Re: Tantillus R(eborn)
30. December 2018 15:59
Hab nen Kurzschluss am 12/24V +/- Input.
Keine Ahnung ob schon beim auspacken war oder ich es gefrackt habe.

Via USB bekommt es Strom und Display läuft, das war auch das einzige was ich direkt zu Anfang gecheckt habe.


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: Tantillus R(eborn)
31. December 2018 08:14
Kurze Frage in der X/Y Region:
Auf angehängtem Foto habe ich eine Nut Trap und zugehörige Schraube markiert.

In der Zeichnung im Blogeintrag habe ich leider keine Angabe über die Länge der Schraube gefunden.
Auch ihr Nutzen ist mir noch nicht ganz klar. "Begrenzer" für die Wellen?
Könnte mich hier bitte jemand schlau machen?

Danke und guten Rutsch!
Re: Tantillus R(eborn)
31. December 2018 08:33
Da kann im Bedarfsfall die Welle geklemmt werden.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Tantillus R(eborn)
31. December 2018 08:35
Danke Lars smiling smiley
Re: Tantillus R(eborn)
31. December 2018 14:07
Letzter Reprap Post von mir dieses Jahr smiling smiley
Beim Zusammensetzen des Extruders ist mir folgendes aufgefallen:
Die beiden Bowdenschläuche sitzen so streng in ihren Aufnahmen (selbst nach etwas Arbeit mit dem Skalpel und Feile), dass der Schlauch soweit gequetscht, dass kein Filament mehr durch passt.
Ich weiß nun nicht, ob evtl meine Druckteile etwas overextruded gedruckt wurden, dass die Schläuche zu fest sitzen?
Ich nehme ungerne noch mehr aus den Aufnahmen weg, da sonst zumindest der lange Schlauch Gefahr läuft früher oder später aus der Aufnahme zu rutschen.
Wie sind da eure Erfahrungen?

Guten Rutsch!
Paul
Re: Tantillus R(eborn)
01. January 2019 10:09
Erst einmal frohes Neues in die Runde smiling smiley

@Royce,
ich habe im Extruder-Hebel so viel Spiel, dass da kein Bowden halten würde als Zuführung. Ich muss schauen wie das im Druck läuft, ansonsten sicher ich dort ein kleines Führungsstück mit Sekundenkleber.
Am Ausgang des Extruders hatte ich das gleiche Problem wie du - Der Bowden wollte nicht halten und reingeklemmt wäre zu gequetscht.
Meine Lösung, die im Trockentest funktioniert: Extrudergehäuse leicht aufschrauben (weniger als 1mm Spalt) und mitm 4mm Bohrer dort gerade reinbohren.
Ergebnis: Du solltest ein sauberes Loch von ca 3,5mm haben, welches den Schlauch sauber einklemmt, ohne den Innendurchmesser einzuengen.


Und dann mal Fragen meinerseits:
Erstens:
Ich hatte bisher noch nie das folgende Problem:
Nach dem Start zeigt mir auf dem Display die Z-Achse als Position "???" an - Verständlich.
Nach dem Home zeigt sie "0.00"
Ich verfahre sie per Display auf einen beliebigen Wert, bspw. 55.00
Nach kurzer Zeit im Idle-Zustand zeigt das Display "55.00" und wechselt auf "???" und zurück auf "55.00" und zurück... immer hin und her. Ich kann die Achse noch verfahren und alles, trotzdem hat mich das etwas... stutzig gemacht.
Normal? Oder irgendwo ein Fehler? Hab per Google kein Ergebnis rauskitzeln können.

Zweitens: X/Y fahren in 0.99mm Schritten bei "Move X/Y Fast" - korrekt? Nicht, dass es jetzt einen Einfluss hätte. Aber auch so hab ich es bisher noch nicht erlebt. Mich würde stark interessieren, woher das kommt, außer ggf. von den Steps. Z fährt saubere 1mm.

Drittens:
Ich glaube, ich bin im Thread schon mal darüber gestoßen oder irgendwo anders...
Die passive Belüftung dient ja auch als Hotend Belüftung fürs Merlin. Logischerweise habe ich so schlechte Karten, ABS zu drucken, was auch gar nicht mein Ziel ist.
Jedoch bezweifle ich, dass die Lüfter weder bei PLA noch bei PETG auf 100% laufen sollten, Bridging klingt zwar verlockend, aber bei der Power hab ich eher Angst dass die Fäden die Flatter machen.
Ein Richtwert für den Standarddruck was den Lüfter betrifft? Dass auf jedenfall das Hotend nicht verstopft. Wäre unschön das Ding direkt reinigen zu müssen grinning smiley

Ansonsten, da der Drucker fast fertig ist:
Es war ein riesen Spaß das Gerät zu bauen.
Ich habe manchmal auf die Dokumentation geschaut und mir gedacht: "Was? Häh?" - inbesondere das X/Y Achsensystem... Da dort nicht sehr viel Spiel vorhanden war, die Achsen und die Lager sich sehr lieb gehabt haben, waren Fehler hier... nur Radikal zu beheben.
Wenn man dann aber alles genau betrachtet hat, war vieles einleuchtend. Was bereits schon erwähnt wurde, hier wurde mir viel Liebe zum Detail und einem gigantischen Hintergrundwissen gearbeitetsmileys with beer

Ich freu mich drauf wenn der Tantillus seine ersten Gehversuche macht. Und wenn das Licht stimmt, nehm ich mal ein gutes Foto von ihm auf smiling smiley

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.01.19 10:10.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: Tantillus R(eborn)
01. January 2019 11:30
@Terri:
Danke für den Tip, das werde ich mal probieren.
Soweit ich das verstanden habe soll auch der zuführende Bowdenschlauch NICHT im Extruder-Hebel fixiert werden, sondern im Druckteil:

Die größere Öffnung im Extruderhebel sorgt für das benötigte Spiel beim Betätigen des Hebels, sodass der zuführende Schlauch nicht mitbewegt wird.

Bei den anderen Problemchen kann ich leider nicht behilflich sein, soweit bin ich noch nicht.

Meine Achsen lassen sich so per Hand etwas hakelig verfahren, die Sinterbronzelager verkanten doch recht schnell wenn ungleichmäßiger druck ausgeübt wird.
Ich hoffe dort auf Besserung wenn die Schnüre gespannt sind.
Re: Tantillus R(eborn)
01. January 2019 11:38
Tatsache. So genau hatte ich auf den Extruder gar nicht geschaut. Da hat mich die Einfachheit der Konstruktion zu sehr mitgerissen.
Ich denke aber auch dort könnte man einfach mitm 4mm Bohrer ansetzen bei dem kleinen Spalt. Nicht zu tief natürlich. Dann wird auch das geklemmt.
Quote
Royce

Meine Achsen lassen sich so per Hand etwas hakelig verfahren, die Sinterbronzelager verkanten doch recht schnell wenn ungleichmäßiger druck ausgeübt wird.
Ich hoffe dort auf Besserung wenn die Schnüre gespannt sind.

Kann ich dich beruhigen. Wenn du die Spannhilfen dran hast, sind die Schlitten genau parallel. Wenn du die Schnüre dann spannst läuft alles reibungslos. Wichtig ist halt, dass jeder Schlitten für sich einwandfrei gleiten kann. Da musste ich auch ein paar mal klopfen und rumspielen dass alles saß.


Alle Angaben ohne Gewähr grinning smiley
Re: Tantillus R(eborn)
01. January 2019 13:52
Hallo,
auch von mir ein frohes neues Jahr!
Bin kurz vor Baubeginn und hab auch noch ein paar Fragen. Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen. smileys with beer

Druckteil Lüfter links
Welchen Sinn haben die markierten Aussparungen?


Gehäuse
Was kommt durch diese Löcher? Kabel? Die Verkabelung spielt sich ja normalerweise unterhalb der Top-Gehäuseplatte ab.


Heizbett
Die Schrauben fürs Heizbett werden ja noch vor den Silikondämpfern mit Muttern fixiert. Ich denke Loctite kann hier nicht schaden?
Gelevelt wird dann nur noch über die Sicherungsmuttern und es ist kein Gegenhalten bei den Schrauben mehr notwendig?


Danke euch.
Re: Tantillus R(eborn)
01. January 2019 14:27
@Terri ist bei neueren repetier Versionen normal, sobald der Motor für Z abschaltet zeigt er das an.
Kann ja sein das sich die Achse bewegt hat, ohne Motorstrom.
@3DBaz die Lüfter Aussparung sind für Schrauben Köpfe an der Stelle.
Wenn ich mich recht erinner braucht man die Löcher um durch diese hindurch etwas fest zu schrauben.
Beim Heizbett konterst du die Befestigung schrauben durch die Muttern.
Loctite Kannste machen. Normales anziehen würde auch reichen.


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: Tantillus R(eborn)
01. January 2019 14:58
Quote
Royce
Die beiden Bowdenschläuche sitzen so streng in ihren Aufnahmen (selbst nach etwas Arbeit mit dem Skalpel und Feile), dass der Schlauch soweit gequetscht, dass kein Filament mehr durch passt.

aD der Schläuche?
Gebt den Schläuchen etwas Zeit. Das Material fließt im Laufe der Zeit.

Es sollte aber eigentlich problemlos funktionieren, wir kommen schon noch dahinter...


Quote
3dbaz
Was kommt durch diese Löcher? Kabel? Die Verkabelung spielt sich ja normalerweise unterhalb der Top-Gehäuseplatte ab.

Sind mittlerweile unnötig. Die erste XY Achse hatte senkrecht stehende Klemmschrauben für die Wellen.
Für die Abwärtskompatiblität sind die Löcher geblieben. Die Löcher könnten bei der nächsten Iteration der Platte raus.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Tantillus R(eborn)
01. January 2019 15:04
Quote
3dbaz
Welchen Sinn haben die markierten Aussparungen?

Ebenfalls ein historisches Fragment.

Im Laufe der Zeit sind die Lüfter 5mm tiefer gewandert um die Kühlung zu optimieren.

Ohne die 5mm Distanzplatten sind die Aussparungen für die Muttern des Gehäuses notwendig.


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Tantillus R(eborn)
01. January 2019 15:35
Quote
toolson

aD der Schläuche?
Gebt den Schläuchen etwas Zeit. Das Material fließt im Laufe der Zeit.

aD der Schläuche ist zwischen 4,01 und 4,06mm (gemessen an 10 Positionen.
Ich habe den Extruder nochmal mit 0.1mm Layer height gedruckt um die Klemmrippen etwas feiner aufzulösen. Das funktioniert nun besser.
Beim genauen hinschauen habe ich aber folgendes bemerkt:
Um das Filament ausreichend gegen das Ritzel zu drücken muss ich die Federspannung so stark einstellen, dass
a) ohne die Federspannung zu lösen ein Betätigen des Hebels fast unmöglich ist
b) das Filament in einer U-Form in das Ritzel gedrückt werden muss um Kontakt zum Ritzel zu haben.
Speziell Punkt b) lässt mich etwas nachdenken. Ich denke so ist das nicht erdacht, oder?
Siehe Bild (ich hoffe man sieht es ausreichend):


/edit: hier noch ein Foto des Ritzels. Laut BOM sollte es das richtige sein.


1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.01.19 15:42.
Re: Tantillus R(eborn)
01. January 2019 20:58
Das gleiche Problem mit dem Ritzel vom Extruder habe ich auch....ich muss aber auch meine Steps auf 100 stellen, in der Firmware sind glaube ich Standard 80. Deshalb denke ich das das Ritzel zu klein ist.
Habe nochmal ein paar Ritzel bei ein paar anderen Händlern bestellt. Bitte jetzt ist leider noch nichts angekommen. :-(
Re: Tantillus R(eborn)
02. January 2019 01:35
Quote
TomAss
Das gleiche Problem mit dem Ritzel vom Extruder habe ich auch....ich muss aber auch meine Steps auf 100 stellen, in der Firmware sind glaube ich Standard 80. Deshalb denke ich das das Ritzel zu klein ist.
Habe nochmal ein paar Ritzel bei ein paar anderen Händlern bestellt. Bitte jetzt ist leider noch nichts angekommen. :-(

Je grösser der Durchmesser des Extruder-"Ritzels" ist, desto mehr Kraft wird vergeudet, um das Filament durch zu schieben. Es soll Leute geben, die für einen möglichst kleinen Ritzel-Durchmesser mechanische Feuerzeuge kaufen und diese "entkernen", um an ein möglichst kleines Ritzel zu kommen, das mit einem konventionellen Nema17 12V Antrieb einen extrem leistungsfähigen Extruder ergibt.
https://www.thingiverse.com/thing:979113

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.01.19 01:36.


Nucleus interior non delebilis est.
Re: Tantillus R(eborn)
02. January 2019 03:03
Schön und gut, dann muss aber auch der Rest des Extruder's dazu passen.
Re: Tantillus R(eborn)
02. January 2019 05:51
Quote
Royce
Siehe Bild (ich hoffe man sieht es ausreichend):
[attachment 109132 filament_path.jpg]

Hallo,

bei mir sieht das nicht ganz so gebogen aus. MK7 Ritzel und momentan nur oben ein Bowden drin.
Allerdings mußte ich meine Steps auch verstellen. Von 80.1 auf 93 Steps.

Gruß
Peik




_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Tantillus R(eborn)
02. January 2019 06:14
Wo hattest du das Ritzel bezogen?
Re: Tantillus R(eborn)
02. January 2019 09:39
Vielleicht für den ein oder anderen noch interessant.

Habe mir einen kleinen Adapter gezeichnet um einen Rpi3 im Tanti unterzubringen (bei Beibehaltung der Original Bohrungen).

Für die Montage werden nur, abweichend zur Doku, 2x M3 Muttern / 2x M3x10 Schrauben benötigt.

Die Distanzscheiben sind für die M3x10 Schrauben gedacht damit sie nicht am Boden anstoßen.
Höhe Adapter 8mm + ~1,2mm Rpi + 1,0mm Distanzscheibe = 10,2mm

Über Sinn oder Unsinn der Aktion muss sich jeder selbst im klaren sein smileys with beer

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.01.19 09:58.


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Anhänge:
Öffnen | Download - Screenshot STL´s.png (29.6 KB)
Öffnen | Download - Tantillus-R_Adapter_Rpi_Zero_zu_Rpi.stl (81.3 KB)
Öffnen | Download - Scheibe_6x3x1.stl (35.8 KB)
Öffnen | Download - Tanti_Rpi.jpg (846.4 KB)
Re: Tantillus R(eborn)
02. January 2019 09:51
Was ich persönlich sehr schade finde ist, dass bei Verwendung eines Pis (egal welche Sorte), das USB Kabel so gigantisch hässlich nach außen verlegt werden muss und mMn die komplette Optik des kleinen Zerstört. sad smiley

Grüße
Re: Tantillus R(eborn)
02. January 2019 10:02
Wieso nach aussen?




Man darf dann halt NICHT parallel an den normal USB Port auch noch was dran hängen.
Ansonsten USB aus dem Rpi ziehen und den "externen" nutzen.


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+

Re: Tantillus R(eborn)
02. January 2019 10:16
Hab auch schon Versuche mit angelötetem USB-Kabel gemacht. Funktioniert auch nur mit D+, D- und Masse angelötet. So wird der Pi nicht gestartet wenn mal von außen an das MKS angesteckt wird.
Mit Strom muss der Pi dann halt anders versorgt werden.
Re: Tantillus R(eborn)
02. January 2019 10:20
Danke für den Hinweis mit VCC.
Für Strom hat der Pi nen separaten Stepdown Wandler auf 5V.

Wobei ich für mich da auch keine Gefahr sehe. Flashen tue ich das Board via Repetier Server.
Soweit ich weiß gibt es für OctoPi auch nen Plugin fürs FW flashen.


Gruß
Gregor

SparkCube V1.1 | Azsmz-mini | TMC2100 | E3D V6 Clone | PEI DDP | 12V | Repetier-Server Pro auf RPi3
DICE | Cohesion3D-mini | TMC2100 | E3D V6 | PEI DDP | 24V | Repetier-Server Pro auf RPi 3 | USV+
Re: Tantillus R(eborn)
02. January 2019 13:05
Quote
Royce
Wo hattest du das Ritzel bezogen?

Kann ich leider nicht mehr sagen, liegt bestimmt schon 2 Jahre in der Schublade.
Allerdings bin ich immer davon aus gegangen das MK7 auch MK7 ist.


_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Tantillus R(eborn)
02. January 2019 15:52
Quote
kawims
Quote
Royce
Wo hattest du das Ritzel bezogen?

Kann ich leider nicht mehr sagen, liegt bestimmt schon 2 Jahre in der Schublade.
Allerdings bin ich immer davon aus gegangen das MK7 auch MK7 ist.
Das scheinen einige anders zu sehen. Ich hab bei nem bestellten MK7 auch schon ein Ritzel mit 8mm OD bekommen...
Re: Tantillus R(eborn)
03. January 2019 00:44
Quote
Royce
Quote
kawims
Quote
Royce
Wo hattest du das Ritzel bezogen?

Kann ich leider nicht mehr sagen, liegt bestimmt schon 2 Jahre in der Schublade.
Allerdings bin ich immer davon aus gegangen das MK7 auch MK7 ist.
Das scheinen einige anders zu sehen. Ich hab bei nem bestellten MK7 auch schon ein Ritzel mit 8mm OD bekommen...




_________________________________________________________________________________________________
Bevor ich hier eine Frage stelle, habe ich hoffentlich gründlich recherchiert. Grundsätzlich versuche ich selbst Lösungen zu finden, nur manchmal bekomme ich es nicht hin und noch mehr graue Haare stehen mir nicht. Also seht es mir nach, wenn ich dann doch mal eine Frage stelle und über jede einzelne Antwort freue und bedanke ich mich hier nochmals.
Re: Tantillus R(eborn)
05. January 2019 07:48
Hi Lars,
am TR_1x_z_axis_top_part_v1_0 fehlt mir (für 3,5 und 5mm Gehäuse) eine Vertiefung für die Gehäusemutter hinten rechts (Ansicht von hinten),
damit die Schraublöcher zur Befestigung der Z-Achse fluchten.
Ich habe es mit einem Messer ausgeschnitten und hoffe, dass die Struktur mir das verzeiht.




Gruß
Peter


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
05. January 2019 09:26
Fein beobachtet!

Teil ist überarbeitet ---> GIT


Lars - Blog, Thingiverse, Git

After successfully ignoring Google, FAQ's, the board search and leaving a undecipherable post in the wrong sub-forum don't expect an intelligent reply.
Re: Tantillus R(eborn)
05. January 2019 09:39
Danke, das ging schnell.
Ich werde das Teil aber dennoch nicht neu drucken da es so ja auch hervorragend passt und die bearbeitete Stelle nach dem Einbau nicht mehr sichtbar ist.

Edit:


1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.01.19 09:57.


Gruß
Peter

Meine Drucker:
2x P3steel - toolson edition - MK1 und MK2 mit Repetier Firmware
1x Tantillus R (gelb)
1x Tantillus R (grün) noch im Aufbau
Re: Tantillus R(eborn)
05. January 2019 11:07
Quote
toolson
Quote
3dbaz
Welchen Sinn haben die markierten Aussparungen?

Ebenfalls ein historisches Fragment.

Im Laufe der Zeit sind die Lüfter 5mm tiefer gewandert um die Kühlung zu optimieren.

Ohne die 5mm Distanzplatten sind die Aussparungen für die Muttern des Gehäuses notwendig.

Danke Lars! Hab mir fast gedacht, dass das Überbleibsel von der Entwicklung sind.
Diese Aussparungen für die Gehäusemuttern sind dann aber in der Distanzplatte notwendig.
So habs ich z.B. gelöst:


PS: Hab dir auf GIT ein paar Dinge zusammengefasst die mir bis jetzt aufgefallen sind.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen