Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Riesen Stahl Core-XY

geschrieben von Physikgamer 
Riesen Stahl Core-XY
04. January 2018 07:51
Hallo,

ich habe mir jetzt endlich auch einen Drucker gekauft, nachdem ich es jetzt schon ein Jahr vorhabe.
Als erstes habe ich versucht mir einen recht günstigen selber zu konstruieren, dann sind mir einige Konstruktionsfehler, zum Glück kurz vorm bestellen der meisten Teile, aufgefallen.
Da ich dann aber schon fast die gesamte Elektronik hatte, habe ich mir einen auf Basis eine MC² konstruiert, mit möglichst wenigen Druckteilen. Einer aus meiner Klasse wollte mir die Teile drucken. Jetzt nach über einen halben Jahr fehlen nur noch 3 Teileeye rolling smiley. Da ich jetzt nicht noch länger warten wollte habe ich mich endschieden, einen Bausatz oder einen Gebrauchten zu kaufen und habe mich, auch mit Hilfe des Forums, auf die Suche gemacht, danke dafür nochmalsmiling bouncing smiley.

Entschieden habe ich mich schlussendlich für einen, zu ca. 80% fertiggebauten, selbstkonstruierten Core-XY Drucker. Den ich zwischen Weihnachten und Silvester abgeholt habe.
Den werde ich in der nächster Zeit fertigbauen und da ich hier selber auch so gerne die Bautagebücher lese, dachte ich mache ich dazu doch auch einmal eins.

Zum Drucker Selber:
Der Rahmen besteht aus 5mm gelaserten, gerichteten und Zusammengeschweißten Stahlblechen.
Bauraum war mit 250x250x300mm angegeben, habe es jetzt mal ausprobiert und werde sogar so auf 300x275x350mm kommen.
Als Führungen werden Ø16mm IGUS WJ200 verbaut.
Angetrieben werden alle Achsen mit Nema23 Schrittmotoren.
Zur Steuerung ist ein Ramps1.4 mit A4988 Treibern verbaut.
Dabei ist eine 450W/230V Heizmatte von Filafarm.
Die Stromversorgung übernimmt ein 750W ATX Netzteil.
Die Außenmaße dieses Monsters sind ca. 600x600x720mm

Die größten Baustellen sind noch die Montage das Hotends / des Extruders und ein großer Teil der Verkabelung.

Da mir einige Dinge noch nicht so gefallen werde ich diese Später verbessen, allerdings möchte ich ihn erst mal so weit zusammenbauen das ich drucken kann.
Dazu gehören vor allem die etwas unterdimensionierten Treiber und die für die NEMA23 etwas schlappen 12V.

So jetzt habe ich erst mal genug geschrieben und da ich ja weiß was ihr alle so liebt (ich ja auch) Bilder:








Gruß
Physikgamer

P.S. Achso habe ich vergessen. Wenn einem noch ein besserer Name für das Ding einfällt, gerne her damit, jetzt kann ich das hier noch bearbeiten.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.18 08:31.
Re: Riesen Stahl Core-XY
04. January 2018 09:35
Hallo Physikgamer,

schönes Teil und auch ordentlich gebaut....

Namen fallen mir akut diese beiden ein: metalcore/cube oder monstercore/cube

LG 3D TECH


Grüße aus Niedersachsen
————————————
Gelegenheits Neumalklug und Enthusiast
Re: Riesen Stahl Core-XY
04. January 2018 09:42
Hallo, 3D TECH

ja, bis jetzt ist der ordentlich gebaut, das ist der Zustand in dem ich den gekauft habe.
An ein paar stellen könnten nur besser Gewinde sein statt Durchgangslöcher, damit man keine Muttern bracht. Dann wären mache Sachen einfacher, vor allem die Bett-Nivellierung.

Die Namen hören sich auch gut an.

Gruß
Physikgamer


Gruß
Physikgamer

Mein Drucker: Riesen Stahl Core-XY
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat sich noch nie an etwas Neuem versucht. Albert Einstein
Albert Einstein Zitate
Re: Riesen Stahl Core-XY
04. January 2018 09:56
Nimm doch nen ABL-Sensor, bei meinem Disi und bald auch bei meinem Ferienprojekt, dem Smartrap11, habe ich nur den und das Bett ist fest verschraubt...
Einmal die richtige Höhe gefunden uns nie mehr was mit zu tun.
Eine Frage habe ich da noch, wie fügt man einen Link in die Signarur ein???

LG 3D TECH


Grüße aus Niedersachsen
————————————
Gelegenheits Neumalklug und Enthusiast
Re: Riesen Stahl Core-XY
04. January 2018 10:09
Hallo Physikgamer
MetalCube finde ich auch geil oder MMC - Monster Metal Cube. Ein Riesen-teil hätte nur angst das der zu Laut wird.
Mfg
Re: Riesen Stahl Core-XY
04. January 2018 10:19
Hallo,

ABL muss ich mal gucken, halte ich bei so einem Drucker nicht so viel von. In den Thead von Saschas 3Tripple wird auch gerad darüber diskutiert wie genau die Mikroschritte sind, der kann ja nicht gleichmäßig hoch und runter fahren, nur schrittweise (auch wenn die klein genug sind.). Wenn es einmal eingestellt ist sollte es sich ja auch nicht mehr verändern. So braucht man halt nur Imbusschlüssel, Maulschlüssel und Blatt, was eigentlich eins zu viel ist, es geht aber auch.

Den Link habe ich so eingefügt:
-In einen normalen Post gegangen und dort den Link erstellt.
-Den dann in die Signatur kopiert und den und den normalen Post ohne einfach Hochladen geschlossen
Das wird wohl mit den anderen Funktionen aus dem "Post-schreibe-Editor" auch gehen.

Gruß
Physikgamer
Re: Riesen Stahl Core-XY
08. January 2018 15:09
Hallo,

bin in zwischen etwas weiter gekommen und konnte sogar schon die ersten Drucke machen.
Aber erst mal, zu dem was ich gebaut habe:
Ich habe Provisorisch das Hotend befestig. Was sich anfangs als recht schwierig darstelle wurde mit etwas Arbeit und en richtigen gefundenen Teile, sogar so gut das ich es fast so lassen könnte / mich zumindest erst mal um andere Sachen kümmern kann.


Der Extruder sieht einiges schlimmer aus, funktioniert dafür aber sehr gut (hätte ich selbst nicht gedacht).

sogar das Einstellen ging sehr gut, zwar konnte ich den errechneten Wert nicht genau nachmessen, da ich keine ordentliche Referenzkante habe und ihn nicht vom Hotend entfernen kann. Die Extrusionsmenge kommt aber schon recht gut hin.

So konnte ich sogar schon die ersten Drucke anfertigen, nach ein paar Versuchen lief es dann sogar schon. Habe meine ich nur ein ganz paar kleine Einstellungen in Slicer vorgenommen, weiß sogar nichtmehr welche, so wenig war es.

Würfel 10mm x 10mm x5mm
Einstellungen:
0,2mm Layerhöhe
so 30-50mm/s (habe da so viele Einstellungen bei mir auch in Prozent, das ich noch nicht genau weiß was wofür ist.)
0,8 Speedmultiplikator
230°C (Angabe des Herstellers) PAL, hellblau von GEHR
Das Filament soll laut den Bewertungen recht andere Einstellungen als anders PLA benötigen

Leider etwas unscharf gewordensad smiley.
Reihenfolge ist ungefähr von rechts nach links, kann aber auch welche verstaucht haben. Der Halb fertige ist dann was geworden ist nur da abgebrochen, da ich nur ein abgebrochenes Stück Filament benutzt habe und es da zu Ende war.
Die Maße stimmen auch schon sehr gut, messe 9,97mm und 10,00mm bei geplanten 10mm, ist bei dem kleinen Teil aber auch schlecht zu messen.

Als nächstes machte dann plötzlich der Z-Endschalter Probleme, er ließ sich nichtmehr ordentlich einstellen, was mir leider ein paar Macken in meine Druckfolie gemacht hat. Gut das ich mit so etwas gerechnet habe und nur das 3€ teuer PET Band drauf getan habe.

Leider lässt sich das recht schlecht Fotografieren.
Erst hatte ich nur das Blech darauf geklebt, da die Befestigungsschlitze zu hoch sind. Nachdem ich dann noch bemerkt habe, dass das Einstellen über die Schlitze nicht genau genug möglich ist habe ich noch die Einstellschraube angebracht. Die Große Unterlegscheibe ist die Anlschgfäche, da die Zylinderkopfschraube oben nicht gerade genug ist und ich sie auch nicht richtig unter die Rolle bekommen habe.

Als das alles Funktionierte kam natürlich gleich das nächste Problem: Warpingangry smiley.
Das etwas größere Teil für den Extruder lässt sich einfach nicht drucken.

Mit dem Hinten habe ich etwas rumgespielt, deswegen ist das noch krummer.
Auch mit Raft, (was wenn ich es richtig gelesen habe, ja gegen warping helfen soll) wird es nicht besser. Als einzige wirksame Methode dagegen habe, habe ich im Internet nur das verwende eines Heizbettes gefunden. Das wollte ich aber eigentlich aus zwei Gründen noch nicht anschließen:
1. ist es noch sehr viel Arbeit, vor allem die ordentliche Erdung aller Teile und ich muss noch Teile bestellen, die ich erst mit andere, zur Optimierung das Druckes zusammen Kaufen wollte. Dafür muss er aber erst mal laufen.
2. Wollte ich es für PLA, wenn möglich, wegen des hohen Energieverbrauchs, nicht benutzen. Habe hier im Forum und in den Bewertungen von dem Filament gelesen, dass es ja gut ohne gehen soll.

Leider habe ich hier im Forum nichts Hilfreiches zu Warping gefunden, nur viel über Haftungsprobleme. Allerdings fand ich, dass meine Kleinen Teile fest genug waren, sich aber gut mit etwas Kraft lösen liesen.
Oder ist das im Prinzip dasselbe, dass die Haftung das Warping verhindert?

Danach habe ich dann noch ein paar kleinere dinge gedruckt, die ich finde schon ziemlich gut aussehen.

Die kleinen Kugeln habe ich jeweils mit 0,1mm, 0,15mm und 0,2mm Layerhöhe gedruckt. Bei dem mit 0,1mm gab es Probleme mit den Temperatur/Kühlung da ich nicht keinen Bauteilkühler habe.

Gruß
Physikgamer


Gruß
Physikgamer

Mein Drucker: Riesen Stahl Core-XY
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat sich noch nie an etwas Neuem versucht. Albert Einstein
Albert Einstein Zitate
Re: Riesen Stahl Core-XY
09. January 2018 01:19
Hatte es vielleicht nicht erwähnt, aber mit normalen Blue Tape hatte ich auch bei größeren Objekten ohne Heizbett Warping, und nicht zu wenigwinking smiley
Was ich dann als Übergangslösung benutzt habe ist einfach ein wenig Klebestift auf zu tragen und ihn ca. 2 bis max. 5 Minuten anziehen zu lassen...
Später habe ich mir dann eine Buildtak Dauerdruckfolie grkauft, mit der auch u. 5 Std. Drucke ohne Probleme gut halten, man muss halt erst die Richtige Höhe finden, damit sich die Objekte nicht zu schwer lösen lassen, sie aber dennoch fest genug halten und das erste Layer nich zu blöd aussieht...

LG 3D TECH


Grüße aus Niedersachsen
————————————
Gelegenheits Neumalklug und Enthusiast
Re: Riesen Stahl Core-XY
09. January 2018 11:56
Hallo,

verstehe ich das also richtig, dass mit Haftungsproblemen und Warping (zumindest meistens) das gleiche gemeint ist?
Ich habe hier noch eine FilaPrint liegen, die beim Drucker dabei war. Die wollte ich eigentlich noch nicht einbauen, da ich gelesen habe, dass es nicht so einfach für Anfänger ist die richtigen Einstellungen zu finden. Desweiteren weil die so teuer ist und ich mir da keine Macken rein machen möchte, was ich bei der jetzigen Folie schon geschafft habe.


Schreibe ich eigentlich zu vieleye rolling smiley? Vor allem bei den "Hauptposts", der letzte war fast 2,5 Seiten in Word langeye popping smiley.

Gruß
Physikgamer


Gruß
Physikgamer

Mein Drucker: Riesen Stahl Core-XY
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat sich noch nie an etwas Neuem versucht. Albert Einstein
Albert Einstein Zitate
Re: Riesen Stahl Core-XY
09. January 2018 12:55
Bestelle dir eine FR4 Platte. Die kannst du auf das HB Klemmen. Die isr robust und darauf klebt alles.

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.18 17:53.


Liebe Grüße aus Henstedt-Ulzburg.
Frithjof
Meine Seite
[www.facebook.com]
Das Monster kaufen bei EBAY.
[www.ebay.de]
Re: Riesen Stahl Core-XY
09. January 2018 13:54
Das wäre mein nächster Vorschlag gewesensmileys with beer


Grüße aus Niedersachsen
————————————
Gelegenheits Neumalklug und Enthusiast
Re: Riesen Stahl Core-XY
10. January 2018 06:24
Quote
Physikgamer
verstehe ich das also richtig, dass mit Haftungsproblemen und Warping (zumindest meistens) das gleiche gemeint ist?

Wenn Plastik abkühlt zieht es sich leicht zusammen. Dabei zieht es an den unteren Schichten, wodurch sich Ecken nach oben wölben können. Das ist dann das Warping.
Dadurch können Haftungsprobleme entstehen, wenn sich die hochgezogenen Ecken von der Druckplatte lösen.
Es gibt aber viele Haftungsprobleme die nichts mit warping zu tun haben. Wie z. B. falsche Temperatur der Heizplatte, falscher Abstand zwischen Druckplatte und Nozzle...


Grüße
Martin
Re: Riesen Stahl Core-XY
10. January 2018 12:46
Quote
Fridi
Bestelle dir eine FR4 Platte. Die kannst du auf das HB Klemmen. Die isr robust und darauf klebt alles.

Hi Frithjof, das wird wohl ohne Heizbett nicht viel helfen, haste wohl was überlesen... Nur ein Hinweis.

Ich drucke auf Kaptonfolie, PLA u. PETG hält bombe (mit Heizbett), wenns nicht abgeht (große Drucke) dann gibt es Kältespray.

Sorry für Oft....

Der Drucker sieht gut aus, aber für mich und meine Bandscheiben wohl ein wenig schwer... grinning smiley

Ich würde mal PETG drucken, das Warpt nicht so wie PLA.


Gruß,
Michael

Acrylic I3 / Arduino Mega 2560 R3 / RAMPS 1.4 / 12864 LCD mit Wlan-SD Karte / TMC2100 / MK8 m. Bowden / 5mm DDP (PEI) / Tr8x4 / Mosfet 30A / Marlin-1.1.8 / Repetier-Host. / Slic3rPE-1.40.0
LCD mit Wlan-SD Karte -- Mein I3 u. leise Y-Achse mit Mittelmotor
Re: Riesen Stahl Core-XY
10. January 2018 14:16
Mal auf Bluetape gedruckt?

Muster an der Unterseite ist Geschmackssache aber PLA hält (auch bei kalter Platte) bombig.


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: Riesen Stahl Core-XY
15. April 2018 11:05
Hallo,

habe mich lange nicht mehr gemeldet, da ich noch andere Dinge zu tun hatte und mir bei ein paar Dingen nichts Gutes einfiel.

Das Problem mit der Haftung habe ich jetzt hinbekommen, habe es mit Klebestift und etwas verdünntem Weißleim probiert. Es funktioniert beides gut, wobei sich die Weißleimreste besser vom Tisch entfernen lassen und zusätzlich noch eine schöne glatte Schicht am Teil ergeben (vom Modellbau habe ich hier eh noch eine 1kg Tube liegen). Mit etwas Druck aus der richtigen Richtung lösen sich die Teile.
Bei Teilen über 50mm habe ich noch Warping, da muss ich dann wohl das Heitzbett einbauen.
Im Moment habe ich noch das Problem, dass ich nicht Länger als eine halbe Stunde am Stück drucken kann. Der Kühlkörper vom Hotend wird zu heiß, der Lüfter läuft irgendwie nicht gut. Habe hier noch ein weites rumliegen, werde es damit mal versuchen und ich wollte da eh noch was ausprobieren.

Für den Einbau, des Heitzbettes, brauche ich allerdings noch ein Paar Teile, da ich nicht mehrmals bestellen möchte, möchte ich gerne andere benötigte Teile gleich mitbestellten.
Im Moment komme ich auf eine maximale Fahrgeschwindigkeit von 50mm/s. Beim schreiben ist mir gerade aufgefallen, dass ich ja erst mal gucken sollte wie die Treiber eingestellt sindeye rolling smiley.
Gut die standen nur auf ca. 0,7V gut da geht vielleicht noch etwas mehr, habe mal auf max. (1,2V) probiert, da werden die Treiber aber schon nach einer halben Minute sehr heiß.
Da sie unten drunter sind kann ich im Betrieb leider nicht gucken wie warm die werden, habe die Treiber jetzt erst mal auf 0,9V eingestellt.

Um schneller und Leiser zu werden möchte ich gerne ein anderes Netzteil und andere Treiber einbauen. 100mm/s würde ich gerne mindesten beim verfahren erreichen.
Um auf die100mm/s zu kommen brauche ich ca.675U/min (4500PPS). Hier das Datenblatt vom Schrittmotor

Jetzt überlege ich wie viel Volt ich den Motoren gebe 24V, (36V) oder 48V.
24V würde so die Hälfte von 48V kosten, 36V genau so viel wie 48V da ich dafür ein 12V und 24V Netzteil in Reihe schalten müsste.
Außerdem weiß ich nicht genau wie viel Amper ich dafür brauche und ob ich nur die X-Y Motoren oder alle daran anschließe.

Welche Treiber könnt ihr empfehlen, die nicht als zu Teuer sind.

Gruß
Physikgamer


Gruß
Physikgamer

Mein Drucker: Riesen Stahl Core-XY
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat sich noch nie an etwas Neuem versucht. Albert Einstein
Albert Einstein Zitate
Re: Riesen Stahl Core-XY
15. April 2018 14:24
Leadshine DM442....gut und günstig.


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Riesen Stahl Core-XY
16. April 2018 09:32
Hallo,

wo kann ich die denn am besten kaufen?
Habe die mur bei eBay und sonst bei DOLD Mechatronik gefunden, da kosten die 60€, das finde ich nicht so günstig.
Die könne nur max.36/40V, naja habe sonst aber auch noch keine gefunden die 12V bis 48V könne. (wenn ich die Teile nacheinander umbaue und teste)
Würden sich die 48V überhaupt lohnen?/Wie viel Volt nehme ich am besten? Im Datenblatt ist eine 30V Kurve eingezeichnet.

Welches Netzteil ich jetzt kaufe ist für mich jetzt etwas wichtiger als die Treiber, da ich das mit den Teilen fürs Heitzbett mit bestellen möchte. (hängt aber natürlich zusammen)

Gruß
Physikgamer


Gruß
Physikgamer

Mein Drucker: Riesen Stahl Core-XY
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat sich noch nie an etwas Neuem versucht. Albert Einstein
Albert Einstein Zitate
Re: Riesen Stahl Core-XY
16. April 2018 17:01
Was heißt denn "nicht so günstig" bei dir? Du willst nen großen Drucker bauen, also brauchst du etwas teureres Equipment. Ist doch völlig normal.

Wieso 48V. Reichen dir 24 nicht, ist doch quasi Standart und ausreichend.


[www.facebook.com]

Power is nothing.....without control!
Re: Riesen Stahl Core-XY
17. April 2018 01:19
Moin,

ließ mal meinen DDDelta Thread.
Der ist von der Elektronik her vergleichbar.

Grüße

Sascha


3Tripple 290x300x280mm, Raspi3+DUE+RADDS mit TMC2100, micron3dp Doppelextruder, Big Booster, Filaprint, Z-Riemenantrieb

www.wattwetter.de
Re: Riesen Stahl Core-XY
17. April 2018 04:33
Hallo,
ich empfehle dir M542 als Motortreiber und 24 V als Spannungsversorgung.
Die M542 gibt es als Clone schon ab 25 € und als Original ab 40 €.
Gruß
Walter

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.04.18 04:33.


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Riesen Stahl Core-XY
17. April 2018 11:27
Hallo,

Danke erst mal für die Tipps.
Quote
Stud54
Was heißt denn "nicht so günstig" bei dir? Du willst nen großen Drucker bauen, also brauchst du etwas teureres Equipment. Ist doch völlig normal.

Wieso 48V. Reichen dir 24 nicht, ist doch quasi Standart und ausreichend.
Das ich nicht das billigste nehmen sollte ist mir klar, 40€ währen zwar noch nicht günstig aber akzeptabel. (ich muss ja mehrere davon kaufen)
24V sind hier zwar Standard, aber auch NEMA17. Wenn ich das richtig mitbekommen habe werden in der Industrie auch mal einiges höhere Spannungen verwendet.
Wenn man sich mal die Kennlinien in Datenbättern von anderen NEMA 23 ansieht, sieht man dass die bei 24V deutlich schneller abfallen als bei 48V.
Was für mich aber wirklich Sinn macht weiß ich auch nicht, da ich mich damit nicht auskenne, deshalb frage ich ja.

@Schiffbastler
Danke, die sehen gut aus, leider keine 12V möglich, aber dann kann ich halt nicht eins nach dem anderen umbauen.

Für welche Achsen lohnt es sich eigentlich die großen Treiber zu kaufen?
Wie "Berechne“ ich eigentlich wie viel Amper ich benötige, wenn ich das richtig mitbekommen habe brauche ich nicht alle max. Verbräuche zusammenzurechnen (vor allem von den Motoren), da die ja nicht alle Gleichzeitig so viel ziehen.

Gruß
Physikgamer


Gruß
Physikgamer

Mein Drucker: Riesen Stahl Core-XY
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat sich noch nie an etwas Neuem versucht. Albert Einstein
Albert Einstein Zitate
Re: Riesen Stahl Core-XY
18. April 2018 02:23
Aus meiner Erfahrung in der Konstruktion würde ich immer die Maximalen Nennströme aller Komponenten zur Auslegung nehmen. Den Höchsten Strom hast du bei Blockierendem Motor.
des Weiteren haben die 48V den Vorteil das eine Kraftreserve vorhanden ist und die Motoren wegen der Höheren Leistung Kühler bleiben.
Das dann aber nur mit den Größeren Treibern an X/Y. Z ist in der Regel ohne hohe Belastung und Geschwindigkeiten.

Nicht umsonst werden für große Kräfte und Anlagen Hohe Spannungen verwendet, diese erfordern bei gleicher Leistung wesentlich geringere Leitungsquerschnitte. Abgesehen vom Leistungsverlust über lange Strecken wären unsere Oberlandleitungen bei 230V AC sonst so Dick wie Baumstämme (Große Durchmesser eher).
Ein PKW mit kleinem Motor der immer unter Vollgas gefahren wird kommt nie an die Lebensdauer eines großen Motor der nur 1/3 Gas gefahren wird bei gleichen Fahrbedingungen.
Re: Riesen Stahl Core-XY
18. April 2018 02:28
Hallo,
ich persönlich würde X und Y mit den M542 betreiben. Für die Z-Achse und den Extruder reichen die THB7128 (im Normalfall reichen die auch für X und Y).
Dies ist natürlich alles etwas "überdimensioniert" aber dafür braucht man keine aktive Kühlung der Motortreiber mittels Lüfter, aber du willst es ja so (kann ich verstehen da ich auch so baue).
Persönlich betreibe ich die Motoren mit 75% ihres Nennstromes. Da du einen CoreXY hast, arbeiten die X- und Y-Motoren meist gleichzeitig.
Ich habe gerne etwas Reserve im Netzteil und addiere daher 75% der Nennströme der Motoren plus 5 A für die restliche Elektronik - das ist dann für mich meine Minimalanforderung an die Leistung des Netzteiles.
Aufrunden tue ich dann auf die nächst größere verfügbare Netzteilleistung. Reserve schadet nur dem der keine hat.
Wenn du 12 V Netzteile mit genügend Leistung zur Verfügung hast, dann kaufe dir doch einen Stepup-Regler mit min. 10A der aus 12V dann 24 V erzeugt - zur Versorgung der Motoren.
Habe ich auch so gemacht, Elektronik mit 12V und nur Motortreiber mit 24 V - funktioniert prima.
Gruß
Walter


1.: Sparkcube xl 1.1 mit 2 Z-Achsen über Riemen / RADDS1.5 mit Thb7128 / Repetier / E3dV6 Hotend / RADDS-LCD/Simplify 3D
2.: Eigenbau-Drucker mit 300x300x400 Bauraum, 2 Z-Achsen über Riemen, Hiwin Linearschienen, Igus Steilgewindespindeln 10x25 für X und Y, RADDS 1.5, THB 7128, M542
3.: MKC MK2 Mini mit 100x100x130 Bauraum, mit 2 Z-Achsen über Riemen, RADDS 1.5 mit RAPS128,
4.: Wanhao Duplicator 8
5.: Eigenbau DLP
Re: Riesen Stahl Core-XY
18. April 2018 05:52
Meines Erachtens sind die meisten Vorschläge/Ideen überdimensioniert.

Die NEMA23 gehen noch in den Kindergarten und möchten groß werden.
RAPS128 sollten als Treiber völlig ausreichen.

Dazu ein humanes 24V Netzteil für alles ausser dem Heizbett.
Heizmatte bei der Druckbettgröße als 230VAC Ausführung.

Fertig ist das bewährte und günstige Kochrezept.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Riesen Stahl Core-XY
19. April 2018 02:43
@toolson
Recht hast Du da , mein Gedanke war eher nur auf die Frage bezogen 24/48V und welche Motoren, 24V und A4988 würden sogar auch Funktionieren. Ich betreibe die ähnliche Größe mit Ramps FD 2.2, Arduino DUE (Hatte beim Mega und Ramps 1.4 bei der Mischdüse (4 Extruder) am Hotend ab bestimmten Geschwindigkeiten kleine Aussetzerpausen), A4988(Rest) und DRV8825 (X/Y) mit NEMA 17, 10mm PUR Riemen im Gantry und alles auf 12V. Geht auch.

Ich würde persönlich halt nur bei einer Erhöhung von 12V gleich auf 48V gehen. Hängt alles immer vom Portemonaie ab. Einzig die DRV8825 würde ich nie wieder einsetzen. Nutze diese wegen der Höheren Steps aber die ohne Schrittverlust sauber ans laufen zu bekommen hat mich nerven gekostet. Lieber gleich externe Treiber.
Re: Riesen Stahl Core-XY
20. April 2018 11:07
Hallo,

Danke für eure ganze Hilfe.

Quote
g1cs2009
Aus meiner Erfahrung in der Konstruktion würde ich immer die Maximalen Nennströme aller Komponenten zur Auslegung nehmen. Den Höchsten Strom hast du bei Blockierendem Motor.
des Weiteren haben die 48V den Vorteil das eine Kraftreserve vorhanden ist und die Motoren wegen der Höheren Leistung Kühler bleiben.
Das soll jetzt nicht böse gemeint sein, aber kann es sein das du gerade Normale DC Motoren mit Schrittmotoren verwechselst? Ich bin zwar auch kein Elektroniker, aber wenn ich das richtig verstanden habe, gib es da ja einige Unterschiede.
Eine maximale Spannung ist da ja nicht angegeben, der Strom müsste ja immer gleich sein, da der Treiber den ja konstant regelnd. Wenn ich das richtig verstanden habe, habe ich bei Schrittmotoren im stehen die gegrinste Spannung und die geht mit der Drehzahl, durch Induktivwiederstände oder so, hoch.

Für die X/Y Motoren werde ich die M542 benutzen, die sehen gut aus. Für Z und E muss ich noch überlegen, da sehen die RAPS128 ganz gut aus. Bei den M542 habe ich gesehen, dass es die als digitale und als analoge Treiber gibt, was ist da der Unterschied?

Quote
toolson
[...]
RAPS128 sollten als Treiber völlig ausreichen.

Dazu ein humanes 24V Netzteil für alles ausser dem Heizbett.
Heizmatte bei der Druckbettgröße als 230VAC Ausführung.
Die Elektronik wollte ich weiter mit 12V betreiben, da bringt es mir keinen Vorteil und so funktionieren die Lüfter und die Heizpatrone ohne Aufwand weiter.
Das Heitzbett bei der Größe ist nartürlich mit 230V, da muss ich halt alles ordentlich erden.

Gucke jetzt nochmal genau was für ein Netzteil ich kaufe, eventuell nehme ich auch 2 24V Netzteile in Reihe, das kostet etwa gleich viel, je nach Leistung und falls ich mal 24V brauche hätte ich welche da.

Gruß
Physikgamer


Gruß
Physikgamer

Mein Drucker: Riesen Stahl Core-XY
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat sich noch nie an etwas Neuem versucht. Albert Einstein
Albert Einstein Zitate
Re: Riesen Stahl Core-XY
22. April 2018 04:20
Hier ist mal eine Seite Schrittmotoren und Strom

Ich gehe bei den Chinanetzteilen lieber eine Nummer größer, wenn also für eine Phase 4,2A angegeben ist dann lege ich das zu Grunde, würde also ein 24V Netzteil mit 10A bei zwei Motoren nehmen. Auf der verlinkten Seite wird auch nur Lastfrei Betrachtet, aber der Strom steigt immer bei Blockierendem Motor, egal ob DC,AC oder Motoraufbau. Ich mache mal eine Vergleichsmessung für einen Nema 17 diese Woche. Habe es erlich gesagt auch nie nach gemessen und will das jetzt auch mal genau wissen.
Solche Sachen sind halt auf Erfahrungswerten und Messwerten zu betrachten und wir haben alte Konstruktionsdaten wonach wir ähnliche neue Anlagen auslegen, wenn nichts vergleichbares vorhanden ist müssen auch Testaufbauten gemacht werden.
Re: Riesen Stahl Core-XY
23. April 2018 08:55
So, kleine Ergänzung:

Ausgangsituation:
Ramps 1.4
Alte Firmware Repetier
A4988
Stepper Nema 17, 1,68A/Phase
VRef 0,672 (Was ne Arbeit das mal ganz genau zu treffen)
Labornetzteil für 12V Versorgung

Amax/v
170mA, 0 mm/s
415mA, 25mm/s
620mA, 50mm/s
910mA, 75mm/s

War ein Kurztest aber ich finde die Werte für den kleinen Motor nicht gerade gering. Wenn ich jetzt von 2A für X und Y aus gehe, 1,5A Kurzfristig für Z (3 Z-Motoren) und 1,3A für meine 3 Extruder (1,6A im Retrak bei 3 aber eher unwahrscheinlich) bin ich mit Nema 17 auch schon bei 4,8A bei 12V. Hätte ich so nicht ganz erwartet.
Re: Riesen Stahl Core-XY
24. April 2018 11:26
Hallo,

danke für den Link, da sind auch noch einige andere Interessante Beiträge. Unteranderem auch einer über die zu wählende Spannung, der mich bestätigt/bekräftig hat 48V zu nehmen.

Habe das mal nach seiner Formel ausgerechnet und komme auf ungefähr 50W (1A bei 48V). Das sieht, mit deinen Messungen verglichen, recht realistisch aus.
Beim ersten Mal rechne hatte ich 4A für einen Motor raus, da hatte ich schon Angst was für ein großes Netzteil ich da bräuchte, dass kam mir aber auch schon recht unrealistisch vor.

Dann reicht mir auch ein 5A Netzteil, da ich nicht so ein China-Netzteil kaufe brauche ich auch nicht so viel Reserve, im Notfall haben die Netzteile noch einen Boost von +50% für 5s.

Für X, Y werde ich die M542 nehmen, für Z und E habe ich die THB7128 oder RAPS128 hier gelesen.
Die M542 habe ich gesehen gibt es als Digitale und Analoge Treiber, welche brauche ich da/was ist da der Unterschied?
Wo kann ich die den gut und auch zusammen kaufen? (ich möchte nicht direkt aus China oder so kaufen) Die M542 habe ich bei Stepperonline gesehen, die RAPS128 habe ich auch schon wo gesehen und habt auch noch wer hier im Forum zu verkaufen, die THB7128 kann ich nirgends ordentlich finden.

Ich werden dann wahrscheinlich zwei 24V Netzteile in Reihe schalten, dann habe ich für X, Y 48V und für Z, E und gegebenen falls weitere Komponenten 24V. Das Netzteil das nur für X und Y da ist kann ich dann wahrscheinlich noch kleiner auswählen.

Gruß
Physikgamer


Gruß
Physikgamer

Mein Drucker: Riesen Stahl Core-XY
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat sich noch nie an etwas Neuem versucht. Albert Einstein
Albert Einstein Zitate
Re: Riesen Stahl Core-XY
01. June 2018 08:00
Hallo,

melde ich mich auch mal wieder. In letzter Zeit habe ich ein paar Kleinigkeiten am Drucker gemacht.

In der Zwischenzeit sind ein paar Kleinteile gekommen. Vor allem Stecker, Buchsen und Teile für einen Fan extender. Jetzt muss ich noch einen Fräser in den Drucker einbauen, damit ich die Platine fräsen kann. Dann muss ich noch herausfinden womit ich diese komischen Dateien zum Fräsen der Platine lesen kann.

Ein paar Stecker- und Buchsenleisten die noch nachgeliefert wurden sind nicht mit drauf.

Ich habe mir jetzt auch einen ordentlichen Extruder gedruckt.


Der Quick Release zum einfädeln des Filaments funktioniert gut, der zum wechseln des Hotendes ist mehr oder weniger ohne Funktion, da ich durch das Loch in der Stahlplatte das Hotend nicht nach vorne rausziehen kann. Das habe ich beim Konstruieren irgendwie übersehen.

Außerdem habe ich einen schönen Platz für die Filamentrolle(n) gefunden.

In beiden Fällen wird die maximale Höhe nicht beeinträchtigt, wobei ich nicht weiß ob ich die ca.350mm je brauchen werde.

Der Radius kommt mir etwas klein vor, es funktioniert zwar, wird aber dem Filament nicht so gut tun.
Welchen Radius sollte ich bei solchen Filamentführungen mindestens haben, auch im Betracht darauf wenn ich mal andere Filamente verwenden möchte.


Als nächstes steht jetzt der Bauteilkühler an, durch den neuen Extruder habe ich da nur noch weniger Platz.
Danach kommt dann noch die Elektronik, da bin ich gerade man finalen zusammensuchen der Teile.

Gruß
Physikgamer


Gruß
Physikgamer

Mein Drucker: Riesen Stahl Core-XY
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein
Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat sich noch nie an etwas Neuem versucht. Albert Einstein
Albert Einstein Zitate
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen