Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley

geschrieben von vw-styler 
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 04:29
Ja das is ja goil,
da hätte ich auch schon so ne Idee . . .
. . . mit meiner neusten Ausführung. Da drüber sollten wir uns mal Austauschen,
Zwecks Ausführung, möglicher Ausführung und Kosten.
Das ist doch mal ne Ansage !
Sven, mein Man , grins , kicher , nur gut .
LG Didi


Aktuell:
Selfmade-Drucker mit Wasserkühlung u. Carbon-Wechselplatte,
Selfmade-Drucker ( in Arbeit . . . ), CAD Creo 3.0/4.0 , Mac, Cura 4.6, . . .
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 06:12
Quote
Urbanist
Hi Didi,
hast bei mir irgendwie auch den Drang erweckt mal wieder was auszuprobieren winking smiley

Erste Variante ist schon mal gemalt, werde ich im Laufe der kommenden Woche mal drucken. smiling bouncing smiley





Grüße,
Sven

Hallo Sven, genau das was du vorhast habe ich schon gemacht. Funktioniert. Was aber genauso funktioniert: keine Spiralen drum sondern einfach eine dicke „Leitung“ irgendwo und irgendwie durch den Klotz. Wasserkühlung ist so unglaublich effizient, da braucht es deutlich weniger als man meint. Das ermöglicht dir vllt noch mehr Spielraum im Design (und preislich). Dadurch konnte ich die Kosten von 140€/Kühlkörper auf 87€/Kühlkörper reduzieren. Was für ein Material druckst du? Alu oder Titan?


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook

Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 07:06
@Didi
Klaro, kannst dich gerne melden, dann gucken wir mal winking smiley

@Skimmy
Ja, werde am Wochenende mal noch ein bisschen im CFD rumspielen und ein paar Varianten ausprobieren. Aber schön zu hören das es gut funktioniert.
Hast du Empfehlungen was den Kanaldurchmesser angeht?
Drucke sowohl als auch, würde aber für den Fall Alu nehmen, da sich der Mehraufwand für Titan in dem Fall mMn. kaum lohnt...

Grüße
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 07:12
Hallo,

fast 100€ für einen Kühler ist aber auch ein ordentlicher Preis, aber unser Hobby ist ja auch nicht billig. Ich habe mal folgende Kühlkörper gefunden die auch bei dem Kuehling&Kuehling Druckkopf verwendet werden: link

Leider finde ich die in keinem Shop mehr bzw. weiß ich nicht den richtigen Namen. Würde mich freuen, wenn mir jemand eine Bezugsquelle hätte.

Viele Grüße
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 07:26
Hi sechsteelement,

ja das ist schon ordentlich, ich tippe bei dem Preis aber auch eher das Skimmy Titan genutzt hat,
bei Alu bist du da eher im Bereich von 40-50€ was dann finde ich doch noch geht.

Grüße,
Sven
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 07:26
Das sind Standardteile für die Spannungswandler im PC-Bereich. Ich meine, bei Aquatuning.de zuletzt welche für 2,50€ oder so gesehen zu haben.

Hier: [www.aquatuning.de]

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.02.19 07:35.


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 07:37
Quote
Urbanist
Hi sechsteelement,

ja das ist schon ordentlich, ich tippe bei dem Preis aber auch eher das Skimmy Titan genutzt hat,
bei Alu bist du da eher im Bereich von 40-50€ was dann finde ich doch noch geht.

Grüße,
Sven

Korrekt, war Titandruck. Tipp: Lös dich vom Material außerhalb der Kühlwirkung, in deinem Fall alles außerhalb der Spirale smiling smiley


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 07:39
Quote
Urbanist
Hi sechsteelement,

ja das ist schon ordentlich, ich tippe bei dem Preis aber auch eher das Skimmy Titan genutzt hat,
bei Alu bist du da eher im Bereich von 40-50€ was dann finde ich doch noch geht.

Grüße,
Sven

Suche ja auch immer wieder Empfehlungen für Druckdienstleister im SLS-Bereich. Deine Quelle bietet auch an?


Mein Bautagebuch CoreXY v2 - E3D-V6 / RAMPS / TMC2100 / Repetier
Mein Bilder-Bautagebuch Skimmy v3 - CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-ReMix / TMC2100 / Smoothieware
Mein Vierter: DICE - micro CoreXY / E3D-V6 / Cohesion3D-Mini / TMC2100 / Smoothieware

well-engineered.net - Youtube - Thingiverse - Facebook
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 07:42
Hallo,

vielen Dank, ja die waren es. Ich werde mal 2 kaufen

Viele Grüße
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 07:55
Ne, machen im Moment nur SLM, wenn sich daran was ändert sage ich gerne bescheid. winking smiley

Viele Grüße
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 08:19
Whow, das ist ja mächtig spannend, was hier abgeht smiling smiley

@Urbanist
Darf man/ich sich bei Dir melden, wenn man auch nen Kühlkörper gedruckt haben möchte?
Ich habe einen geplant, aber die Bohrungen mit Gewinde und Kopfverschluss - ist ne Menge Arbeit mit ungewissem Ausgang.
Da hört sich der Kommentar von Skimmy doch sehr mutmachend an.

Grüßle B.
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 08:38
Hi Brummie,

klaro kannst du gerne machen smiling smiley

Grüße,
Sven
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
15. February 2019 10:22
Quote
Skimmy
Was aber genauso funktioniert: keine Spiralen drum sondern einfach eine dicke „Leitung“ irgendwo und irgendwie durch den Klotz. Wasserkühlung ist so unglaublich effizient, da braucht es deutlich weniger als man meint.
Willst Du damit ausdrücken, dass es völlig Banane ist, in welchem Abstand das Wasser bezogen auf die Heatbreak fließt?
Enge Umschlingung also völlig für die Katz?

Wenn Du schon einschlägige Tests gemacht hast, magst Du mehr drüber erzählen?

Der viereckige Kühlkörper sieht innen so aus:

Bei den Vergleichstests schnitt er auch deutlich besser als das Titan Aqua ab.
Bleibt natürlich die Frage, ist das bessere Abschneiden allein dem größeren Durchfluss geschuldet, oder machen die Kühlrippen Sinn?
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
16. February 2019 07:26
Svenni...so übertreiben musst du es nicht.
Kühlkanalinnendurchmesser 2,5-3mm sind ausreichend, eine Wendel im Abstand 2-3mm von der Heatbreakpassung ist absolut ausreichend.

Dein Druck wird eine eher raue Oberfläche haben, was den Wirkungsgrad noch steigern wird.

Gruß

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.02.19 07:26.


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
17. February 2019 04:31
Hallo Leute, grüßt Euch.

Genauso wichtig wie ein effizienter Kühlkörper am Hotend, ist ein guter Wärmetauscher.
Die beste von mir getestete Lösung für einen "Standarddrucker mit einem Hotend" ist, die passive 40x40mm Profilrohr Variante.


( Links, ein selbstgefertigter Kühlmittelbehälter )

Wer eh schon einen Profilrahmen hat, kann diesen ja sehr gut nutzen.

LG Didi


Aktuell:
Selfmade-Drucker mit Wasserkühlung u. Carbon-Wechselplatte,
Selfmade-Drucker ( in Arbeit . . . ), CAD Creo 3.0/4.0 , Mac, Cura 4.6, . . .
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
17. February 2019 08:39
Hallo Didi,

yo, das mit den Aluprofilen hatte ich auch schon gelesen, dass das gut funzt.
Dein Kühlmittelbehälter sieht nach HT50 aus, aber die Nietengeschichte versteh ich nich. Du wirst doch kein Gothik-Fan sein, oder?
Ich hab hier auch jede Menge von dem HT-Gelumpe ungenutzt herum liegen, weshalb ich da auch schon dran dachte ...
Aluprofile wird es in meinem Drucker nich geben, drum bleibe ich bei meinem aktiven Kühler.

Grüßle B.
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
17. February 2019 10:51
Hallo Brummie,

Das Rohr ist 50er PVC-hart mit mit 3mm Wandstärke, das mit 12mm PVC Platten an den Enden verschweißt ist.
> aber die Nietengeschichte versteh ich nich. Du wirst doch kein Gothik-Fan sein, oder? <
was meinst du damit, habe keine Nieten verwendet.

Auf dem Rohr sitzen nur zwei Klipsschellen mit ner M4 Schraube und Polyamidscheibe (hell) zur Befestigung am Drucker.

LG Didi


Aktuell:
Selfmade-Drucker mit Wasserkühlung u. Carbon-Wechselplatte,
Selfmade-Drucker ( in Arbeit . . . ), CAD Creo 3.0/4.0 , Mac, Cura 4.6, . . .
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
17. February 2019 23:39
Quote

Auf dem Rohr sitzen nur zwei Klipsschellen mit ner M4 Schraube und Polyamidscheibe (hell) zur Befestigung am Drucker.
Jetzt, wo Du's sagst - ja, meine Augen werden immer schlechter sad smiley
Die Schraube + Scheibe hatte ich als Nieten angesehen - und mich schon gewundert, dass Du überall Nieten verwendest ...
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
09. September 2020 13:21
Servus,
ich hab vor ca. 2 Jahren auf Wasserkühlung umgestellt und nur gute Erfahrungen gemacht. Einzig was mich gestört hat, war, dass der Alublock mit nur einem Durchgang mit, geschätzt, 3 mm gekühlt wird. Und ich bei langen Drucken (ab so 10h aufwärts) immer wieder mal mit PETG beim Retract probleme bekommen hab.
[www.aliexpress.com]

Jetzt hab ich bei Onkel Ali ein Standard-Resin entdeckt, das 180° ab kann.Daraus hab ich mal ein voll V6 kompatibles Hotend gezeichnet. Erster Test über 3 Std. mit 250° verlief erfolgreich. Ich hab nur geheizt und mit Wasser gekühlt. Es wurde nicht gedruckt. Somit war die Wärmeeinwirkung noch höher als wenn gedruckt wird. Das Graue unten ist ein 2K Kleber der 300° ab kann. Ich geh davon aus, dass das auch im Dauerbetrieb über 24h keine Probleme macht. Das Alurohr leitet die Wärme sofort nach innen, dort wird es komplett umspühlt mit Wasser. Kleber und Resin an dieser Stelle nur 2 mm Dick.

Die Konstruktion hab ich unter folgenden Gesichtspunkten gestaltet:
- Anschluß / Abmessungskompatibel mit e3d V6 Hotend
- leichter einfacher Push-Fitting für Bowden und Wasserzuleitung
- Große Wasserkammer
- ich muss das mit Handbohrmaschine und Feile selber herstellen können.
- es sollte nicht schwerer werden als das Original

Daraus hab ich dann folgende Schlüsse gezogen:
- eingeklebte Plastik Push-fitting statt Metallverschraubung
- Das Wasser muss quasi eine Spirale um das Alurohr nehmen, unten rein, oben raus
- Da M7 blöd zu fertigen ist, habe ich eine MK Aufnahme genommen. Hat auch den Vorteil, dass ich die Höhe einfach justieren kann
- Das Alurohr ist Standardware und leicht zu bekommen

Hier mal ein paar Bilder, gebt mal euern Senf dazu ab.




Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
09. September 2020 14:40
wo ich da titanspiralnuppsies sehe, der neugier halber ... über wieviel watt reden wir hier eigentlich? so ne heizpatrone hat doch max 40-50W und via Heatbrake sollten da doch nur noch bruchteile im Kühlkörper ankommen. das sollte sich doch mit wasser spielend wegkühlen lassen, ohne da große verrenkungen zu betreiben. wir reden hier ja auch von nem einfachen schwellwertsystem. wenns kälter ist als 50? (oder was auch immer) Grad passts doch, hier werden ja keine halbleiter gekühlt, denen jedes grad weniger noch ein Mhz entlockt.
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
09. September 2020 14:48
titanspiralwass?? Dass von den 40Watt vielleicht noch 10-20 oben am Heizrohr ankommen, klar. Aber bei sehr langen Drucken bei meinem komplett eingehausten Drucker hatte ich dann doch immer wieder mal Probleme mit Luftkühlung. Beim jetzigen Wasser schon deutlich weniger. Vielleicht hätte ich es auch auf einem anderen Weg erreichen können. Es ist sicherlich mehr nice to have, als Pflicht. Aber...es macht Spass so Zeug zu bauen. Nix desto trotz denke ich meinem Drucker wird der Druckkopf gut tun. Mal sehen ob ich am Wochende dazu komme das Ding ein zu bauen (hab da noch mehr vor).
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
09. September 2020 18:44
ja grundsätzlich kann ich den drang zum wasser schon nachvollziehen, nur die ausführung in titan (siehe urbanist) fand ich etwas overenignerded winking smiley

2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.09.20 18:46.
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
09. September 2020 23:15
Grüßt Euch!
Ja, das ist doch ein feines Teil . Das gefällt mir gut, „Daumen hoch“.
LG Didi


Aktuell:
Selfmade-Drucker mit Wasserkühlung u. Carbon-Wechselplatte,
Selfmade-Drucker ( in Arbeit . . . ), CAD Creo 3.0/4.0 , Mac, Cura 4.6, . . .
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
10. September 2020 01:45
Auch wenn ich keinen Bedarf für Wasserkühlung habe, gefällt mir die Umsetzung mit Harz sehr gut! Hast Du mal nen Link zu dem Zeug? Mit was hast Du gedruckt?

Grüße
Manuel


Deltadrucker, Tantillus Reborn by Toolson/Protoprinter, Ashray - (445nm Lasercutter), die Delta-Kalibrieranleitung, meine kommerzielle Webseite
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
10. September 2020 02:42
Quote
Protoprinter
Auch wenn ich keinen Bedarf für Wasserkühlung habe, gefällt mir die Umsetzung mit Harz sehr gut! Hast Du mal nen Link zu dem Zeug? Mit was hast Du gedruckt?

Grüße
Manuel

Ich hab das mit dem Harz hier gemacht:
[www.amazon.de]

Das Harz ist deutlich besser vom Verzug als das Zeug von Elegoo oder Anycubic. Dafür auch spröder. Es stinkt etwas mehr, das ist bei mir aber egal, da die Familie den Müffeldrucker in den Keller verbannt hat. Meine Wurstleger dürfen noch im Wohnraum bleiben.

Das Harz gibt es auch bei Onkel Ali für 40 EUR inkl. Versand aus China. Dann gibt es noch von Druckwege ein Harz das bis 250° geht.
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
12. September 2020 09:39
Das HT-Harz von Druckwege habe ich selbst im Einsatz. Für firmeninterne Versuche teste ich gerade die Temperaturbeständigkeit, kann aber jetzt schon sagen: Das Zeug ist beim fachgerechten Nachhärten ultraspröde...

Beim Druck fallen je nach Heartbreak ca 4-5W im Coldend an, die weg müssen. Der Wärmeübergang von Heartbreak zu Kühlmedium bestimmt dabei die "Schärfe" der Übergangszone der Temperaturen. Ich bin sehr gespannt, wie gut Harzteile die Wärme leiten, befürchte aber, nicht so gut. Oder wird das Alurohr direkt umspült? Lad doch mal einen Schnitt von Kühlkörper hoch.

Statische Versuche halte ich daher (man verzeihe es mir) für absolut nicht aussagekräftig. Mach doch einmal den Test und drucke mit diesem Setup PLA mit vielen Retracts. Mit anderen Materialien wie PetG und ABS macht das leider keinen Sinn, da diese nicht so empfindlich auf einen langen Temperaturübergang reagieren.

Ich bin gespannt auf Deine Ergebnisse.

Gruß
Julien


Wer rasiert mit mir KingKong? Der wichtigste Guide - Triffid Hunter's Calibration Guide

Drucker: Eigenbau I3 - V6-Clone - Profilrahmen - Ramps 1.4 24V - TMC2208 - Simplify3D - Octoprint - Marlin 1.1.8
Re: Hotend, wassergekühlt, vom Selbermacher smiling bouncing smiley
13. September 2020 06:04
Quote
ZipZap
....er Wärmeübergang von Heartbreak zu Kühlmedium bestimmt dabei die "Schärfe" der Übergangszone der Temperaturen. Ich bin sehr gespannt, wie gut Harzteile die Wärme leiten, befürchte aber, nicht so gut. Oder wird das Alurohr direkt umspült? Lad doch mal einen Schnitt von Kühlkörper hoch.

Ich hab hier mal 3 Schnitte erzeugt. Klärt wahrscheinlich die letzten Fragen. Ja, das Alurohr wird direkt umspühlt. Das Gehäuse ist am Übergang Wasser / Heizquelle 2 mm dick. Das sollte eine effektive Abfuhr der Wärme sorgen.

An meiner Konstruktion sehe ich ein kritischer Punkt (in der Herstellung). Ich muss das Alurohr mit der Andruckschraube zum Gehäuse dicht abkleben. Bei meinen 2 Prototypen hat das bisher gut funktioniert. Mal sehen wie sich der Kleber verhält, wenn dieser dynamisch belastet wird durch die Bewegung des Druckkopfes.




In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen