Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

HEXAGON M

geschrieben von xsven80x 
Re: HEXAGON M
25. December 2017 10:01
Moin Sven,

die Teile heißen einfach Messplatten / Kontrollplatten aus Naturhartgestein.

[praezisionstools.de]

Berichte mal schön weiter... je nachdem wie nächstes Jahr die finanzelle Lage aussieht bau Ich dir einfach mal nach (wenn Ich darf) grinning smiley


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: HEXAGON M
27. December 2017 05:12
thumbs up smileys with beer


Mein Club: [hackerspace-ffm.de]
RADDS-Shield -> Commercial [max3dshop.de]
pgr
Re: HEXAGON M
29. December 2017 18:08
Hi Sven,

ich spiele auch schon öfter mit dem Gedanken mich mal an einem Delta zu versuchen und der Hexagon ist immer wieder der Drucker, der mich hier besonders reizt. Kannst du bei Gelegenheit mal Fotos von der Druckqualität und Infos zu Material und Druckgeschwindigkeit einstellen? Ich frage mich bei dem Thema immer wieder ob sich der Aufwand für meine Zwecke lohnen würde und ob das Ergebnis den Invest von Zeit und Geld am Ende wert ist... und ja, ich weiß was die Delta Besitzer hier dazu sagen würden. grinning smiley

Grüße und guten Rutsch,
Peter
Re: HEXAGON M
05. January 2018 08:27
Hallo zusammen,

erstmal danke für das Interesse und die Rückmeldungen.

Sehr gerne erstelle ich mal "Demo-Benchys", dazu muss ich ihn aber erst fertig kalibrieren. Bis auf den Umbau und eine grobe Einstellung, dass er halbwegs maßhaltig druckt, bin ich noch nicht weiter gekommen.

Entsprechende Fotos werde ich nachreichen.

Gruß
Sven


Delta Hexagon M ** Repetier FW ** Repetier Server Pro
Re: HEXAGON M
01. May 2018 09:49
Hallo zusammen,

mein schlechtes Gewissen, Angelos neues Merlin-Hotend noch immer nicht verbaut zu haben, hat mich heute dazu getrieben, mich zumindest gedanklich mal wieder ein wenig mit dem Thema Drucker zu befassen.

Nach dem letzten Umbau auf Keramikkugeln hatte ich das Problem, dass alle gerade Bahnen nicht gerade waren, sondern eine leichte Kreisform gebildet haben. Bei einem Testwürfel 10cmx10cmx10cm war es vielleicht ein 1/2mm... Dramatisch zu viel Abweichung, einen Fehler konnte ich nicht finden.

Aus diesem Grund habe ich erstmal wieder zurückgebaut, um in gewohnter Qualität drucken zu können.

Heute ist mir dann folgende Problematik aufgefallen: An den carriages (Riemen-Mitnehmer an den Türmen) habe ich 10mm Stahlkugeln mit Magnetkupplungen verbaut. Am Effektor habe ich dann besagte 9,525mm Keramikkugeln verbaut, also kleinere. Lars war "damals" so nett und hat mir seinen Effektor von 10mm auf die 9,525mm Kugeln angepasst.

Jetzt habe ich gerade die Schwierigkeit mir vorzustellen, wie die Pararllelverschiebung der Rods bei ungleich großen Kugelanbindungen funktioniert? Kommt hier der Bogen bei den eigentlichen Geraden her??? Irgendwie fehlt mir an dieser Stelle die Vorstellungskraft. Kann mir hier jemand auf die Sprünge helfen??

Danke vorab und einen schönen restlichen Feiertag!

Gruß
Sven


Delta Hexagon M ** Repetier FW ** Repetier Server Pro
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen