Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

HEXAGON M

geschrieben von xsven80x 
HEXAGON M
25. December 2016 06:35
Hallo zusammen,

lange habe ich überlegt, ob ich hier mein "Projekt" vorstellen und dokumentieren soll. Da jedoch Deltas hier nicht soooo präsent sind, könnte es für den ein oder anderen ja ganz interessant sein. Außerdem habe ich inzwischen von einigen hier aus dem Forum wichtige und interessante Tipps bekommen und möchte ihnen an dieser Stelle innerhalb meiner Dokumentation meine Dankbarkeit und Wertschätzung zum Ausdruck bringen. Außerdem gehe ich davon aus, dass ich noch an Probleme stoßen werde, die ich vermutlich ohne dieses Forum nicht lösen werden kann.

Also, was habe ich vor? Nachdem ich nun meinen P3Steel Toolson MK2 seit einiger Zeit laufen habe und die Audrucke immer besser werden, lüstet es mich nach einer neuen Herausforderung. Die Technik eines Delta fasziniert mich schon seit einigen Wochen und nachdem ich so langsam die physikalischen Grenzen des P3 erreiche, wollen diese in Form eines anderen Druckers überwunden werden! ;-) Also möchte ich gerne einen Delta bauen.

Warum gerade ein Delta? Nen CoreXY funktioniert faktisch wie mein P3, ist halt nur "beliebig" skalierbar. Mir kommt es weniger auf große Drucke an (bisher habe ich die Druckfläche meines P3 seltenst ausgenutzt), vielmehr fasziniert mich die Technik und die Funktionsweise des Deltas. Ich kann mir stundenlang Videos auf YouTube ansehen, wie der Effektor eines Deltas über die Druckfläche "schwebt".

Warum Hexagon? Der erste Delta, mit dem ich mich ein wenig genauer beschäftigt habe, war Toolsons Hexagon XL. Mir gefällt die Form, ich glaube das Gerüst ist sehr stabil... Mehr Gründe gibt es an dieser Stelle glaube ich nicht.

Je weiter ich mich in die Thematik eingearbeitet habe, desto mehr habe ich gesehen, dass die Ansätze der bereits gebauten Hexagons ähneln. Detaillösungen sind natürlich unterschiedlich, aber das macht das ganze auch interessant. Mit Manuel (Protoprinter) hatte ich Kontakt, den Hexagon V2 vom Fablab Karlsruhe habe ich genauer betrachtet und Rolands (Glatzemanns) HexMax habe ich mir im Thread angeguckt. Jeder der Drucker hat für mich Detaillösungen, die mir sehr gefallen, ohne, dass ich wirklich bewerten kann, ob die Lösungen in der Praxis gut sind. Aber das wird dann die Praxis zeigen.

Was soll er "können"?
- Mehr Druckfläche als mein P3
- FSR ABL
- tbd

Für das Grundgerüst wird nun definitiv Lars (Toolson) Hexagon XL Vorbild sein. Lars hat mir hier seine STLs zur Verfügung gestellt, noch einmal ein Dankeschön dafür. Er hat mir auch noch einige Tipps gegeben, die er beim nächsten Verbessern / Ändern würde, dazu später mehr.

Unabhängig voneinander haben Manuel und Lars mir den Tipp gegeben: Tu dir den Gefallen und bau den Turm niedriger. Daher der von mir gewählte Name: Hexagon M... ;-) Der Drucker wird eine Höhe von 800mm haben.

Was ist bisher passiert? Die "Intelligenz" des HM (Hexagon M) liegt bereits vor mir auf dem Schreibtisch: DUE + Radds + RAPS128 + Display + Hall-E-Endstops, welche ich von Roland bekommen habe. Ich hab mal fix nen Firmare im Repetier-Online-Konfigurator zusammen geklickt und geflasht, der Display zeigt mir: Printer ready..... (Der Drucker lügt jetzt schon, kann ja gar nicht sein! ;-) ) Die Profile habe ich bei Motedis fertig geschnitten bestellt, sind jedoch noch nicht geliefert. Als Linearschienen kommen CLONE HIWIN MGN12H mit einer Länge von 600 mm zum Einsatz, welche ebenfalls beim Ali bestellt sind, jedoch noch eine ganze Weile brauchen werden.

Leider bin ich nicht in der Lage den Drucker im CAD zu zeichnen, daher müsst ihr leider auf bunte Bildchen verzichten. Ansonsten gibt's leider auch noch nichts zu sehen, wovon ich ein Foto anhängen könnte. Ich werde aber versuchen, den weiteren Aufbau mit reichlich Bildmaterial zu dokumentieren, damit der Text hier nicht zu viel wird und ich euch nicht langweile.

Ansonsten gilt jetzt: Feuer frei für Tipps, Anregungen, Kritik.... Ich bin über jede konstruktive Meinung dankbar.

Danke für's Lesen, frohe Weihnachten und einen schönen 1. Weihnachtstag!

Gruß
Sven
Re: HEXAGON M
25. December 2016 09:06
Mir gefällt deine Idee sehr gut!

Ich bin schon gespannt wie es hier weiter geht! thumbs up

Viel Erfolg und frohe Weihnachten.
Re: HEXAGON M
25. December 2016 11:46
Quote
xsven80x
...
Leider bin ich nicht in der Lage den Drucker im CAD zu zeichnen, daher müsst ihr leider auf bunte Bildchen verzichten. Ansonsten gibt's leider auch noch nichts zu sehen, wovon ich ein Foto anhängen könnte. Ich werde aber versuchen, den weiteren Aufbau mit reichlich Bildmaterial zu dokumentieren, damit der Text hier nicht zu viel wird und ich euch nicht langweile.
...

Na, da sponsor ich dir doch ein Bild:



... und die passenden stl's winking smiley


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Anhänge:
Öffnen | Download - hex_60_motor_1_1_a.STL (234.1 KB)
Öffnen | Download - hex_60_motor_1_1_b.STL (129.8 KB)
Re: HEXAGON M
25. December 2016 16:19
Hi Sven,

das klingt spannend und Thema ist hiermit aboniert. Die hypnotisierende Wirkung ist ich echt noch viel schlimmer spinning smiley sticking its tongue out. Gerade projektiere ich mir einen zweiten Delta, da an meinem Hexagon nach und nach die gedruckten Teile aufgeben. Allerdings werde ich quasi den Hexagon auf eine dreieckige Form zurückführen und das Grundgerüst ohne gedruckte Teile bauen. Also eher so wie Toolsons RX1. Das Ganze soll ebenfalls mehr in die Breite gehen und weniger hoch bzw. variabel hoch. Mal sehen, vielleicht mache ich ja auch noch ein Projekttagebuch hier im Forum. Will aber erst einmal das Grundgerüst bauen um zu fühlen wie stabil das wird.


Gruß
Niko

NXD evo (Duet Wifi, RepRap Firmware 2.02(RTOS), Duet 3d smart effektor & Haydn Huntley Magrods, Bondtech BMG (flying) extruder. CAD BOM !!!WORK IN PROGRESS!!!

3d-design auf gitlab
Re: HEXAGON M
25. December 2016 17:03
Jungs, ihr seid gemein!
Ich zeichne auch seit gestern an meinem Hexa. Mein derzeitiges Projekt liefert endlich sehr brauchbare Ergebnisse, schränkt mich aber in der Höhe extrem ein. Da sind nur maximal 420mm möglich.
Deshalb muss jetzt nen Delta her, da ich mit einem "normalen" Drucker wohl an die Grenzen komme - die zu beschleunigenden Massen werden nicht weniger, aber die Höhe steigt und damit auch die Amplitude des Rahmens.
Da bleibt im Endeffekt nur nen Delta mit seinen leichten Komponenten.
Aufgebaut wird er mit 40x40 und 40x60 Profilen und das Ganze werde ich auf Arbeit verschweißen. Dann sollte ich - rein statisch gesehen - meine gewünschten 650mm Z-Höhe ermöglichen können.
Werde das dann auch vorstellen.
Also fleißig weiter schreiben...brauche noch Ideen!grinning smiley


MfG
Torti

______________________________________________________________________________________________________________________________
Hexa V2 mit Merlin-Hotend ; Spindeldelta mit Duet Wifi, V6, 650x300 ; Core 300x300x350 mit Zahnriemen-Z
Re: HEXAGON M
25. December 2016 17:45
Quote
toolson

Na, da sponsor ich dir doch ein Bild:
... und die passenden stl's winking smiley

DANKEEEE!!!! So ähnlich hab ich mir das gedacht, wobei ich irgendwie komplizierter gedacht habe, mit Ecken und Kanten. Festschrauben der Platte per geschnittenem Gewinde im Basisteil? Ich werde mir mal einen drucken und mal ausprobieren!

Genau aus diesem Grund mag ich das Forum so... :-)

Gruß
Sven
Re: HEXAGON M
26. December 2016 02:46
Quote
xsven80x
...
wobei ich irgendwie komplizierter gedacht habe, mit Ecken und Kanten. Festschrauben der Platte per geschnittenem Gewinde im Basisteil?
...

Das ist ein quick and dirty Schnellschuß. Mehr war in 15 Minuten nicht drin. Ungetestet.

Einpressmuttern.


Quote
Torti
Da bleibt im Endeffekt nur nen Delta mit seinen leichten Komponenten.

Das nennt sich Evolution. Irgendwann landet man immer beim Delta winking smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.12.16 02:46.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: HEXAGON M
26. December 2016 15:42
Mensch die Deltas schießen ja wie Pilze aus dem Boden! Ich habe leider keinen Leidensdruck an meinem Delta grundlegende Änderungen zu machen. Aber irgendwie hätte ich schon Lust mal wieder etwas Neues zu machen... Viel Spaß, genieße den Aufbau!

Grüße
Manuel


Daeltabot - mein Deltadrucker Fotodocku meines Daeltabots, Bautagebuch und Delta-Kalibrieranleitung, TR by Toolson/Protoprinter,
Ashray - mein 445nm Lasercutter]
Re: HEXAGON M
31. December 2016 10:53
Hallo zusammen,

so, nun ist schon einiges im Zulauf, jedoch aufgrund der Feiertagssituation haben offenbar viele Shops Urlaub / geschlossen. Ganz vorne Motedis, wo ich meine Profile bestellt habe. Ich bin guter Hoffnung, dass ich gegen Ende nächster Woche die Profile habe, damit es dann losgehen kann.

Gerade gucke ich nach NEMA 17 Steppern... Ich bekomme gerade nicht auf die Kette, ob ich hier 0.9° Motoren nehme oder ich damit den DUE überfordere und doch besser 1.8° Stepper bestelle? Hier dann auch die Frage, wie stark der Stepper sein sollte? Wenn ich einen starken nehme, kaufe ich mir damit andere Probleme ein? Oder gilt: Je stärker desto besser?

Habt ihr Tipps für mich?

Gruß
Sven
Re: HEXAGON M
31. December 2016 11:09
Zu den Steppern: Ich würde behaupten dass stärkere motoren deine Sachen einfacher bewältigen. Allerdings haben sie eine größere masse die bewegt werden muss. Aber die schätze ich als vernachlässigbar ein. Da die motoren sich von den baugrößen nicht unbedingt unterscheiden.

Ich habe mir dieses paket gekauft. Gibt es auch mit 5 oder 10 steppern.
Bin ganz zufrieden damit.

[m.ebay.de]

Guten rutsch wünsche ich nachher!
Re: HEXAGON M
02. January 2017 10:38
wenn ich meien pc zur verfugung hätte wurde ich dir alle nötigen seiten verlinken.
die frage habe ich im duet forum gestellt und beantwortet bekommen.
im duet3d wiki ist ein ausführliher bericht wonach man seine motoren auswählen sollte.
ich empfehle dir die steps pro mm auszurechnen unter berucksichtigung der microsteps und pullys etc. alles unter 1000ist kein problem .
es gibt auch eine seite im reprap wiki die zeigt wieviel steps pro sekunde die elktroni mit welcher fw produzieren kann. dann kannst errechnen wie schnell dein druckerfahren kann bei gegebener Konfiguration.
allgemein gesagt ist ein motor mit 0,9 und 1/64 genauer alsein motor mit 1,8 und 1/128 der nachteil ist das er lauter ist. du wirst den unterschied aber im druckbild nicht sehen.
bei delta druckern benötigt man quasi keine kraft,aber stärkere motoren sind nicht teurer also, so what.
ich habe meine neuen motoren bei stepper-online bestellt und bin zufieden aber meine altn die bei so nm starter kit dabei waren tuen es auch noch.

gruß Kevin
Re: HEXAGON M
02. January 2017 11:55
Hallo Kevin,

danke für die Infos. Habe nun auch von Stepper online diese bestellt. Bin nun auf 1.8° gegangen, ich denke in Kombination mit 1/128 sollte das passen!

Sind im Übrigen die, welche Gilliarnie auch empfohlen hat, hab sie jedoch direkt bei Stepper-Online bestellt.

Gruß
Sven
Re: HEXAGON M
02. January 2017 12:19
Hey..

ich muss gleich noch einmal eine Frage hinterherstellen! Ich suche noch ein Netzteil mit folgenden Eigentschaften:

- 24V
- idealerweise passiv
- Remote-Eingang wäre gut

Dabei habe ich folgendes gefunden: Klick Reichelt

Das Heizbett möchte ich gerne über 230V versorgen, benötige also nur Spannung für DUE+RAPPS+Stepper+Raspi (was hab ich vergessen?). Reichen da die 150 Watt? Ansonsten finde ich den Preis und die Eigenschaften einfach perfekt!

Gruß
Sven
Re: HEXAGON M
02. January 2017 12:29
150W reichen aus wenn man kein Heizbett am Netzteil betreibt.

Du solltest aber mal darüber nachdenken den Raspi an einer eigenständigen 5V Spannungsversorgung zu betreiben.
Irgendwie ist sonst das Remotefeature des Hauptnetzteils sinnlos.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: HEXAGON M
02. January 2017 13:51
Hallo,

danke Lars... NT ist bestellt.

Wie ich den Raspi genau versorge, weiß ich noch nicht, da werde ich mir noch etwas zu einfallen lassen. Mal sehen.

Gruß
Sven
Re: HEXAGON M
02. January 2017 15:54
Quote
xsven80x

Sind im Übrigen die, welche Gilliarnie auch empfohlen hat, hab sie jedoch direkt bei Stepper-Online bestellt.

Sven

Was kosten sie da? Versand?

Habe die Seite gefunden, die windiesel meinte, denke ich:

[reprap.org]

Ich glaube ich mute meinem dicker z hoffe geschwindigkeiten zu... smiling smiley
Re: HEXAGON M
03. January 2017 04:03
Hallo,

Stepper kosten 3 Stk. 28 Eur, zzgl. 3,69 Eur Versand. Ist also letztlich preisneutral!

Danke für den Link, werde ich mir heute Abend mal genauer ansehen!

Gruß
Sven

P.S.: Warum fehlt in der Tabelle ein FT2-Pulley mit 20 Zähnen? Ist das nicht die Größe, die wir zu 99% nutzen?? Kann man das proportional umrechnen? Sollte doch klappen?

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.17 04:06.
Re: HEXAGON M
04. January 2017 03:18
Quote
xsven80x
P.S.: Warum fehlt in der Tabelle ein FT2-Pulley mit 20 Zähnen? Ist das nicht die Größe, die wir zu 99% nutzen?? Kann man das proportional umrechnen? Sollte doch klappen?

Du meinst Sicherlich einen GT2 20 Zähne Pulley, oder?
Ist eine gute Frage warum der fehlt...

Aber wenn man die anderen mal im Dreisatz gegeneinander rechnet dann kann man das schon umrechnen!
Demnach benötigt man bei einem GT2 20 Zahn Pulley 80 Schritte/mm (1/16 Stepping).

Einfach diese Formel nehmen, sollte eigentlich klappen: Steps/mm Liste * PulleyZähne Liste / Pulleyzähne neu = Steps/mm neu

Lg
Re: HEXAGON M
17. January 2017 04:07
Hallo zusammen,

es wird Zeit für ein Update, obgleich ich noch nicht wirklich viel machen konnte. Derzeit bin ich fleissig dabei die Druckteile zu drucken, da ich diese jedoch in 0,1 mm Layerhöhe drucke, dauert es gefühlt ewig! ;-)

Aber nun endlich mal ein paar Fotos:



Hier sieht man die ersten Druckteile. Material ist PETG in "schiefer-grau" von www.DasFilament.de. Gefällt mir ziemlich gut, wobei ich es erschreckend finde, wie "schlimm" die Teile auf dem Foto aussehen.... Wenn ich die Teile in natura ansehe, dann finde ich das Druckergebnis sogar ziemlich gut. Auf dem Bild betrachtet sieht es ja fast dramatisch aus!? Die Fotos sind dann offenbar schonungslos ehrlich und eignen sich offenbar für die kritische Betrachtung, sofern nicht am Licht manipuliert ist....!?



Die Stepper von StepperOnline sind faktisch direkt nach Bestellung geliefert worden und warten hier ebenfalls darauf, verbaut zu werden.



Wie bereits angekündigt, ist es ein Netzteil von MeanWell geworden. Dieses ist komplett passiv (ohne Lüfter), stellt jedoch auch "nur" 150 Watt zur Verfügung. Für Elektronik und Stepper sollte dies aber ausreichend sein, das Heizbett wird mit 220 V versorgt.



600 mm Linearschienen aus China wurden ebenfalls bereits geliefert. Dies war die Überraschung überhaupt: Bezahlt am 23.12.2016 und geliefert (bzw. abhol-bereit beim Zoll) am 10.01.2017. Da können sich andere Lieferanten aus Deutschland mal ein Beispiel dran nehmen. Wirklich gut!

Obwohl ich keine Ahnung von Linearschienen habe, habe ich das Gefühl, dass die Schienen ganz gut laufen. Die Wagen bewegen sich leicht und spielfrei auf den Schienen. Ich bin mir nur noch nicht sicher, wie ich die Schienen und die Wagen reinigen soll, bzw. womit ich sie wieder versiegeln soll. Ich glaube Skimmy hatte hier ganz schöne Beiträge (Videos auf Youtube in Zusammenhang mit seinem Dice), in denen er die Vorgehensweise beschreibt, die muss ich mir mal ansehen.

Mein Sorgenkind ist noch Motedis. Hier habe ich die Alu-Profile bestellt. Bestellt hatte ich einige Zeit vor Weihnachten, wobei Motedis ja Betriebsferien hatte und ich während der Feiertage noch einmal eine Änderung der Bestellung getätigt habe... (Fehler??). Seit nun dem 04.01.2017 steht der Status auf "Auftrag befindet sich in der Produktion" und das war's dann auch. Leider habe ich mit Motedis keine Erfahrung, daher bin ich mir nicht sicher, wie lange ich hier wohl noch warten muss. Da noch nicht alle Druckteile fertig gedruckt sind, habe ich keine wirkliche Eile, jedoch muss ich noch ein bisschen Kleinkram (Schrauben, Muttern, etc.) bestellen. Dazu hätte ich gerne vorher die Profile vor Ort, um die richtigen Schrauben bestimmen zu können. Vielleicht hat ja jemand Verbindungen zu Motedis oder einen Tipp, wie man an weitere Informationen kommen kann?!

Gruß
Sven
Re: HEXAGON M
17. January 2017 07:47
Quote
xsven80x



Mein Sorgenkind ist noch Motedis. Hier habe ich die Alu-Profile bestellt. Bestellt hatte ich einige Zeit vor Weihnachten, wobei Motedis ja Betriebsferien hatte und ich während der Feiertage noch einmal eine Änderung der Bestellung getätigt habe... (Fehler??). Seit nun dem 04.01.2017 steht der Status auf "Auftrag befindet sich in der Produktion" und das war's dann auch. Leider habe ich mit Motedis keine Erfahrung, daher bin ich mir nicht sicher, wie lange ich hier wohl noch warten muss. Da noch nicht alle Druckteile fertig gedruckt sind, habe ich keine wirkliche Eile, jedoch muss ich noch ein bisschen Kleinkram (Schrauben, Muttern, etc.) bestellen. Dazu hätte ich gerne vorher die Profile vor Ort, um die richtigen Schrauben bestimmen zu können. Vielleicht hat ja jemand Verbindungen zu Motedis oder einen Tipp, wie man an weitere Informationen kommen kann?!

Gruß
Sven

ging mir auch so , ging über 3 Wochen bis ich die da hatte. Andererseits gönn ich den Arbeitern ihren Urlaub *neidisch* smiling smiley
Re: HEXAGON M
17. January 2017 08:32
Hi Sven,

Gefällt mir wirklich gut was du hier vor hast! Und dein Bautagebuch liest sich bisher auch super.

Wie druckst du das PETG von DasFilament? Ich drucke jetzt auch schon länger mit dem gleichen Kunststoff und hab immer wieder das Gefühl, dass die Druckteile sehr "elastisch" werden? Also stabil sind die Teile schon, aber kann das nicht ein Problem werden wenn die sich so verformen? Ich weiß, dass Lars mir auch die Teile für den Drucker aus Petg gedruckt hat, aber die fühlen sich um einiges "starrer" an. Hast du das Problem auch?

Ich habe auch den P3steel mit toolson upgrades und drucke mit folgenden Einstellungen:
-40mm/s für alle Geschwindigkeiten
-Fan dauerhaft auf 25% ab Layer 2 (höher und die layerhaftung wird irgendwie ziemlich mies)
-220 Grad Drucktemperatur

Gruß, Anil

PS: Auf Fotos sieht immer alles blöd aus wenn nicht gephotoshopped wirdgrinning smiley


Quote
xsven80x

Hier sieht man die ersten Druckteile. Material ist PETG in "schiefer-grau" von www.DasFilament.de. Gefällt mir ziemlich gut, wobei ich es erschreckend finde, wie "schlimm" die Teile auf dem Foto aussehen.... Wenn ich die Teile in natura ansehe, dann finde ich das Druckergebnis sogar ziemlich gut. Auf dem Bild betrachtet sieht es ja fast dramatisch aus!? Die Fotos sind dann offenbar schonungslos ehrlich und eignen sich offenbar für die kritische Betrachtung, sofern nicht am Licht manipuliert ist....!?
Sven
Re: HEXAGON M
21. January 2017 04:31
Hallo Anil,

erstmal danke für das Kompliment und sorry für die verspätete Antwort.

Das PETG von Das Filament drucke ich ganz grob:

- 230° / 80°
- 60mm/s
- Fan 30-60%

Beim PETG von DasFilament habe ich eigentlich so gar nicht das Gefühl, dass die Teile weich sind. Klar, sie sind nicht so spröde wie PLA, aber IMHO auch nicht weich. Ich habe hier noch eine Spule mit schwarzem PETG von Winbo, das ist eine Katastrophe. Es druckt sich nicht besonders gut und gerade hier habe ich das Gefühl, dass es elastrischer ist, als das graue zum Beispiel.

Ich habe mir vorgenommen, alle Rahmenteile in schiefer-grau zu drucken und alle anderen Teile in dem schwarz von Winbo (das muss halt nun dringend weg!). Hier werde ich besonders die Riemenspanner genau beobachten, hier würde sich eine Verformung direkt bemerktbar (und auch sichtbar) machen. Ich werde diesbezgl. berichten.

Aber noch ganz kurz back to topic: Das Tracking von DPD sagt mir, dass heute die Profile kommen sollen. Ich werde also hoffentlich morgen mal eine Übersicht der notwendigen Schrauben erstellen können, diese dann bestellen und dann spätestens gegen Ende der nächsten Woche den Rahmen aufbauen können. Bis dahin sollten auch alle für den Rahmen notwendigen Druckteile erstellt sein.

Gruß
Sven
Re: HEXAGON M
06. February 2017 13:10
Hallo zusammen,

es wird mal wieder Zeit für eine Wasserstandsmeldung. In den letzten Abenden ist ziemlich viel passiert.

- Die Alu-Profile sind eingetrudelt. Die Schnittgenauigkeit würde ich als nicht-Maschinenbauer für in Ordnung einstufen. Ich fürchte, meine gedruckten Verbinder sind da ungenauer. Ein bisschen enttäuscht bin ich von der Verpackung der Profile. Diese waren alle zu einer "Stange" zusammen gepackt. Teilweise lagen die Schnittkanten auf den Profilen, ohne dass hier etwas dazwischen gelegt wurde. Das hatte nun zum Ergebnis, dass gerade die langen Profile für die Türme zermackt sind. Ich habe nun versucht die Profile so einzusetzen, dass man von vorne keine Macken sieht. Trotzdem sehr ärgerlich, da unnötig!

- Das Kraftwerk 2 aus der Toolson-Produktion (Extruder) ist bei mir angekommen. Ich bin begeistert. Es wird definitiv (und sehr dankbar) 1 eingesetzt werden. Danke Lars!

- Das Paket Schrauben ist eingetroffen.

- Die Druckteile, welche für den Zusammenbau des Grundgerüsts notwendig sind, sind inzwischen gedruckt gewesen (Wahnsinn, wie viel Filament dabei drauf gegangen ist. Bisher habe ich locker über 1 kg verdruckt und noch nicht alle Druckteile fertig!!). Also habe ich mich daran begeben, das Grundgerüst aufzubauen. Als Alternative zu Nutensteine habe ich flache 4-Kant-Muttern in M5 genutzt. Funktioniert ganz gut, ist dennoch fummelig, da sie immer wegrutschen. Beim Zusammenbau habe ich nun versucht an alles zu denken und hier und da mal ne Mutter zu viel mit ins Profil geschoben. Die Vierkantmuttern können nicht "eingekippt" werden, sondern müssen vom Ende her ins Profil geschoben werden. Fazit: ziemlich genau 200 Vierkantmuttern verbaut und fast eben so viele M5x8 Schrauben.

- Danach habe ich Netzteil, Stepper, Elektronik, Hall-E-Endstops, etc. eingebaut. Je nachdem, wie die Teile dafür fertig wurden, konnte ich Stück für Stück vervollständigen.

Heute habe ich das erste Mal Spannung auf den DUE gegeben, direkt nach Lieferung hatte ich bereits ne FW geflasht, und wollte mal "gucken". Die Endstops werden offenbar erkannt. Ein Homing im Server funktionierte noch nicht. Im Host habe ich noch Fehlermeldungen, er kann nicht richtig connecten, keine Ahnung, was da los ist. Ausserdem werden die RAPS128 warm, obgleich keine Bewegung stattfindet. Finde ich alles noch sehr merkwürdig!

Ein bisschen Sorgen machen mir die carriages. Diese hatte ich komplett gedruckt, die Kugeln für die Magnetkupplung eingeklebt und wollte diese dann einbauen. Beim Spannen des Riemens rutschte dieser dann durch. Die Klemmung ist gebrochen. Schuld ist offenbar eine schlechte Layerverbindung (hatte ich mit dem schwarzen Filament gedruckt, von dem ich eh nichts halte. Ein neuer Druck ist gerade in Arbeit...). Dies heisst jedoch, dass ich die carriages heute nicht mehr montieren kann. Also auch keine Magnete für die Endstops.

Was muss ich noch machen:
- Rods ablängen und entsprechend Kupplung und Magnete einkleben
- Firmware vernünftig konfigurieren (mit Rod-Länge, etc.)
- Linearlager ausrichten (Gibts da nen cleveren Trick zu??)

Fragen die sich mir noch stellen:
- Wie müssen die Endstops in der Firmware konfiguriert werden. Electric open oder electric close?
- Warum werden die RAPS128 so warm, ohne Bewegung?
- Warum homen die Achsen nicht, wenn ich im Host auf "homing all axes" klicke?
- Wo finde ich eine vernünftige Anleitung zur Ersteinrichtung eines Deltas?
- Wie kann ich den "neuen" am besten anschliessen / testen? Der P3Steel wird über Raspberry-Server gesteuert. Den Delta würde ich natürlich erstmal gerne über USB steuern. Wie kann ich im Host schnell zwischen den beiden hin- und her-schalten?

Also, es ist noch viel zu tun, bis der erste Druck starten kann.... Mal sehen, wie sich die Themen in den nächsten Tagen lösen / ergeben. Wenn ihr Tipps, Hinweise, Fragen habt, oder einfach nur klugscheissen wollt ;-))), dann immer her damit.

Viele Grüße
Sven

P.S.: Sorry, habe zwar Fotos gemacht, muss diese aber sortieren. Demnächst gibts einige Fotos vom Bau und vom aktuellen Zustand!

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.02.17 13:32.
Re: HEXAGON M
06. February 2017 14:54
Quote
xsven80x
- Wo finde ich eine vernünftige Anleitung zur Ersteinrichtung eines Deltas?

Kann dir zwar gerade nicht viel helfen... aber schau mal bei Protoprinter in die Signatur. Er hat dort ne Anleitung verlinkt.
Zu den Raps, Motoren angeschlossen oder nicht? Meine im Hinterkopf zu haben die Treiber im Stillstand mit am wärmsten werden.
VRef eventuell ziemlich hoch eingestellt, in der Grundeinstellung?


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: HEXAGON M
06. February 2017 15:56
Moin Sven, habe mich auch erst vor ein paar Tagen durchgekämpft.
Als Grundfirmware habe ich die vom Hexagon-V2 genommen und angepasst.
Die Raps werden bei mir im Stillstand nicht warm. Hast du die im Konfigurator richtig eingestellt? Hast du das Freigabesignal invertiert?
Ich habe meine Raps auf ne Vref. von 0,9V eingestellt-bei 12V Versorgungsspannung und weder die Raps erwärmen sich deutlich, noch die Stepper(1,2A)
Bis jetzt bin ich nur bis 90mm/s gegangen und hatte keine Schrittverluste - Verfahrgeschwindigkeit 200mm/s.


MfG
Torti

______________________________________________________________________________________________________________________________
Hexa V2 mit Merlin-Hotend ; Spindeldelta mit Duet Wifi, V6, 650x300 ; Core 300x300x350 mit Zahnriemen-Z
Re: HEXAGON M
06. February 2017 16:14
Quote
Torti
...
Die Raps werden bei mir im Stillstand nicht warm. Hast du die im Konfigurator richtig eingestellt? Hast du das Freigabesignal invertiert?
....

-> Das verstehe ich nicht... In welchem Konfigurator stelle ich die ein? Freigabesignal invertieren? Bahnhof? Ich glaube, da muss ich morgen noch ne menge lesen!

Vref habe ich erstmal von 1,3V auf 0,6V heruntergestellt. Wenn denn dann alles läuft, muss ich hier ggf. wieder hoch.

Ja, als Basis von der Hexagon V2 zu nehmen ist wahrscheinlich durchaus clever... Besser, als wenn ich das Rad neu erfinde... Es gibt viele Einstellungen, mit denen ich nix anfangen kann.. Ist schon komplexer, als mein kleiner P3 mit seinen 3 Einstellungen! ;-)

So, morgen geht's weiter!

Danke & Gruß
Sven
Re: HEXAGON M
06. February 2017 16:31
Da liegt das Problem. Beim Ramps wird das Freigabesignal der Treiber nicht invertiert, beim Radds mit Raps muss es invertiert werden.
Im Konfigurator von Repetier kannst du doch die gesamte Firmware erstellen. Da gibts unter dem Bereich Mechanik die einzelnen Stepper und auch das Freigabesignal.


MfG
Torti

______________________________________________________________________________________________________________________________
Hexa V2 mit Merlin-Hotend ; Spindeldelta mit Duet Wifi, V6, 650x300 ; Core 300x300x350 mit Zahnriemen-Z
Re: HEXAGON M
07. February 2017 04:00
Quote

Ich bin mir nur noch nicht sicher, wie ich die Schienen und die Wagen reinigen soll, bzw. womit ich sie wieder versiegeln soll.

Wie hast du die Linearschienen jetzt gereinigt?


Gruß aus dem Rheintal Tal Kochertal,
Tobias
E-Mail gibts hier

[www.thingiverse.com]

Drucker...
P3sTE MK2 [scheuten.me]
AM8 sobo Version
Mostly Printed Laser Engraver im Bau

Re: HEXAGON M
08. February 2017 13:38
Hey...

also, ich fang mal an:

Quote
sobo84
Quote

Ich bin mir nur noch nicht sicher, wie ich die Schienen und die Wagen reinigen soll, bzw. womit ich sie wieder versiegeln soll.

Wie hast du die Linearschienen jetzt gereinigt?

-> Ich muss gestehen: Gar nicht. Die Schienen an sich sahen für mich gut aus. Ich habe lediglich die Wagen gefettet. Sie laufen nun ohne zu "klackern", jedoch mit ein bisschen mehr Widerstand. Aber es fühlt sich erstmal für mich OK an.

So, nun zu meinem Problem:

Ich habe nun das Freigabesignal invertiert, mit dem Ergebnis, dass die RAPS nicht mehr warm werden (hatte aber auch den Strom erstmal drastisch auf 0,6V heruntergesetzt... Die Stepper geben aber keinen Mucks von sich.

Danach bin ich mal Tortis Rat mal gefolgt und habe mal die Hexagon-V2-Firmware aus der Anleitung vom Fablab Karlsruhe entsprechend auf meine Steps (für 128 microstepping und 20er Pulley -> 640 Steps/mm) eingestellt, die Z-Achse sicherheitshalber auf 200mm eingestellt und die FW dann hochgeladen, Ergebnis das selbe. Er homed nicht.

Folgende Ausgabe im Repetier-Host:

19:27:15.552 : G28
19:27:15.694 : Error:A hit floor
19:27:15.694 : Error:A hit floor
19:27:15.694 : Warning:Invalid delta coordinate - move ignored x:0 y:0 z:67765
19:27:15.694 : Warning:in queueDeltaMove to calculateDeltaSubSegments returns error.
19:27:15.694 : Warning:moveRelativeDistanceInSteps / queueDeltaMove returns error
19:27:15.694 : @pause Ihr Drucker verlangte eine Pause.
19:27:15.694 : RequestPause:Homing failed!
19:27:15.695 : Error:Apos y square
19:27:15.695 : Warning:Invalid delta coordinate - move ignored x:1 y:1 z:614401
19:27:15.695 : Warning:in queueDeltaMove to calculateDeltaSubSegments returns error.
19:27:15.695 : Warning:moveToReal / queueDeltaMove returns error
19:27:15.695 : X:-0.00 Y:-0.00 Z:120.000 E:0.0000


Mir sagt die Meldung jetzt nichts, "A hit floor" soll heissen, dass er wohl befürchtet ins Bett zu rasen... Aber bei einem Homing?

Was sagt ihr? Stell ich mich zu dumm an?

Gruß
Sven
Re: HEXAGON M
09. February 2017 13:57
Hallo zusammen,

also man darf sich halt nicht so dumm anstellen... ;-)

Der Drucker läuft soweit. Ich hatte in aller Ungeduld unplausible Parameter eingestellt. Als ich diese dann korrigieren wollte, habe ich vor dem compilieren natürlich vergessen, den Eeprom-Zähler hochzuzählen. Anfänger!!

Ich muss nun die Rods basteln (habe gerade einige der Magnete in die Sinterbroncelager geklebt) und noch einige Kleinigkeiten ausdrucken.

Gerade drucke ich eine Schablone zur Ausrichtung der Linearlager. Ich hoffe, dass die Profile gerade sind und ich durch das zentrieren der Laufschienen eine gute Ausrichtung zueinander erreiche. So ganz sicher bin ich mir noch nicht, wie ich das exakt bestimmen kann... Mal sehen, vielleicht hab ich noch eine Idee!

Ansonsten sind noch gefühlt tausend Kleinigkeiten zu erledigen...

Gruß
Sven
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen