Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern

geschrieben von angelo 
RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
03. November 2016 11:01
Hallo Gemeinde,

zum Thema Printserver spiele ich grade alle möglichen Varianten durch.
Als nun stolzer Besitzer eines TINY Druckers, wollte ich ebenso die Möglichkeit haben über W-LAN *.gcode auf SD-Karte zu uploaden und den Drucker im Betrieb nachzuegeln (Temp, Geschwindigkeit etc...).

Zeit: ca. 4 Stunden beim ersten mal .. 20 Minuten beim zweiten mal wenn alles verstanden wurde :-).
Kosten der Hardware unter 10 Euro.
Als Beispiel:
[www.ebay.de]
Schneller, aber auch teurer geht es hier:
[www.amazon.de]

Hardware: ESP-12E NodeMcu + 4 x Jumperkabel + 1x Pinleiste (min 4 Pin ich hab eine 12 er genommen)
Werkzeug: Notebook + Lötkolben :-)

Als erstes mal die Pins auflöten:


Nachdem Ihr die Arduino-IDE installiert habt, ESP3D als ZIP herunterladen, auspacken dopelklich auf das esp3d Arduino file und Arduino-IDE (1.6.12) wird geöffnet.
Den SPIFS installieren ( [github.com]).
Dann -> In the "Additional Boards Manager URL field: Paste: [arduino.esp8266.com]
Ebenso wenn Ihr im Boardverwalter dann das ESP installiert habt, bitte das Board aussuchen ( NodeMCU 1.0).

USB-Kabel einstecken und erst auf das ESP12e erst unter Werkzeug auf den" ESP8266 Sketch Data Upload "klicken und danach die ESP3D Firmware Hochladen.
Jetzt mal auf dem Notebook schauen, ob Ihr das ESP als Hotspot erkennt. Wenn Ja, Klick und Passwort (12345678) und Brauser öffnen, 192.168.0.1 eintragen und mit admin (Passwort: admin) bestätigen.

Wen dieser Teil geklappt hat, ist der Rest ein Kinderspiel :-)
Repetier Firmware anpassen:
#define BLUETOOTH_SERIAL 1
#define BLUETOOTH_BAUD 250000

Und rauf aufs Arduino Due :-)

Nun den Lötkolben anheizen und die Pin leiste an den AUX1 12er Leiste anlöten.
Verkabeln wie auf Bild und gut iss.

Bei mir hat es geklappt.

Viel Spass damit

Gruss
Angelo


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
03. November 2016 19:42
Ich wollte schon länger mal mit den Teilen spielen.
Danke für die Umsetzungsanleitung.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
08. November 2016 18:11
Gibt's auch günstig bei Eckstein

[eckstein-shop.de]

ops Versandkosten nicht gerechnet 3,50€

Danke @Angelo


Gruß

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.11.16 18:14.
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
09. November 2016 12:56
Angelo, funktioniert das auch wenn man die erweiterungsboard am radds hat? Und auf 3V? Und dann kannst auch repetier host durch die Laptopcomputer auf das radds anrufen?
Also uber esp und wifi ohne usb kabel arbeiten?


Mendelmax 1.5, E3D v6, ramps 1.4, drv8825, kapton heated bed (working)
Sparkcube 1.1, e3d v6, radds 1.5, raps128, 12864 lcd, octoprint (build and testing)
Sparkcube 1.1 XL, radds 1.5, raps128, lcd, fsr autobed, octoprint on odroid (building)
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
10. November 2016 08:50
Hi Wvantoorn ,

ja Klar funktioniert das mit dem Erweiterungsboard .


Kannst die Pins direkt da aufstecken.
Brauchst du 3,3 V .. guggst du hier:
[github.com]

bei Repetier Host -> Konfiguration -> Druckereinstellungen -> Verbindungsart TCP / IP Verbindung ... :-)
[www.repetier.com]

weiss jetzt nicht ob Port 80 oder Port 8888 geht. Bin im Büro und kann jetzt nicht nachschauen.

Gruss und viel Spass
Angelo


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
10. November 2016 09:18
Gerade mal eins bestellt. Ist ja kaum teurer als ein Kabel ;-)

Geht das eigentlich nur mit dem Development-Board oder, wenn man den passenden Programmer hat, auch mit den "kleinen" nochmal günstigeren? Vom ESP8266 bekommt man ja durchaus 5 Stück für unter 10€ bei Ali.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
10. November 2016 09:46
Das müsste doch mit der Mega+RAMPS1.4 Kombination (bzw, MKS GEN 1.4) auch funktionieren oder liege ich da völlig daneben?

Gruß
Peter
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
10. November 2016 09:54
klar geht das auch mit den "Kleineren" (ESP-12E ESP-12F ...)
war mir aber zu blöd, wegen 2-5 Euro günstiger. :-)
USB Kabel rein aufflaschen mit 5V Befeuern fertig.

Wer aber damit Spass hat als Beispiel:
[www.ebay.com]?
[www.ebay.com]


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
10. November 2016 09:58
Könnte man ja vielleicht mal ne Sammelbestellung oder so machen. Ab ca. 15 Stück würde sich das ja lohnen...


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
10. November 2016 10:54
@ Peter
Geht logischerweise auch :-)


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
11. November 2016 08:55
Lass mal 2 Adapterplattinen anfertigen.

1. Modifiziere mal unsere Erweiterungsplatine, sodas ein HC06 Bluetooth oder ein ESP8266 draufpasst:


Und ein kostengünstigen Adapter direkt für das RADDS, damit man nix Löten und Falsch aufstecken kann :-):


Bin nächste Woche im Urlaub und bekomme am 30.11.2017 diesbezüglich ein Ergebnis :-).

Lass jeweils 100 Stück anfertigen.

Frage:
Wieviel Euro oder ob das überhaupt von Interesse ist, wären euch ein geflashtes ESP8826 NodeMCU + eine Adapterplatine +1 4-pin Kabel + eine 12Pin Leiste zum auflöten auf die RADDS Erweiterung Wert ?

Wenn die Unkosten gedeckt sind, stell ich das in meinen Shop ein :-)
Wenn nicht, wisst Ihr ja wie das funktioniert :-)

Ist,zumindest für mich nach meinen Erfahrungswerten, wohl realistischer, als eine Sammelbestellung,
da wieder jeder zweite die ESP3D Firmware nicht draufgeflasht bekommen und ich wieder telefonierzeit verballern werde.

Gruss
Angelo


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
13. November 2016 07:07
ich wäre bereit so 15 € dafür auszugeben, da für 5 Dollar + 7 euro bekommt man ein Pi Zero + wifi adapter...
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
13. November 2016 12:56
Interessanter Ansatz...
Lese mich Grade ein.
[pwiatrowski.com]


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
14. November 2016 07:05
Ich verstehe irgendwie nicht, warum man einen ganzen PI in den Drucker einbauen sollte? Ein ESP8266 kann doch wunderbar WIFI auf seriell übersetzen, wenn er so angeschlossen ist, wie Angelo hier beschreibt. Damit hat man "Übertragungsprobleme" eingedämmt. Die relativ kurze serielle Strecke zwischen ESP8266 und Druckerelektronik bekommt man recht problemlos hin, so das mit einer ausreichenden Geschwindigkeit übertragen werden kann. Zum ESP8266 hin kommt man mittels WIFI auch sehr gut. Hier könnte man evtl. auf die anderen Modelle zurückgreifen, bei denen eine externe Antenne angeschlossen werden kann, wenn man hier wirklich Empfangsprobleme hat.

Dann kann man einfach EINEN PI nehmen um damit alle Drucker anzusteuern. So umgeht man dann auch elegant die Bootzeiten bzw. die Zeit zum runterfahren des PI, wenn man den Drucker ein- oder ausschaltet.

An diesen einen PI kann man dann einen "normalen" Monitor und Maus/Tastatur anschließen, oder auch einen großen Touchscreen und damit alle seine Drucker steuern. Am Drucker selbst braucht man dann kein Display mehr oder nur ein kleines, was die wichtigsten Daten anzeigt und vielleicht ein klein wenig Eingriff erlaubt. So entlastet man die Drucker-Elektronik, spart Geld und Zeit für viel Elektronik und Verkabelung und hat noch ein paar mehr kleinere Vorteile.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
14. November 2016 09:49
Aus Bequemlichkeit und hauptsäclich um "schnell" *.gcode auf die SD-Karte upgeloaded zu bekommen und zum Nachregeln hab ich mir das ESP angeschaut.
Nicht der Brüller aber reicht. Der TINY hat da keinen Platz dafür. (http://www.protoworx.de/)
Passt grade die Elektronik und die Akkus hinein. Huckepack einen Odroid C2 drauf, würde den ganzen Charm vernichten meiner Meinung nach.


Raspi Zero hatte ich die ganze Zeit vernachlässigt. Interessiert mich, aber dafür eher nicht.

Für mich machen 3 Installationen Sinn:
1. Minimal mit einem ESP (direkt seriell, sodass schnell auf SD-Karte und Drucküberwachung etc ......)
2. Für die meisten 20x20x20 cm Drucker fehlt irgendwie der Platz für ein Tablett.
Somit für mich die Odroid C2 Lösung mit Slicen, Cam und Dateiverwaltung alles "Browserbasiert" also für jedes Betriebssystem (android, win , mac, linux etc...) aber ohne Display und seriell to USB und USB to Seriell.
3. Ein Windows-Tablett, wenn Platz an der Maschine ist ...

Raspi und Co. etwas schwach brüstig im Vergleich und für einen Zehner weniger ...
ich weiss nicht recht. Glaube da an der falschen Stelle gespart :-)

Hab mir schnell noch ein 3,5 Zoll Display für en Odroid C2 bestellt zum Ausprobieren :
[www.hardkernel.com]
[www.hardkernel.com]

Wenn ich aus dem Urlaub bin, mach ich noch einmal ein Image mit:
3.14.79 aarch64 Betriebskern
EMMC anstatt SD wegen Zugriffsgeschwindigkeit und Lebensdauer.
2x USB WIFI für WIFI Router
Webcam (optional aber vorbereitet für "plug and pray" ).
Optional 3,5 " Display für Repetier-Server oder Octoprint Gui.
Repetier-Server 0,81
Octoprint
Slic3r Cura
OpenScad Freecad
Nextcloud (dropbox)
Guacamole um keine VNC RDP Clienten aufspielen zu müssen
(Browserbasiertes und Betriebssystemunabhängiges Display und Zur Not damit sogar mit meinem Smartphone Ansteuerbar :-).
...

Hier Links und Quellen:
[odroid.com]
[www.repetier-server.com]
[plugins.octoprint.org]
[nextcloud.com]
[guacamole.incubator.apache.org]

Kosten:
ESP -> ca. 10 Euro
Odroid C2 +2xWIFI+Porto in Deutschland (Pollin)-> ca. 80 Euro
(+ 3,5" Display 30 Euro + Cam 20 Euro = 130 Euro)
Windows Tablet wenn es Irgendwie draufpasst und die Cam kann oft nicht verwendet werden
(Vernünftige mit min. 2 GB Arbeitsspeicer und Win10 ab ca. 120 -350 Euro)
bsp.: [www.amazon.de]

Gibt es da noch andere sinnvolle Setups?

Gruss
Angelo

Ps.: Wegen ESP3D aufgeflashter ESP12E+Adapterplattine+ Kabel-Set schau ich mal wegen Sammelbestellung für ca. 15 Euro nach meinem Urlaub.
Werde es dann mal in das Schwarze Brett einstellen. Gehört wohl nicht hierher :-)

Gruss
Angelo


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
15. November 2016 10:36
was haltet ihr von einem ESP mit OLED Display?
[hackaday.io]

Wird das vielleicht wieder zu teuer ?


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
15. November 2016 10:44
Das kommt meiner Vorstellung schon deutlich näher thumbs up

EDIT: Hab so ein Display sogar noch hier liegen, allerdings mehrfarbig :-D

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.11.16 10:48.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
15. November 2016 10:47
Jetzt muss an den ESP nur noch ein winziges, stromsparendes und günstiges Netzteil (always on) und dann steuert der noch die Stromversorgung für das Haupt-Netzteil. Dann kann man den Drucker per WLAN ein- und ausschalten.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
22. November 2016 04:56
Moin moin,

ich habe mir auch ein paar ESP8266's bestellt, um damit meinen Sparkcube zu steuern. Nun ist allerdings der AUX Port durch das SparkLCD belegt. Ich glaube aber, dass es auch ohne Kauf des SparkLCD Adapters und Verschieben des SparkLCD auf den LCD Port geht.
Ich habe den Eindruck, als ob das SparkLCD die Leitungen TX und RX vom AUX Port gar nicht verwendet. Wenn dem so ist, dann könnte man die Pins doch einfach aus dem Dupont Header an der Seite des SparkLCD herausziehen und die Drähte an das ESP8266 anschießen. 3,3V und GND findet man ja in der Nähe am I2C Anschluss des RADDS.

Ich habe auf die Schnelle keine Beschreibung/Schaltplan des SparkLCD gefunden, kennt sich jemand damit aus?

Schönen Tag,
Gunnar.
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
22. November 2016 21:02
Müsste gehen. Warum nicht den esp 12e mit breakout Board, den ich verwende 5V)?


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
23. November 2016 01:45
Ja, das geht. Die RX und TX dürfen von nix anderem benutzt werden, außer einer seriellen Schnittstelle.

Ansonsten würde der Programmer-Anschluss auch nicht funktionieren. Der nutzt über nen kleinen Umweg die gleichen Pins.

Ich denke, dass Vincent das so gemacht hat, damit jeder User das Display ohne Probleme anschließen kann, und die Pins zu 99,99% keine nutzt.


Triffid Hunter's Calibration Guide --> X <-- Drill for new Monitor Most important Gcode.
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
23. November 2016 02:20
@angelo

doch, ich habe mir das gleiche ESP8266 12E Development Board bestellt, hatte mich nur verschrieben, der bekommt 5V.
Apropos 5V, der Due möchte ja auch auf dem RX Pin am liebsten 3,3V haben, wie ist der Pegel auf dem TX Ausgang des 12E?

Grüße,
Gunnar.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.16 02:45.
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
23. November 2016 02:26
Das von Angelo gezeigte Development-Board kann mit den USB-typischen 5V versorgt werden, da dort ein Spannungswandler vorhanden ist. Dieser stellt die vom ESP8266 verwendeten 3.3V zur Verfügung und auch nur diese werden ausgegeben.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
23. November 2016 04:46
@glatzemann

Jetzt muss an den ESP nur noch ein winziges, stromsparendes und günstiges Netzteil (always on) und dann steuert der noch die Stromversorgung für das Haupt-Netzteil. Dann kann man den Drucker per WLAN ein- und ausschalten.

Vielleicht ein kleiner Akku, der im Betrieb geladen wird und davor ein LM2596 schaltregelmodul?
[www.amazon.de]ärtswandler/dp/B009P04YTO

Ken mich nicht so aus damit ... Könnte das mit dem Ding gehen?
[www.amazon.de]?

[www.amazon.de]?
Etc...

Gruss aus den Bahamas
Angelo

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.16 04:53.


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
23. November 2016 05:02
Das könnte vielleicht gehen, aber ich hatte eher an sowas gedacht:

5V Meanwell Netzteil, passiv

Der ESP braucht nur ein paar Milliwatt, auch wenn eine WLAN-Verbindung aufgebaut ist. Im Worst-Case dürfte der "Standby-Verbrauch" vom ESP dann nicht größer als 2.5W - 3W liegen. Wenn man die Sleep-States geschickt nutzt, kann man das sicherlich auch noch mal um 50% senken. Und dann kann man halt einfach - wie in der PM geschrieben - ein 220V Relais per GPIO durchschalten um das "große" Netzteil anzuschalten. Dann noch einen schicken Taster an den ESP und schon hat man für ca. 20€ eine intelligente und komfortable Stromversorgung für den Drucker.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
29. November 2016 09:42
Hi Leute,

ich hatte heute kein Glück beim Kompilieren des Sketches:

C:\Arduino\ESP3D-master\ESP3D-master\esp3d\esp3d.ino: In function 'void setup()':

esp3d:99: error: 'class HardwareSerial' has no member named 'setRxBufferSize'

         Serial.setRxBufferSize(SERIAL_RX_BUFFER_SIZE);

                ^

esp3d:120: error: 'class HardwareSerial' has no member named 'setRxBufferSize'

     Serial.setRxBufferSize(SERIAL_RX_BUFFER_SIZE);

            ^

exit status 1
'class HardwareSerial' has no member named 'setRxBufferSize'



Arduino IDE: 1.6.11 und 1.6.12
Boardverwalter:
 [arduino.esp8266.com]

Irgendeine Idee, ausser Verwendung der uralt IDE's die in der readme.md beschrieben sind?

Grüße,
Gunnar.
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
06. December 2016 04:38
Leute, Leute,

in diesem Thread geht es ja zu wie auf dem Bahnhof (Hintertupfingen nachts um halb Eins).

Wie Angelo den Sketch kompiliert hat, ist mir ein Rätsel, vielleicht durch Auskommentieren von Serial.setRxBufferSize. Also die Recherche zeigt, dass der/die Entwickler das Projekt arduino.esp8266.com quasi "liegengelassen" haben zugunsten des neuen ESP32 Chips. Dabei sind bereits viele Bugfixes und Weiterentwicklungen im Entwicklerzweig vorhanden, es bringt jedoch keiner das nächste Release an den Start. Besonders die Erweiterung des 128 Byte seriellen Puffers des ESP8266 auf 1024 Byte ist hier wichtig, das genau stellt die Funktion setRxBufferSize ein.

Somit hilft hier nur Handarbeit, um den ESP3D Sketch ohne Fehler zu übersetzen, nach Anleitung hier:

Wir arbeiten dabei im Programmverzeichnis (Windows: c:\Programme (x86)\Arduino), eine aktuelle IDE kann verwendet werden z.B 1.6.12.

Installation von git
Clonen des Entwicklerzweiges
Installation von python 2.7
Download binary Tools

Danach habe ich in die Arduino IDE noch die letzte Version (2.3.0-rc2) des Boardmanager URL's eingetragen: [arduino.esp8266.com]
Ist natürlich Quatsch, stable 2.3.0 geht auch.

Nach dem Neustart von Arduino nochmals das Board NodeMCU 1.0 auswählen und ...

...fehlerlos kompiliert smileys with beer

Danach hat sich der Accesspoint Modus von ESP3D bemerkenswert instabil gezeigt. Ich hatte vom Client (Win7 Notebook mit Firefox) parallel ein Ping auf die IP des ESP laufen, das hakte schon beim hin- und herklicken auf der Webseite und manchmal brach die Verbindung auch ganz ab. Ich hatte das WLAN allerdings auf WPA2 umgestellt. Im Station Modus in mein häusliches WLAN integriert lief es jedoch einwandfrei (mit WPA2). Ohne Verschlüsselung habe ich nicht getestet.

So, wenn mein Drucker dann endlich fertig wird, schließe ich es auch mal an. Vielleicht gibt es ja bis dann noch ein neues Release von esp8266 für Arduino.

Bis dann...
Gunnar.

3-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.16 06:02.
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
25. December 2016 16:28
So,

weiter gehts hier, sonst ist in diesem Thread aber tote Hose, gibt es denn wirklich niemenden, der das hier ausprobiert hat?

Ich habe das Teil jetzt angeschlossen und bin etwas enttäuscht. Ich habe zunächst Repetier Host 1.6.2 auf TCP/IP Connection umgestellt.


Danach kommt schon eine für einface Zwecke brauchbare Steuerung zustande, nur leider nicht fürs Drucken. Mein Log ist voll von diesen Meldungen:
20:27:14.126 : Drucke Layer 9 von 14
20:27:53.965 : o{ 28864
20:27:54.214 : Warning: Missed line detected - correcting buffer usage.
20:28:42.016 : Drucke Layer 10 von 14
20:29:13.752 : o 30090
20:29:13.768 : Warning: Missed line detected - correcting buffer usage.
20:29:15.078 : o 30120
20:29:15.109 : Warning: Missed line detected - correcting buffer usage.
20:29:41.018 : o 30496
20:29:41.065 : Warning: Missed line detected - correcting buffer usage.
20:30:09.882 : Drucke Layer 11 von 14
20:31:37.788 : Drucke Layer 12 von 14
20:33:05.505 : Drucke Layer 13 von 14
20:33:39.115 : o 34154
20:33:39.146 : Warning: Missed line detected - correcting buffer usage.
20:33:40.721 : Warning: Missed line detected - correcting buffer usage.
20:33:40.721 : Warning: Missed line detected - correcting buffer usage.
20:33:51.054 : o 34270
20:33:51.069 : Warning: Missed line detected - correcting buffer usage.
20:34:33.385 : Drucke Layer 14 von 14
20:36:04.706 : Druck fertig gestellt am 25.12.2016 20:36
20:36:04.706 : Druckzeit: 20m:31s
20:36:04.706 : Gesendete Zeilen: 18004
20:36:07.860 : Printed filament:248.89m Printing time:2 days 23 hours 49 min
20:36:17.113 : X:300.00 Y:300.00 Z:3.000 E:0.0000
20:39:44.305 : Warning: Seems like we missed a ok, got a wait - continue sending.
20:41:34.412 : Warning: Seems like we missed a ok, got a wait - continue sending.

Eine gestern gedruckte Spiralvase war dann auch Schrott. Der Drucker blieb während der Druckzeit ca. 6 mal für eine kurze Zeit stehen und sprang dann einige Layer weiter, sodass Material fehlte und es kamen auch wieder unzähliche Meldungen der obigen Art.

Es ist ganz genau dieser Unstable Connection Fehler #128
Aber da wird nicht dran gearbeitet. Im Gegenteil, selbst der Entwickler nimmt nur eine WiFi-SD Karte für den Upload und nimmt ESP3D zum Starten des Drucks von der SD Karte und zum Monitoring.

Quote
luc-github
Currently I use wifi SD card, transfert is very fast and I use ESP to launch / monitor print

Ich habe noch leichte Hoffnungen, dass es sich doch um ein Kommunikationsproblem auf der seriellen Leitung handelt und werde mal kürzere oder/und abgeschirmte Kabel verwenden.

Weitere Hinwese sind willkommen. Ich melde mich...


... kleines PS:

nach einem Ausflug zu 250000 bin ich jetzt wieder bei 115200. Ich habe auch ein Kabel für TxD und RxD mit einzeln abgeschirmten Adern und Schirm ordentlich auf GND gebaut. Das gibt auch keine Lösung . Übrigens, meine Repetier FW ist 1.0.0dev.

Wenn man wenigstens den Upload auf die SD Karte nutzen könnte, aber der transportiert mit ein wenig Glück höchstens 22 Byte. Im LCD vom Drucker steht sofort ...failed, während sich der Webserver beim Upload minutenlang quält und dann am Ende stehen bleibt. moody smiley


Grüße,
Gunnar.

5-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.12.16 16:18.
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
27. December 2016 07:12
Kurze Info. Ich hab die Teile hier liegen aber da ich aktuell wenig Zeit für 3D-Druck und Co habe, passiert nix weiter.
Ich freue mich aber dennoch, dass Du Dir die Mühe machst.
Angelo habe ich nie anders im Forum kennengelernt.
Ich erlebe nur, dass er wilde Ideen umher wirft, die irgendwie ne zeitlang dahinplätschern und vielleicht auch mal unvermutet in Serie gehen.
Sehr schräg, aber jeder tickt anders.

Gruß
Andreas


Einen Sparkcube 1.1XL für größere Objekte, einen Trinus3D im Gehäuse und einen Tantillus R im Bau
Sparkcube: Komplett auf 24V - DDP 8mm + 1,5mm Carbonplatte - RADDS 1.5 + Erweiterungsplatine + RAPS128 - Nema 17/1,7A 0,9 Grad - ind. Sensor für Z-Probe (kein ABL) - FTS - Titan Booster Hotend - Sparklab Extruder - Firmware Repetier mit @ Glatzemanns G33 - Repetier Server pro - Simplify3D
Re: RADDS mit dem ESP8266 via Wifi ansteuern
27. December 2016 07:24
Ich hab mit Angelo ein längeres Telefonat über dieses Thema geführt, bevor er in Urlaub gegangen ist. Wenn ich das richtig im Kopf habe, verwendet Angelo das nicht um sich direkt über Repetier-Host mit dem Drucker zu verbinden, sondern eher um schnell (relativ) und einfach Dateien auf die SD-Card im Drucker zu bekommen.

Ich hab die Teile auch hier bei mir liegen, komme aber leider ebenfalls nicht wirklich dazu, daß ausführlich zu testen. Ich will damit jedenfalls direkt aus dem Host-Programm auf den Drucker zugreifen und "live" drucken, also ohne Umweg über die SD-Karte. Mal sehen, wann ich dazu komme, mir das mal detailliert anzusehen.


--
Microsoft MVP in den Kategorien DirectX/XNA * Visual C++ * Visual Studio and Development Technologies seit 2011

  • Mein Erster (RAMPS 1.4, Selbstbau WolfStrap-Derivat mit Linearführungen, Wade Extruder und E3D lite6 Hotend)
  • Cub44 (Selbstbau Dual Wire Gantry Derivat mit Zahnriemen und Linearschienen, RADDS 1.5 und DUE, Custom Hotend - E3D like, Compact Bowden Extruder)
  • HexMax (sechseckiger Delta (eigenes Design) mit Druckraum 300mm Durchmesser und >=400mm Höhe, RADDS 1.5, 24V, Custom Hotend, Compact Bowden Extruder)

Andere Projekte: FSR Board (ABL-Sensor-Platine inkl. Firmware) * ThirtyTwo (32Bit RepRap-Firmware)
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen