Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

HEXAGON M

geschrieben von xsven80x 
Re: HEXAGON M
25. December 2017 10:01
Moin Sven,

die Teile heißen einfach Messplatten / Kontrollplatten aus Naturhartgestein.

[praezisionstools.de]

Berichte mal schön weiter... je nachdem wie nächstes Jahr die finanzelle Lage aussieht bau Ich dir einfach mal nach (wenn Ich darf) grinning smiley


Gruß
Gregor
Re: HEXAGON M
27. December 2017 05:12
thumbs up smileys with beer


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.org]
pgr
Re: HEXAGON M
29. December 2017 18:08
Hi Sven,

ich spiele auch schon öfter mit dem Gedanken mich mal an einem Delta zu versuchen und der Hexagon ist immer wieder der Drucker, der mich hier besonders reizt. Kannst du bei Gelegenheit mal Fotos von der Druckqualität und Infos zu Material und Druckgeschwindigkeit einstellen? Ich frage mich bei dem Thema immer wieder ob sich der Aufwand für meine Zwecke lohnen würde und ob das Ergebnis den Invest von Zeit und Geld am Ende wert ist... und ja, ich weiß was die Delta Besitzer hier dazu sagen würden. grinning smiley

Grüße und guten Rutsch,
Peter
Re: HEXAGON M
05. January 2018 08:27
Hallo zusammen,

erstmal danke für das Interesse und die Rückmeldungen.

Sehr gerne erstelle ich mal "Demo-Benchys", dazu muss ich ihn aber erst fertig kalibrieren. Bis auf den Umbau und eine grobe Einstellung, dass er halbwegs maßhaltig druckt, bin ich noch nicht weiter gekommen.

Entsprechende Fotos werde ich nachreichen.

Gruß
Sven


Delta Hexagon M ** Repetier FW ** Repetier Server Pro
Re: HEXAGON M
01. May 2018 09:49
Hallo zusammen,

mein schlechtes Gewissen, Angelos neues Merlin-Hotend noch immer nicht verbaut zu haben, hat mich heute dazu getrieben, mich zumindest gedanklich mal wieder ein wenig mit dem Thema Drucker zu befassen.

Nach dem letzten Umbau auf Keramikkugeln hatte ich das Problem, dass alle gerade Bahnen nicht gerade waren, sondern eine leichte Kreisform gebildet haben. Bei einem Testwürfel 10cmx10cmx10cm war es vielleicht ein 1/2mm... Dramatisch zu viel Abweichung, einen Fehler konnte ich nicht finden.

Aus diesem Grund habe ich erstmal wieder zurückgebaut, um in gewohnter Qualität drucken zu können.

Heute ist mir dann folgende Problematik aufgefallen: An den carriages (Riemen-Mitnehmer an den Türmen) habe ich 10mm Stahlkugeln mit Magnetkupplungen verbaut. Am Effektor habe ich dann besagte 9,525mm Keramikkugeln verbaut, also kleinere. Lars war "damals" so nett und hat mir seinen Effektor von 10mm auf die 9,525mm Kugeln angepasst.

Jetzt habe ich gerade die Schwierigkeit mir vorzustellen, wie die Pararllelverschiebung der Rods bei ungleich großen Kugelanbindungen funktioniert? Kommt hier der Bogen bei den eigentlichen Geraden her??? Irgendwie fehlt mir an dieser Stelle die Vorstellungskraft. Kann mir hier jemand auf die Sprünge helfen??

Danke vorab und einen schönen restlichen Feiertag!

Gruß
Sven


Delta Hexagon M ** Repetier FW ** Repetier Server Pro
Re: HEXAGON M
29. January 2020 14:24
Hallo zusammen,

nach nun fast 2 Jahren ohne weiteren Beitrag hier und fast 1,5 Jahre Abstinenz vom Forum bin ich nun wieder am Ball. Unser privates Projekt ist erstmal beendet und wir wohnen inzwischen drin! ;-)

Den Drucker habe ich dann auch wieder ausgepackt, da war doch noch das ein oder andere Problem. Die Bestandsaufnahme ergab einen Zustand irgendwo zwischen erfolgreichem Umbau und Provisorium um drucken zu können.

Weiterhin holte mich ein massives Problem ein, dass der Extruder beim Retract nicht mehr genug zurückschiebt. Sprich: Er macht nen Rectract von 4 mm und schiebt aber dann das Filament um die 4mm nicht mehr zurück, massive Schrittverluste. Sieht dann so aus:

Video

Ich hatte vor meiner Drucker-Pause bereits dieses Problem und eigentlich im Kopf, es gelöst zu haben. War aber nicht. Nun hatte ich in der Software gesucht, jedoch nix gefunden. Treiber getauscht, ohne Ergebnis. Also konnte es nur der Stepper sein. Leider ist es ein modifizierter NEMA23, den konnte ich nicht mal eben tauschen.

Um nun das Problem weiter zu ergründen, habe ich mir mal nen NEMA17 bestellt und mir mal fix nen neuen Compact-Bowden-Extruder gedruckt (Druck ohne rectract funktioniert, sieht nur nachher sch**** aus). Bis auf das MK8-Filament-Vorschub-Rad hatte ich noch alles hier...

Erste Ergebnisse: Sieht gut aus. Retract funktioniert, das Druckobjekt sieht wieder gewohnt gut aus.

Den alten NEMA23 habe ich mal aufgeschraubt, man sieht massiv Verschleiss an den Spulen. 4 km Filament hat er gehalten.

Nun besteht die Überlegung den Compact-Bowden-Extruder zu behalten und damit glücklich zu werden, oder jemanden zu finden, der mir wieder einen NEMA23 modifiziert. Hier muss die Achse auf 5mm abgedreht werden, damit ein MK8 passt. Leider bin ich hierzu nicht selbst in der Lage. Mag mir jemand helfen???

Weiterhin ist die Rod-Konstruktion auch nur provisorisch. Mein Versuch auf breite Riemen umzubauen hat noch Spuren hinterlassen, die Magnete an den Rods am Effektor sind demontiert und die Rods werden mit Hilfe von Angelschnüren gehalten. War ursrprünglich Lars Idee, meine Umsetzung ist eher semi-optimal. Funktioniert alles, aber alles irgendwie nicht perfekt.

Ausserdem habe ich hier noch Duet3D hier liegen, nie verbaut, hier fehlt mir noch die Konstruktion des Effektors. Alternativ würde ich auch überlegen die carriages zu tauschen, um den Duet3D ohne weitere Umbauten montieren zu können. Ich weiß auch noch nicht, mir fehlen die richtig guten Vorbilder.

Irgendwie hatte ich gehofft, nach der Zeit Abstinenz hier neue Innovationen zu finden, aber selbst die üblich Verdächtigen sind recht still geworden. Schade eigentlich!

Ich werde nun mal sehen, wie ich das Thema weiter vorantreibe. Der Drucker wirkt auf mich noch immer faszinierend, aber ich bin leider weder "handwerklich", noch zeitlich aktuell in der Lage neue Konstruktionen zu erstellen und diese zu testen. Wenn ihr hier Tipps habt, zum Thema Rods, Anbindung selbiger, Effektor in Verbindung mit dem Duet3D, etc. dann wäre ich dankbar!

Ansonsten fröhliches Drucken!

Gruß
Sven


Delta Hexagon M ** Repetier FW ** Repetier Server Pro
Re: HEXAGON M
18. February 2020 00:49
Hallo Sven,
das ist das Blöden wenn man Sonderlösungen verbaut - meine Drucker sind auch voll damit... Die Anfrage zum Abdrehen wäre sicher gut im schwarzen Brett aufgehoben - da lesen vielleicht mehr mit. Ich kann Dir ansonsten einen Dual Drive Clone wärmstens ans Herz legen, der neue Delta und der TR laufen damit einwandfrei.
Vor der Duet Frage stand ich letztes Jahr auch, letztlich war ich aber zu faul mich in das Thema einzuarbeiten. Auch verspreche ich mir auch kaum irgendwelche Verbesserungen damit. Der Duet Effektor mit dem Magnetgedöns ist recht schwer - für den Delta eher kontraproduktiv. Ich habe beim Neuen allerhand Aufwand getrieben. Ich bin noch immer mit Kugelgelenken unterwegs. Ob ich es in diesem Leben nochmal schaffe an Magnetschmuck zu glauben, weiß ich nicht...

Dir auch ein fröhliches Drucken. Ist der Garten schon fertig oder wird das die nächste Baustelle? Davon habe ich dieses Jahr auch genug eye rolling smiley


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen