.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
31. July 2018 10:37
Quote
Protoprinter
Hier der Schlüssel für die Butterflybox die gerade auf Thingiverse gefeatured wird.

Hast du da einen Link? Suche nach Butterflybox bringt leider keine Ergebnisse...


Drucker: 3D-Cube Eigenentwicklung, Ender3
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
31. July 2018 10:43
[www.thingiverse.com]


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
01. August 2018 02:19
Danke smileys with beer die Box ist ja echt der Hammer... Ist die schwierig zu drucken (wegen der Toleranzen)?


Drucker: 3D-Cube Eigenentwicklung, Ender3
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
01. August 2018 02:36
Eigentlich nicht. Ich habe sie fertig, muss nur noch ein paar Teile kleben. Die Feder habe ich aus PETG gemacht, funktioniert prima.

Lieder funktioniert die billig-Folie überhaupt nicht. Die Anhaftung der gehärteten Schicht ist zu groß, beim Lift löst sich das Teil nicht ab. Mittlerweile gibt es im FEP-Shop auch Einzelfolien. Der Preis für eine neue Bespannung liegt bei 6,50 Euro - das lässt sich verschmerzen denke ich...

Ich melde mich zurück wenn das VAT in der Version 1.1 fertig und neu bespannt ist...


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
01. August 2018 05:42
Naja, worüber ich bisher nirgends gestolpert bin sind die effektiven Druckkosten im SLA / DLP verfahren.
Wie viele Drucke macht denn so eine FEP Folie mit?
Und wie gut läuft die "Rückgewinnung" des Harzes nach dem Druck?
Sind ja ausschlaggebende Punkte um zu ermitteln, wie viel so ein kleines Türmchen effektiv kostet smiling smiley


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
01. August 2018 05:55
Ich habe (noch) keine Langzeitdruckerfahrungen mit den Folien. Was man nicht machen sollte ist das was die Hersteller empfehlen: nach dem Druck mit Tüchern trocken wischen. Das macht nur Microkratzer und die Folie leidet.
Nach dem Druck wird das Teil hoch gefahren und tropft ab, ich stelle dann immer die Plattform schräg. Da bleibt schon nur wenig hängen wenn man der Sache etwas Zeit gibt, mit dem Teigschaber bekommt man die Druckplatte sogar blank.
Das Harz im VAT gieße ich durch ein Sieb in die Flasche zurück, mit dem Teigschaber flitsche ich die Folie trocken und streiche auch die Wände sauber. Da bleiben nur wenige Tropfen zurück. Das stelle ich dann so zurück in den Drucker, habe es schon Monatelang so gelagert ohne Probleme. Verlust an Harz: nur das was am Teil/Plattform haften bleibt...sehr wenig. Für eine weitere Farbe werde ich mir ein zweites VAT machen.

Die ersten Folien habe ich durch das akribische Wischen (mach viel Müll!) verloren. Ein paar durch Perforation/Macken durch die Bauplattform (scharfe Glaskante) verloren. Durch meine anfänglichen Belichtungsprobleme hatte ich Teilablösungen ausgehärteter Bereiche die ich mir beim Folgedruck auf die Folie gedrückt habe. Aus Sicherheitsgründen filtere ich nach jedem Druck. Löcher außerhalb des Druckbereichs kann man prima mit Tesafilm reparieren...


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
09. August 2018 16:45
Hier mal das neue VAT. Das kann ich so lassen, erste Test waren absolut überzeugend.


Mittlerweile stellt sich eine gewisse Routine ein, ich konnte die gesamte Layerzeit bei 0,1mm auf 17 Sekunden reduzieren - davon 12 Sekunden Belichtung.
So sieht das Microtürmchen mit 50 Micrometer Layern aus:

Interessant ist dass die Belichtungszeit bei 10 Sekunden liegt. Ich habe mal in den Resinsettings bei Photocentric geschaut - da ist ein ähnliches Verhältnis der Belichtung 0,1/0,05mm zu beobachten: 30/25 Sekunden. Ich über gerade mit Supports (unendlich viele Stellschrauben) und dann mache ich endlich mal weiß auf.

Meine letzte Folie sieht nach 15 Drucken aus wie neu. Apropos, ich habe mal 10 Folien nachbestellt...


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
10. September 2018 05:31
Moon City, 50 mü



Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
10. September 2018 06:28
Was für eine Skalierung hast du benutzt?
btw. Link zum Model [www.myminifactory.com]


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
kse
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
23. September 2018 16:18
Erstmal großes lob für das Ergebnis! hammer Leistung

Warum hast du eigentlich das ipad display genommen?

Interessant wäre ja so was wie ein 12.5"-13.3" 4k laptop Display wie z.b.

LQ125D1JW33
B133ZAN02

Sieht so aus als würde der Wanhao D8 der bald erscheinen soll in der Größenordnung arbeiten.
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
08. October 2018 09:05
@Protoprinter
Ich finde dein Projekt wirklich klasse und würde es daher gerne nachbauen, da mein Photon inzwischen eine zu kleine Baufläche hat.
Verstanden habe ich nach bestimmt 10maligem durchlesen, dass du ein Ipad 3 Display mit entferntem Backlight benutzt. Klar ist mir auch, dass du zur Z-Achsensteuerung und Belichtungssteuerung ein Ramps mit Arduino Mega + Schrittmotortreiber benutzt.
Ebenso wird ein Raspi 3, Abusemark DF Displaytreiber und ein UGreen DPIHDMI-Adapter benötigt.
Unklar ist mir wo der UGreen DPIHDMI Adapter eingestzt wird - zwischen Raspi und Abusemark ?
Auch nehme ich an, dass der Raspi über HDMI-Kabel mit dem Abusemark DF und über USB mit dem Ramps verbunden wird ??
Super wäre es, wenn du hier Fotos deiner Verkabelung, das Image für den Raspi, das Image für den Mega und die STL's für das VAT veröffentlichen würdest.
Kurz gesagt wäre das dann die ultimative Lösung für DAU's wie mich.
Im voraus besten Dank für deine Unterstützung.

Walter


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
12. October 2018 01:15
Hallo Walter,
Freut mich dass Dir das Projekt gefällt. Für mich ist das eine willkommene Abwechslung zu meiner FDM Druckerei.
Soweit hast Du alles richtig nachvollzogen. Ich habe allerdings nur einen Pi 2B laufen - reicht offenbar auch.
Bedingt durch den Werdegang (Mac mit DP, Windows Image und CW) hatte ich halt den. Abusemark DP Display Treiber. Du kannst direkt die HDMI Variante kaufen und brauchst keine Adapter mehr! Bei mir wäre das halt mit einem zusätzlichen finanziellen Aufwand verbunden und ich mag es nicht wenn Dinge rumliegen...deshalb arbeite ich mit dem Adapter.
Ein Image hilf nicht viel weiter.. Das kann man sich am besten selber auf der NanoDLP Seite herunter laden und auf der eigenen Hardware installieren. Was aber hilft ist das Machine Profile und die Resin Settings. Letztere wird man aber selber austesten müssen...
Aktuell bin ich im Urlaub, ich werde dann mal einen Dropbox Link einstellen! VAT Fiies inklusive...

Viel Spaß beim Bau

Grüße, Manuel


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
12. October 2018 04:21
Hallo Manuel,
danke für deine Antwort und ich freue mich schon auf den Dropbox Link.
Noch einen schönen Resturlaub.

Gruß Walter


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
06. November 2018 15:31
Sooo, da war doch noch was!

Hier schonmal die Files für das VAT!

Die Settings folgen! Bin gerade zu faul in den Keller zu laufen und den Pi zu booten grinning smiley

Edit: Settings sind drin. Mir fehlten noch Schritte auf der Uhr

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.11.18 15:37.


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
Re: Machbarkeitsstudie: LCD Tageslicht Drucker
07. November 2018 07:18
Vielen herzlichen Dank für die Files.

Gruß
Walter


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen